Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


MDR - MDR KULTUR/1073: Woche vom 26.05. bis 01.06.2018


Radioprogramm MDR KULTUR – Das Radio – 22. Woche vom 26.05. bis 01.06.2018


Samstag, 26. Mai 2018


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Mario Castelnuovo-Tedesco: "Concerto italiano", op. 31
Tianwa Yang, Violine
SWR-Sinfonieorchester
Leitung: Pieter-Jelle de Boer

Robert Schumann: "Kreisleriana", op. 16
Michail Lifits, Klavier

Ralph Vaughan Williams: "Silence and music"
SWR Vokalensemble Stuttgart
Leitung: Marcus Creed

Claude Debussy: "Images", L 122
SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart
Leitung: Heinz Holliger


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Louise Farrenc: Quintett a-Moll, op. 30
Alessandro Cervo, Violine
Federico Stassi, Viola
Amedeo Cicchese, Violoncello
Roberto della Vecchia, Kontrabass
Linda di Carlo, Klavier

Alma Maria Mahler-Werfel: Sieben Lieder
Ruth Ziesak, Sopran
Gerold Huber, Klavier

Wilhelmine von Bayreuth: Cembalokonzert g-Moll
Irene Hegen
Bayreuther Hof Musique Bande
Leitung: Irene Hegen

Ethel Smyth: Sonate a-Moll, op. 7
Thomas Albertus Irnberger, Violine
Barbara Moser, Klavier

Mélanie Bonis: "Les femmes de légende"
Bukarest Symphonieorchester
Leitung: BenoÎt Fromanger

Maria Theresia von Paradis: Sicilienne
Itzhak Perlman, Violine
Samuel Sanders, Klavier


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert C-Cur, KV 503
Martha Argerich
Orchestra Mozart
Leitung: Claudio Abbado

Franz Schubert: Messe G-Dur, D 167
Luba Orgonásová, Sopran
Christian Elsner, Tenor
Gustáv Belácek, Bass
Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Mariss Jansons


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Ludwig van Beethoven: "Coriolan", Ouvertüre, op. 62
Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Bertrand de Billy

Franz Anton Hoffmeister: Quintett Nr. 1 B-Dur
Simon Fuchs, Oboe
Manfred Sax, Fagott
Primoz Novsak, Violine
Michel Rouilly, Katja Fuchs, Viola

Johann Christian Schieferdecker: Concert Nr. 13 c-Moll
Elbipolis Barockorchester Hamburg

Cécile Chaminade: Concertino, op. 107
Magali Mosnier, Flöte
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Marco Armiliato

Benjamin Britten: Fünf Walzer
Stephen Hough, Klavier


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Christoph Seele, Dresden (Sachsen). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Landeskirchen.


06:10 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


06:15 Thema (15 Min.)


06:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


06:45 Kalenderblatt (5 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


06:50 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


07:15 MDR Kultur – Empfehlungen fürs Wochenende (5 Min.)

Ob Theater oder Konzert, Ausstellung oder Ausflugsziel – Mitteldeutschland ist voller Kultur.

MDR KULTUR ist natürlich mittendrin und berichtet.


07:20 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


07:30 Presseschau (15 Min.)

Wie bewerten die nationalen Zeitungen wichtige Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und Sport? Sie erfahren es in der Presseschau jeden Morgen von Montag bis Sonnabend.


07:45 Thema (15 Min.)


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


08:15 Thema (15 Min.)
Zeitgeschehen


08:30 Feuilleton (15 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


08:45 Thema (15 Min.)


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Mann kann kein Opfer sein (30 Min.)
Wenn Männer häusliche Gewalt erfahren

(Ursendung)

Wird in der Öffentlichkeit von häuslicher Gewalt gesprochen, dann sind die Rollen klar verteilt. Die Frauen sind die Opfer und die Männer die Täter. Was aber, wenn dieses Klischee nicht stimmt und sich die Rollen umkehren? Sieben jahrelang hat M. in einer Beziehung mit einer Frau gelebt, die gewalttätig war. Gewalt in allen Formen: verbale, finanzielle, soziale, seelische, körperliche Gewalt. Ob es die falsche Blume war, ein unpassendes Wort, der schon lang währende Wunsch nach einem modernen Grill – Anlässe gab es immer. Er hat Stichverletzungen, Kopfverletzungen, blutet, blaue Flecke. Sie sperrt ihn ein, ohne Strom und Wasser.

Kein einziges Mal habe er sich gewehrt, erzählt M. heute. Er hat um sich herum eine Scheinwelt aufgebaut, und seine blauen Flecken und Schnittwunden mit Stürzen erklärt. Zum einen ist es Scham, zum anderen die Angst, ausgelacht zu werden. Männer als Opfer von häuslicher Gewalt – mit diesem Thema wird noch umgegangen, als gäbe es das eigentlich gar nicht. Das Land Sachsen hat seit März 2017 Männerschutzwohnungen – zwei in Dresden, eine in Leipzig. Sie sind ständig belegt und es gibt eine lange Warteliste. Seit Oktober 2017 gibt es die Initiative "Mann, gib dich nicht geschlagen", die von der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration unterstützt wird.

Regine Schneider, Jahrgang 1956, ist seit der Gründung von MDR KULTUR Redakteurin für Bildung und Gesellschaft. Ihre präzisen Analysen und Beiträge bereichern seit Jahrzehnten das Programm des MDR Hörfunks.

Regie: Stefan Kanis
Produktion: MDR 2018


09:35 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


09:45 MDR Kultur – Empfehlungen fürs Wochenende (6 Min.)

Ob Theater oder Konzert, Ausstellung oder Ausflugsziel – Mitteldeutschland ist voller Kultur.

MDR KULTUR ist natürlich mittendrin und berichtet.


09:51 MDR KULTUR am Vormittag (9 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:15 Thema (15 Min.)


10:30 Feuilleton (10 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


10:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


10:50 Das Gedicht (10 Min.)


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 MDR KULTUR trifft – Menschen von hier (55 Min.)


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


12:15 Thema (15 Min.)


12:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


12:45 Thema (15 Min.)


13:00 Nachrichten (5 Min.)


13:05 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


13:15 Hörer empfehlen Kultur (15 Min.)


13:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


13:45 Hörer empfehlen Kultur (15 Min.)


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


14:15 Lebensart am Sonnabend (15 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


14:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (15 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


15:15 Thema (15 Min.)


15:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


15:45 Musiktipp (15 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR – Studiosession (25 Min.)


16:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


16:45 Thema (15 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


17:15 Thema (15 Min.)


17:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


17:45 Thema (15 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 Figarino (25 Min.)

Geschichten aus dem Fahrradladen
Figarino: Raschid D. Sidgi
Autorin: Franziska Anna Opitz

Fahrradschrauber Figarino – Schirmmützenträger, abenteuerlustig, sympathisch, spritzig und ein bisschen neben der Spur – und Piratenkater Long John Silver – Augenklappenträger, höchstbegabt, immer hungrig und mit allen Wassern gewaschen – lassen sich auch heute wieder auf ein neues Abenteuer ein. Garantiert passiert den beiden etwas zwischen ganz schön aufregend und ziemlich seltsam … Ohne Zoff wird es natürlich nicht abgehen.

Hundertprozentig!
Thema: Krokodile
Autor: Thomas Hartmann

Sie sind faszinierende Tiere und verfügen über erstaunliche Fähigkeiten: Krokodile. Der Mensch muss mehrmals am Tag essen, die Panzerechse kann gut und gern darauf verzichten. Krokodile können sogar mehrere Monate bis zu einem Jahr lang ohne Nahrung auskommen. Auch die Zähne der Krokodile sind außergewöhnlich. Sie wachsen immer wieder nach, wenn es nötig ist. Eine Stunde lang kann sich ein Krokodil unter der Wasseroberfläche aufhalten, ohne aufzutauchen. Und es gab diese Tiere schon, da zogen noch die Dinosaurier über die Erde. Heute leben sie in Afrika, Nord- und Südamerika, in Asien und Australien – und über dreißig von ihnen auch in Döbrichau, einem Ortsteil von Beilrode in Nordsachsen. Thomas Hartmann hat sie dort im Zoo "Welt der Reptilien" besucht.


18:30 MDR KULTUR – Songs und Chansons (30 Min.)

Die deutschsprachige Szene mit Peter Eichler


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Diskurs (25 Min.)


19:30 MDR KULTUR – Jazz Lounge (30 Min.)


20:00 Nachrichten (5 Min.)


20:05 MDR KULTUR in der Oper (55 Min.)

BERENICE, REGINA D'EGITTO, Oper in drei Akten von Georg Friedrich Händel bei den Händelfestspielen Halle – vorgestellt von Bettina Volksdorf, mit Mitgliedern des Händelfestspielorchesters der Staatskapelle Halle und Jörg Halubek sowie Kammersängerin S Romelia Lichtenstein


21:00 MDR KULTUR – Film, Musical, Operette (60 Min.)

Filmmusik mit Thomas Hartmann


22:00 MDR KULTUR – Spezial (60 Min.)


23:00 MDR KULTUR – Nachtmusik (60 Min.)

Was tun Sie, wenn es dunkel wird und Sie nicht schlafen können? Schalten Sie dann am besten die MDR KULTUR-Nachtmusik ein. Genießen Sie Klänge, die Sie in andere Welten entführen, die Sie Ihren Alltag vergessen lassen. Dabei hören Sie alles, was sich zum Entspannen eignet: von Klassik bis Instrumental über Jazz und Folk. Kurze Moderationen dazwischen ordnen das Gehörte ein und machen die Musik greifbar.
 

*


Sonntag, 27. Mai 2018


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Johann Strauß: "Der Zigeunerbaron", Ouvertüre
HR-Brass
Leitung: Steven Verhaert

Franz Danzi: Sinfonia concertante Es-Dur
Mitglieder des Aulos-Quintett
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Jun Märkl

Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll, op. 1
Vardan Mamikonian
hr-Sinfonieorchester
Leitung: David Stahl

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 6 A-Dur, WAB 106
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Paavo Järvi


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Frédéric Chopin: Variationen B-Dur über "Là ci darem la mano", op. 2
Alexis Weissenberg, Klavier
Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire
Leitung: Stanislaw Skrowaczewski

Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Scheherazade", op. 35
Sergei Levitin, Violine
Kirow-Orchester
Leitung: Valery Gergiev

Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade Es-Dur, KV 375
Scottish Chamber Orchestra Wind Soloists

Georg Friedrich Händel: Suite g-Moll, HWV 432
Ragna Schirmer, Klavier

Ronald Binge: Scherzo
Slowakisches Radio-Sinfonieorchester Bratislava
Leitung: Ernest Tomlinson


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Johannes Brahms: Sonate F-Dur, op. 99
Jean-Guihen Queyras, Violoncello
Alexandre Tharaud, Klavier

Joseph Haydn: "Pariser Sinfonie Nr. 3"
Zürcher Kammerorchester
Leitung: Robert Norrington


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Richard Rodgers: "Oklahoma Musical", Ouvertüre
Hollywood Bowl Orchestra
Leitung: John Mauceri

Joseph Haydn: Divertimento F-Dur, Hob. II/15
Consortium Classicum

Antonín Dvořák: "Waldesruhe", op. 68, Nr. 5
Heinrich Schiff, Violoncello
André Previn, Klavier

Johann Jakob Froberger: Suite Nr. 4
Ludger Rémy, Cembalo

Ernst Fischer: "Kleinigkeiten", Suite
Rundfunkorchester Berlin
Leitung: Hans-Dieter Baum

Wilhelm Friedemann Bach: Symphonie D-Dur, Fk 64
Tafelmusik
Leitung: Jeanne Lamon

Ástor Piazzolla: "Fuga y misterio"
Giora Feidman, Klarinette
Klaus Stoll, Kontrabass
Avi Avital, Mandoline
Richard Galliano, Akkordeon
Itamar Doari, Perkussion


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Peter Herrfurth, Niederndodeleben (Sachsen-Anhalt). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Landeskirchen.


06:10 MDR KULTUR am Sonntagmorgen (20 Min.)


06:30 Kantate (30 Min.)

Georg Philipp Telemann: "Drei sind, die da zeugen im Himmel"
Juliane Claus, Sopran
Elisabeth Baumgarten, Alt
Martin Petzold, Tenor
Gotthold Schwarz, Bass
Mitteldeutsches Kammerorchester
Leitung: Gotthold Schwarz


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 Der Hase und der Igel (55 Min.)
Von Brüder Grimm

(ab 4 Jahren)

"Das ist ein Lügenmärchen sagt ihr, das gibt es nicht, das ist gelogen meint ihr? Kinder ich sage euch, die Geschichte ist wahr … Und die Geschichte erzählt von einem Hasen und einem Igel.

Und alle kennen sie hoffentlich.

Denn am Ende, wenn der Wettlauf zwischen den beiden ganz anders ausgeht, als der Hase sich das gedacht hat, dann kann man sich immer wieder freuen …" Um den ältesten Söhnen Jacob Ludwig Karl Grimm (1785-1863) und Wilhelm Karl Grimm (1786-1859)eine angemessene Bildung für eine eventuelle spätere Laufbahn als Juristen zu ermöglichen – der zwei Jahre zuvor gestorbene Vater war Amtmann in Steina gewesen - schickte die Mutter die beiden im Herbst 1798 zu ihrer Tante nach Kassel, wo sie das Friedrichsgymnasium besuchten. Später, als beide an der Philipps-Universität in Marburg studierten, öffnete ihr Dozent für Strafrecht und Pandekten, der Rechtsgelehrte Friedrich Carl von Savigny, den beiden wissbegierigen jungen Studenten seine Privatbibliothek. Sie untersuchten die geschichtliche Entwicklung deutschsprachiger und legten dabei die Grundlagen für eine wissenschaftliche Behandlung dieses Arbeitsgebietes. In die Zeit eines sparsamen und zurückgezogenen Lebens nach dem Studienabschluss 1806 fällt der Beginn der Sammlung von Märchen und Sagen, die, neben dem Deutschen Wörterbuch (1. Band 1854), als eines der Hauptwerke der Brüder bekannt sind. Eine ihrer wichtigsten Quellen waren die Märchen, die die aus hugenottischer Familie stammende Dorothea Viehmann den Brüdern erzählte. An den Sammlungen waren aber z. B. auch die Brüder Werner von Haxthausen und August von Haxthausen sowie die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff und ihre Schwester Jenny von Laßberg beteiligt. Zusammengetragen wurden alte, vorwiegend mündlich überlieferte Geschichten, die danach mehr oder minder stark überarbeitet, in Ausdruck und Aussage geglättet und geformt wurden, häufig um die als anstößig empfundenen erotischen Anspielungen zu beseitigen. Der erste Band der Kinder- und Hausmärchen erschien 1812, Band 2 1815. Im Jahr 1825 erfolgte die Herausgabe einer "Kleinen Ausgabe" der Kinder- und Hausmärchen in einem Band, die maßgeblich zur Popularität des Stoffes beitrug. Für diese Ausgabe konnten Jacob und Wilhelm ihren Bruder Ludwig Emil als Illustrator gewinnen. Bereits zu Lebzeiten der Brüder erschienen sieben Auflagen der großen deutschen Ausgabe der Märchen und zehn Auflagen der kleinen Ausgabe.

keine online Rechte
(14 Min.)

Regie: Dieter Scharfenberg
Bearbeitung: Dieter Scharfenberg
Komponist: Hans-Dieter Hosalla
Produktion: LITERA / Deutsche Schallplatten Berlin 1980

Sprecher:
Klaus Piontek – Erzähler
Kurt Böwe – Igel
Helga Sasse – Igelfrau
Eberhard Esche – Hase
Carmen-Maja Antoni – Krähe
Monika Lennartz – Mäuschen
Walter Kröter – Maulwurf


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Sonntagmorgen (10 Min.)


08:15 Religion und Gesellschaft (15 Min.)


08:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


08:45 Kalenderblatt (5 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


08:50 MDR KULTUR am Sonntagmorgen (10 Min.)


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 MDR KULTUR am Sonntagmorgen (10 Min.)


09:15 Religion und Gesellschaft (15 Min.)


09:30 Wetter + Verkehr (10 Min.)


09:40 Thema (10 Min.)


09:50 Hinweis Gottesdienst (10 Min.)


10:00 Gottesdienst (60 Min.)
Klosterkirche Schulpforta
Evangelischer Gottesdienst
Vikarin Anna Klassen und Team


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 Sonntagsraten (55 Min.)
Radioquiz von und mit Axel Thielmann

Das Sonntagsraten gehört zu den beliebtesten Sendungen bei MDR KULTUR. Jeden Sonntag, zwischen elf und zwölf bietet Autor und Moderator Axel Thielmann anspruchsvolle und anregende Unterhaltung rund um drei geistreiche Rätselfragen an. Die Themen: Von A wie Antike bis Z wie Zukunft. Aus all jenen, die alle drei Fragen richtig beantworten konnten, wird dann der Gewinner ermittelt. Keine wuchtigen Geldprämien stehen als Gewinn im Vordergrund, sondern vielmehr das Vergnügen zuzuhören, mitzumachen. Ganz in diesem Sinne gibt es außerdem ein kleines Extra: In einem der drei Rätsel ist ein Fehler versteckt.

Wer ihn findet, kann noch während der Sendung direkt im MDR KULTUR-Studio unter der Tel.: 0800 55 99 88 4 anrufen und ihn benennen und hat so die Chance auf einen Zusatzgewinn. Die drei Rätselfragen dürfen an dieser Stelle natürlich keinesfalls schon beantwortet werden! Wer für ihre richtige Lösung ein Überraschungspaket gewinnen möchte, kann mitmachen unter: sonntagsraten@mdr.de oder per Fax: 0345- 300 5465. Wer die Rätselfragen nochmal hören möchte, kann das tun, auf MDR KULTUR.de!


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR – Café (55 Min.)


13:00 Nachrichten (5 Min.)


13:05 MDR KULTUR am Sonntagnachmittag (10 Min.)


13:15 Thema (15 Min.)


13:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


13:45 Kalenderblatt (15 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Sonntagnachmittag (10 Min.)


14:15 Natur und Wissenschaft populär (15 Min.)


14:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (15 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Sonntagnachmittag (10 Min.)


15:15 Das schöne Buch (15 Min.)


15:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


15:45 Thema (15 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR am Sonntagnachmittag (10 Min.)


16:15 Thema (15 Min.)


16:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


16:45 Thema (15 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR Spezial Musik (55 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 MDR KULTUR trifft – Menschen von hier (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 MDR KULTUR – Chormagazin (25 Min.)

Neue Produktionen von Chören und Vokalensembles – vorwiegend aus dem mitteldeutschen Raum – werden an jedem Sonntag um 19:00 Uhr sowie an den kirchlichen Feiertagen vorgestellt. Reporter berichten von internationalen Chorfestivals, außerdem kommen Dirigenten, Komponisten und Festivalleiter zu Wort.


19:30 MDR KULTUR im Konzert (150 Min.)

MDR MATINEEKONZERT
Peter Tschaikowski: Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36
Sergej Rachmaninow: "Die Glocken" Kantate op. 35
Viktoria Miskunaite, Sopran
Pavel Cernoch, Tenor
Boris Statsenko, Bariton
MDR Rundfunkchor
MDR Sinfonieorchester
Leitung: Risto Joost
Zeitversetzte Aufnahme vom 27.5.2018, Leipzig, Gewandhaus


22:00 MDR KULTUR – Orgelmagazin (30 Min.)

50 Jahre Zerstörung der Leipziger Universitätskirche St. Pauli
Der letzte Universitätsorganist vor der Sprengung – Erinnerungen an Robert Köbler (1912-1970)
Eine Sendung von Claus Fischer


22:30 MDR KULTUR – Nachtmusik (90 Min.)

Was tun Sie, wenn es dunkel wird und Sie nicht schlafen können? Schalten Sie dann am besten die MDR KULTUR-Nachtmusik ein. Genießen Sie Klänge, die Sie in andere Welten entführen, die Sie Ihren Alltag vergessen lassen. Dabei hören Sie alles, was sich zum Entspannen eignet: von Klassik bis Instrumental über Jazz und Folk. Kurze Moderationen dazwischen ordnen das Gehörte ein und machen die Musik greifbar.
 

*


Montag, 28. Mai 2018


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Günter Raphael: Symphonie Nr. 2 h-Moll, op. 34
MDR Sinfonieorchester
Leitung: Christoph Altstaedt

Ludwig van Beethoven: Streichtrio G-Dur, op. 9, Nr. 1
Dresdner StreichTrio

Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 3 a-Moll, op. 56 – "Schottische Symphonie"
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Riccardo Chailly


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Johannes Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur, op. 83
Gerhard Oppitz
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Colin Davis

Sergej Rachmaninow: Sonate g-Moll, op. 19
Leonard Elschenbroich, Violoncello
Alexei Grynyuk, Klavier

Igor Strawinsky: "L'oiseau de feu", Suite
Wiener Symphoniker
Leitung: Wolfgang Sawallisch


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Claude Debussy: "Préludes", Buch 1
Claudio Arrau, Klavier

Georg Muffat: "Sollicitudo"
Salzburg Barock


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Gustav Holst: "Walt-Whitman-Ouvertüre", op. 7
Ulster Orchestra
Leitung: JoAnn Falletta

Manuel de Falla: Vier Stücke
Guitar4mation

Carl Maria von Weber: Sonate G-Dur, op. 10, Nr. 2
Isabelle Faust, Violine
Alexander Melnikov, Hammerklavier

Johann Melchior Molter: Sinfonia D-Dur
Camerata Bachiensis

Jean Françaix: Quadrupelkonzert
Martin Ulrich Senn, Flöte
Marie Luise Moderson, Oboe
Jörg Fadle, Klarinette
Hans Lemke, Fagott
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Hans E. Zimmer

Stephan Bormann: "Easily"
L'Arc Six


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Peter Herrfurth, Niederndodeleben (Sachsen-Anhalt). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Landeskirchen.


06:10 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


06:15 Thema (6 Min.)


06:21 MDR KULTUR am Morgen (9 Min.)


06:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)

Kultur kompakt, die MDR-Kulturnachrichten, informieren von Montag bis Freitag zwischen 6:30 und 17:30 Uhr immer zur halben Stunde aktuell aus dem reichhaltigen kulturellen Leben der Region, aus Deutschland und darüber hinaus. Die wichtigsten Meldungen aus Musik, Theater, Literatur, Film gehören so selbstverständlich dazu wie Ausstellungseröffnungen, wissenschaftliche Tagungen und Berichte aus dem Bereich Bildung und Hochschule: relevant, sauber recherchiert und kompetent.


06:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


06:50 Presseschau (10 Min.)

Wie bewerten die nationalen Zeitungen wichtige Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und Sport? Sie erfahren es in der Presseschau jeden Morgen von Montag bis Sonnabend.


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


07:10 Thema (6 Min.)


07:16 MDR KULTUR am Morgen (14 Min.)


07:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


07:40 MDR KULTUR empfiehlt: Das Album der Woche (10 Min.)


07:50 Feuilleton (10 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


08:10 Thema (10 Min.)


08:20 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


08:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


08:40 Thema (20 Min.)


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Tyll (Folge 14 von 20) (30 Min.)
Von Daniel Kehlmann

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen Krieges

"Tyll", der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann – er veröffentlichte u.a. "Die Vermessung der Welt", "Ruhm", "F" und "Du hättest gehen sollen" -, ist die Neuerfindung einer legendären Figur: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt.

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur – wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

Produktion: Argon-Verlag 2017
Sprecher: Ulrich Noethen
(29 Min.)


09:35 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


09:45 Kulturtipp (2 Min.)


09:47 MDR KULTUR am Vormittag (13 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:15 Musik Forum (5 Min.)
Rezension, Portrait, Resümee, Werkstatt


10:20 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (6 Min.)


10:36 MDR KULTUR am Vormittag (4 Min.)


10:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


10:50 Das Gedicht (10 Min.)


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


11:15 Hörbuch (6 Min.)

Sie suchen Orientierung im Dschungel der Neuerscheinungen? Unsere Literaturredaktion hält Woche für Woche besondere Empfehlungen für Sie bereit. Die Rezensionen können Sie herunterladen oder als Podcast abonnieren.


11:21 MDR KULTUR am Vormittag (9 Min.)


11:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (4 Min.)


11:34 MDR KULTUR am Vormittag (11 Min.)


11:45 Feuilleton (5 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


11:50 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR am Mittag (5 Min.)


12:10 Thema (20 Min.)


12:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


12:40 Thema (10 Min.)


12:50 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


13:00 Nachrichten (10 Min.)


13:10 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


13:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


13:40 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


14:15 MDR KULTUR empfiehlt: CD der Woche (15 Min.)

Jede Woche stellt das MDR-Kulturradio eine besondere CD vor – mal Klassik, mal Jazz, mal Folk, mal jenseits aller Schubladen.


14:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (5 Min.)


14:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


15:10 Der abenteuerliche Simplicissimus (Folge 18 von 21) (20 Min.)
Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen Krieges

Vor dem Hintergrund des Dreißigjährigen Krieges entwickelt sich die abenteuerliche Lebensgeschichte eines nur scheinbar einfältigen Knaben aus dem Spessart in bunten Episoden: Bei einem Eremiten, als Hausnarr des Stadtkommandanten von Hanau und als Knecht eines Dragoners wächst der Junge heran, stellt sich in den Dienst kaiserlicher Truppen und besteht als "Jäger von Soest" vielfältige Abenteuer. Sein Weg führt ihn nach Paris und Wien und zurück in den Schwarzwald, wo er sich als Bauer niederlässt. Von dort bricht er nach Moskau auf und landet schließlich nach einem Schiffbruch auf einer paradiesischen Insel im Indischen Ozean, wo die Lebensbeschreibung in einer beschaulichen Robinsonade ausklingt.

* Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen
Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen wurde um 1622 im hessischen Gelnhausen geboren. Den Dreißigjährigen Krieg hat er von 1634 bis zum Friedensschluss im Jahre 1648 aus nächster Nähe erlebt – als Pferdejunge, als Soldat und zuletzt als Regimentsschreiber.

Später wurde er Burg- und Gutsverwalter am Oberrhein und starb dort als Schultheiß von Renchen im August 1676.

Regie : Lothar Schock


15:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


15:45 Musik Forum (6 Min.)


15:51 MDR KULTUR am Nachmittag (9 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


16:10 Thema (5 Min.)


16:15 MDR KULTUR am Nachmittag (15 Min.)


16:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


16:40 MDR Kultur International (6 Min.)


16:46 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


17:10 Thema (6 Min.)


17:16 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


17:40 Thema (10 Min.)


17:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 MDR KULTUR Spezial Musik (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Tyll (Folge 14 von 20) (30 Min.)
Von Daniel Kehlmann

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen Krieges "Tyll", der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann – er veröffentlichte u.a. "Die Vermessung der Welt", "Ruhm", "F" und "Du hättest gehen sollen" -, ist die Neuerfindung einer legendären Figur: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt.

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur – wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

Produktion: Argon-Verlag 2017
Sprecher: Ulrich Noethen
(29 Min.)


19:35 MDR KULTUR – Jazz Lounge (25 Min.)
Jimmy Smith, Orgel


20:00 Nachrichten (5 Min.)


20:05 MDR KULTUR im Konzert (115 Min.)
MDR THEATERKAHN

Bereits zum 62. Mal sind MDR Kultur und Deutschlandfunk zu Gast auf dem Theaterkahn-Dresdner Brettl. Diesmal präsentueren wir u.a. Fee Badenius mit Band.

Aufnahme vom 25.05.2018, Dresden, Theaterkahn


22:00 Zaungäste (46 Min.)
Von Christoph Hein

Vor 50 Jahren: Sprengung der Universitätskirche in Leipzig am 30. Mai

Die alte Universitätskirche bekommt in ihren letzten Stunden viel Besuch. Junge Leute protestieren gegen ihre von 'oben' geplante Sprengung. Die wenigen Gäste des Cafés hinter der polizeilichen Absperrung beobachten das Geschehen: Lotte und Luise kommen geradewegs von einer Beerdigung herein; Berger, kein Gast, sondern als Ermittler am Ort und Rentner Muschkowski, dem der Auflauf die tägliche Kaffeestunde verkürzt.

Wasserwerfer beenden den Ausnahmezustand. Kellner Konstantin kocht wieder Kaffee. Ein Nachmittag in Leipzig, Ende Mai 1968.

Christoph Hein, geboren 1944 in Heinzendorf/Schlesien, aufgewachsen in Bad Düben bei Leipzig; 1967-1971 Studium der Philosophie und Logik in Leipzig und Berlin; danach zunächst als Dramaturg, dann als Autor an der Volksbühne Berlin engagiert. Seit 1979 freischaffender Schriftsteller; Romane, Stücke, Übersetzungen, Essays, Novellen und Erzählungen. Zahlreiche Literaturpreise (zuletzt Uwe-Johnson-Preis 2012; Internationaler Stefan-Heym-Preis 2013, Grimmelshausen-Preis 2017). Von 1998 bis 2000 Präsident des PEN, lebt in Berlin. Hörspiele u.a. "Randow" (DLR Berlin 1995), "Bruch" und "Himmel auf Erden" und "Zaungäste" (MDR 1999), "Mutters Tag" (MDR 2001). 2013 produzierte der MDR mit Götz Schubert eine gekürzte Lesung seines Romans "Weiskerns Nachlass" und 2016 mit Ulrich Matthes "Glückskind mit Vater".

(45 Min.)
Regie: Walter Niklaus
Produktion: MDR 1999

Sprecher:
Käthe Koch – Lotte, eine ältere Witwe
Gudrun Ritter – Luise, ihre Freundin
Horst Bollmann – Muschkowski, ein Rentner
Jürgen Hart – Konstantin, ein Kellner
Uwe Steimle – Berger, ein jüngerer Mann


22:46 Erich Loest liest aus seinem Roman "Völkerschlachtdenkmal" (44 Min.)
Von Erich Loest

Der Roman Völkerschlachtdenkmal trug Erich Loest den Ruf ein, der Chronist Leipzigs und Sachsens zu sein. In den dreizehn Kapiteln des Romans holt Loest historisch weit aus: Der Erzähler, ein ehemaliger Sprengmeister, wird 1913 in Leipzig geboren, in diesem Jahr wurde das Denkmal eingeweiht. Er hört auf einen langen Namen: Carl Friedrich Fürchtegott Vojciech Felix Alfred Linden. Es sind die Namen seiner Vorfahren und deren Freunde, aus deren Sicht er Leipzigs Geschichte von Napoleon über Ulbricht bis Honecker erzählt. Aus der weltweiten Perspektive der Völkerschlacht führt uns Loest mit Satire und Witz in die neuere und neueste Geschichte. Je mehr er sich der eigenen Gegenwart nähert, desto stärker sind der Autor und sein Erzähler betroffen. Das Geschehen um die Sprengung der Universitätskirche 1968 lässt den Atem stocken.

Loest begann die Arbeit an diesem Buch noch in seiner Heimatstadt Leipzig, bevor er 1981 das Land verließ. Noch vor Erscheinen des Buches 1984 in Hamburg, las er beim Süddeutschen Rundfunk aus dem Kapitel über die Sprengung der Universitätskirche. 1968 war Loest unter den Leipzigern, die sich hinter den Absperrungen versammelt hatten und Augenzeugen der Sprengung wurden.

Erich Loest, 1926 in Mittweida geboren, 1944/45 Kriegsdienst, 1947-50 Volontär und Redakteur bei der "Leipziger Volkszeitung", ab 1950 freischaffender Schriftsteller (Debüt "Jungen die übrig blieben"). 1955-56 Studium am Literaturinstitut Johannes R. Becher, 1957 Ausschluss aus der SED und Verhaftung, 1958 aus politischen Gründen zu siebeneinhalb Jahren Zuchthaus in Bautzen verurteilt. 1979 protestiert er in einem offenen Brief gegen die Zensurmaßnahmen der DDR und tritt aus dem Schriftstellerverband aus. 1981 geht er in die Bundesrepublik und kehrt nach Ablauf seines Dreijahresvisums nicht mehr in die DDR zurück. Seit 1990 lebte E. L. wieder in Leipzig, wo er 1996 Ehrenbürger wurde. 1994-1997 war er Vorsitzender des Verbandes Deutscher Schriftsteller. Er starb 2013 in Leipzig. Der MDR produzierte u.a. 1994, ein Jahr vor der Verfilmung, mit Dieter Mann die Lesung seines Romans "Nikolaikirche". Zahlreiche Hörspiele, u.a.: "Ein Freund weniger" (Sachsen (MDR 1999), "Ratzel speist im 'Falco'" (2009).

Produktion: SDR 1982
(29 Min.)


23:30 MDR KULTUR – Nachtmusik (30 Min.)

Was tun Sie, wenn es dunkel wird und Sie nicht schlafen können? Schalten Sie dann am besten die MDR KULTUR-Nachtmusik ein. Genießen Sie Klänge, die Sie in andere Welten entführen, die Sie Ihren Alltag vergessen lassen. Dabei hören Sie alles, was sich zum Entspannen eignet: von Klassik bis Instrumental über Jazz und Folk. Kurze Moderationen dazwischen ordnen das Gehörte ein und machen die Musik greifbar.
 

*


Dienstag, 29. Mai 2018


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Alexander Skrjabin: Symphonie Nr. 1 E-Dur, op. 26 – "Hymne an die Kunst"
Brigitte Balleys, Mezzosopran
Sergej Larin, Tenor
Rundfunkchor Berlin
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Vladimir Ashkenazy

Egon Wellesz: Violinkonzert, op. 84
David Frühwirth
Rundfunk Sinfonie-Orchester Berlin
Leitung: Roger Epple

Antonín Dvořák: Streichquintett G-Dur, op. 77
Scharoun Ensemble Berlin


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Orlando di Lasso: "Vesperae Beatae Mariae Virginis"
Weser-Renaissance Bremen
Leitung: Manfred Cordes

Franz Schubert: Symphonie Nr. 4 c-Moll, D 417 – "Tragische"
WDR Sinfonieorchester Köln
Leitung: Günter Wand

Johann Sebastian Bach: Sonate a-Moll, BWV 1003
Christian Tetzlaff, Violine


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Carl Nielsen: Symphonie Nr. 5, op. 50
Finnisches Radio-Sinfonieorchester
Leitung: Jukka-Pekka Saraste

Niccolò Paganini: Quartett a-Moll, op. 4, Nr. 1
Rainer Kussmaul, Violine
Ulrich Koch, Viola
Marçal Cervera, Violoncello
Sonja Prunnbauer, Gitarre


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Antonio Vivaldi: Violinkonzert G-Dur, R 301
Federico Guglielmo
L'Arte dell'Arco

Johann Baptist Vanhal: Sonate C-Dur
Ernst Schlader, Klarinette
Wolfgang Brunner, Hammerklavier

Maurice Ravel: "La valse"
Orchestre du Théâtre National de l'Opéra de Paris
Leitung: Philippe Jordan

Joaquín Turina: "Circulo"
Arensky Trio

Agustín Barrios Mangoré: "Vidalita"
Antigoni Goni, Gitarre

Anonymus: "Pavana la morte de la ragione"
New London Consort
Leitung: Philip Pickett


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Peter Herrfurth, Niederndodeleben (Sachsen-Anhalt). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Landeskirchen.


06:10 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


06:15 Thema (6 Min.)


06:21 MDR KULTUR am Morgen (9 Min.)


06:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


06:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


06:50 Presseschau (10 Min.)

Wie bewerten die nationalen Zeitungen wichtige Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und Sport? Sie erfahren es in der Presseschau jeden Morgen von Montag bis Sonnabend.


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


07:10 Thema (6 Min.)


07:16 MDR KULTUR am Morgen (14 Min.)


07:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


07:40 MDR KULTUR empfiehlt: Das Buch der Woche (10 Min.)

Sie suchen Orientierung im Dschungel der Neuerscheinungen? Unsere Literaturredaktion hält Woche für Woche besondere Empfehlungen aus den aktuellen Buchkatalogen für Sie bereit. Die Rezensionen können Sie herunterladen oder als Podcast abonnieren.


07:50 Feuilleton (10 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


08:10 Thema (10 Min.)


08:20 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


08:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


08:40 Thema (20 Min.)


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Tyll (Folge 15 von 20) (30 Min.)
Von Daniel Kehlmann

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen Krieges

"Tyll", der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann – er veröffentlichte u.a. "Die Vermessung der Welt", "Ruhm", "F" und "Du hättest gehen sollen" -, ist die Neuerfindung einer legendären Figur: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt.

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur – wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

Produktion: Argon-Verlag 2017
Sprecher: Ulrich Noethen
(29 Min.)


09:35 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


09:45 Kulturtipp (2 Min.)


09:47 MDR KULTUR am Vormittag (13 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:15 Musik Forum (5 Min.)
Rezension, Portrait, Resümee, Werkstatt


10:20 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (6 Min.)


10:36 MDR KULTUR am Vormittag (4 Min.)


10:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


10:50 Das Gedicht (10 Min.)


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


11:15 Sachbuch (6 Min.)

Von Philosophie bis Mode, Kochbuch bis Architekturführer, Hintergrund aus Politik und Wirtschaft oder Reisereportage aus fernen Ländern … MDR KULTUR möchte einen Kompass bieten – jede Woche wählen wir für Sie das "Sachbuch der Woche" aus.


11:21 MDR KULTUR am Vormittag (9 Min.)


11:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (4 Min.)


11:34 MDR KULTUR am Vormittag (11 Min.)


11:45 Feuilleton (5 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


11:50 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR am Mittag (5 Min.)


12:10 Thema (20 Min.)


12:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


12:40 Thema (10 Min.)


12:50 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


13:00 Nachrichten (10 Min.)


13:10 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


13:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


13:40 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


14:15 MDR KULTUR empfiehlt: Das Buch der Woche (15 Min.)

Sie suchen Orientierung im Dschungel der Neuerscheinungen? Unsere Literaturredaktion hält Woche für Woche besondere Empfehlungen aus den aktuellen Buchkatalogen für Sie bereit. Die Rezensionen können Sie herunterladen oder als Podcast abonnieren.


14:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (5 Min.)


14:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


15:10 Der abenteuerliche Simplicissimus (Folge 19 von 21) (20 Min.)
Von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen KriegesVor dem Hintergrund des Dreißigjährigen Krieges entwickelt sich die abenteuerliche Lebensgeschichte eines nur scheinbar einfältigen Knaben aus dem Spessart in bunten Episoden: Bei einem Eremiten, als Hausnarr des Stadtkommandanten von Hanau und als Knecht eines Dragoners wächst der Junge heran, stellt sich in den Dienst kaiserlicher Truppen und besteht als "Jäger von Soest" vielfältige Abenteuer. Sein Weg führt ihn nach Paris und Wien und zurück in den Schwarzwald, wo er sich als Bauer niederlässt. Von dort bricht er nach Moskau auf und landet schließlich nach einem Schiffbruch auf einer paradiesischen Insel im Indischen Ozean, wo die Lebensbeschreibung in einer beschaulichen Robinsonade ausklingt.

* Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen
Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen wurde um 1622 im hessischen Gelnhausen geboren. Den Dreißigjährigen Krieg hat er von 1634 bis zum Friedensschluss im Jahre 1648 aus nächster Nähe erlebt – als Pferdejunge, als Soldat und zuletzt als Regimentsschreiber.

Später wurde er Burg- und Gutsverwalter am Oberrhein und starb dort als Schultheiß von Renchen im August 1676.

Regie: Lothar Schock
Sprecher/Darsteller: Werner Rundshagen


15:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


15:45 Musik Forum (6 Min.)


15:51 MDR KULTUR am Nachmittag (9 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


16:10 Thema (5 Min.)


16:15 MDR KULTUR am Nachmittag (15 Min.)


16:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


16:40 MDR Kultur International (6 Min.)


16:46 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


17:10 Internationales Feuilleton (6 Min.)

Was macht in anderen Ländern Schlagzeilen? Was bewegt die Menschen dort? Die Auslands-Korrespondenten der ARD geben einmal pro Woche einen Überblick.


17:16 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


17:40 Thema (10 Min.)


17:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 MDR KULTUR Spezial (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Tyll (Folge 15 von 20) (30 Min.)
Von Daniel Kehlmann

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen Krieges

"Tyll", der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann – er veröffentlichte u.a. "Die Vermessung der Welt", "Ruhm", "F" und "Du hättest gehen sollen" -, ist die Neuerfindung einer legendären Figur: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt.

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur – wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

Produktion: Argon-Verlag 2017
Sprecher: Ulrich Noethen
(29 Min.)


19:35 MDR KULTUR – Jazz Lounge (25 Min.)


20:00 Nachrichten (5 Min.)


20:05 MDR KULTUR im Konzert (115 Min.)

Robert Schumann: Fantasie C-Dur op. 131
Paul Hindemith: Kammermusik Nr. 4 für Violine solo und größeres Kammerorchester op.
Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43
Frank Peter Zimmermann, Violine
Gewandhausorchester Leipzig, Leitung: Andris Poga
Aufnahme vom 25.05.2018, Leipzig, Gewandhaus
Ausstrahlung in stereo und surround


22:00 MDR KULTUR – Werkstatt (60 Min.)


23:00 MDR KULTUR – Nachtmusik (60 Min.)

Was tun Sie, wenn es dunkel wird und Sie nicht schlafen können? Schalten Sie dann am besten die MDR KULTUR-Nachtmusik ein. Genießen Sie Klänge, die Sie in andere Welten entführen, die Sie Ihren Alltag vergessen lassen.

Dabei hören Sie alles, was sich zum Entspannen eignet: von Klassik bis Instrumental über Jazz und Folk. Kurze Moderationen dazwischen ordnen das Gehörte ein und machen die Musik greifbar.
 

*


Mittwoch, 30. Mai 2018


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Alban Berg: "Dem Andenken eines Engels"
Arabella Steinbacher, Violine
WDR Sinfonieorchester Köln
Leitung: Andris Nelsons

Franz Schubert: Klaviertrio Es-Dur, D 929
Trio Jean Paul

Camille Saint-Saëns: Klavierkonzert Nr. 1 D-Dur, op. 17
Anna Malikova
WDR Sinfonieorchester Köln
Leitung: Thomas Sanderling


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Edward Elgar: Symphonie Nr. 1 As-Dur, op. 55
Orchestra dell'Accademia Nazionale di
Santa Cecilia
Leitung: Antonio Pappano

Max Bruch: Acht Stücke, op. 83
Luc Votano, Klarinette
Arnaud Thorette, Viola
Johan Farjot, Klavier

Giovanni Girolamo Kapsberger: Suite
Los Otros


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Johann Christian Bach: Sinfonia concertante G-Dur
Pratum Integrum Orchestra

Frank Martin: Messe
Chor des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Peter Dijkstra


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Alessandro Melani: Sonata
Reinhold Friedrich, Trompete
L'arte del mondo
Leitung: Werner Ehrhardt

Alberto Ginastera: "Estancia", Vier Tänze, op. 8 a
Per Rundberg, Klavier
Martin Grubinger, Percussion
Camerata Salzburg
Leitung: Ariel Zuckermann

Carl Maria von Weber: "Oberon", Ouvertüre
Bamberger Symphoniker
Leitung: Karl-Heinz Steffens

Robert Schumann: Arabesque C-Dur, op. 18
Grigorij Sokolow, Klavier

Giovanni Battista Sammartini: Ouvertüre c-Moll
Orchestra da Camera Milano Classica
Leitung: Roberto Gini

Daniel Schnyder: "Earth"
Magda Schwerzmann, Flöte
James Alexander, Klavier


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Peter Herrfurth, Niederndodeleben (Sachsen-Anhalt). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Landeskirchen.


06:10 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


06:15 Thema (6 Min.)


06:21 MDR KULTUR am Morgen (9 Min.)


06:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


06:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


06:50 Presseschau (10 Min.)

Wie bewerten die nationalen Zeitungen wichtige Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und Sport? Sie erfahren es in der Presseschau jeden Morgen von Montag bis Sonnabend.


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


07:10 Thema (6 Min.)


07:16 MDR KULTUR am Morgen (14 Min.)


07:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


07:40 MDR KULTUR empfiehlt: Das Sachbuch der Woche (10 Min.)

Von Philosophie bis Mode, Kochbuch bis Architekturführer, Hintergrund aus Politik und Wirtschaft oder Reisereportage aus fernen Ländern … MDR KULTUR möchte einen Kompass bieten – jede Woche wählen wir für Sie das "Sachbuch der Woche" aus.


07:50 Feuilleton (10 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


08:10 Thema (10 Min.)


08:20 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


08:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


08:40 3 Fragen, 2 Anrufer, 1 Gewinner – Das MDR Kultur Mittwochsrätsel (20 Min.)

Jeden Mittwochmorgen um 08:40 Uhr stellt der Moderator drei Rätselfragen an zwei zugeschaltete Hörer. Wer zuerst die richtige Antwort nennt, bekommt einen Punkt. Sollte die Antwort jedoch falsch sein, bekommt der Gegner den Punkt. Wer die meisten Fragen richtig beantwortet, erhält ein Überraschungspaket.


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Tyll (Folge 16 von 20) (30 Min.)
Von Daniel Kehlmann

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen Krieges

"Tyll", der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann – er veröffentlichte u.a. "Die Vermessung der Welt", "Ruhm", "F" und "Du hättest gehen sollen" -, ist die Neuerfindung einer legendären Figur: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt.

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur – wird zu Beginn des 17.

Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

Produktion: Argon-Verlag 2017
Sprecher: Ulrich Noethen
(29 Min.)


09:35 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


09:45 Kulturtipp (2 Min.)


09:47 MDR KULTUR am Vormittag (13 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:15 Musik Forum (5 Min.)
Rezension, Portrait, Resümee, Werkstatt


10:20 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (6 Min.)


10:36 MDR KULTUR am Vormittag (4 Min.)


10:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


10:50 Das Gedicht (10 Min.)


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


11:15 Buch (6 Min.)


11:21 MDR KULTUR am Vormittag (9 Min.)


11:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (4 Min.)


11:34 MDR KULTUR am Vormittag (11 Min.)


11:45 Feuilleton (5 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


11:50 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR am Mittag (5 Min.)


12:10 Thema (20 Min.)


12:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


12:40 Thema (10 Min.)


12:50 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


13:00 Nachrichten (10 Min.)


13:10 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


13:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


13:40 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


14:15 MDR KULTUR empfiehlt: Das Sachbuch der Woche (15 Min.)

Von Philosophie bis Mode, Kochbuch bis Architekturführer, Hintergrund aus Politik und Wirtschaft oder Reisereportage aus fernen Ländern … MDR KULTUR möchte einen Kompass bieten – jede Woche wählen wir für Sie das "Sachbuch der Woche" aus.


14:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (5 Min.)


14:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


15:10 Der abenteuerliche Simplicissimus (Folge 20 von 21) (20 Min.)
Von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen KriegesVor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen KriegesVor dem Hintergrund des Dreißigjährigen Krieges entwickelt sich die abenteuerliche Lebensgeschichte eines nur scheinbar einfältigen Knaben aus dem Spessart in bunten Episoden: Bei einem Eremiten, als Hausnarr des Stadtkommandanten von Hanau und als Knecht eines Dragoners wächst der Junge heran, stellt sich in den Dienst kaiserlicher Truppen und besteht als "Jäger von Soest" vielfältige Abenteuer. Sein Weg führt ihn nach Paris und Wien und zurück in den Schwarzwald, wo er sich als Bauer niederlässt.

Von dort bricht er nach Moskau auf und landet schließlich nach einem Schiffbruch auf einer paradiesischen Insel im Indischen Ozean, wo die Lebensbeschreibung in einer beschaulichen Robinsonade ausklingt.

* Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen
Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen wurde um 1622 im hessischen Gelnhausen geboren. Den Dreißigjährigen Krieg hat er von 1634 bis zum Friedensschluss im Jahre 1648 aus nächster Nähe erlebt – als Pferdejunge, als Soldat und zuletzt als Regimentsschreiber. Später wurde er Burg- und Gutsverwalter am Oberrhein und starb dort als Schultheiß von Renchen im August 1676.

Regie: Lothar Schock
Sprecher/Darsteller: Werner Rundshagen


15:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


15:45 Musik Forum (6 Min.)


15:51 MDR KULTUR am Nachmittag (9 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


16:10 Thema (5 Min.)


16:15 MDR KULTUR am Nachmittag (15 Min.)


16:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


16:40 MDR Kultur International (6 Min.)


16:46 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


17:10 Thema (6 Min.)


17:16 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


17:40 Film (10 Min.)

Unsere Filmexperten verpassen keine Preview. Sie sagen Ihnen, was es Neues in den Kinos gibt und welche Filme Sie nicht verpassen sollten.


17:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 MDR KULTUR Spezial (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Tyll (Folge 16 von 20) (30 Min.)
Von Daniel Kehlmann

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen Krieges

"Tyll", der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann – er veröffentlichte u.a. "Die Vermessung der Welt", "Ruhm", "F" und "Du hättest gehen sollen" -, ist die Neuerfindung einer legendären Figur: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt.

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur – wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

Produktion: Argon-Verlag 2017
Sprecher: Ulrich Noethen
(29 Min.)


19:35 MDR KULTUR – Jazz Lounge (25 Min.)
Cassandra Wilson, Vocal


20:00 Nachrichten (5 Min.)


20:05 MDR KULTUR – Songs und Chansons (55 Min.)
Die internationale Ausgabe mit Petra Rieß


21:00 MDR KULTUR – Folk und Welt (60 Min.)
Die World Music Charts mit Grit Friedrich


22:00 Wecker, Farbe, Fahnenstoff (60 Min.)
Wie drei Physiker gegen die Sprengung der Leipziger Universitätskirche protestierten

Vor 50 Jahren: Protest gegen die Sprengung der Leipziger Universitätskirche

Von Carsten Heller

Das Abschlusskonzert des Internationalen Bachfestivals am 20 Juni 1968, geplant als kulturpolitischer Höhepunkt, wurde zu einem Skandal. 2.000 Gäste, darunter zwei Minister der DDR, verfolgten in der Kongreßhalle die Auszeichnung der Preisträger des renommierten Musikwettbewerbs, als sich auf der Bühne ein gelbes Transparent entrollte: 1,45 mal 2,75 Meter groß, darauf die Umrisse der drei Wochen zuvor auf Parteibefehl gesprengten Leipziger Universitätskirche und in Druckbuchstaben der Schriftzug: "Wir fordern Wiederaufbau". Wie die Kriminalpolizei in ihrer Sofortmeldung nach Berlin notierte, hing das Transparent "cirka acht Minuten herab und veranlasste einen Teil der Besucher zu längerem Applaudieren".

Obwohl der publikumswirksame Protest zu den erfolgreichsten Aktionen von Oppositionellen in der DDR gehörte, sind Hintergründe und Urheber in der Öffentlichkeit bis heute kaum bekannt. Die Staatssicherheit setzte sofort nach dem Ereignis alle Hebel in Bewegung, es gelang ihr aber bis 1989 nicht, die "Täter" ausfindig zu machen. Weder steckten, wie von den Ermittlern vermutet, Theologen dahinter, noch Studenten der Musik- oder Grafikhochschule.

Ausgedacht und durchgeführt wurde die spektakuläre Aktion von Harald Fritzsch, Dietrich Koch, Rudolf Treumann und Stefan Welzk, vier jungen Studenten, die die Sprengung als Einschüchterungsgeste der DDR-Führung gegenüber der eigenen Bevölkerung verstanden, als Signal, dass diese Führung politische Änderungen – wie etwa zur gleichen Zeit in Prag - hier in der DDR keinesfalls zulassen wollte. In der Sendung geben sie Auskunft über die Geschichte ihrer Protestaktion. Sie erinnern sich daran, mit welch abenteuerlichen Mittel sie das Protestplakat zum richtigen Zeitpunkt zur Entfaltung brachten und sie erzählen, wie ihr Leben nach diesem Ereignis verlief.

Carsten Heller, geboren 1965 in Schleiz (Thüringen), studierte Journalistik in Leipzig und gehörte 1989 zu den Mitbegründern der DAZ, der ersten unabhängigen Zeitung in Leipzig.

1991- stellvertretender Chefredakteur. 1992 schrieb er sein erstes Feature für MDR KULTUR und ist seit 1992 Redakteur beim Nachrichten-Radio MDR Aktuell.

Regie: Klaus Zippel
Produktion: MDR 1998

Sprecher:
Klaus Piontek
Frauke Poolman

(59 Min.)


23:00 MDR KULTUR – Nachtmusik (60 Min.)

Was tun Sie, wenn es dunkel wird und Sie nicht schlafen können? Schalten Sie dann am besten die MDR KULTUR-Nachtmusik ein. Genießen Sie Klänge, die Sie in andere Welten entführen, die Sie Ihren Alltag vergessen lassen. Dabei hören Sie alles, was sich zum Entspannen eignet: von Klassik bis Instrumental über Jazz und Folk. Kurze Moderationen dazwischen ordnen das Gehörte ein und machen die Musik greifbar.
 

*


Donnerstag, 31. Mai 2018


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Bruno Walter: Symphonie Nr. 1 d-Moll
NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Leon Botstein

Franz Schmidt: Konzert Es-Dur
Markus Becker, Klavier
NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Eiji Oue

Antonín Dvořák: Rondo g-Moll, op. 94
Daniel Müller-Schott, Violoncello
NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Michael Sanderling


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Peter Tschaikowsky: Streichquartett es-Moll, op. 30
St. Lawrence String Quartet

Jean Sibelius: Symphonie Nr. 2 D-Dur, op. 43
San Francisco Symphony Orchestra
Leitung: Herbert Blomstedt

Ernst Krenek: Symphonische Musik, op. 11
ensemble risonanze erranti
Leitung: Peter Tilling


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Johannes Brahms: Symphonie Nr. 1 c-Moll, op. 68
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Lorin Maazel

Silvius Leopold Weiss: "Tombeau sur la mort de M. Cajetan Baron d'Hartig"
Michel Cardin, Laute


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Johan Svendsen: "Norwegische Rhapsodie", op. 17
South Jutland Symphony Orchestra
Leitung: Bjarte Engeset

Charles-Marie Widor: Trois pièces, op. 21
Armance Quéro, Violoncello
Joseph Birnbaum, Klavier

Jean-Philippe Rameau: "Les Boréades", Entrée pour les Muses, les Zéphyrs, les Saisons, les Heures et les Arts
MusicAeterna
Leitung: Teodor Currentzis

Domenico Cimarosa: "Alessandro nell'Indie", Ouvertüre
Toronto Chamber Orchestra
Leitung: Kevin Mallon

Giuseppe Sammartini: Oboenkonzert Es-Dur
Xenia Löffler
Batzdorfer Hofkapelle

Christoph Demantius: Polnischer Tanz – Galliarde
Ferdinand Conrad, Flöte
Otto Steinkopf, Dulzian
Ilse Brix-Meinert, Ulrich Koch, Günther
Lemmen, Viola da braccio
Johannes Koch, Heinrich Haferland, Viola da gamba
Walter Gerwig, Laute


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Peter Herrfurth, Niederndodeleben (Sachsen-Anhalt). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Landeskirchen.


06:10 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


06:15 Thema (6 Min.)


06:21 MDR KULTUR am Morgen (9 Min.)


06:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


06:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


06:50 Presseschau (10 Min.)

Wie bewerten die nationalen Zeitungen wichtige Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und Sport? Sie erfahren es in der Presseschau jeden Morgen von Montag bis Sonnabend.


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


07:10 Thema (6 Min.)


07:16 MDR KULTUR am Morgen (14 Min.)


07:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


07:40 MDR KULTUR empfiehlt: Die Filme der Woche (10 Min.)

Unsere Filmexperten verpassen keine Preview. Sie sagen Ihnen, was es Neues in den Kinos gibt und welche Filme Sie nicht verpassen sollten.


07:50 Feuilleton (10 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


08:10 MDR KULTUR – Fragebogen (10 Min.)

Der Fragebogen über Sprüche und Widersprüche, Sein und Haben, Gott und die Welt sowie Freud und Leid zeichnet ein persönliches Bild der Gäste des MDR-Kulturradios.


08:20 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


08:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


08:40 Thema (20 Min.)


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Tyll (Folge 17 von 20) (30 Min.)
Von Daniel Kehlmann

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen Krieges

"Tyll", der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann – er veröffentlichte u.a. "Die Vermessung der Welt", "Ruhm", "F" und "Du hättest gehen sollen" -, ist die Neuerfindung einer legendären Figur: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt.

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur – wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

Produktion: Argon-Verlag 2017
Sprecher: Ulrich Noethen
(29 Min.)


09:35 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


09:45 Kulturtipp (2 Min.)


09:47 MDR KULTUR am Vormittag (13 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:15 Musik Forum (5 Min.)
Rezension, Portrait, Resümee, Werkstatt


10:20 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (6 Min.)


10:36 MDR KULTUR am Vormittag (4 Min.)


10:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


10:50 Das Gedicht (10 Min.)


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


11:15 Film (6 Min.)

Unsere Filmexperten verpassen keine Preview. Sie sagen Ihnen, was es Neues in den Kinos gibt und welche Filme Sie nicht verpassen sollten.


11:21 MDR KULTUR am Vormittag (9 Min.)


11:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (4 Min.)


11:34 MDR KULTUR am Vormittag (11 Min.)


11:45 Feuilleton (5 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


11:50 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR am Mittag (5 Min.)


12:10 Thema (20 Min.)


12:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


12:40 Thema (10 Min.)


12:50 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


13:00 Nachrichten (10 Min.)


13:10 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


13:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10
Min.)


13:40 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


14:15 MDR KULTUR empfiehlt: Die Filme der Woche (15 Min.)

Unsere Filmexperten verpassen keine Preview. Sie sagen Ihnen, was es Neues in den Kinos gibt und welche Filme Sie nicht verpassen sollten.


14:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (5 Min.)


14:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


15:10 Der abenteuerliche Simplicissimus (Folge 21 von 21) (20 Min.)
Von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen Krieges

Vor dem Hintergrund des Dreißigjährigen Krieges entwickelt sich die abenteuerliche Lebensgeschichte eines nur scheinbar einfältigen Knaben aus dem Spessart in bunten Episoden: Bei einem Eremiten, als Hausnarr des Stadtkommandanten von Hanau und als Knecht eines Dragoners wächst der Junge heran, stellt sich in den Dienst kaiserlicher Truppen und besteht als "Jäger von Soest" vielfältige Abenteuer. Sein Weg führt ihn nach Paris und Wien und zurück in den Schwarzwald, wo er sich als Bauer niederlässt. Von dort bricht er nach Moskau auf und landet schließlich nach einem Schiffbruch auf einer paradiesischen Insel im Indischen Ozean, wo die Lebensbeschreibung in einer beschaulichen Robinsonade ausklingt.

* Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen
Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen wurde um 1622 im hessischen Gelnhausen geboren. Den Dreißigjährigen Krieg hat er von 1634 bis zum Friedensschluss im Jahre 1648 aus nächster Nähe erlebt – als Pferdejunge, als Soldat und zuletzt als Regimentsschreiber. Später wurde er Burg- und Gutsverwalter am Oberrhein und starb dort als Schultheiß von Renchen im August 1676.

Regie: Lothar Schock
Sprecher/Darsteller: Werner Rundshagen


15:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


15:45 Musik Forum (6 Min.)


15:51 MDR KULTUR am Nachmittag (9 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


16:10 Thema (5 Min.)


16:15 MDR KULTUR am Nachmittag (15 Min.)


16:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


16:40 MDR Kultur International (6 Min.)


16:46 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


17:10 Thema (10 Min.)


17:20 Musikrätsel (10 Min.)
Wir spielen die Coverversion, Sie erkennen das Original


17:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


17:40 Thema (10 Min.)


17:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 MDR KULTUR Spezial (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Tyll (Folge 17 von 20) (30 Min.)
Von Daniel Kehlmann

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen Krieges

"Tyll", der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann – er veröffentlichte u.a. "Die Vermessung der Welt", "Ruhm", "F" und "Du hättest gehen sollen" -, ist die Neuerfindung einer legendären Figur: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt.

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur – wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

Produktion: Argon-Verlag 2017
Sprecher: Ulrich Noethen
(29 Min.)


19:35 MDR KULTUR – Jazz Lounge (25 Min.)
Mix


20:00 Nachrichten (5 Min.)


20:05 MDR KULTUR – Musik Modern (55 Min.)

Mit Ausschnitten aus Werken von Paul Hindemith, Maurice Durufle und Philip Glass


21:00 MDR KULTUR – Jazz (60 Min.)


22:00 MDR KULTUR – Café (60 Min.)

Informativ und unterhaltsam zugleich, das ist das MDR KULTUR-Café. In entspannter Atmosphäre erzählen prominente Gäste aus ihrem Leben, gewähren Einblicke in ihre Persönlichkeit und berichten über aktuelle Projekte.

Informativ und unterhaltsam zugleich, das ist das MDR KULTUR-Café. In entspannter Atmosphäre erzählen prominente Gäste aus ihrem Leben, gewähren Einblicke in ihre Persönlichkeit und berichten über aktuelle Projekte.


23:00 MDR KULTUR – Nachtmusik (60 Min.)

Was tun Sie, wenn es dunkel wird und Sie nicht schlafen können? Schalten Sie dann am besten die MDR KULTUR-Nachtmusik ein. Genießen Sie Klänge, die Sie in andere Welten entführen, die Sie Ihren Alltag vergessen lassen. Dabei hören Sie alles, was sich zum Entspannen eignet: von Klassik bis Instrumental über Jazz und Folk. Kurze Moderationen dazwischen ordnen das Gehörte ein und machen die Musik greifbar.
 

*


Freitag, 1. Juni 2018


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll, op. 30
Bernd Glemser
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Hanns-Martin Schneidt

Georg Alfred Schumann: Eine Serenade, op. 34
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Christoph Gedschold

George Enescu: Klavierquartett Nr. 1, op. 16
Daniel Gaede, Violine
Lars Anders Tomter, Viola
Gustav Rivinius, Violoncello
Oliver Triendl, Klavier


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Joseph Haydn: "Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze", Hob. XX/1b
Leipziger Streichquartett

William Alwyn: Symphonie Nr. 3
London Symphony Orchestra
Leitung: Richard Hickox

Béla Bartók: Sieben Skizzen, op. 9 b
Dejan Lazić, Klavier


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Ernst von Dohnányi: Suite, op. 19
BBC Philharmonic
Leitung: Matthias Bamert

Felix Mendelssohn Bartholdy: Klaviertrio d-Moll, op. 49
Hyperion-Trio


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Johann Michael Müller: Sonate g-Moll
Lingua Franca

Antonín Dvořák: Slawische Rhapsodie As-Dur, op. 45, Nr. 3

Orchestre symphonique de Montréal

Leitung: Charles Dutoit

Johann Kaspar Mertz: "Fantaisie hongroise", op. 65, Nr. 1
David Russell, Gitarre

Erich Wolfgang Korngold: Thema und Variationen, op. 42
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: John Mauceri

Gioacchino Rossini: "Semiramide", Ouvertüre
The Hanover Band
Leitung: Roy Goodman

Jean-Baptiste Lully: Chaconne
Musica Favola


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Peter Herrfurth, Niederndodeleben (Sachsen-Anhalt). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Landeskirchen.


06:10 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


06:15 Thema (6 Min.)


06:21 MDR KULTUR am Morgen (9 Min.)


06:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


06:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


06:50 Presseschau (10 Min.)

Wie bewerten die nationalen Zeitungen wichtige Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und Sport? Sie erfahren es in der Presseschau jeden Morgen von Montag bis Sonnabend.


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


07:10 Thema (6 Min.)


07:16 MDR KULTUR am Morgen (14 Min.)


07:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


07:40 MDR KULTUR – Empfehlungen fürs Wochenende (10 Min.)

Ob Theater oder Konzert, Ausstellung oder Ausflugsziel – Mitteldeutschland ist voller Kultur.

MDR KULTUR ist natürlich mittendrin und berichtet.


07:50 Feuilleton (10 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


08:10 Peter Zudeicks Woche in Berlin – Große politische Statements und was wirklich gemeint ist (20 Min.)

Der satirische Blick auf die Bundespolitik der Woche

Peter Zudeick schneidet die vergangene Woche in Berlin auf drei Minuten zusammen: Ein rasanter Gang durch die Meinungsinstanzen und Verlautbarungen der Spitzenpolitiker.


08:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


08:40 Thema (20 Min.)


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Tyll (Folge 18 von 20) (30 Min.)
Von Daniel Kehlmann

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen Krieges

"Tyll", der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann – er veröffentlichte u.a. "Die Vermessung der Welt", "Ruhm", "F" und "Du hättest gehen sollen" -, ist die Neuerfindung einer legendären Figur: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt.

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur – wird zu Beginn des 17.

Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

Produktion: Argon-Verlag 2017
Sprecher: Ulrich Noethen
(29 Min.)


09:35 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


09:45 Kulturtipp (2 Min.)


09:47 MDR KULTUR am Vormittag (13 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:15 Musik Forum (5 Min.)
Rezension, Portrait, Resümee, Werkstatt


10:20 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (6 Min.)


10:36 MDR KULTUR am Vormittag (4 Min.)


10:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


10:50 Das Gedicht (10 Min.)


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


11:15 Ausstellung (6 Min.)


11:21 MDR KULTUR am Vormittag (9 Min.)


11:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (4 Min.)


11:34 MDR KULTUR am Vormittag (11 Min.)


11:45 Feuilleton (5 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


11:50 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR am Mittag (5 Min.)


12:10 Thema (10 Min.)


12:20 Zudeicks Woche (10 Min.)

Peter Zudeick schneidet die vergangene Woche in Berlin auf drei Minuten zusammen: Ein rasanter Gang durch die Meinungsinstanzen und Verlautbarungen der Spitzenpolitiker.


12:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


12:40 Thema (10 Min.)


12:50 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


13:00 Nachrichten (10 Min.)


13:10 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


13:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


13:40 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


14:15 MDR Kultur – Empfehlungen fürs Wochenende (15 Min.)

Ob Theater oder Konzert, Ausstellung oder Ausflugsziel – Mitteldeutschland ist voller Kultur.

MDR KULTUR ist natürlich mittendrin und berichtet.


14:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (5 Min.)


14:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


15:10 Anton Reiser (Folge 1 von 21) (20 Min.)
Von Karl Philipp Moritz

Zum 225. Geburtstag von Karl Philipp Moritz am 26. Juni

Anton wächst in einer demütigenden und von Abscheu und Hass geprägten Atmosphäre auf; zu Hause herrschen Krankheit, Armut, Streit und eine geradezu neurotische Frömmigkeit. Antons Vater hängt dem Quietismus an. Anton selbst sucht Zuflucht in seinen Büchern. Er wird zunächst zu einem Hutmacher nach Braunschweig geschickt, der ihn quält und ausbeutet. Hier wird der Pastor Marquardt auf den talentierten Jungen aufmerksam und sorgt dafür, dass Anton eine Armenschule in Hannover besuchen kann; er gewinnt auch nach und nach den Zuspruch seiner Lehrer. Erneut findet er in der Lektüre – insbesondere bei Goethes "Die Leiden des jungen Werthers" – seine innere Heimat. Als er – wie Werther - Selbstmordgedanken hegt, kümmert sich wiederum Pastor Marquardt um ihn. Dann versucht Anton sein Glück als Schauspieler; einer seiner Mitschüler ist der später berühmt gewordene August Wilhelm Iffland. Anton reist zu Meister Ekhof, einer Schauspieltruppe in Gotha, erhält aber dort kein Engagement. Man bietet ihm die Möglichkeit eines Theologiestudiums an, doch Anton zieht es vor, sich einer Leipziger Theatergruppe anzuschließen. Diese steht nach Veruntreuung ihres gesamten Fundus' vor dem Ruin; der Prinzipal der Truppe hat sich längst davongemacht – hier bricht der Roman ab. Heinrich Heine rühmte den Roman als "eins der wichtigsten Denkmäler jener Zeit".

Karl Philipp Moritz, geb. 15.9.1756 Hameln, gestorben am 26.6.1793 in Berlin. Reiser war Lehrer, Schriftsteller, Philosoph und Journalist. Sein Roman "Anton Reiser" gehört heute zur Weltliteratur; sein "Magazin zur Erfahrungsseelenkunde" gilt als die erste psychologische Zeitschrift überhaupt; mit seinen ästhetischen Schriften bahnte er auch der romantischen Kunst eine erste Gasse. Moritz stand mit Goethe und Schiller in engem Kontakt, wurde Lehrer Humboldts und Tiecks und gilt als Förderer Jean Pauls.

Autor – Karl Philipp Moritz
Sprecher – Ernst August Schepmann
Sprecher: Ernst August Schepmann


15:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


15:45 Shabbat Shalom – Die jüdische Wochenlesung mit Rabbiner Joel Berger (15 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


16:10 MDR Kultur – Empfehlungen fürs Wochenende (5 Min.)

Ob Theater oder Konzert, Ausstellung oder Ausflugsziel – Mitteldeutschland ist voller Kultur.

MDR KULTUR ist natürlich mittendrin und berichtet.


16:15 MDR KULTUR am Nachmittag (15 Min.)


16:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


16:40 MDR Kultur International (6 Min.)


16:46 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


17:10 Thema (10 Min.)


17:20 Peter Zudeicks Woche in Berlin – Große politische Statements und was wirklich gemeint ist (10 Min.)

Peter Zudeick schneidet die vergangene Woche in Berlin auf drei Minuten zusammen: Ein rasanter Gang durch die Meinungsinstanzen und Verlautbarungen der Spitzenpolitiker.


17:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


17:40 Thema (10 Min.)


17:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 MDR KULTUR Spezial (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Tyll (Folge 18 von 20) (30 Min.)
Von Daniel Kehlmann

Vor 400 Jahren: Beginn des Dreißigjährigen Krieges

"Tyll", der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann – er veröffentlichte u.a. "Die Vermessung der Welt", "Ruhm", "F" und "Du hättest gehen sollen" -, ist die Neuerfindung einer legendären Figur: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt.

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur – wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

Produktion: Argon-Verlag 2017
Sprecher: Ulrich Noethen
(29 Min.)


19:35 MDR KULTUR – Jazz Lounge (25 Min.)
Best Of Gipsy Swing


20:00 Nachrichten (5 Min.)


20:05 MDR KULTUR im Konzert (145 Min.)

Der MDR KINDERCHOR feiert Geburtstag – ein Streifzug durch 70 Jahre Kinderchor-Geschichte Mit dem MDR Kinderchor und den Leipziger Blechbläsersolisten, Christian Otto und Christoph Sobanski, Klavier Leitung: Alexander Schmitt, Wieland Lemke, Gunter Berger, Meta-Elisabeth Kuritz Aufnahme vom 24.03.2018, Leipzig, Kongresshalle


22:30 Kabarett & Chanson (60 Min.)

Konzert aus der Reihe MDR Kultur Theaterkahn mit Sarah Lesch


23:30 MDR KULTUR – Nachtmusik (30 Min.)

Was tun Sie, wenn es dunkel wird und Sie nicht schlafen können? Schalten Sie dann am besten die MDR KULTUR-Nachtmusik ein. Genießen Sie Klänge, die Sie in andere Welten entführen, die Sie Ihren Alltag vergessen lassen. Dabei hören Sie alles, was sich zum Entspannen eignet: von Klassik bis Instrumental über Jazz und Folk. Kurze Moderationen dazwischen ordnen das Gehörte ein und machen die Musik greifbar.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle: MDR KULTUR – Das Radio – Programminformationen
22. Woche – 26.05. bis 01.06.2018
Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)
Hauptredaktion Kultur
Gerberstraße 2, 06140 Halle/Saale
Telefon: 0341/300-0
E-mail: kommunikation@mdr.de
Internet: www.mdr.de, www.mdr-figaro.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 18. Mai 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang