Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


RADIO - BAYERN2/1366: Woche vom 17.02. bis 23.02.2024


Radioprogramm Bayern 2 - 8. Woche vom 17.02. bis 23.02.2024


Samstag, 17. Februar 2024


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Das ARD-Nachtkonzert (I) (117 Min.)
Präsentiert von BR-KLASSIK

François-Adrien Boieldieu: Harfenkonzert C-Dur, op. 82 (Isabelle Moretti, Harfe; SWR-Rundfunkorchester: Klaus Arp); Peter Tschaikowsky: Streichquartett es-Moll, op. 30 (Klenke Quartett); Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento F-Dur, KV 138 (L'Orfeo Barockorchester: Michi Gaigg); Astor Piazzolla: "Las cuatro estaciones porteñas" (Friedemann Eichhorn, Violine; Julius Berger, Violoncello; José Gallardo, Klavier); Benjamin Britten: Sinfonietta, op. 1 (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Neville Marriner)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert F-Dur, KV 459 (Robert Levin, Klavier; The Academy of Ancient Music: Christopher Hogwood); Franz Schubert: Streichquartett d-Moll, D 810 - "Der Tod und das Mädchen" (Emerson String Quartet); Claude Debussy: Zwei Tänze (Lavinia Meijer, Harfe; Amsterdam Sinfonietta); Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 1 e-Moll (Berliner Philharmoniker: Simon Rattle)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Hamilton Harty: "A John Field Suite" (Edmonton Symphony Orchestra: Uri Mayer); Franz Liszt: Großes Konzertstück über Mendelssohns "Lieder ohne Worte" (Klavierduo Genova & Dimitrov); Johann Joachim Quantz: Flötenkonzert e-Moll (Ernst-Burghard Hilse, Flöte; Akademie für Alte Musik Berlin)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (52 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:55 Impressum (2 Min.)


05:57 Gedanken zur Fastenzeit (3 Min.)
Max Kronawitter


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 Bayern 2-Rucksackradio (115 Min.)
Alles über Berge, Outdoor und Natur


08:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


08:05 Bayerisches Feuilleton (55 Min.)
Kultur und Geschichte Bayerns

Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 Bayern 2 am Samstagvormittag (175 Min.)
Seitenblicke auf die Woche aus Bayern, Politik, Gesellschaft

10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Zeit für Bayern (55 Min.)
Akustische Reisen durch Bayerns Regionen
Ausgehen, um zuhause zu sein - Stammgäste und ihre Gasthäuser
Von Elmar Tannert

Wiederholung um 21.05 Uhr

Stammgäste eint die Vorliebe für ein ganz bestimmtes Gasthaus. Dahinter aber entfalten sich höchst unterschiedliche Vorlieben, Motivationen und Bedürfnisse. Die einen bleiben separat, die anderen versammeln sich zu Stammtischrunden. Manche haben sich zusammengefunden, weil sie dieselbe Krankheit überstanden haben, andere wieder pflegen dieselbe Sportart oder einfach nur Geselligkeit und Freundschaft und haben ihren Stammtisch sogar durch die Zeit der Coronamaßnahmen gerettet, indem sie sich online getroffen haben. Die Vorliebe für den Ort hat ebenfalls ihre ganz eigene Geschichte. Manch ein Stammgast ist im Viertel aufgewachsen, hat in seinem Stammlokal als Kind die ersten Familienfeiern erlebt und kehrt im Rentenalter wieder hierher zurück. Für die Wirtin oder den Wirt geben die unterschiedlichen Stammtische, die sich an unterschiedlichen Tagen treffen, jedem Tag eine andere Atmosphäre. Und ebenso, wie sich Stammgäste an ihr Lokal binden, so fühlen sich auch die Gastronomen ihren Gästen verpflichtet und lassen auch einmal nach dem rechten sehen, wenn ein langjähriger Stammgast plötzlich ausbleibt. Das Feature begleitet verschiedene Stammgäste und Stammtischgruppen durch einen Abend in jeweils einem städtischen und einem ländlichen Stammlokal und lässt Gäste wie Gastronomen Geschichten erzählen, die über die kleine Welt des Schauplatzes hinausweisen.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioFeature (55 Min.)
Radiophone Erkundungen

Wiederholung am Sonntag, 21.05 Uhr


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Breitengrad (25 Min.)
Reportagen aus aller Welt

Wiederholung am Mittwoch, 14.05 Uhr


14:30 Nahaufnahme (30 Min.)
Die Reportage

Wiederholung vom Freitag, 15.30 Uhr


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Hörspiel (115 Min.)
"Der starke Stamm"
Von Marieluise Fleißer
Mit Fritz Straßner, Veronika Fitz, Maxl Graf, Charlotte von Bomard, Hans Fitz, Alfred Pongratz, Paul Kürzinger, Josef Zeitler, Jakob Roidler, Maria Stadler und Karl Schaidler
Bearbeitung: Leopold Ahlsen
Regie: Edmund Steinberger
BR 1959


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 Jazz & Politik (50 Min.)
Politisches Feuilleton
Moderation: Lukas Hammerstein
Musikauswahl: Roland Spiegel


17:55 Zum Sonntag (5 Min.)


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 Weltempfänger (25 Min.)


18:30 radioMikro (23 Min.)
Erzählung für Kinder
"Latte Igel reist zu den Lofoten (6/6)"
Von Sebastian Lybeck
Mit Christian Baumann

Die kleine Elfe Kirivi ist von dem grausamen Adler Groff auf die Lofoten entführt worden. Latte Igel, Eichhorn Tjum und die Bisamratte Flurr wagen die gefährliche Reise zur Adlerburg. Ob es ihnen gelingt, die Elfe zu befreien? Der schwedische Autor Sebastian Lybeck hat für diese zauberhaft spannende Abenteuergeschichte voller Überraschungen eine völlig eigene Welt geschaffen. Tiere als handelnde Personen behalten ihre bekannten Eigenschaften, stehen uns aber doch nahe, weil sie in vielem uns Menschen ähneln. Sie sind furchtsam oder tapfer, sie sind einfältig oder schlau und erfinderisch, vor allem sind sie hilfsbereit und behalten ihr Ziel immer im Auge.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
"Wasserratz und Rechenkönig, II: Der Angeber"
Von Martina Wildner
Erzählt in schwäbischer Mundart von Herrn Braun

Im Ilsesee gibt's eine richtige Tauchbasis, aber man kann auch bloß mit Taucherbrille schnorcheln. Da kommt eines Tages ein Junge - topausgerüstet -, der behauptet, unter Wasser stehe eine Kirche, die von einem Monstern mit vielen Augen und noch mehr Zähnen bewacht wird. Ob das stimmt?


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Das Szenemagazin


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 radioSpitzen (55 Min.)
20. Politischer Aschermittwoch in Berlin
Moderation: Franziska Eder

Wiederholung vom Freitag, 14.05 Uhr


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Zeit für Bayern (55 Min.)
Akustische Reisen durch Bayerns Regionen
Ausgehen, um zuhause zu sein - Stammgäste und ihre Gasthäuser
Von Elmar Tannert

Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2

Stammgäste eint die Vorliebe für ein ganz bestimmtes Gasthaus. Dahinter aber entfalten sich höchst unterschiedliche Vorlieben, Motivationen und Bedürfnisse. Die einen bleiben separat, die anderen versammeln sich zu Stammtischrunden. Manche haben sich zusammengefunden, weil sie dieselbe Krankheit überstanden haben, andere wieder pflegen dieselbe Sportart oder einfach nur Geselligkeit und Freundschaft und haben ihren Stammtisch sogar durch die Zeit der Coronamaßnahmen gerettet, indem sie sich online getroffen haben. Die Vorliebe für den Ort hat ebenfalls ihre ganz eigene Geschichte. Manch ein Stammgast ist im Viertel aufgewachsen, hat in seinem Stammlokal als Kind die ersten Familienfeiern erlebt und kehrt im Rentenalter wieder hierher zurück. Für die Wirtin oder den Wirt geben die unterschiedlichen Stammtische, die sich an unterschiedlichen Tagen treffen, jedem Tag eine andere Atmosphäre. Und ebenso, wie sich Stammgäste an ihr Lokal binden, so fühlen sich auch die Gastronomen ihren Gästen verpflichtet und lassen auch einmal nach dem rechten sehen, wenn ein langjähriger Stammgast plötzlich ausbleibt. Das Feature begleitet verschiedene Stammgäste und Stammtischgruppen durch einen Abend in jeweils einem städtischen und einem ländlichen Stammlokal und lässt Gäste wie Gastronomen Geschichten erzählen, die über die kleine Welt des Schauplatzes hinausweisen.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung vom Freitag, 16.05 Uhr


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 - 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Sonntag, 18. Februar 2024


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 radioJazznacht (117 Min.)
Klassiker, neue CDs und Live-Musik

Meisterinnen des Grenzenlosen: Die Musikerinnen Erika Stucky, Rita Marcotulli und Cymin Samawatie mit ihren musikalischen Partnern bei Weltmusikfestival "grenzenlos" in Murnau. Live-Aufnahmen des Bayerischen Rundfunks vom Oktober 2023. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Carl Maria von Weber: "Oberon", Ouvertüre (Wiener Philharmoniker: Christian Thielemann); Ralph Vaughan Williams: Fantasia on "Greensleeves" (Orpheus Chamber Orchestra); Franz Schubert: "Gesang der Geister über den Wassern", D 714 (Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Riccardo Muti); Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 c-Moll (NDR Sinfonieorchester: Günter Wand)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Ernest Chausson: "Poème", op. 25 (Leila Josefowicz, Violine; Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner); Modest Mussorgskij: "Kinderstube" (Marjana Lipovšek, Mezzosopran; Elisabeth Leonskaja, Klavier); Saverio Mercadante: Flötenkonzert Nr. 2 e-Moll (Irena Grafenauer, Flöte; Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Impressum (3 Min.)


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 BR-Heimatspiegel (40 Min.)
Moderation: Tom Viewegh
Musikzusammenstellung: Maria Bauer

Zur Einstimmung auf den Tag: Mit Volksmusik aus Bayern und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz, doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt.

7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


06:45 Positionen (15 Min.)
Religions- und Weltanschauungs-Gemeinschaften
Heute: Humanistische Vereinigung


07:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


07:05 radioMikro (55 Min.)
Magazin für Kinder

7:05 Lachlabor:
"Kann man in der Sauna kochen?"
Von Mischa Drautz und Tina Gentner

7.30 Sonntagshuhn: "
Wattewolken"
Von Renus Berbig
"Der Luftballon"
Von Max Kruse
Mit Katja Bürkle
"Fuchs und Hase: Wolken"
Von Renus Berbig
Mit Sunnyi Melles
"Fröschl und Flo: Leo Lebensretter"
Von Thomas Schmid
Mit Stefan Murr, Anton Killer, Franziska Wanninger, Christiane Blumhoff, Johanna Bittenbinder, Burchard Dabinnus, Susanne Schröder und Thomas Birnstiel


08:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


08:05 Katholische Welt (25 Min.)
Bibel und Musik - David und die Psalmen
Von Andreas Pehl

Die Bibel ist nicht nur ein Text, der schwarz auf weiß gedruckt zu lesen ist. Wer die Bibel liest, der stellt fest: Immer wieder ist von Musik die Rede, von Instrumenten, Gesang und Tanz. Bereits die hebräische Bibel ist in der jüdischen Tradition durchgehend mit Kantilenen-Zeichen, also Gesangsanweisungen, versehen - ein Buch, das von vorne bis hinten gesungen wird. Besonders klingend und musikalisch geht es in den Psalmen zu, deren Verfasser der Tradition gemäß König David war. Davids Leben war spannend wie kaum ein anderes, von dem die Bibel berichtet. Aus dem kleinen Hirten, dem Sieger im Kampf gegen Goliath, wurde der komponierende und Psalmen schreibende König, der durch die Kraft der Musik die Menschen zu bezaubern und von Krankheiten zu heilen verstand - eine Geschichte wie gemacht für Komponisten. Doch was sind Psalmen überhaupt? Und wie versteht die Bibel Musik als Heilmittel? Mit welcher Musik besänftigt David König Saul bei Händel? Und wie klingen Psalmen bei Heinrich Schütz, Gregorio Allegri, Giuseppe Verdi oder Boney M?


08:30 Evangelische Perspektiven (30 Min.)
" … und es wurde Licht!"
Trotzdem: Jüdisch-arabisches Zusammenleben in Israel
Von Igal Avidan

Gute Nachrichten sind selten eine Meldung wert - auch nicht, wenn sie aus Israel kommen. Der israelische Journalist und Autor Igal Avidan berichtet aus einer bewegten Gesellschaft, in der Juden und Araber längst ein Zusammenleben gefunden haben, das den Vorstellungen von ewigem Hass (von Politikern auf beiden Seiten gern geschürt) nicht entspricht. Avidan meint, dass die israelische Gesellschaft - allen Rückschlägen zum Trotz - dabei ist, zusammenzuwachsen. Vieles, was über Jahre gewachsen ist, steht allerdings nach dem 07. Oktober 2023, nach dem Hamas-Terror und dem Krieg in Gaza, auf dem Prüfstand. Igal Avidan fragt nach.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 Bayern 2 am Sonntagvormittag (175 Min.)
Sonntagsbeilage: Kultur. Alltag. Feuilleton.
Moderation: Franziska Eder

10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 kulturWelt (25 Min.)


12:30 radioTexte am Sonntag (30 Min.)


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioReisen (55 Min.)
Einfach woanders sein

Wiederholung am Montag, 14.05 Uhr


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Diwan (55 Min.)
Das Büchermagazin


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Hörspiel (55 Min.)
"Ein Tier ist auch ein Mensch"
Von Barbara Bronnen und Franz Schmalzl
Mit O-Ton-Stimmen
Regie: Enno Dugend und Barbara Bronnen
BR 1975

Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioDoku (25 Min.)
Reihenweise Geschichten entdecken


17:30 Bayern 2-Playlist (30 Min.)


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 Kulturjournal (55 Min.)
Kritik. Dialog. Essay


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Filmkultur (25 Min.)
Kino. Serie. Gespräch
Mit Markus Aicher

Welche neuen Serien und Kinofilme laufen gerade an - und welche lohnt es sich zu schauen? Welche Klassiker haben uns bewegt? Welche unbekannten Filmgeschichten gilt es zu entdecken? Fragen, die "Filmkultur" beantwortet.


19:30 Musik für Bayern (30 Min.)
Klassik, Pop und Jazz - Selbst gemacht!

Musik für Bayern - Musik aus Franken: In den Sendungen von BR Franken Musik stellen wir Ihnen insbesondere die vielen regionalen Laienchöre mit ihren hochengagierten Chorleiterinnen und Chorleitern vor. Von Gospels und Popsongarrangements bis hin zum großen Oratorium - für jeden ist etwas dabei. Aber auch der Bluesveteran mit seinen neuesten Aufnahmen kommt zu Wort, Sie hören unkonventionellen Indie-Rock und lernen kuriose Instrumente wie die Handpan kennen. Entdecken Sie mit uns die Musik der Region in ihrer ganzen Bandbreite.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Bayerisches Feuilleton (55 Min.)
Kultur und Geschichte Bayerns

Wiederholung vom Samstag, 8.05 Uhr


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioFeature (55 Min.)
Radiophone Erkundungen

Wiederholung vom Samstag, 13.05 Uhr


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Zündfunk (55 Min.)
Ideen aus Pop, Politik und Gesellschaft


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 - 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Montag, 19. Februar 2024


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Das ARD-Nachtkonzert (I) (117 Min.)
Präsentiert von BR-KLASSIK

Johann Sebastian Bach: "Schmücke dich, o liebe Seele." Choralvorspiel, BWV 654 (MDR-Sinfonieorchester: Jun Märkl); FriedrichSmetana: Aus "Zehn Böhmische Tänze" (Lukáš Vondrácek, Klavier); Johann Friedrich Fasch: Ouvertüre G-Dur (Les Amis de Philippe: Ludger Rémy); Carl Maria von Weber: Grand Duo concertant Es-Dur, op. 48 (Sharon Kam, Klarinette; Itamar Golan, Klavier); Wolfgang Amadeus Mozart: Messe c-Moll, KV 427 (Elisabeth Breuer, Sopran; Diana Haller, Mezzosopran; Benedikt Kristjánsson, Tenor; Thomas Tatzl, Bass; MDR-Rundfunkchor und -Sinfonieorchester: Risto Joost)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Richard Strauss: "Der Bürger als Edelmann", Suite (Kammerorchester Basel: Christopher Hogwood); Roque Jacinto de Chavarría: "Fuera, fuera! Háganles lugar!" (Arakaendar Bolivia Choir; Florilegium: Ashley Solomon); Ludwig van Beethoven: Tripelkonzert C-Dur, op. 56 (Isabelle Faust, Violine; Jean-Guihen Queyras, Violoncello; Alexander Melnikov, Klavier; Freiburger Barockorchester: Pablo Heras-Casado); François Couperin: Suite fis-Moll (Angela Hewitt, Klavier); Alexander von Zemlinsky: Sechs Gesänge nach Maeterlinck-Gedichten, op. 13 (Anne Sofie von Otter, Mezzosopran; NDR Sinfonieorchester: John Eliot Gardiner)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie D-Dur, KV 181 (Prager Kammerorchester: Charles Mackerras); Giovanni Battista Pergolesi: "Orfeo" (Christine Schäfer, Sopran; Berliner Barock Solisten: Rainer Kussmaul); Edvard Grieg: Vier sinfonische Tänze über norwegische Motive, op. 64 (City of Birmingham Symphony Orchestra: Sakari Oramo)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Impressum (3 Min.)


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zur Passionszeit

6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Starke Frauen in der frühen Neuzeit

Dona Gracia Nasi - Eine vergessene Heldin der Renaissance
Maria Sibylla Merian - Naturforscherin und Künstlerin
Das Kalenderblatt: 19.02.1942 - "Was-wäre-wenn-Tag"
Von Fiona Rachel Fischer

Dona Gracia Nasi - eine vergessene Heldin der Renaissance
Autor: Simon Demmelhuber / Regie: Sabine Kienhöfer
Das Leben der sephardischen Jüdin Dona Gracia Nasi ist exemplarisch und einzigartig zugleich. Exemplarisch für das Schicksal spanischer und portugiesischer Juden, die ein gewalttätiger religiöser Fanatismus um 1500 aus ihrer Heimat vertreibt. Und einzigartig durch die Kraft einer Persönlichkeit, die sich unter schwierigsten Umständen unbeirrbar behauptet und für zahllose vertriebene Jüdinnen und Juden ein Zeichen der Hoffnung setzt. 1510 in Lissabon geboren und früh verwitwet, leitet Dona Gracia ab 1538 eines der mächtigsten Handelshäuser der europäischen Renaissance. Stets bedroht von der Inquisition, von staatlichen Enteignungsversuchen und judenfeindlicher Hetze verlagert sie das Unternehmen mehrmals in vermeintlich sichere Zufluchtsorte. Dort nutzt sie ihr Vermögen und ihren Einfluss, um ansässigen Gemeinden und verfolgten Juden beizustehen. Doch weder Antwerpen noch Venedig oder Ferrara gewähren Sicherheit. 1553 wird Konstantinopel zum Endpunkt einer lebenslangen Flucht. Hier entwickelt Dona Gracia eine letzte große Vision: Die Ansiedlung jüdischer Kolonisten im osmanischen Palästina. 1569 stirbt sie in Konstantinopel.

Maria Sibylla Merian - Naturforscherin und Künstlerin
Autorin: Renate Ell / Regie: Sabine Kienhöfer
Schon als Jugendliche beobachtet Maria Sibylla Merian fasziniert, wie aus gefräßigen Raupen erst wie tot wirkende Puppen und dann bunte Schmetterlinge werden. Neugierig und künstlerisch hoch begabt ist die 1646 geborene, jüngste Tochter des berühmten Matthäus Merian der Ältere, die ihren Vater im Alter von drei Jahren verliert. Ihr Stiefvater, ein auf Blumenbilder spezialisierter Maler, erkennt und fördert ihr Talent schon in jungen Jahren. Und sie lernt das Kupferstechen - für ein Mädchen sehr ungewöhnlich. Aber das Normale ist ihre Sache nicht. Verheiratet mit einem Nürnberger Maler, trägt sie erheblich zum Familieneinkommen bei - durch den Handel mit Malutensilien, Zeichenunterricht und natürlich mit ihren Büchern. In "Der Raupen wunderbare Verwandelung" zeigt sie die Insekten-Metamorphose mit so präzisen und gleichzeitig so schönen Bildern wie niemand vor ihr, und wendet sich mit ihren deutschen Texten, auch das ungewöhnlich, an Laien. Nicht Wissenschaft ist ihr Anliegen, sondern Gott "als einen Schöpfer auch dieser Kleinsten und geringsten Würmlein zu preisen". Nach 20-jähriger Ehe verlässt sie ihren Mann, um mit ihren zwei ebenfalls künstlerisch begabten Töchtern bei einer pietistischen Sekte zu leben. Ausgerechnet dort kommt es offenbar zu einem Bruch mit dem Glauben. Sie zieht in die kosmopolitische Metropole Amsterdam und unternimmt 1699 schließlich eine Forschungsreise nach Surinam, damals niederländische Kolonie - ohne männliche Begleitung, eigentlich undenkbar zu dieser Zeit. Bald nach der Rückkehr erscheint ein großformatige Prachtband über die exotische Tierwelt Surinams, in dem religiöse Motive gänzlich fehlen. Für Biologen des 18. Jahrhunderts waren Maria Sibylla Merians Bücher Fachliteratur, uns fasziniert bis heute die Schönheit ihrer bunten Schmetterlinge. Aber wer war die Frau, die so eigenständig ihren Weg ging? (Erstsendung 29. April 2013)

Moderation: Thies Marsen
Redaktion: Thomas Morawetz


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher.

11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 radioReisen (55 Min.)
Einfach woanders sein

Wiederholung vom Sonntag, 13.05 Uhr


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Aus der Steinzeit

Europas erste moderne Menschen - Leben in der Eiszeit
Glockenbecher - Archäologie und Genetik der Jungsteinzeit
Das Kalenderblatt: 19.02.1942 - "Was-wäre-wenn-Tag"
Von Fiona Rachel Fischer

Europas erste moderne Menschen - Leben in der Eiszeit
Autorin: Katharina Hübel / Regie: Irene Schuck
Es ist bitterkalte Eiszeit. 30.000 Jahre zurück in Europa. In dieser Zeit lebten unsere genetischen Vorfahren, anatomisch moderne Menschen: Nomadische Jäger und Sammler. Bislang haben die Archäologen mit Funden gearbeitet, aus denen sie ersehen, manchmal aber auch nur vermuten konnten, wie die Eiszeit-Menschen wohl gelebt haben: Überreste ihrer Knochen und ihrer Kultur. Höhlenmalereien, Waffen, Kleidungsstücke, Musikinstrumente und Skulpturen. Aber: Wie mögen diese Menschen wohl ausgesehen haben? Wie haben sie sich ausgebreitet? Wer war wohl mit wem verwandt? Archäologinnen und Archäologen haben inzwischen für diese - lange unbeantworteten - Fragen eine ganz neue Faktenbasis. Mit naturwissenschaftlichen Methoden wie der Genom-Analyse und großen, interdisziplinären Forscherteams erhalten sie ganz neue Erkenntnisse. Denn erstmals wurde das Genom von hunderten prähistorischen Individuen aus der Eiszeit untersucht. Dabei gab es einige Überraschungen. Manches ist völlig anders als bislang angenommen. Auch der älteste bisher gefundene "Bayer", der so genannte "Mann aus Neu-Essing" von vor 34.000 Jahren, wird derzeit von der Wissenschaft durchleuchtet - und seine Geschichte Stück für Stück rekonstruiert.

Glockenbecher - Archäologie und Genetik der Jungsteinzeit
Autor: Matthias Hennies / Regie: Martin Trauner
Die ersten Bauern wanderten vor etwa 7.500 Jahren von Osten nach Mitteleuropa ein und ließen sich auf den fruchtbaren Lössböden nieder. Für Jahrtausende lebten sie getrennt von den Jägern und Sammlern, die schon vorher da waren. Rund 3.000 Jahre später entwickelte sich eine neue Religion: Ausgrabungen zeigen, dass die Steinzeitleute begannen, ihre Toten anders zu bestatten und ihnen glockenförmige Keramikbecher ins Grab legten. Was hat es mit dieser Sitte auf sich? Brachten Migranten diesen Ritus mit? Oder verbreitete sich der neue Glaube gar, ohne dass Menschen wanderten? Mit aufwendigen Sequenzierungen versuchen Genetiker diese Frage zu klären. Wie haben sich in Europa Bauern mit der Jäger- und Sammler-Kultur vermischt? (Erstsendedatum 11. Juni 2019)

Moderation: Thies Marsen
Redaktion: Thomas Morawetz


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung um 22.05 Uhr


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend

17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ - Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin


Wissen für Kinder
18:30 radioMikro (23 Min.)
CheckPod: Feuer
Der Podcast mit Checker Tobi und Ella
Von Mischa Drautz


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
"Die geheime Cofi-Bande I (1/5): Federmäppchen"
Von Silke Wolfrum
Mit Jule Ronstedt

Fine und Coco haben einen geheimen Wunsch. Sie würden so gerne die Federmäppchen von Frieda und Leni haben. Aber das können sie den beiden natürlich nicht sagen. Fines kleiner Bruder Mo aber meint, er könne die Mäppchen herbeizaubern.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Bärbel Wossagk und Achim Bogdahn


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Hörspiel (55 Min.)
"Ein Tier ist auch ein Mensch"
Von Barbara Bronnen und Franz Schmalzl
Mit O-Ton-Stimmen
Regie: Enno Dugend und Barbara Bronnen
BR 1975

Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Theo.Logik (55 Min.)
Über Gott und die Welt
Sparkurs: Kirchengemeinde vor Ort vor dem Aus?


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung von 16.05 Uhr


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 - 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Dienstag, 20. Februar 2024


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Mit Gedanken zur Passionszeit und Kalenderblatt: 20.02.1963 - Der Papst-Lästerer Hochhuth bringt die Republik zum Beben


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Sprachspiele

Rudi Spring: "Von guten Mächten wunderbar geborgen" (Renner Ensemble Regensburg: Bernd Englbrecht); Salome Kammer: "Laut und Klanggedichte" (Salome Kammer, Stimme); Moritz Eggert: "Büchner-Porträt" (Peter Schöne, Bariton; Moritz Eggert, Klavier); Isabel Mundry: "Ein Atemzug - die Odyssee", Gefächerter Raum (Salome Kammer, Matthias Koch, Stimme; Günther Happernagl, Guido Marggrander, Markus Steckeler, Schlagzeug; ensemble recherche; Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Peter Rundel); Josef Anton Riedl: "Lautgedichtfolgen" (Michael Lenz, Michael Hirsch, Sprechstimme); Nikolaus Brass: "Earth Diver: Voices II" (Chorwerk Ruhr: Florian Helgath); Tobias PM Schneid: "wie die Zeit vergeht" (Kelvin Hawthorne, Viola; Simone Rubino, Schlagwerk; Audi Jugendchorakademie: Martin Steidler)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersinfonie Nr. 12 g-Moll (I Musici); Robert Fuchs: Sonate d-Moll, op. 86 (Martin Ostertag, Violoncello; Oliver Triendl, Klavier); Jean-Joseph Cassanéa de Mondonville: "Dominus regnavi" (Sophie Daneman, Maryseult Wieczorek, Sopran; Paul Agnew, Countertenor; François Piolino, Tenor; Maarten Koningsberger, Bariton; François Bazola, Bass; Les Arts Florissants: William Christie); Fanny Hensel: Sonate g-Moll (Kyra Steckeweh, Klavier); Alphons Diepenbrock: "Elektra" (Bamberger Symphoniker: Antony Hermus)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Granville Bantock: "Old English Suite" (Czechoslovak State Philharmonic: Adrian Leaper); Franz Schubert: Variationen über das Lied "Trockne Blumen", D 802 (Aldo Baerten, Flöte; Martin Helmchen, Klavier); Antonio Salieri: "Les Danaïdes", Ballettmusik (Mannheimer Mozartorchester: Thomas Fey)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Impressum (3 Min.)


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zur Passionszeit

6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Musik, die bewegt

Astor Piazzolla - König des Tangos
Surf Rock - Als Musik die Welle machte
Das Kalenderblatt: 20.02.1963 - Der Papst-Lästerer Hochhuth bringt die Republik zum Beben
Von Simon Demmelhuber

Astor Piazzolla - König des Tangos
Autor und Regie: Martin Trauner
Astor Piazzolla, als Sohn italienischer Einwanderer in Argentinien geboren und in New York aufgewachsen, wurde zum Erneuerer des argentinischen Tangos - des "Tango nuevo". Sein Tango war nicht mehr tanzbar, nur noch hörbar. Und das brachte Astor Piazzolla viel Kritik ein, man bewarf ihn bei einem Konzert mit Münzen, ihn, den Judas, der den Tango aus den Bordellen in die Konzertsäle brachte. Eigentlich aber wollte Piazzolla ja ein ernsthafter Musiker sein. Doch der Tango lies ihn nicht mehr los. Sein Traum: Der Welt seine Musik nahezubringen, die Musik seines Landes: Tango. Und das ist ihm gelungen! (Erstsendung 9. März 2021)

Surf Rock - Als Musik die Welle machte
Autor: Christian Schaaf / Regie: Sabine Kienhöfer
Trends in der Popmusik kommen oft als Welle daher. Dieses Bild passt jedoch auf keinen anderen Musik-Stil so gut wie auf den Surf-Rock. Diese Musikrichtung entwickelt sich ab 1961 in Südkalifornien rund um den Sport des Wellenreitens und des Leben am Strand. Eine autonome Jugendkultur, die sich weder über Vorbilder noch über Zukunftsvisionen definiert. Surf-Rock ist instrumentale Gitarrenmusik, die mit viel Hall die Wellen des Ozeans intoniert. Kurzzeitig schafft es dieser Stil sogar in die Charts einzusteigen. Ab Mitte der 60er Jahre räumen die Beatles die Musiklandschaft um - die Instrumentalmusik verschwindet scheinbar. Doch Surf-Musik war und ist kein kurzlebiger Trend. Der Sound steht für ein ganz eigenes Lebensgefühl und hat bereits mehrere Revivals hinter sich. Bis heute begeistert diese Instrumental-Musik Fans rund um den Globus. (Erstsendung 23. Februar 2021)

Moderation: Katharina Hübel-Gohr
Redaktion: Susanne Poelchau


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
Eltern ohne Filter und anderes

11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung

Eltern ohne Filter Mütter und Väter erzählen ungefiltert von ihrem Leben als Eltern. Vom irrsinnigen Glück. Vom ganz normalen Wahnsinn. Und von ihren dunklen Momenten. Die Journalist*innen Ruslan Amirov, Schlien Gollmitzer, Kathrin Hasselbeck und Kristina Weber sind selbst Eltern und sie wissen: Es ist und bleibt ein Abenteuer.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Bayern 2-Favoriten (55 Min.)
Empfehlungen von Bayern 2
Moderation: Philipp Potthast

Empfehlungen für Bücher, Musik, Filme und mehr


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Illusion und Renaissance

Trompe-l'œil - Die Kunst der Illusion
Raffael - Kunststar der Renaissance
Das Kalenderblatt: 20.02.1963 - Der Papst-Lästerer Hochhuth bringt die Republik zum Beben
Von Simon Demmelhuber

Trompe-l'œil - die Kunst der Illusion
Autorin: Julie Metzdorf / Regie: Sabine Kienhöfer
Eigentlich ist jede Form von Malerei Betrug. Menschen, Gegenstände oder Landschaften sehen dank kluger Farbwahl und perspektivischen Verkürzungen aus wie echt, sind es aber nicht. Seit der Antike war die Nachahmung der Natur eines der wichtigsten Ziele der Kunst. Das sogenannte "Trompe-l'œil" - zu Deutsch "Augentäuschung" - ist die Königsdisziplin der Illusionsmalerei: Hier soll das Auge bzw. der Betrachter wirklich ins Grübeln kommen: Ist das echt? Oder gemalt? Im Barock war die Illusionsmalerei besonders beliebt, die Maler zeigten damit ihr Können. Die katholische Kirche nutzte die Überzeugungskraft der Malerei für sich: In vielen barocken Kirchen lassen Trompe-l'œil-Effekte flache Decken als gewaltige Kuppeln erscheinen. Oft war das auch eine Frage des Preises: den Marmoreffekt auf einer Säule nur nachzuahmen war deutlich preiswerter als echter Marmor. Auch in den Städten der Moderne ist Illusionsmalerei allgegenwärtig: Die glatte Leere mehrstöckiger Brandmauern füllt sie mit Balkonen, schmucklose Nachkriegsbauten gleicht sie durch gemaltes Dekor den historischen Nachbargebäuden an. Trotzdem wird Illusionsmalerei heute auch kritisiert, sie gilt als kitschig und oberflächlich.

Raffael - Kunststar der Renaissance
Autorin: Julie Metzdorf / Regie: Eva Demmelhuber
Er ist so bekannt, dass er nicht einmal einen Nachnamen braucht: Der Maler Raffael, geboren 1483 unter dem Familiennamen Sanzio oder Santi, in dem kleinen Städtchen Urbino in den italienischen Marken. Bereits den Zeitgenossen galt er als "Gott der Malerei" und auch nachfolgende Künstlergenerationen betrachteten ihn jahrhundertelang als größten Maler aller Zeiten. Der Papst beauftragte ihn, seine Privatgemächer auszumalen, da war er gerade Mitte 20. Die reichsten unter den Kaufleuten und Bankiers warben um eines seiner Porträts. Und die Sixtinische Madonna ist nicht nur die bekannteste seiner vielen Mariendarstellungen, es ist wohl das bekannteste Marienbild der Welt überhaupt - allein die Engel am unteren Bildrand haben es bis auf Kaffeetassen und Regenschirme gebracht. Aber warum wird ausgerechnet Raffael so vergöttert? Warum wurde gerade seine Kunst zum Ideal und zur ästhetischen Norm? Steckt dahinter auch geschickte Selbstinszenierung? Alt wurde er ja nicht: Er starb 1520 mit nur 37 Jahren, sein Grab befindet sich im Pantheon in Rom. (Erstsendung 7. April 2020)

Moderation: Katharina Hübel
Redaktion: Andrea Bräu


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung um 22.05 Uhr


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend

17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ - Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Naturkapital - Kann wirtschaftliches Denken die Natur bewahren?
Von Jenny von Sperber


18:30 radioMikro (23 Min.)
Anrufsendung

Ruft an und redet mit! Die gebührenfreie Nummer ins Studio ist: 0800 246 246 7


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
"Die geheime Cofi-Bande I (2/5): Schulkind"
Von Silke Wolfrum
Mit Jule Ronstedt

Fine soll zusammen mit Coco ihren kleinen Bruder Mo vom Kindergarten abholen. Um nicht selbst für ein Kindergartenkind gehalten zu werden, nehmen sie ihre Schulränzen mit. Die sind dann aber plötzlich weg und die beiden sind wieder mal auf Mos Zauberkräfte angewiesen.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Alexandra Martini und Moritz Jeltling


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Nachtstudio (55 Min.)
Der Radioessay


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioTexte am Dienstag (55 Min.)


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung von 16.05 Uhr


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 - 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Mittwoch, 21. Februar 2024


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Mit Gedanken zur Passionszeit und Kalenderblatt: 21.02.1947 - Erste Sofortbildkamera vorgestellt


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Fränkische Komponisten

Heinrich Hartl: "Dialog zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang", op. 153 (Jessica Hartlieb, Richard Brunner, Violine; Kennan Hutchins, Viola; Gernot Nutzenberger, Violoncello; Metin Demirel, Yili Tambour, Stefan Grasse, Gitarre; Yusuf Colak, Saz; Roman Bunka, Ud; Heinrich Hartl, Klavier; Axel Dinkelmeyer, Perkussion); Ulrich Schultheiß: "Faust-Paraphrasen" (Thomas Hitzlberger, Georg Schütz, Klavier); Elke Tober-Vogt: Orchesterquartett D-Dur (The Strings: Annemie Hermans); Rolf Rudin: "Der Spinnerin Nachtlied" (musica-viva-chor bamberg: Fritz Braun); Wilfried Jentzsch: "Paysages FLV" (Karl Schicker, Flöte; Wilfried Jentzsch, Tonband); Hans Köth: Streichquartett (Werner Jahns, Hans Köth, Violine; Franz Seifert, Viola; Georg Labudde, Violoncello); Karola Obermüller: "Untergegangen der Mond" (Kai Wessel, Countertenor; Ensemble Musikfabrik: Warwick Stengårds)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Ottorino Respighi: Concerto a cinque (Neil Black, Oboe; Graham Ashton, Trompete; Ingolf Turban, Violine; Stephen Williams, Kontrabass; Ian Watson, Klavier; English Chamber Orchestra: Marcello Viotti); Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate B-Dur, KV 281 (Fazil Say, Klavier); Baldassare Galuppi: "Nisi Dominus" (Roberta Invernizzi, Lucia Cirillo, Sopran; Sara Mingardo, Alt; Körnerscher Sing-Verein Dresden; Dresdner Instrumental-Concert: Peter Kopp); Ludwig van Beethoven: Sonate A-Dur, op. 69 (Friedrich Kleinhapl, Violoncello; Andreas Woyke, Klavier); Carl Philipp Emanuel Bach: Flötenkonzert a-Moll, Wq 166 (Aurèle Nicolet, Flöte; Niederländisches Kammerorchester Amsterdam: David Zinman)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Georg Friedrich Händel: Concerto grosso g-Moll, HWV 324 (The English Concert: Trevor Pinnock); Joseph Haydn: Streichquartett F-Dur, op. 50, Nr. 5 (Angeles String Quartet); Clara Schumann: Klavierkonzert a-Moll, op. 7 (Elisabeth Leonskaja, Klavier; Gewandhausorchester Leipzig: Herbert Blomstedt)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Impressum (3 Min.)


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zur Passionszeit

6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Seelenwanderung und das Paradies

Seelenwanderung in den Religionen - Reinkarnation und Wiedergeburt
Das Paradies - Auf der Suche nach dem Guten
Das Kalenderblatt: 21.02.1947 - Erste Sofortbildkamera vorgestellt
Von Hellmuth Nordwig

Seelenwanderung in den Religionen - Reinkarnation und Wiedergeburt
Autorin: Sylvia Schopf / Regie: Rainer Schaller
Leben wir mehr als ein Mal? Für asiatische Religionen wie Hinduismus und Buddhismus ist das keine Frage. Jede Seele wird nach dem Tod eines Menschen in einem neuen, anderen Körper wiedergeboren - und das viele Male bis der Ausstieg aus dem Rad der Wiedergeburten ("samsara") gelingt. Auch viele sogenannte "Natur-Religionen" glauben an Seelenwanderung und philosophische Strömungen von der griechischen Antike (Platon u.a.) bis zu Schopenhauer und Leibnitz beschäftigten sich mit Konzepten von Wiedergeburt. Selbst das frühe Christentum kannte die Vorstellung der Seelenwanderung. Diese wurde allerdings vor etwa 1500 Jahren als Irrlehre verboten. Seitdem gilt im Christentum ebenso wie im Judentum und Islam, dass jeder Mensch/jede Seele nur ein einziges Erdenleben hat. Für den Schweizer Psychiater und Psychologen C.G. Jung entspringt die Vorstellung der Seelenwanderung einem Urgesetz der Menschen und der aus München stammende Psychologe Thorwald Dethlefsen entwickelte im letzten Jahrhundert die Reinkarnationstherapie, die mit der Vorstellung von Wiedergeburt (Reinkarnation) arbeitet. Was genau besagen nun die Konzepte der Seelenwanderung und welche Bedeutung können sie für das alltägliche Leben haben? (Erstsendung 15. Juni 2022)

Das Paradies - auf der Suche nach dem Guten
Autorin: Barbara Schneider / Regie: Kirsten Böttcher
Das Paradies ist seit Menschengedenken Wunschtraum und Sehnsuchtsort. Nahezu alle Religionen kennen die Vorstellung von einer Gegenwelt, die sich vom Leben im Hier und Jetzt unterscheidet. Im Paradies - so die Gedankenwelt des alten Mesopotamiens - existieren weder Krankheit, noch Alter. Das Alte Testament beschreibt das Paradies als umzäunten Garten, in dem Fülle, aber auch Frieden herrschen. Die Erzählungen vom Paradies zeichnen stets eine Idealvorstellung - davon, wie das Leben einmal gewesen sein könnte. Sie entwerfen aber auch das Bild einer zukünftigen Welt und verknüpfen sich mit der Hoffnung auf ein Weiterleben nach dem Tod. Das Paradies wird dabei zum Ort im Jenseits, an dem sich die Gerechten - die gottgefällig gelebt haben - versammeln. (Erstsendedatum 11. März 2020)

Moderation: Gabi Gerlach
Redaktion: Bernhard Kastner


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch - Gesundheitsgespräch (55 Min.)
Essen, Trinken, Faulenzen… Ich will was ändern, aber wie?

Mit Prof. Jörg Schelling, Allgemeinmediziner
Moderation: Klaus Schneider

Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei
E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech

Gutes Essen, guter Wein oder Bier, dafür ein bisschen weniger Sport… und schon legt man jedes Jahr ein paar Kilo zu und Blutdruck und Zuckerwerte steigen. Suchen Sie mit Hausarzt Prof. Jörg Schelling nach Wegen aus dieser Spirale. Das Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und während der Sendung auf Bayern 2, ab 10.05 Uhr.


11:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


11:05 Notizbuch (55 Min.)
Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher.

11.56 Werbung


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Breitengrad (55 Min.)
Reportagen und Musik aus aller Welt


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Familien - Vermächtnisse

Kriegsenkel - Das schwierige Erbe einer Generation
Die Eltern im Kopf - Lebenslange Begleitung
Das Kalenderblatt: 21.02.1947 - Erste Sofortbildkamera vorgestellt
Von Hellmuth Nordwig

Kriegsenkel - das schwierige Erbe einer Generation
Autorin: Daniela Remus / Regie: Eva Demmelhuber
Bomben, brennende Städte, Todesangst, Flucht und Panik, das alles haben Millionen Deutsche während des Zweiten Weltkriegs erlebt. Darunter auch sehr viele Kinder. Diese haben die Erinnerung an den Schrecken meistens in sich verkapselt, verschwiegen, und irgendwie versucht zu vergessen. Aber viele von ihnen haben die emotionalen Erinnerungen an ihre Kinder weitergegeben: im Verhalten, in der Erziehung. Viele dieser sogenannten Kriegsenkel stellen jetzt fest, wie stark die Erlebnisse und Erfahrungen ihrer Eltern sie geprägt haben. Selbst wenn in den Familien nicht darüber gesprochen wurde. Transgenerationale Weitergabe nennen Psychologen dieses Phänomen, von dem wohl rund ein Drittel der Kriegsenkel betroffen ist. Angst, Panik, Unruhe und ein unglückliches Lebensgefühl begleiten sie, häufig ohne dass sie sich diese Gefühle erklären können. (Erstsendung 29. November 2017)

Die Eltern im Kopf - lebenslange Begleitung
Autorin: Silke Wolfrum / Regie: Frank Halbach
Wir können vieles bestimmen, beeinflussen und wählen in unserem Leben, unsere Herkunftsfamilie nicht. Dabei prägen die unmittelbaren Bezugspersonen unserer Kindheit unser ganzes Leben, viel mehr als uns vielleicht lieb ist. Nicht nur Aussehen, Gesten und Mimik übernehmen wir von unseren Eltern, vor allem auch deren Weltsicht. Bekommen wir von klein auf unbewusst vermittelt "Misstraue jedem", so kann es ein langer Weg werden, sich von diesem Familien-Glaubenssatz zu befreien. Das Lebensgefühl der Eltern, deren Ansichten und Traumata nehmen Einfluss auf existentielle Entscheidungen wie die Berufs- oder Partnerwahl. Häufig wählt man einen Partner, der dem Vater oder der Mutter doch ziemlich ähnelt und beim Ehekrach kommen unbewältigte Kindheitskonflikte wieder hoch. Da kann es schon mal sein, dass man den Ehemann mit dem eigenen Vater verwechselt. Wer denkt, unser individueller Lebensstil würde die Bande zwischen Eltern und erwachsenen Kindern lockern, irrt. Die Ablösung vom Elternhaus ist oft schwere Arbeit und kann ein Leben lang dauern. (Erstsendung 23. Februar 2022)

Moderation: Gabi Gerlach
Redaktion: Susanne Poelchau


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung um 22.05 Uhr


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend

17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ - Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder

Von Ameise bis Zeppelin - alles, was Kinder interessiert - und dazu viel Musik.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
"Die geheime Cofi-Bande I (3/5): Gruselparty"
Von Silke Wolfrum
Mit Jule Ronstedt

Fine feiert zu Hause eine Grusel-Übernachtungs-Party. Wie doof, dass sie da nicht Harry Potter anschauen dürfen. Fines kleiner Bruder Mo weiß aber, wie es richtig gruslig werden könnte.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Oliver Buschek und Ralf Summer


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


radioKrimi
20:05 Hörspiel (55 Min.)
"DIE BLONDIERUNG DES TODES"
In 5 Tagen Mord - Die Krimi-Challenge mit KI
Von Janina Rook und Christian Schiffer Mit Lisa Jopt, Veronika von Quast, Angelika Bender, Ulla Geiger, Henriette Fridoline Schmidt, Pirmin Sedlmeir, Martin Feifel, Mira Huber, Franziska Pößl, Robin Auld und Ron Schickler
Regie: Ron Schickler
BR 2023
Ursendung

Salon Himmelreich. Ein Juwel der Münchner Disco-Ära der 1980er Jahre und einstiger Hotspot für Größen wie Freddie Mercury. Heute ringt der Friseursalon um seine Existenz. Darum setzt Inhaberin Christa Himmelreich auf das Instagram-Model Hailey, um neue Kund:innen zu gewinnen. Doch ein unerwarteter Todesfall verwandelt das Himmelreich schlagartig in den Schauplatz eines Verbrechens. Kommissarin Margot "Maggy" Moser, die zufällig vor Ort ist, nimmt die Ermittlungen auf. Zusammen mit dem jungen Profiler Vincent Weiß und mit Unterstützung von Friseurin Christa beginnt die Jagd nach der Wahrheit, die ein düsteres Netz aus Rache und Eitelkeiten enthüllt. Das Hörspiel DIE BLONDIERUNG DES TODES entstand für den Podcast In 5 Tagen Mord - Die Krimi-Challenge mit KI. Comedian Janina Rook und BR-Netzexperte Christian Schiffer sollten innerhalb von 5 Tagen ein Krimi-Hörspiel im Stile alter Radio-Krimis aus den 1950er- und 60er-Jahren schreiben. Der Haken: Die beiden hatten das noch nie gemacht. Doch sie waren nicht allein: Sie bekamen Hilfe von Krimi-Expert:innen - und von Künstlicher Intelligenz wie ChatGPT. Janina Rook, geb. 1985, Comedian, Autorin und Regisseurin. Moderiert und produziert seit 2020 den feministischen Comedy-Podcast SCHAMLOS, gehört zum Ensemble des Comedy Café Berlin. Christian Schiffer, geb. 1979, seit 2019 BR-Tech-Podcast Umbruch mit Christian Sachsinger.


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Dossier Politik (55 Min.)
Hintergrund, Analyse, Meinung


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung von 16.05 Uhr


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 - 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Donnerstag, 22. Februar 2024


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Mit Gedanken zur Passionszeit und Kalenderblatt: 22.02.1440 - Helene Kottaner stiehlt die Stephanskrone


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Bayerische Komponisten

Hans-Henning Ginzel: "Echo" (ensemble oktopus für musik der moderne: Felix Bönigk); Gloria Coates: "Cette blanche agonie" (Sigune von Osten, Sopran; musica viva ensemble Dresden); Alexander Strauch: "Kampf von Ásmund und Hildebrand" (Roman Payer, Tenor; Timothy Sharp, Bariton; Ensemble Schwerpunkt); Moritz Eggert: "Außer Atem" (Stefanie Pritzlaff, Blockflöte); Ralph Heidel: "I Promise" (Dandelion Quintett); Konstantia Gourzi: "Perseus & Androméda", op. 78 (Staatsphilharmonie Nürnberg: Joana Mallwitz); Philipp C. Mayer: "Deconvolution Study #1" (Trio Abstrakt); Isabel Mundry: "Signaturen" (Johannes Fischer, Schlagzeug; GrauSchumacher Piano Duo; Ensemble Resonanz: Bas Wiegers)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Ludwig van Beethoven: "Egmont-Ouvertüre", op. 84 (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Seiji Ozawa); Ralph Vaughan Williams: Romance (Tommy Reilly, Mundharmonika; Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner); Johann Adolf Hasse: Miserere d-Moll (Simona Houda-Saturová, Christina Elbe, Sopran; Britta Schwarz, Marlen Herzog, Alt; Dresdner Kammerchor und Barockorchester: Hans-Christoph Rademann); Ludwig van Beethoven: Sonate D-Dur, op. 28 - "Pastorale" (Stephen Kovacevich, Klavier); Richard Strauss: "Alpensinfonie", op. 64 (SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg: François-Xavier Roth)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Anton Zimmermann: Sinfonie e-Moll (L'arte del mondo: Werner Ehrhardt); Fanny Hensel: Klaviertrio d-Moll, op. 11 (Trio Vivente); Georg Friedrich Händel: Oboenkonzert - "Verdi Prati" (Albrecht Mayer, Oboe d'amore; Sinfonia Varsovia)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Impressum (3 Min.)


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zur Passionszeit

6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Ada Blackjack und das Land der Inuit

Überleben im Eis - Die Geschichte der Ada Blackjack
Nunavut - Land der Inuit
Das Kalenderblatt: 22.02.1440 - Helene Kottaner stiehlt die Stephanskrone
Von Simon Demmelhuber

Überleben im Eis - die Geschichte der Ada Blackjack
Autorin: Karin Becker / Regie: Rainer Schaller
Zwei Jahre in eisiger Ödnis: Weil sie das Geld für ihren kranken Sohn benötigt, lässt sich die indigene Näherin Ada Blackjack auf eine halsbrecherische Arktis-Expedition ein. Mit vier jungen und unerfahrenen Männern bricht sie im Jahr 1921 in Nome, Alaska, auf. Die fünf sollen die Insel "Wrangel Island", 140 Kilometer von der sibirischen Küste entfernt, mindestens ein Jahr lang bewohnen. Ihre Vorräte reichen jedoch nur für ein halbes Jahr - der Rest soll erjagt werden. Zunächst verläuft die Expedition nach Plan, doch das Rettungs-Schiff bleibt im Sommer 1922 im Eis stecken. Als dann auch noch die gefürchtete Seefahrer-und Entdecker-Krankheit Skorbut zuschlägt, zieht Panik ins Camp auf Wrangel Island ein. Drei Männer verlassen Wrangel Island und lassen Ada Blackjack mit einem Kranken zurück. Auf sich gestellt muss Ada Blackjack nun im Eis den Umgang mit Waffen und das Stellen von Tierfallen lernen. Doch die Tiere auf der Insel werden immer rarer. Am Ende wird Ada Blackjack die einzige sein, die die Expedition auf Wrangel Island überlebt. (Erstsendung 8. Dezember 2022)

Nunavut - Land der Inuit
Autorin: Renate Ell / Regie: Irene Schuck
Nunavut heißt "unser Land" in der Sprache der Inuit; 1999 wurde das gleichnamige Territorium eingerichtet: Ein Gebiet sechsmal so groß wie Deutschland im äußersten Norden Kanadas und in direkter Nachbarschaft zu Grönland. Nur gut 40.000 Menschen leben dort in verstreuten Siedlungen und der Hauptstadt Iqaluit, knapp 31.000 von ihnen identifizieren sich als Inuit. Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die indigene Bevölkerung der kanadischen Arktis in Dörfern sesshaft. Wer von ihnen etwa 60 oder älter ist, hat eine beispiellose Entwicklung erlebt: Nach der Kindheit in der Wildnis oder in sehr einfachen Siedlungen, mit Hundeschlitten als einzigem Fortbewegungsmittel, wurden die Inuit binnen weniger Jahrzehnte in die Moderne katapultiert. Schon Kinder ab dem Alter von vier Jahren schickte die Regierung fern der Familie in Internate - etliche verlernten ihre Muttersprache, manche erlebten dort Gewalt. Aber auch ohne solche Erfahrungen fällt es nicht allen Menschen in Nunavut heute leicht, den Spagat zu bewältigen zwischen der lebendigen Kultur und den gelebten Werten eines nomadisierenden Arktisvolks einerseits und der modernen nordamerikanischen Gesellschaft andererseits. Dazu kommt der im hohen Norden besonders rasch fortschreitende Klimawandel, der den Permafrostboden auftauen lässt und das eisige Ökosystem gefährdet, mit dem sich die Inuit eng verbunden fühlen.

Moderation: Thies Marsen
Redaktion: Nicole Ruchlak


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher.

11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 kulturLeben (55 Min.)

Wiederholung um 20.05 Uhr


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Wie Tiere und Pflanzen tricksen

Tarnen und Täuschen - Alles Natur
Schwarz, schwärzer, am schwärzesten - Die Farbe Schwarz im Tierreich
Das Kalenderblatt: 22.02.1440 - Helene Kottaner stiehlt die Stephanskrone
Von Simon Demmelhuber

Tarnen und Täuschen - Alles Natur
Iska Schreglmann im Gespräch mit Dr. Thassilo Franke
Schwarz, schwärzer, am schwärzesten - Die farbe Schwarz im Tierreich
Autorin: Brigitte Kramer / Regie: Frank Halbach
Mindestens 16 Arten von Tiefseefischen haben eine ultra-schwarze Haut, die mehr als 99,5 Prozent des einfallenden Lichts absorbiert. Damit gehören sie zu den schwärzesten Tieren überhaupt und sind perfekt getarnt. Verantwortlich fu¨r die Färbung ist das Farbpigment Melanin, das auch beim Menschen vorkommt. Die Hautzellen der Tiere enthalten kleine Melanin-Pakete, sogenannte Melanosome. Das Phänomen des Melanismus, also der schwarzen Pigmentierung von Haut, Haaren oder Schuppen hat verschiedene Ursachen: Zum einen entsteht es durch die genetische Variation der Wildfärbung, bei Pferden, Katzen oder Hunden zum Beispiel. Dann kann die Verfärbung auch durch erhöhte Sonneneinstrahlung, größere Luftfeuchtigkeit, niedrigere Temperaturen, Stress, einseitige Ernährung oder Lichtmangel im Lauf des Lebens entstehen. Außerdem ist Schwarzfärbung als Alterserscheinung bekannt, bei Schildkröten zum Beispiel. Beim Menschen gibt es Melanismus, also die Mutation zu völlig dunkler Haut, nicht. (Erstsendung 5. November 2021)

Moderation: Birgit Magiera
Redaktion: Iska Schreglmann


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung um 22.05 Uhr


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend

17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ - Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Quantencomputer - Wann kommen die neuen Super-Rechner?
Von Frank Grotelüschen


18:30 radioMikro (23 Min.)
Rätselsendung
Wunderlampe
Moderation: Geli Schmaus

Ruft an und spielt mit! Die gebührenfreie Nummer ins Rätsel-Studio ist: 0800 246 246 7


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
"Die geheime Cofi-Bande I (4/5): Tierzauberei"
Von Silke Wolfrum
Mit Jule Ronstedt

Fine und Coco hätten so gerne ein Haustier. Weil sie aber keins bekommen, haben sie einen geheimen Plan, wie sie an Tiere herankommen können. Sie müssen nur noch warten, bis sie erwachsen sind. Fines Bruder Mo fällt da schon früher was ein.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Franziska Eder und Michael Bartle


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 kulturLeben (55 Min.)

Wiederholung von 14.05 Uhr


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioTexte am Donnerstag (55 Min.)
Literatur und Lesung


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung von 16.05 Uhr


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 - 24:00 Nachtmix (55 Min.)
Die Musik von Morgen
Mit Ralf Summer

*

Freitag, 23. Februar 2024


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Mit Gedanken zur Passionszeit und Kalenderblatt: 23.02.1997 - Auf der Raumstation Mir bricht Feuer aus


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Bayerische Komponisten

Isabel Mundry: "Balancen" (Peter Sheppard Skærved, Violine); Dorothea Hofmann: "Svu noc mi bilbil prepeva" (Jelena Stojkovic´, Klavier); Nikolaus Brass: "In der Farbe von Erde" (Tabea Zimmermann, Viola; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Vimbayi Kaziboni); Sophia Jani: Streichquartett Nr. 1 - "See, the grass is full of stars" (Kontai Ensemble); Klaus-Peter Werani: "Raum4" (Maria Stange, Harfe); Georg Haider: Wiegenlied (hornroh modern alphorn quartet); Minas Borboudakis: "Nachklänge II" (Sabina Lehrmann, Violoncello); Christoph Reiserer: "Differenzen" (Carin Levine, Flöte; Stefan Blum, Vibrafon; Zoro Babel, Elektronik); Johannes Tonio Kreusch: "Inspiración" (Johannes Tonio Kreusch, Gitarre)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Jules Massenet: "Cendrillon", Ballettsuite (Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner); Henriette Renie: Trio (Xavier de Maistre, Harfe; Ingolf Turban, Violine; Wen-Sinn Yang, Violoncello); Ralph Vaughan Williams: "Songs of Travel" (Bryn Terfel, Bariton; Malcolm Martineau, Klavier); Johann Nepomuk Hummel: Klaviertrio Es-Dur, op. 96 (Trio Parnassus); Christoph Willibald Gluck: "Alessandro", Ballettsuite (Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Anton Webern: "Im Sommerwind" (Concertgebouw-Orchester Amsterdam: Mariss Jansons); Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 33, Nr. 5 (Quatuor mosaïques); Julius Röntgen Vater: Violoncellokonzert Nr. 2 g-Moll (Gregor Horsch, Violoncello; Netherlands Philharmonic Orchestra: David Porcelijn)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Impressum (3 Min.)


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zur Passionszeit

6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Die Macht des Wassers

Die Meeresbrandung - Ein Küsten-Schauspiel voller Überraschungen
Ausgetrocknete Flussbetten - Was kommt nach dem Wasser?
Das Kalenderblatt: 23.02.1997 - Auf der Raumstation Mir bricht Feuer aus
Von Jean-Marie Magro

Die Meeresbrandung - ein Küsten-Schauspiel voller Überraschungen
Autorin: Claudia Steiner / Regie: Christiane Klenz
Wellen können sanft an den Strand plätschern - oder sich auch kurz vor der Küste meterhoch auftürmen. Haushohe Brecher wie an der portugiesischen Küste bei Nazaré oder auf Hawaii ziehen Surfer aus der ganzen Welt an. Brandung entsteht, wenn eine aus dem offenen Meer heranrollende Welle das flache Wasser erreicht. Die Bewegung der Welle wird am Grund gebremst; die Welle türmt sich auf, bevor sie tosend bricht. Wassermassen, die von der Brandung an die Küste geschleudert werden, fließen in großer Turbulenz wieder zurück. Viele Schwimmer unterschätzen diesen Sog auch im flachen Wasser. Andere werden von der sogenannten Rip-Strömung ins Meer gezogen. Die Kraft der Brandung ist gewaltig und kann Küstenabschnitte stark verändern: Wellen können Sandbänke verschieben, Strandabschnitte neu anspülen oder auch abtragen. Der Küstenschutz versucht, die Kraft der Wellen zu brechen, zum Beispiel durch Tetrapoden - das sind tonnenschwere Betonblocksteine. Durch den Klimawandel stehen Experten vor neuen Herausforderungen.

Ausgetrocknete Flussbetten - Was kommt nach dem Wasser?
Autorin: Brigittte Kramer / Regie: Sabine Kienhöfer
Mit dem Klimawandel fallen auch in Deutschland Fluss- und Bachbetten immer öfter trocken. Das heißt, sie führen zeitweise kein Wasser mehr. Dabei verändert sich das Ökosystem drastisch: viele Tier- und Pflanzenarten sterben, anderen ziehen sich in die so genannte hyporheische Zone zurück, wo sich Grundwasser und Oberflächenwasser mischen und es oft noch etwas Feuchtigkeit gibt. Doch auch schon vor dem Austrocknen nimmt ein Fluss großen Schaden: Das Wasser wird weniger und wärmer, es kommt zu massivem Fischsterben, die Wasserqualität wird schlechter: Der Fluss "kippt". Ein europaweit angelegtes Projekt namens "Dry Rivers" erfasst nun erstmals Daten und erstellt eine Karte zum Zustand der Flüsse. Fließgewässer sind extrem artenreich, haben enorm viele Ökosystemfunktionen und können für uns Menschen lebenswichtig sein: Schließlich sind schon immer viele Siedlungen und Städte an Flussufern entstanden. Bürger können den Dry River-Forscherinnen und Forschern mittels einer App helfen und den Zustand "ihres" Flusses oder Baches erfassen und weitergeben.

Moderation: Birgit Magiera
Redaktion: Iska Schreglmann


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher.
Mit Bayern 2 debattiert

Wiederholung um 22.30 Uhr

11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 radioSpitzen (55 Min.)
Kabarett und Comedy
Moderation: Caro Matzko

Wiederholung am Samstag, 20.05 Uhr


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Schalom (15 Min.)
Jüdischer Glaube - Jüdisches Leben


15:20 Sozusagen! (10 Min.)
Bemerkungen zur deutschen Sprache


15:30 Nahaufnahme (30 Min.)
Die Reportage

Wiederholung am Samstag, 14.30 Uhr


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung am Samstag, 22.05 Uhr


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend

17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ - Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder

Von Ameise bis Zeppelin - alles, was Kinder interessiert - und dazu viel Musik.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
"Die geheime Cofi-Bande I (5/5): Schatzkiste"
Von Silke Wolfrum
Mit Jule Ronstedt

Fine und Coco haben eine geheime Schatzkiste in einem Geheim-Versteck. Als die Kiste verschwunden ist, kann nur Fines Bruder Mo der Dieb gewesen sein. Der bietet den Mädchen Zaubertränke an, um die Kiste wieder zu bekommen.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (115 Min.)
Pop und Politik
Mit Ann-Kathrin Mittelstraß und Ralf Summer

20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


hör!spiel!art.mix
21:05 Hörspiel (85 Min.)
"Palma ars acustica Special Mention 2023"
Temporary Stored
Von Joseph Kamaru
Autorenproduktion 2024


22:30 Bayern 2 debattiert (30 Min.)
Reden übers Leben

Wiederholung vom Vormittag, 10.05 Uhr


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 - 24:00 Nachtmix (55 Min.)
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
BR2 - Programminformationen
8. Woche - 17.02.2024 bis 23.02.2024
Bayerischer Rundfunk Hörfunk
RadioZeitung 08/2024, 17.02.-23.02.2024
Rundfunkplatz 1, 80335 München
Redaktion: Tel. 089/59 00-47 48
E-Mail: RadioZeitungBR@brnet.de

veröffentlicht in der Online-Ausgabe des Schattenblick am 9. Februar 2024

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang