Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


MDR - MDR KULTUR/1133: Woche vom 20.07. bis 26.07.2019


Radioprogramm MDR KULTUR – Das Radio – 30. Woche vom 20.07. bis 26.07.2019


Samstag, 20. Juli 2019


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 8 F-Dur, op. 93
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
Leitung: Michael Gielen

Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert B-Dur, KV 207
Lena Neudauer
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
Leitung: Bruno Weil

Jean Cras: "Journal du bord"
Deutsche Staatsphilharmonie
Rheinland-Pfalz
Leitung: Pierre Stoll

Jean Théophile Eichner: Harfenkonzert D-Dur, op. 5, Nr. 2
Silke Aichhorn
Kurpfälzisches Kammerorchester
Leitung: Stefan Fraas

Dmitrij Schostakowitsch: Symphonie Nr. 9 Es-Dur, op. 70
SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart
Leitung: Andrey Boreyko


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Peter Tschaikowsky: Variationen über ein Rokokothema, op. 33
Gustav Rivinius, Violoncello
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Lorin Maazel

Joseph Haydn: Streichquartett B-Dur, op. 64, Nr. 3
Doric String Quartet

Xavier Lefèvre: Klarinettenkonzert Nr. 3 Es-Dur
Eduard Brunner
Münchener Kammerorchester
Leitung: Reinhard Goebel

Maurice Ravel: "Le tombeau de Couperin"
Philippe Entremont, Klavier

Alban Berg: Drei Orchesterstücke, op. 6
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marek Janowski


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Ludwig van Beethoven: Klaviertrio G-Dur, op. 1, Nr. 2
Trio Wanderer

Cyril Scott: Violoncellokonzert, op. 19
Raphael Wallfisch
BBC Concert Orchestra
Leitung: Martin Yates

Domenico Scarlatti: Sonate d-Moll, K 141
Alexandre Tharaud, Klavier


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Karl von Ordonez: Sinfonie C-Dur
L'arte del mondo
Leitung: Werner Ehrhardt

Carl Reinecke: Improvisation über eine Gavotte von Christoph Willibald Gluck, op. 125
Dian Baker, Eckart Sellheim,
Hammerklavier

Giuseppe Torelli: Sonate Nr. 1 D-Dur
Wynton Marsalis, Trompete
English Chamber Orchestra
Leitung: Anthony Newman

Carl Czerny: Klavierkonzert F-Dur, Allegro maestoso, op. 28
Tasmanian Symphony Orchestra
Klavier und Leitung: Howard Shelley

Pablo de Sarasate: Gavotte aus "Mignon", op. 16
Tianwa Yang, Violine
Markus Hadulla, Klavier

Michael Haydn: Divertimento G-Dur, P 8
Slowakisches Kammerorchester Bratislava
Leitung: Bohdan Warchal


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Andrea Wilke, Arnstadt (Thüringen). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der römisch-katholischen Kirche.


06:10 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


06:15 Thema (15 Min.)


06:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


06:45 Kalenderblatt (5 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


06:50 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


07:15 MDR Kultur – Empfehlungen fürs Wochenende (5 Min.)

Ob Theater oder Konzert, Ausstellung oder Ausflugsziel – Mitteldeutschland ist voller Kultur.

MDR KULTUR ist natürlich mittendrin und berichtet.


07:20 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


07:30 Presseschau (15 Min.)

Wie bewerten die nationalen Zeitungen wichtige Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und Sport? Sie erfahren es in der Presseschau jeden Morgen von Montag bis Sonnabend.


07:45 Thema (15 Min.)


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


08:15 Thema (15 Min.)
Zeitgeschehen


08:30 Feuilleton (15 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


08:45 Thema (15 Min.)


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Mein Sohn, der Nazi (30 Min.)

Szenen einer Familie in Niederbayern

Familienbande

Von Reinhard Schneider

Erste Szene: Der Sohn auf einer Demonstration in Passau. Er steht in einer Gruppe von Rechtsradikalen und schwenkt eine Reichskriegsflagge. Seine Mutter steht auf der anderen Seite mit einem Schild in der Hand "Nazis raus!" Andere Szene zuhause in der Küche zu zweit, zu dritt, Monologe, ein Radiofeature wie ein Kammerspiel. Situationen, zugespitzt wie eine Versuchsanordnung: der Sohn Neonazi, die Mutter Antifaschistin, beide heilos ineinander verstrickt, dazwischen der Stiefvater, der den Konflikt zu entschärfen versucht. Die Kommunikation eskaliert nach eingefahrenen Mustern. Nur dem Außenstehenden, dem Autor gegenüber entsteht noch Raum für Reflexionen, die untereinander nicht mehr kommuniziert werden können. Nur im Autor scheint jeder einen Gesprächspartner zu haben, der ihm seine Darstellung der Situation erlaubt. Es drängt sich die Frage auf, inwieweit diese Familienszenen mit anderen vergleichbar sind; es geht um die Momente, die einen so ungeheuren Leidensdruck offenbaren, dass sie nur wenige Entwicklungsmöglichkeiten offen lassen. Eine davon hat der Sohn gewählt: Er wurde zum Rechtsradikalen.
Das Feature wurde mit dem PRIX ITALIA 2001 geehrt.

Regie: Reinhard Schneider; Martina Haubrich
Produktion: SFB-ORB/WDR 2000


09:35 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


09:45 MDR Kultur – Empfehlungen fürs Wochenende (6 Min.)

Ob Theater oder Konzert, Ausstellung oder Ausflugsziel – Mitteldeutschland ist voller Kultur.

MDR KULTUR ist natürlich mittendrin und berichtet.


09:51 MDR KULTUR am Vormittag (9 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:15 Thema (15 Min.)


10:30 Feuilleton (10 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


10:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


10:50 Das Gedicht (10 Min.)


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 MDR KULTUR trifft – Menschen von hier (55 Min.)


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


12:15 Thema (15 Min.)


12:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


12:45 Thema (15 Min.)


13:00 Nachrichten (5 Min.)


13:05 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


13:15 Hörer empfehlen Kultur (15 Min.)


13:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


13:45 Hörer empfehlen Kultur (15 Min.)


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


14:15 Lebensart am Sonnabend (15 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm. Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


14:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (15 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


15:15 Thema (15 Min.)


15:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


15:45 Musiktipp (15 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR – Studiosession (25 Min.)


16:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


16:45 Thema (15 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


17:15 Thema (15 Min.)


17:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


17:45 Thema (15 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 MDR KULTUR – Unter Büchern (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Diskurs (25 Min.)


19:30 MDR KULTUR – Jazz Lounge (30 Min.)

Die Sendung will Jazz-Begeisterte erfreuen, ebenso wie Hörer, die mit dem Genre bisher wenig anfangen konnten. "Jazz Lounge" begleitet sie entspannt in den Abend.


20:00 Nachrichten (4 Min.)


20:04 Maria Domenica Polon – von Venedig nach Arolsen (176 Min.)
Eröffnungskonzert 34. Arolser Barockfestspiele

VENEDIG
* Vivaldi: L'Olimpiade RV 725 – Ouvertüre und Arie "Siam navi all'onde algendi"
* Vivaldi: Orlando finto pazzo RV 727 – Arie "La speranza verdeggiando"
Ankunft in AROLSEN
* Campra: Les festes venitiennes – "Entrée de la suite da la Folie" und Arie "Accourez,
hâttez-vous" (aus der Fürstlich Waldeckschen Hofbibliothek, 1714)
HAMBURG
* Telemann: Hamburger Ebb' und Fluth (Auszüge) TWV 55:C3
* Händel: Tamerlano HWV 18 – Arie "Cor di padre"
* Händel: Agrippina HWV 6 – Arie "Se giunge un dispetto"
* Telemann: Sinfonia spirituosa D-Dur TWV 44:1
* Telemann: Miriways TWV 21:24 – Arie "Ich will mit verscheuchten Rehen"
SCHLUSS
* Telemann: Tafelmusik TWV 50:10 – Conclusion in B-Dur
* Telemann: Flavius Bertaridus TWV 21:27 – Arie "Mischt, ihr muntern Nachtigallen"
Aufnahme vom 29. Mai 2019 aus der Fürstlichen Reitbahn

Anschließend:
Weilburger Schlosskonzerte
* Sanz: Canarios
* B. Prüflinger (*1976): "Tschick"
* Mozart: Auswahl aus der Ballettmusik zu "Les petits riens"
* Piazzolla: Drei Tangos
* Leo Brouwer (*1939): "Danza caracteristica"
* Rossini: Ouvertüre aus "Der Babier von Sevilla"
* B. Prüflinger: "Tickin'"
* Celso Machado (*1953): Vier Danças brasileiras populares
Machado Gitarrenquartett:
Ingo Veit, Perry Schack, Bernhard Prüflinger, Stefanie Kobras
Aufnahme vom 28. Juni 2019 aus der Unteren Orangerie


23:00 Nachrichten (4 Min.)


23:04 Kabarett (56 Min.)

*

Sonntag, 21. Juli 2019


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Carl Nielsen: Symphonie Nr. 1 g-Moll, op. 7
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Paavo Järvi

Johannes Brahms: 16 Walzer, op. 39
Andreas Grau und Götz Schumacher, Klavier

Georges Bizet: Petite suite d'orchestre, op. 22
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Sebastian Lang-Lessing

Joseph Haydn: Streichquartett B-Dur, op. 76, Nr. 4
Delian Quartett

Hanns Eisler: Suite Nr. 5, op. 34
Ensemble Modern
Leitung: HK Gruber


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Richard Strauss: "Tod und Verklärung", op. 24
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Marek Janowski

Ludwig van Beethoven: Sonate g-Moll, op. 5, Nr. 2
Friedrich Kleinhapl, Violoncello
Andreas Woyke, Klavier

Joaquín Rodrigo: "Fantasía para un gentilhombre"
Manuel Barrueco, Gitarre
Philharmonia Orchestra
Leitung: Plácido Domingo

Sergej Prokofjew: Sonate d-Moll, op. 14
Jewgenij Koroliow, Klavier

Johann Sebastian Bach: Konzert E-Dur, BWV 1053
Schaghajegh Nosrati, Klavier
Deutsches Kammerorchester Berlin


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Dimitri Kabalewski: Violoncellokonzert C-Dur, op. 77
Mischa Meyer
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Hannu Lintu

John Williams: "The Terminal", Viktor's Tale
Don Foster, Klarinette
Recording Arts Orchestra of Los Angeles
Leitung: John Williams

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 95 c-Moll
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart
Leitung: Roger Norrington


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Giovanni Benedetto Platti: Violoncellokonzert C-Dur
Sol Gabetta
Cappella Gabetta
Leitung: Andrés Gabetta

Niels Wilhelm Gade: "Frühlingsblumen", op. 2B
Edoardo Torbianelli, Klavier

Josef Fiala: Quartett Nr. 1 Es-Dur
Simon Fuchs, Oboe
Novsak Trio

Robert Schumann: Symphonie Nr. 2 C-Dur, Sostenuto assai – Allegro ma non troppo, op. 61
Bayerisches Staatsorchester
Leitung: Kent Nagano

Franz Schubert: Klaviertrio B-Dur, D 28
The Gryphon Trio

Johann Adolf Hasse: "Il Ciro riconosciuto", Sinfonia
Cappella Gabetta
Leitung: Andrés Gabetta


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Christof Lenzen, Gera (Thüringen). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Freikirchen.


06:10 MDR KULTUR am Sonntagmorgen (20 Min.)


06:30 Kantate (30 Min.)
Johann Christoph Graupner: "Fahre auf in die Höhe, und werffet eure Netze aus"

Accademia Daniel
Leitung: Shalev Ad-El


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 MDR KULTUR am Sonntagmorgen (10 Min.)


07:15 Thema (15 Min.)


07:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


07:45 Thema (15 Min.)


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Sonntagmorgen (10 Min.)


08:15 Religion und Gesellschaft (15 Min.)


08:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


08:45 Kalenderblatt mit Gewinnspiel (5 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


08:50 MDR KULTUR am Sonntagmorgen (10 Min.)


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 MDR KULTUR am Sonntagmorgen (10 Min.)


09:15 Religion und Gesellschaft (15 Min.)


09:30 Wetter + Verkehr (10 Min.)


09:40 Thema (10 Min.)


09:50 Hinweis Gottesdienst (10 Min.)


10:00 Gottesdienst (60 Min.)
St. Lorenzkirche Lübeck
Evangelischer Gottesdienst
Übernahme vom NDR


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 Sonntagsraten (55 Min.)
Radioquiz von und mit Axel Thielmann

Das Sonntagsraten gehört zu den beliebtesten Sendungen bei MDR KULTUR. Jeden Sonntag, zwischen elf und zwölf bietet Autor und Moderator Axel Thielmann anspruchsvolle und anregende Unterhaltung rund um drei geistreiche Rätselfragen an. Die Themen: Von A wie Antike bis Z wie Zukunft. Aus all jenen, die alle drei Fragen richtig beantworten konnten, wird dann der Gewinner ermittelt. Keine wuchtigen Geldprämien stehen als Gewinn im Vordergrund, sondern vielmehr das Vergnügen zuzuhören, mitzumachen. Ganz in diesem Sinne gibt es außerdem ein kleines Extra: In einem der drei Rätsel ist ein Fehler versteckt.

Wer ihn findet, kann noch während der Sendung direkt im MDR KULTUR-Studio unter der Tel.: 0800 55 99 88 4 anrufen und ihn benennen und hat so die Chance auf einen Zusatzgewinn. Die drei Rätselfragen dürfen an dieser Stelle natürlich keinesfalls schon beantwortet werden! Wer für ihre richtige Lösung ein Überraschungspaket gewinnen möchte, kann mitmachen unter: sonntagsraten@mdr.de oder per Fax: 0345- 300 5465. Wer die Rätselfragen nochmal hören möchte, kann das tun, auf MDR KULTUR.de!


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR – Café (55 Min.)

Informativ und unterhaltsam zugleich, das ist das MDR KULTUR-Café. In entspannter Atmosphäre erzählen prominente Gäste aus ihrem Leben, gewähren Einblicke in ihre Persönlichkeit und berichten über aktuelle Projekte.


13:00 Nachrichten (5 Min.)


13:05 MDR KULTUR am Sonntagnachmittag (10 Min.)


13:15 Thema (15 Min.)


13:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


13:45 Kalenderblatt (15 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Sonntagnachmittag (10 Min.)


14:15 Natur und Wissenschaft populär (15 Min.)


14:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (15 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Sonntagnachmittag (10 Min.)


15:15 Das schöne Buch (15 Min.)


15:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


15:45 Thema (15 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR am Sonntagnachmittag (10 Min.)


16:15 Thema (15 Min.)


16:30 Wetter + Verkehr (15 Min.)


16:45 Thema (15 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR Spezial Musik (55 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 MDR KULTUR trifft – Menschen von hier (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 MDR KULTUR – Chormagazin (25 Min.)

Neue Produktionen von Chören und Vokalensembles – vorwiegend aus dem mitteldeutschen Raum – werden an jedem Sonntag um 19:00 Uhr sowie an den kirchlichen Feiertagen vorgestellt. Reporter berichten von internationalen Chorfestivals, außerdem kommen Dirigenten, Komponisten und Festivalleiter zu Wort.


19:30 MDR KULTUR – Klassik Lounge (30 Min.)


20:00 Nachrichten (4 Min.)


20:04 Konzert (176 Min.)

Dienstags und freitags ab 20:05 Uhr sowie sonntags ab 19:30 Uhr bringen wir Live-Übertragungen oder Mitschnitte aus Konzertsälen vor allem in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt mit renommierten Interpreten der klassischen Musik. Die Montagskonzerte sind dagegen Rock, Pop, Folk und Jazz vorbehalten.


23:00 Nachrichten (4 Min.)


23:04 Hörbar – Musik grenzenlos (56 Min.)

*

Montag, 22. Juli 2019


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Sergej Prokofjew: Aus "Cinderella", op. 87
MDR-Sinfonieorchester
Leitung: Michail Jurowski

Joseph Haydn: Divertimento C-Dur, Hob. II/11
Franz Liszt Kammerorchester
Leitung: János Rolla

Thomas Schmidt-Kowalski: Sonate fis-Moll, op. 12
Alexander Baillie, Violoncello
James Lisney, Klavier

Ralph Vaughan Williams: Messe g-Moll
Kerstin Klein-Koyuncu, Sopran
Manja Raschka, Alt
Falk Hoffmann, Tenor
Felix Plock, Bariton
MDR-Rundfunkchor
Leitung: Nigel Short

Ottorino Respighi: "Feste romane"
Philharmonisches Orchester des Theaters
Leitung: Gabriel Feltz


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Antonio Salieri: Aus "Les Danaïdes"
Mannheimer Mozartorchester
Leitung: Thomas Fey

Johann Sebastian Bach: Chromatische Fantasie und Fuge d-Moll, BWV 903
Anna Vinnitskaya, Klavier

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8 c-Moll, WAB 108
Staatskapelle Dresden
Leitung: Christian Thielemann


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate G-Dur, KV 283
Mitsuko Uchida, Klavier

Peter Tschaikowsky: "Nussknacker-Suite", op. 71 a
Chicago Symphony Orchestra
Leitung: Georg Solti

Paul Hindemith: Sonate F-Dur
Tillmann Höfs, Horn
Akiko Nikami, Klavier


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Juan Crisóstomo de Arriaga: "Los esclavos felices", Ouvertüre
Orchestre de Chambre de Lausanne
Leitung: Jesús López Cobos

Richard Strauss: "Schlagobers", Tanz der Prinzessin
Detroit Symphony Orchestra
Leitung: Neeme Järvi

Jacques Ibert: "Le burlador", Deux Interludes
Ensemble Fraal

Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie A-Dur, Wq 182, Nr. 4
Orchestra of the Age of Enlightenment
Leitung: Rebecca Miller

Georg Friedrich Händel: Concerto grosso d-Moll, op. 3, Nr. 5
Kammerorchester Basel
Leitung: Julia Schröder

Mark Rózsavölgyi: Drei Csárdás
Budapest Strings
Leitung: Károly Botvay


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Christof Lenzen, Gera (Thüringen). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Freikirchen.


06:10 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


06:15 Thema (6 Min.)


06:21 MDR KULTUR am Morgen (9 Min.)


06:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)

Kultur kompakt, die MDR-Kulturnachrichten, informieren von Montag bis Freitag zwischen 6:30 und 17:30 Uhr immer zur halben Stunde aktuell aus dem reichhaltigen kulturellen Leben der Region, aus Deutschland und darüber hinaus. Die wichtigsten Meldungen aus Musik, Theater, Literatur, Film gehören so selbstverständlich dazu wie Ausstellungseröffnungen, wissenschaftliche Tagungen und Berichte aus dem Bereich Bildung und Hochschule: relevant, sauber recherchiert und kompetent.


06:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


06:50 Presseschau (10 Min.)

Wie bewerten die nationalen Zeitungen wichtige Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und Sport? Sie erfahren es in der Presseschau jeden Morgen von Montag bis Sonnabend.


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


07:10 Thema (6 Min.)


07:16 MDR KULTUR am Morgen (14 Min.)


07:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


07:40 MDR KULTUR empfiehlt: Das Album der Woche (10 Min.)


07:50 Feuilleton (10 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


08:10 Thema (10 Min.)
Zeitgeschehen


08:20 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


08:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


08:40 Thema (20 Min.)


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Der Schmied seines Glückes (Folge 1 von 2) (30 Min.)

Von Gottfried Keller

Viele Jahre hat Hannes Kabys, Barbier in Seldwyla, auf sein Glück warten müssen. Er tat es in Geduld, mit kalter Abwägung und daher nicht vergeblich: Eines Tages erreicht ihn die Kunde von seinem reichen, kinderlosen Onkel Adam Litumlei. Kabys fährt zu ihm nach Augsburg, der alte Litumlei nimmt ihn wie erwartet an Sohnes statt, vermacht ihm testamentarisch sein Vermögen. Kabys ist am Ziel seiner Wünsche, zumal ihm auch die sehr junge Frau des Onkel, Sophie, ihre Gunst schenkt. Mit dem Ergebnis freilich, daß sie schwanger wird. Und es stellt sich heraus, daß der für die Freuden der Liebe viel zu alte Litumlei genau dies gewollt hat – einen Erben. Johannes Kabys wird nicht länger benötigt, sondern enterbt und nach Seldwyla zurückgeschickt.

Gottfried Keller, *19.7.1819 Zürich; gestorben 15.7.1890 ebenda, wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Sein Vater, ein Drechslermeister, starb 1824; seine Mutter ging eine zweite Ehe ein, die jedoch 1834 geschieden wurde. Im selben Jahr musste Gottfried Keller wegen eines Schülerstreichs die kantonale Industrieschule verlassen. Er ging als Lehrling zu einem Vedutenmaler, las, dichtete und zeichnete. 1840 ermöglichte ihm die Mutter das Studium an der Münchner Kunstakademie, das jedoch nicht zum Erfolg führte. Ende 1842 kehrte er nach Zürich zurück und fand Anschluss an liberale deutsche Emigranten. Nach Studien in Heidelberg, wo Ludwig Feuerbach einen großen Eindruck auf ihn machte, hielt er sich von 1850-55 in Berlin auf. Hier entstanden viele seiner bedeutenden Prosawerke. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz lebte er von 1855 bis 1861 ohne Einkommen bei seiner Mutter und seiner Schwester. 1861 wurde er zum Ersten Stadtschreiber des Kantons Zürich gewählt, 1876 legte er das pflichtbewusst ausgeübte Amt nieder, um sich seinen literarischen Arbeiten zu widmen.

Regie: Walter Niklaus
Bearbeitung: Werner Buhss
Komponist: Uwe Hilprecht
Produktion: Sachsenradio 1991

Sprecher:
Uwe Karpa: John Hannes Kalbys
Siefried Worch: Andres
Hans Teuscher: Adam Litumlei
Ellen Hellwig: Sophie
Rolf Hoppe: Schulze
Marylu Poolman: Mutter
Christine Hoppe: Tochter
Kurt Berndt: Wirt
Werner Hahn: Pfarrer
Klaus Pönitz: Rasierter Mann
Käthe Koch: Wirtin
Carla Valerius: Alte Frau


09:35 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


09:45 Kulturtipp (2 Min.)


09:47 MDR KULTUR am Vormittag (13 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:15 Musik Forum (5 Min.)
Rezension, Portrait, Resümee, Werkstatt


10:20 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (6 Min.)


10:36 MDR KULTUR am Vormittag (4 Min.)


10:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


10:50 Das Gedicht (10 Min.)


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


11:15 Hörbuch (6 Min.)

Sie suchen Orientierung im Dschungel der Neuerscheinungen? Unsere Literaturredaktion hält Woche für Woche besondere Empfehlungen für Sie bereit. Die Rezensionen können Sie herunterladen oder als Podcast abonnieren.


11:21 MDR KULTUR am Vormittag (9 Min.)


11:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (4 Min.)


11:34 MDR KULTUR am Vormittag (11 Min.)


11:45 Feuilleton (5 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


11:50 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR am Mittag (5 Min.)


12:10 Thema (20 Min.)


12:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


12:40 Thema (10 Min.)


12:50 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


13:00 Nachrichten (10 Min.)


13:10 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


13:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


13:40 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


14:15 MDR KULTUR empfiehlt: Das Album der Woche (15 Min.)

Jede Woche stellt das MDR-Kulturradio eine besondere CD vor – mal Klassik, mal Jazz, mal Folk, mal jenseits aller Schubladen.


14:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (5 Min.)


14:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


15:10 Meine Kinderjahre (20 Min.)
Von Theodor Fontane

Nach schwerer Erkrankung schrieb sich der 72-jährige Fontane an seinen Kindheitserinnerungen gesund. Auf seine unnachahmliche Weise erzählt er von der glücklichen Zeit, die er zwischen dem siebenten und zwölften Lebensjahr in Swinemünde an der Ostsee verbrachte. Ein buntbewegtes Kleinstadtbild wird lebendig: Schlacht- und Backfest, große Gesellschaft und Silvesterball, Landpartie und Gang übers Eis, Spiele im Haus und am Hafen. Der dunkle Hintergrund dieser Kindheit ist die Gegensätzlichkeit der Eltern und die Spielleidenschaft des Vaters. Und doch gilt ihm, seiner Menschlichkeit, seiner phantastischen Verklärung des Alltags, seinem Plaudertalent die ganze Liebe des Sohnes.

Das Buch erschien im November 1893 und bescherte Fontane den Triumph, den Swinemünder Weihnachtsmarkt literarisch beherrscht zu haben. Theodor Fontane wurde am 30. Dezember 1819 in Neuruppin geboren und erlernte den Apothekerberuf. Anfänglich arbeitete er auch in Leipzig und Dresden, 1841 ab 1. April in der Leipziger Apotheke "Zum weißen Hirsch" in der Hainstrasse und ab Juli 1843 in der Salomonis-Apotheke in Dresden. 1849 gab er den Apothekerberuf auf, um sich als Journalist und freier Schriftsteller zu etablieren. Obgleich sein Werk und Wirken zumeist auf die Mark Brandenburg bezogen wird, führen einige seiner Romane und Erzählungen auch in den Harz - wie zum Beispiel "Cecile" oder "Ellernklipp" – und nach Tangermünde ("Grete Minde"). Neben der Tätigkeit als Kriegsberichterstatter, Reiseschriftsteller und Theaterkritiker schuf er seine berühmt gewordenen Romane und Erzählungen sowie die beiden Erinnerungsbücher "Meine Kinderjahre" und "Von Zwanzig bis Dreißig". Fontane starb am 20. September 1898 in Berlin.

Regie: Veronika Hübner
Produktion: ORB 1992
Sprecher: Kurt Böwe


15:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


15:45 Musik Forum (6 Min.)


15:51 MDR KULTUR am Nachmittag (9 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


16:10 Thema (5 Min.)


16:15 MDR KULTUR am Nachmittag (15 Min.)


16:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


16:40 MDR Kultur International (6 Min.)


16:46 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


17:10 Thema (6 Min.)


17:16 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


17:40 Thema (10 Min.)


17:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 MDR KULTUR Spezial Musik (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Der Schmied seines Glückes (Folge 1 von 2) (30 Min.)

Von Gottfried Keller

(Wiederholung)

Viele, viele Jahre hat Hannes Kabys, Barbier in Seldwyla, auf sein Glück warten müssen. Er tat es in Geduld, mit kalter Abwägung und daher nicht vergeblich: Eines Tages erreicht ihn die Kunde von seinem reichen, kinderlosen Onkel Adam Litumlei. Kabys fährt zu ihm nach Augsburg, der alte Litumlei nimmt ihn wie erwartet an Sohnes statt, vermacht ihm testamentarisch sein Vermögen. Kabys ist am Ziel seiner Wünsche, zumal ihm auch die sehr junge Frau des Onkel, Sophie, ihre Gunst schenkt. Mit dem Ergebnis freilich, daß sie schwanger wird. Und es stellt sich heraus, daß der für die Freuden der Liebe viel zu alte Litumlei genau dies gewollt hat – einen Erben. Johannes Kabys wird nicht länger benötigt, sondern enterbt und nach Seldwyla zurückgeschickt.

Gottfried Keller, *19. 7. 1819 Zürich; ? 15. 7. 1890 ebenda, wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Sein Vater, ein Drechslermeister, starb 1824; seine Mutter ging eine zweite Ehe ein, die jedoch 1834 geschieden wurde. Im selben Jahr musste Gottfried Keller wegen eines Schülerstreichs die kantonale Industrieschule verlassen. Er ging als Lehrling zu einem Vedutenmaler, las, dichtete und zeichnete. 1840 ermöglichte ihm die Mutter das Studium an der Münchner Kunstakademie, das jedoch nicht zum Erfolg führte. Ende 1842 kehrte er nach Zürich zurück und fand Anschluss an liberale deutsche Emigranten. Nach Studien in Heidelberg, wo Ludwig Feuerbach einen großen Eindruck auf ihn machten, hielt er sich von 1850-55 in Berlin auf. Hier entstanden viele seiner bedeutenden Prosawerke. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz lebte er von 1855 bis 1861 ohne Einkommen bei seiner Mutter und seiner Schwester. 1861 wurde er zum Ersten Stadtschreiber des Kantons Zürich gewählt, 1876 legte er das pflichtbewusst ausgeübte Amt nieder, um sich seinen literarischen Arbeiten zu widmen.

Regie: Walter Niklaus
Bearbeitung: Werner Buhss
Komponist: Uwe Hilprecht
Produktion: Sachsenradio 1991

Sprecher:
Uwe Karpa: John Hannes Kalbys
Siefried Worch: Andres
Hans Teuscher: Adam Litumlei
Ellen Hellwig: Sophie
Rolf Hoppe: Schulze
Marylu Poolman: Mutter
Christine Hoppe: Tochter
Kurt Berndt: Wirt
Werner Hahn: Pfarrer
Klaus Pönitz: Rasierter Mann
Käthe Koch: Wirtin
Carla Valerius: Alte Frau


19:35 MDR KULTUR – Jazz Lounge (25 Min.)

Die Sendung will Jazz-Begeisterte erfreuen, ebenso wie Hörer, die mit dem Genre bisher wenig anfangen konnten. "Jazz Lounge" begleitet sie entspannt in den Abend.


20:00 Nachrichten (4 Min.)


20:04 Konzert (146 Min.)
Internationale Musikfestspiele Saar

Strauss: Mondscheinmusik aus der Oper "Capriccio"
Mozart: Sinfonie D-Dur KV 504 "Prager Sinfonie"
Bruckner: 4. Sinfonie Es-Dur "Romantische"
European Union Youth Orchestra
Leitung: Vasily Petrenko
Aufnahme vom 24. April 2019 aus der Congresshalle Saarbrücken

Anschließend:
Homburger Meisterkonzerte
Mozart: Bearbeitungen für Oboe und Violine aus "Die Zauberflöte" KV 620
Krenek: Triophantasie op. 63
Martinu: Quartett für Oboe, Violine, Violoncello und Klavier H.315
Poulenc: Sonate für Oboe und Klavier
Tschaikowsky: Klaviertrio a-Moll op. 50
Festival der Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs
Thomas Hutchinson, Oboe
Trio Marvin
Aufnahme vom 4. Juni 2019 aus dem Kulturzentrum Saalbau


22:30 Gespräch (30 Min.)
Die Museumsdirektorin Ulrike Lorenz befragt von Susanne Kaufmann

Ulrike Lorenz, Jahrgang 1983, zählt zu den Powerfrauen im deutschen Kunstbetrieb. Von August 2019 an steht sie als Präsidentin an der Spitze der zweitgrößten deutschen Kulturstiftung, der Klassik Stiftung Weimar. Was sie in Mannheim als Direktorin der dortigen Kunsthalle auf die Beine stellte, fand bundesweit Beachtung. Sie eröffnete einen herausragenden Neubau, der in der Stadtgesellschaft lange umstritten war. Lorenz band die streitenden Kräfte ein und holte finanzstarke Stifter ins Boot.

Sie stammt aus der Otto Dix-Stadt Gera. Die Kindheit in einem selbständigen Handwerkerbetrieb in der DDR, das Studium in Leipzig, die Zeit im Neuen Forum in Gera haben sie geprägt. Die Übernahme des Spitzenpostens in der Klassik Stiftung Weimar bedeutet für sie zugleich Rückkehr und Neuanfang. Es wird für sie darum gehen, so sagt sie, "der erste Diener der Stiftung zu sein".


23:00 Nachrichten (4 Min.)


23:04 Lesung (26 Min.)

"Die geheime Mission des Kardinals" von Rafik Schami, Folge 1

Ein Syrien-Krimi

Ein römischer Kardinal verschwindet als Leiche in einem Olivenölfass. In einem mysteriösen Kriminalfall porträtiert Rafik Schami die Lage in Syrien kurz vor dem Ausbruch der Arabellion ("Arabischer Frühling").

Damaskus, 2010: Kommissar Barudi zählt die Tage bis zu seiner Pensionierung. Ausgerechnet sein letzter Fall sorgt für internationale Verwicklungen – als wäre die Arbeit der Polizei in einem Land mit 15 Geheimdiensten nicht schon schwierig genug! Kardinal Cornaro, ein hoher Würdenträger der römischen Kurie, wird tot aufgefunden. Seine Leiche ist makaber entstellt. Offiziell ist nichts von seinem Besuch bekannt. Wohin war der Kardinal in geheimer Mission unterwegs? Warum reiste er in die von Islamisten kontrollierten Gebiete? Und was hat es mit dem "Bergheiligen" in seinem uralten Kloster auf sich? Geht es um interreligiösen Dialog – oder um dunkle Geschäfte? Zusammen mit einem italienischen Kollegen, dem Mafiaexperten Marco Mancini, macht sich Barudi daran, die Sache aufzuklären. Mit dem ihm eigenen Humor, vielen überraschenden Wendungen und einer kleinen Prise Bitterkeit erzählt Rafik Schami von einem Syrien, in dem vieles anders ist, als wir es uns vorstellen.

Udo Schenk und Jürgen Tarrach sprechen in dieser 40-teiligen Produktion. Jede Folge ist 30 Tage in der ARD Audiothek und unter www.ardradiofestival.de verfügbar.

Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2019
Regie: Petra Feldhoff


23:30 Jazz (30 Min.)

Die einstündige Sendung stellt Musiker und ihre Produktionen vor, die neue musikalische Maßstäbe setzen. Präsentiert wird Jazz in allen Facetten, in der Verbindung mit anderen Genres und Musikrichtungen sowie aus Grenzbereichen von ethnischen Traditionen, Neuer Musik oder avancierter Pop-Rockmusik.

*

Dienstag, 23. Juli 2019


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Louis Spohr: "Faust", Ouvertüre
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Christian Fröhlich

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur, op. 55 – "Eroica"
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Kent Nagano

Antonín Dvořák: Terzett C-Dur, op. 74
Scharoun Ensemble Berlin

Eugen d’Albert: Klavierkonzert Nr. 2 E-Dur, op. 12
Volker Banfield
Radio-Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Werner Andreas Albert

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 6 D-Dur – "Le matin"
Brandenburger Symphoniker
Leitung: Heiko Matthias Förster


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Robert Schumann: Symphonische Etüden in Form von Variationen, op. 13
Jean-Yves Thibaudet, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart: Quartett C-Dur, KV 285 b
Juliette Hurel, Flöte
Quatuor Voce

Nicolò Paganini: "Balletto campestre"
Salvatore Accardo, Violine
The Chamber Orchestra of Europe
Leitung: Franco Tamponi

Georg Philipp Telemann: Cantata sesta, TWV 2022
Klaus Mertens, Bassbariton
Les Amis de Philippe
Leitung: Ludger Rémy

Ferruccio Busoni: "Geharnischte Suite"
BBC Philharmonic Manchester
Leitung: Neeme Järvi


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Franz Liszt: "Der Tanz in der Dorfschenke"
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Mario Venzago

Ludwig van Beethoven: Klaviertrio Es-Dur, op. 70, Nr. 2
Trio Wanderer

Karl Goldmark: "Im Frühling", Ouvertüre, op. 36
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Werner Andreas Albert


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Michail Glinka: Walzer-Fantasie h-Moll
Musica Viva
Leitung: Alexander Rudin

Johann Sebastian Bach: Konzert d-Moll, BWV 1063
Alexandra Codreanu, Rainer Oster, Jon Laukvik, Cembalo
Ensemble Parlando

Renato Carosone: "Tu vuo’ fa’ l’Americano"
Quadro Nuevo

Henri-Joseph Rigel: Sinfonie F-Dur, op. 21, Nr. 6
Concerto Köln

Emmanuel Chabrier: "Souvenir de Munich"
Alexandre Tharaud, Klavier

Pablo de Sarasate: "Jota de Pamplona", op. 50
Tianwa Yang, Violine
Orquesta Sinfónica de Navarra
Leitung: Ernest Martinez Izquierdo


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Christof Lenzen, Gera (Thüringen). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Freikirchen.


06:10 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


06:15 Thema (6 Min.)


06:21 MDR KULTUR am Morgen (9 Min.)


06:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


06:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


06:50 Presseschau (10 Min.)

Wie bewerten die nationalen Zeitungen wichtige Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und Sport? Sie erfahren es in der Presseschau jeden Morgen von Montag bis Sonnabend.


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


07:10 Thema (6 Min.)


07:16 MDR KULTUR am Morgen (14 Min.)


07:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


07:40 MDR KULTUR empfiehlt: Das Buch der Woche (10 Min.)

Sie suchen Orientierung im Dschungel der Neuerscheinungen? Unsere Literaturredaktion hält Woche für Woche besondere Empfehlungen aus den aktuellen Buchkatalogen für Sie bereit. Die Rezensionen können Sie herunterladen oder als Podcast abonnieren.


07:50 Feuilleton (10 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


08:10 Thema (10 Min.)
Zeitgeschehen


08:20 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


08:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


08:40 Thema (20 Min.)


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Der Schmied seines Glückes (Folge 2 von 2) (30 Min.)

Von Gottfried Keller

(Wiederholung)

Viele, viele Jahre hat Hannes Kabys, Barbier in Seldwyla, auf sein Glück warten müssen. Er tat es in Geduld, mit kalter Abwägung und daher nicht vergeblich: Eines Tages erreicht ihn die Kunde von seinem reichen, kinderlosen Onkel Adam Litumlei. Kabys fährt zu ihm nach Augsburg, der alte Litumlei nimmt ihn wie erwartet an Sohnes statt, vermacht ihm testamentarisch sein Vermögen. Kabys ist am Ziel seiner Wünsche, zumal ihm auch die sehr junge Frau des Onkel, Sophie, ihre Gunst schenkt. Mit dem Ergebnis freilich, daß sie schwanger wird. Und es stellt sich heraus, daß der für die Freuden der Liebe viel zu alte Litumlei genau dies gewollt hat – einen Erben. Johannes Kabys wird nicht länger benötigt, sondern enterbt und nach Seldwyla zurückgeschickt.

Gottfried Keller, *19. 7. 1819 Zürich; ? 15. 7. 1890 ebenda, wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Sein Vater, ein Drechslermeister, starb 1824; seine Mutter ging eine zweite Ehe ein, die jedoch 1834 geschieden wurde. Im selben Jahr musste Gottfried Keller wegen eines Schülerstreichs die kantonale Industrieschule verlassen. Er ging als Lehrling zu einem Vedutenmaler, las, dichtete und zeichnete. 1840 ermöglichte ihm die Mutter das Studium an der Münchner Kunstakademie, das jedoch nicht zum Erfolg führte. Ende 1842 kehrte er nach Zürich zurück und fand Anschluss an liberale deutsche Emigranten. Nach Studien in Heidelberg, wo Ludwig Feuerbach einen großen Eindruck auf ihn machten, hielt er sich von 1850-55 in Berlin auf. Hier entstanden viele seiner bedeutenden Prosawerke. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz lebte er von 1855 bis 1861 ohne Einkommen bei seiner Mutter und seiner Schwester. 1861 wurde er zum Ersten Stadtschreiber des Kantons Zürich gewählt, 1876 legte er das pflichtbewusst ausgeübte Amt nieder, um sich seinen literarischen Arbeiten zu widmen.

Regie: Walter Niklaus
Bearbeitung: Werner Buhss
Komponist: Uwe Hilprecht
Produktion: Sachsenradio 1991

Sprecher:
Uwe Karpa: John Hannes Kalbys
Siefried Worch: Andres
Hans Teuscher: Adam Litumlei
Ellen Hellwig: Sophie
Rolf Hoppe: Schulze
Marylu Poolman: Mutter
Christine Hoppe: Tochter
Kurt Berndt: Wirt
Werner Hahn: Pfarrer
Klaus Pönitz: Rasierter Mann
Käthe Koch: Wirtin
Carla Valerius: Alte Frau


09:35 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


09:45 Kulturtipp (2 Min.)


09:47 MDR KULTUR am Vormittag (13 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:15 Musik Forum (5 Min.)
Rezension, Portrait, Resümee, Werkstatt


10:20 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (6 Min.)


10:36 MDR KULTUR am Vormittag (4 Min.)


10:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


10:50 Das Gedicht (10 Min.)


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


11:15 Sachbuch (6 Min.)

Von Philosophie bis Mode, Kochbuch bis Architekturführer, Hintergrund aus Politik und Wirtschaft oder Reisereportage aus fernen Ländern … MDR KULTUR möchte einen Kompass bieten – jede Woche wählen wir für Sie das "Sachbuch der Woche" aus.


11:21 MDR KULTUR am Vormittag (9 Min.)


11:34 MDR KULTUR am Vormittag (11 Min.)


11:45 Feuilleton (5 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


11:50 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR am Mittag (5 Min.)


12:10 Thema (20 Min.)


12:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


12:40 Thema (10 Min.)


12:50 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


13:00 Nachrichten (10 Min.)


13:10 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


13:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


13:40 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


14:15 MDR KULTUR empfiehlt: Das Buch der Woche (15 Min.)

Sie suchen Orientierung im Dschungel der Neuerscheinungen? Unsere Literaturredaktion hält Woche für Woche besondere Empfehlungen aus den aktuellen Buchkatalogen für Sie bereit. Die Rezensionen können Sie herunterladen oder als Podcast abonnieren.


14:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (5 Min.)


14:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


15:10 Meine Kinderjahre (20 Min.)
Von Theodor Fontane

Nach schwerer Erkrankung schrieb sich der 72-jährige Fontane an seinen Kindheitserinnerungen gesund. Auf seine unnachahmliche Weise erzählt er von der glücklichen Zeit, die er zwischen dem siebenten und zwölften Lebensjahr in Swinemünde an der Ostsee verbrachte. Ein buntbewegtes Kleinstadtbild wird lebendig: Schlacht- und Backfest, große Gesellschaft und Silvesterball, Landpartie und Gang übers Eis, Spiele im Haus und am Hafen. Der dunkle Hintergrund dieser Kindheit ist die Gegensätzlichkeit der Eltern und die Spielleidenschaft des Vaters. Und doch gilt ihm, seiner Menschlichkeit, seiner phantastischen Verklärung des Alltags, seinem Plaudertalent die ganze Liebe des Sohnes.

Das Buch erschien im November 1893 und bescherte Fontane den Triumph, den Swinemünder Weihnachtsmarkt literarisch beherrscht zu haben. Theodor Fontane wurde am 30. Dezember 1819 in Neuruppin geboren und erlernte den Apothekerberuf. Anfänglich arbeitete er auch in Leipzig und Dresden, 1841 ab 1. April in der Leipziger Apotheke "Zum weißen Hirsch" in der Hainstrasse und ab Juli 1843 in der Salomonis-Apotheke in Dresden. 1849 gab er den Apothekerberuf auf, um sich als Journalist und freier Schriftsteller zu etablieren. Obgleich sein Werk und Wirken zumeist auf die Mark Brandenburg bezogen wird, führen einige seiner Romane und Erzählungen auch in den Harz - wie zum Beispiel "Cecile" oder "Ellernklipp" – und nach Tangermünde ("Grete Minde"). Neben der Tätigkeit als Kriegsberichterstatter, Reiseschriftsteller und Theaterkritiker schuf er seine berühmt gewordenen Romane und Erzählungen sowie die beiden Erinnerungsbücher "Meine Kinderjahre" und "Von Zwanzig bis Dreißig". Fontane starb am 20. September 1898 in Berlin.

Regie: Veronika Hübner
Produktion: ORB 1992
Sprecher: Kurt Böwe


15:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


15:45 Musik Forum (6 Min.)


15:51 MDR KULTUR am Nachmittag (9 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


16:10 Thema (5 Min.)


16:15 MDR KULTUR am Nachmittag (15 Min.)


16:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


16:40 MDR Kultur International (6 Min.)


16:46 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


17:10 Internationales Feuilleton (6 Min.)

Was macht in anderen Ländern Schlagzeilen? Was bewegt die Menschen dort? Die Auslands-Korrespondenten der ARD geben einmal pro Woche einen Überblick.


17:16 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


17:40 Thema (10 Min.)


17:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 MDR KULTUR Spezial (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Der Schmied seines Glückes (Folge 2 von 2) (30 Min.)

Von Gottfried Keller

(Wiederholung)

Viele, viele Jahre hat Hannes Kabys, Barbier in Seldwyla, auf sein Glück warten müssen. Er tat es in Geduld, mit kalter Abwägung und daher nicht vergeblich: Eines Tages erreicht ihn die Kunde von seinem reichen, kinderlosen Onkel Adam Litumlei. Kabys fährt zu ihm nach Augsburg, der alte Litumlei nimmt ihn wie erwartet an Sohnes statt, vermacht ihm testamentarisch sein Vermögen. Kabys ist am Ziel seiner Wünsche, zumal ihm auch die sehr junge Frau des Onkel, Sophie, ihre Gunst schenkt. Mit dem Ergebnis freilich, daß sie schwanger wird. Und es stellt sich heraus, daß der für die Freuden der Liebe viel zu alte Litumlei genau dies gewollt hat – einen Erben. Johannes Kabys wird nicht länger benötigt, sondern enterbt und nach Seldwyla zurückgeschickt.

Gottfried Keller, *19. 7. 1819 Zürich; ? 15. 7. 1890 ebenda, wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Sein Vater, ein Drechslermeister, starb 1824; seine Mutter ging eine zweite Ehe ein, die jedoch 1834 geschieden wurde. Im selben Jahr musste Gottfried Keller wegen eines Schülerstreichs die kantonale Industrieschule verlassen. Er ging als Lehrling zu einem Vedutenmaler, las, dichtete und zeichnete. 1840 ermöglichte ihm die Mutter das Studium an der Münchner Kunstakademie, das jedoch nicht zum Erfolg führte. Ende 1842 kehrte er nach Zürich zurück und fand Anschluss an liberale deutsche Emigranten. Nach Studien in Heidelberg, wo Ludwig Feuerbach einen großen Eindruck auf ihn machten, hielt er sich von 1850-55 in Berlin auf. Hier entstanden viele seiner bedeutenden Prosawerke. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz lebte er von 1855 bis 1861 ohne Einkommen bei seiner Mutter und seiner Schwester. 1861 wurde er zum Ersten Stadtschreiber des Kantons Zürich gewählt, 1876 legte er das pflichtbewusst ausgeübte Amt nieder, um sich seinen literarischen Arbeiten zu widmen.

Regie: Walter Niklaus
Bearbeitung: Werner Buhss
Komponist: Uwe Hilprecht
Produktion: Sachsenradio 1991

Sprecher:
Uwe Karpa: John Hannes Kalbys
Siefried Worch: Andres
Hans Teuscher: Adam Litumlei
Ellen Hellwig: Sophie
Rolf Hoppe: Schulze
Marylu Poolman: Mutter
Christine Hoppe: Tochter
Kurt Berndt: Wirt
Werner Hahn: Pfarrer
Klaus Pönitz: Rasierter Mann
Käthe Koch: Wirtin
Carla Valerius: Alte Frau


19:35 MDR KULTUR – Jazz Lounge (25 Min.)

Die Sendung will Jazz-Begeisterte erfreuen, ebenso wie Hörer, die mit dem Genre bisher wenig anfangen konnten. "Jazz Lounge" begleitet sie entspannt in den Abend.


20:00 Nachrichten (4 Min.)


20:04 Konzert (146 Min.)
Musikfestspiele Potsdam Sanssouci

* Purcell: Why, why are all the Muses mute? / Come, ye sons of art
Berio: Sequenza III für Frauenstimme
Salome Kammer, Sopran
Choir of the Age of Enlightenment
Orchestra of the Age of Enlightenment
Leitung: Laurence Cummings
Aufnahme vom 8. Juni 2019 aus der Nikolaikirche in Potsdam

Anschließend:
Musikfestspiele Potsdam Sanssouci
Couperins Parnasse
Musik von François Couperin (u.a. L'Apothéose de Corelli und L'Apothéose de Lully), Arcangelo Corelli und Marin Marais
Ensemble La Centifolia
Leila Schayegh, Violine / Eva Saladin, Violine / Rebeka Rusó, Viola da gamba / Juan Sebastian Lima, Laute / Johannes Keller, Cembalo
Aufnahme vom 19. Juni 2019 aus der Ovidgalerie, Neue Kammern in Schloss Sanssouci


22:30 Gespräch (30 Min.)
Der Kabarettist Rainald Grebe befragt von Gisela Steinhauer

Mit seinem Lied über das Bundesland Brandenburg wurde Rainald Grebe richtig bekannt.

Der Kabarettist aus Frechen bei Köln ist ausgebildeter Puppenspieler und darf deshalb den außergewöhnlichen Titel "Dipl. Pupp" tragen. Im Gespräch mit Gisela Steinhauer erzählt Rainald Grebe von seiner Herkunft aus sehr bildungsbürgerlichem Elternhaus und von seinem Zivildienst in einer psychiatrischen Klinik. Außerdem erklärt er, wieso seine Band "Kapelle der Versöhnung" heißt – und wieso er mit dem Begriff "Hobby" so überhaupt nichts anfangen kann.


23:00 Nachrichten (4 Min.)


23:04 Lesung (26 Min.)
"Die geheime Mission des Kardinals" von Rafik Schami, Folge 2

Ein römischer Kardinal verschwindet als Leiche in einem Olivenölfass. In einem mysteriösen Kriminalfall porträtiert Rafik Schami die Lage in Syrien kurz vor dem Ausbruch der Arabellion.

Udo Schenk und Jürgen Tarrach sprechen in dieser 40-teiligen Produktion. Jede Folge ist 30 Tage in der ARD Audiothek und unter www.ardradiofestival.de verfügbar. Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2019

Regie: Petra Feldhoff Ein Syrien-Krimi Ein römischer Kardinal verschwindet als Leiche in einem Olivenölfass. In einem mysteriösen Kriminalfall porträtiert Rafik Schami die Lage in Syrien kurz vor dem Ausbruch der Arabellion. Udo Schenk und Jürgen Tarrach sprechen in dieser 40-teiligen Produktion. Jede Folge ist 30 Tage in der ARD Audiothek und unter www.ardradiofestival.de verfügbar.

Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2019
Regie: Petra Feldhoff


23:30 Jazz (30 Min.)

Die einstündige Sendung stellt Musiker und ihre Produktionen vor, die neue musikalische Maßstäbe setzen. Präsentiert wird Jazz in allen Facetten, in der Verbindung mit anderen Genres und Musikrichtungen sowie aus Grenzbereichen von ethnischen Traditionen, Neuer Musik oder avancierter Pop-Rockmusik.

*

Mittwoch, 24. Juli 2019


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Sergej Prokofjew: "Romeo und Julia", Suite Nr. 1, op. 64 b
Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester
Leitung: Stanislaw Skrowaczewski

Franz Schubert: Sonate f-Moll, D 625
Michael Endres, Klavier

George Onslow: Streichquartett f-Moll, op. 9, Nr. 3
Mandelring Quartett

Dmitrij Schostakowitsch: Symphonie Nr. 15 A-Dur, op. 141
WDR Sinfonieorchester Köln
Leitung: Rudolf Barschai


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Julius Röntgen: "Aus Jotunheim"
Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Leitung: David Porcelijn

Ludwig van Beethoven: Klaviertrio c-Moll, op. 1, Nr. 3
Trio Wanderer

Michael Haydn: Symphonie Nr. 26 Es-Dur, P 17
Slowakisches Kammerorchester Bratislava
Leitung: Bohdan Warchal

Luigi Cherubini: "Medea", Harmoniemusik
Amphion Bläseroktett

Sergej Prokofjew: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur, op. 19
Katrin Scholz
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
Leitung: Michael Sanderling


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Sandro Blumenthal: Klavierquintett G-Dur, op. 4
Oliver Triendl, Klavier
Daniel Giglberger, Hélène Maréchaux, Violine
Corina Golomoz, Viola
Bridget MacRae, Violoncello

Wolfgang Amadeus Mozart: "Der Liebe himmlisches Gefühl", KV 119
Sabine Meyer, Klarinette
Kammerorchester Basel
Leitung: Andreas Spering

Ottorino Respighi: "Trittico botticelliano"
Academy of St. Martin-in-the-Fields
Leitung: Neville Marriner


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Peter Tschaikowsky: "Eugen Onegin", Polonaise
Cincinnati Pops Orchestra
Leitung: Erich Kunzel

Baldassare Galuppi: Concerto Nr. 1 g-Moll
Concerto Köln

Felix Mendelssohn Bartholdy: Ouvertüre C-Dur, op. 101
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Kurt Masur

Johann Christian Bach: Klavierkonzert Es-Dur, op. 7
Sebastian Knauer
Zürcher Kammerorchester
Leitung: Roger Norrington

Robert Schumann: Aus "Kinderjahr"
Städtisches Opernhaus- und
Museumsorchester Frankfurt
Leitung: Gary Bertini

Antonio Vivaldi: Konzert C-Dur, R 559
La Folia Barockorchester
Leitung: Robin Peter Müller


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)
mit Christof Lenzen, Gera. Eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Freikirchen

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Christof Lenzen, Gera (Thüringen). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Freikirchen.


06:10 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


06:15 Thema (6 Min.)


06:21 MDR KULTUR am Morgen (9 Min.)


06:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


06:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


06:50 Presseschau (10 Min.)

Wie bewerten die nationalen Zeitungen wichtige Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und Sport? Sie erfahren es in der Presseschau jeden Morgen von Montag bis Sonnabend.


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


07:10 Thema (6 Min.)


07:16 MDR KULTUR am Morgen (14 Min.)


07:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


07:40 MDR KULTUR empfiehlt: Das Sachbuch der Woche (10 Min.)

Von Philosophie bis Mode, Kochbuch bis Architekturführer, Hintergrund aus Politik und Wirtschaft oder Reisereportage aus fernen Ländern … MDR KULTUR möchte einen Kompass bieten – jede Woche wählen wir für Sie das "Sachbuch der Woche" aus.


07:50 Feuilleton (10 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


08:10 Thema (10 Min.)
Zeitgeschehen


08:20 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


08:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


08:40 3 Fragen, 2 Anrufer, 1 Gewinner – Das MDR Kultur Mittwochsrätsel (20 Min.)

Haben Sie Spaß am Raten? Haben Sie Freude daran, die aktuellen kulturellen Themen einmal aus der unterhaltsamen Rätselperspektive zu erleben? Dann sind Sie beim MDR KULTUR-Mittwochsrätsel richtig. Ob als Hörer oder als Mitmacher, hier bekommen Sie immer die richtigen Antworten. Sie wollen mitmachen? Dann rufen Sie uns an unter der kostenfreien Telefonnummer 0800-55 99 88 4.


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Spiegel, das Kätzchen (Folge 1 von 2) (30 Min.)

von Gottfried Keller

Der Kater "Spiegel", Sinnbild eines redlichen, lebenslustigen und friedfertigen Bürgers, gerät unverschuldet ins Unglück. Erst die Besinnung auf sich selbst rettet ihn vor dem Tode und straft den allgewaltigen Stadthexenmeister Pineiß.

Gottfried Kellers Märchen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts überzeugt durch seinen klaren humanistischen Charakter. Es folgt dem einfachen Märchenprinzip: Die unheimliche Macht des Bösen wird gebrochen, das Glück triumphiert.

Gottfried Keller, * 19. 7. 1819 Zürich; † 15. 7. 1890 ebenda, wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Sein Vater, ein Drechslermeister, starb 1824; seine Mutter ging eine zweite Ehe ein, die jedoch 1834 geschieden wurde. Im selben Jahr musste Gottfried Keller wegen eines Schülerstreichs die kantonale Industrieschule verlassen. Er ging als Lehrling zu einem Vedutenmaler, las, dichtete und zeichnete. 1840 ermöglichte ihm die Mutter das Studium an der Münchner Kunstakademie, das jedoch nicht zum Erfolg führte. Ende 1842 kehrte er nach Zürich zurück und fand Anschluss an liberale deutsche Emigranten. Nach Studien in Heidelberg, wo Ludwig Feuerbach einen großen Eindruck auf ihn machten, hielt er sich von 1850-55 in Berlin auf. Hier entstanden viele seiner bedeutenden Prosawerke. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz lebte er von 1855 bis 1861 ohne Einkommen bei seiner Mutter und seiner Schwester. 1861 wurde er zum Ersten Stadtschreiber des Kantons Zürich gewählt, 1876 legte er das pflichtbewusst ausgeübte Amt nieder, um sich seinen literarischen Arbeiten zu widmen.

Regie: Uwe Haacke
Bearbeitung: Waltraud Meienreis
Komponist: Herwart Höpfner
Produktion: Rundfunk der DDR 1977

Sprecherinnen:
Hans-Georg Thies
Wolfgang Brunecker
Heide Kipp
Marianne Klußmann
Ruth Kommerell
Hans-Joachim Hanisch
Katarina Tomaschewsky
Dietmar Obst
Hanjo Hasse
Helga Piur
Siegfried Seibt
Victor Deiß
Waltraud Kramm


09:35 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


09:45 Kulturtipp (2 Min.)


09:47 MDR KULTUR am Vormittag (13 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:15 Musik Forum (5 Min.)
Rezension, Portrait, Resümee, Werkstatt


10:20 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:36 MDR KULTUR am Vormittag (4 Min.)


10:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


10:50 Das Gedicht (10 Min.)


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


11:15 Buch (6 Min.)

Sie suchen Orientierung im Dschungel der Neuerscheinungen? Unsere Literaturredaktion hält Woche für Woche besondere Empfehlungen aus den aktuellen Buchkatalogen für Sie bereit. Die Rezensionen können Sie herunterladen oder als Podcast abonnieren.


11:21 MDR KULTUR am Vormittag (9 Min.)


11:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (4 Min.)


11:34 MDR KULTUR am Vormittag (11 Min.)


11:45 Feuilleton (5 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


11:50 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR am Mittag (5 Min.)


12:10 Thema (20 Min.)


12:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


12:40 Thema (10 Min.)


12:50 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


13:00 Nachrichten (10 Min.)


13:10 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


13:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


13:40 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


14:15 MDR KULTUR empfiehlt: Das Sachbuch der Woche (15 Min.)

Von Philosophie bis Mode, Kochbuch bis Architekturführer, Hintergrund aus Politik und Wirtschaft oder Reisereportage aus fernen Ländern … MDR KULTUR möchte einen Kompass bieten – jede Woche wählen wir für Sie das "Sachbuch der Woche" aus.


14:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (5 Min.)


14:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


15:10 Meine Kinderjahre (20 Min.)
von Theodor Fontane

Nach schwerer Erkrankung schrieb sich der 72-jährige Fontane an seinen Kindheitserinnerungen gesund. Auf seine unnachahmliche Weise erzählt er von der glücklichen Zeit, die er zwischen dem siebenten und zwölften Lebensjahr in Swinemünde an der Ostsee verbrachte. Ein buntbewegtes Kleinstadtbild wird lebendig: Schlacht- und Backfest, große Gesellschaft und Silvesterball, Landpartie und Gang übers Eis, Spiele im Haus und am Hafen.

Der dunkle Hintergrund dieser Kindheit ist die Gegensätzlichkeit der Eltern und die Spielleidenschaft des Vaters. Und doch gilt ihm, seiner Menschlichkeit, seiner phantastischen Verklärung des Alltags, seinem Plaudertalent die ganze Liebe des Sohnes. Das Buch erschien im November 1893 und bescherte Fontane den Triumph, den Swinemünder Weihnachtsmarkt literarisch beherrscht zu haben.

Theodor Fontane wurde am 30. Dezember 1819 in Neuruppin geboren und erlernte den Apothekerberuf. Anfänglich arbeitete er auch in Leipzig und Dresden, 1841 ab 1. April in der Leipziger Apotheke "Zum weißen Hirsch" in der Hainstraße und ab Juli 1843 in der Salomonis-Apotheke in Dresden. 1849 gab er den Apothekerberuf auf, um sich als Journalist und freier Schriftsteller zu etablieren. Obgleich sein Werk und Wirken zumeist auf die Mark Brandenburg bezogen wird, führen einige seiner Romane und Erzählungen auch in den Harz - wie zum Beispiel "Cecile" oder "Ellernklipp" – und nach Tangermünde ("Grete Minde"). Neben der Tätigkeit als Kriegsberichterstatter, Reiseschriftsteller und Theaterkritiker schuf er seine berühmt gewordenen Romane und Erzählungen sowie die beiden Erinnerungsbücher "Meine Kinderjahre" und "Von Zwanzig bis Dreißig". Fontane starb am 20. September 1898 in Berlin.

Regie: Veronika Hübner
Produktion: ORB 1992
Sprecher: Kurt Böwe


15:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


15:45 Musik Forum (6 Min.)


15:51 MDR KULTUR am Nachmittag (9 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


16:10 Thema (5 Min.)


16:15 MDR KULTUR am Nachmittag (15 Min.)


16:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


16:40 MDR Kultur International (6 Min.)


16:46 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


17:10 Thema (6 Min.)


17:16 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


17:40 Film (10 Min.)

Unsere Filmexperten verpassen keine Preview. Sie sagen Ihnen, was es Neues in den Kinos gibt und welche Filme Sie nicht verpassen sollten.


17:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 MDR KULTUR Spezial (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Spiegel, das Kätzchen (Folge 1 von 2) (30 Min.)

von Gottfried Keller

(Wiederholung)

Der Kater "Spiegel", Sinnbild eines redlichen, lebenslustigen und friedfertigen Bürgers, gerät unverschuldet ins Unglück. Erst die Besinnung auf sich selbst rettet ihn vor dem Tode und straft den allgewaltigen Stadthexenmeister Pineiß. Gottfried Kellers Märchen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts überzeugt durch seinen klaren humanistischen Charakter. Es folgt dem einfachen Märchenprinzip: Die unheimliche Macht des Bösen wird gebrochen, das Glück triumphiert.

Gottfried Keller, *19. 7. 1819 Zürich; † 15. 7. 1890 ebenda, wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Sein Vater, ein Drechslermeister, starb 1824; seine Mutter ging eine zweite Ehe ein, die jedoch 1834 geschieden wurde. Im selben Jahr musste Gottfried Keller wegen eines Schülerstreichs die kantonale Industrieschule verlassen. Er ging als Lehrling zu einem Vedutenmaler, las, dichtete und zeichnete. 1840 ermöglichte ihm die Mutter das Studium an der Münchner Kunstakademie, das jedoch nicht zum Erfolg führte. Ende 1842 kehrte er nach Zürich zurück und fand Anschluss an liberale deutsche Emigranten. Nach Studien in Heidelberg, wo Ludwig Feuerbach einen großen Eindruck auf ihn machten, hielt er sich von 1850-55 in Berlin auf. Hier entstanden viele seiner bedeutenden Prosawerke. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz lebte er von 1855 bis 1861 ohne Einkommen bei seiner Mutter und seiner Schwester. 1861 wurde er zum Ersten Stadtschreiber des Kantons Zürich gewählt, 1876 legte er das pflichtbewusst ausgeübte Amt nieder, um sich seinen literarischen Arbeiten zu widmen.

Regie: Uwe Haacke
Bearbeitung: Waltraud Meienreis
Komponist: Herwart Höpfner
Produktion: Rundfunk der DDR 1977

Sprecherinnen:
Hans-Georg Thies
Wolfgang Brunecker
Heide Kipp
Marianne Klußmann
Ruth Kommerell
Hans-Joachim Hanisch
Katarina Tomaschewsky
Dietmar Obst
Hanjo Hasse
Helga Piur
Siegfried Seibt
Victor Deiß
Waltraud Kramm


19:35 MDR KULTUR – Jazz Lounge (25 Min.)

Die Sendung will Jazz-Begeisterte erfreuen, ebenso wie Hörer, die mit dem Genre bisher wenig anfangen konnten. "Jazz Lounge" begleitet sie entspannt in den Abend.


20:00 Nachrichten (4 Min.)


20:04 Konzert (146 Min.)

Dienstags und freitags ab 20:05 Uhr sowie sonntags ab 19:30 Uhr bringen wir Live-Übertragungen oder Mitschnitte aus Konzertsälen vor allem in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt mit renommierten Interpreten der klassischen Musik. Die Montagskonzerte sind dagegen Rock, Pop, Folk und Jazz vorbehalten.


22:30 Gespräch (30 Min.)


23:00 Nachrichten (4 Min.)


23:04 Lesung (26 Min.)

Ob zurückgelehnt oder über eine Arbeit gebeugt, ob im Auto oder in einem Eisenbahnabteil sitzend – was kann es Schöneres geben, als vorgelesen zu bekommen? Die Lesezeit auf MDR KULTUR beschert Ihnen dieses Vergnügen von Montag bis Freitag, 09:05 Uhr und 19:05 Uhr (Wh.).


23:30 Jazz (30 Min.)

Die einstündige Sendung stellt Musiker und ihre Produktionen vor, die neue musikalische Maßstäbe setzen. Präsentiert wird Jazz in allen Facetten, in der Verbindung mit anderen Genres und Musikrichtungen sowie aus Grenzbereichen von ethnischen Traditionen, Neuer Musik oder avancierter Pop-Rockmusik.

*

Donnerstag, 25. Juli 2019


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie g-Moll, KV 550
NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Günter Wand

Felix Mendelssohn Bartholdy: Klaviertrio d-Moll, op. 49
Bonnard Trio

Franz Liszt: Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur, S 125
Nikita Magaloff
NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Hans Schmidt-Isserstedt

Diego Ortiz: Acht Recercadas
Matthias Müller, Violine
Charles-Antoine Duflot, Violoncello
Ulrich Wedemeier, Laute, Gitarre
Sebastian Küchler-Blessing, Cembalo
Murat Coskun, Percussion

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 91 Es-Dur
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Heinrich Schiff


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Georges Bizet: "Carmen", Suite Nr. 2
Orchestre symphonique de Montréal
Leitung: Charles Dutoit

Johann Sebastian Bach: Partita d-Moll, BWV 1004
Christian Tetzlaff, Violine

Jules Massenet: "Le Cid", Sinfonische Suite
Les Siècles
Leitung: François-Xavier Roth

Franz Schubert: Fantasie C-Dur, D 760 – "Wanderer-Fantasie"

Maurizio Pollini, Klavier

Charles Koechlin: "Les Bandar-log", op. 176
SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart
Leitung: Heinz Holliger


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Ludwig van Beethoven: Sonate C-Dur, op. 53 – "Waldstein-Sonate"
Fazil Say, Klavier

Antonín Dvořák: "Das goldene Spinnrad", op. 109
NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Georg-W. Schmöhe

Francesca Caccini: Ciaccona
Cappella di Santa Maria degli Angiolini
Leitung: Gian Luca Lastraioli


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Jean-Philippe Rameau: Aus "Platée"
Philharmonia Baroque Orchestra
Leitung: Nicholas McGegan

Franz Berwald: Septett B-Dur, Introduzione
Berliner Oktett

Ignaz Fränzl: Sinfonie Nr. 5 C-Dur
Concerto Köln

Georg Friedrich Händel: Concerto grosso D-Dur, op. 3, Nr. 6
Academy of Ancient Music
Orgel und Leitung: Richard Egarr

John Lennon/Paul McCartney: "Hey Jude"
Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie G-Dur, KV 318
SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart
Leitung: Roger Norrington


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)
mit Christof Lenzen, Gera. Eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Freikirchen

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Christof Lenzen, Gera (Thüringen). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Freikirchen.


06:10 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


06:15 Thema (6 Min.)


06:21 MDR KULTUR am Morgen (9 Min.)


06:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


06:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


06:50 Presseschau (10 Min.)

Wie bewerten die nationalen Zeitungen wichtige Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und Sport? Sie erfahren es in der Presseschau jeden Morgen von Montag bis Sonnabend.


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


07:10 Thema (6 Min.)


07:16 MDR KULTUR am Morgen (14 Min.)


07:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


07:40 MDR KULTUR empfiehlt: Die Filme der Woche (10 Min.)

Unsere Filmexperten verpassen keine Preview. Sie sagen Ihnen, was es Neues in den Kinos gibt und welche Filme Sie nicht verpassen sollten.


07:50 Feuilleton (10 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


08:10 MDR KULTUR – Fragebogen (10 Min.)

Der Fragebogen über Sprüche und Widersprüche, Sein und Haben, Gott und die Welt sowie Freud und Leid zeichnet ein persönliches Bild der Gäste des MDR-Kulturradios.


08:20 MDR KULTUR am Morgen (10 Min.)


08:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


08:40 Thema (20 Min.)


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Spiegel, das Kätzchen (Folge 2 von 2) (30 Min.)

von Gottfried Keller

(Wiederholung)

Der Kater "Spiegel", Sinnbild eines redlichen, lebenslustigen und friedfertigen Bürgers, gerät unverschuldet ins Unglück. Erst die Besinnung auf sich selbst rettet ihn vor dem Tode und straft den allgewaltigen Stadthexenmeister Pineiß. Gottfried Kellers Märchen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts überzeugt durch seinen klaren humanistischen Charakter. Es folgt dem einfachen Märchenprinzip: Die unheimliche Macht des Bösen wird gebrochen, das Glück triumphiert.

Gottfried Keller, * 19. 7. 1819 Zürich; † 15. 7. 1890 ebenda, wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Sein Vater, ein Drechslermeister, starb 1824; seine Mutter ging eine zweite Ehe ein, die jedoch 1834 geschieden wurde. Im selben Jahr musste Gottfried Keller wegen eines Schülerstreichs die kantonale Industrieschule verlassen. Er ging als Lehrling zu einem Vedutenmaler, las, dichtete und zeichnete. 1840 ermöglichte ihm die Mutter das Studium an der Münchner Kunstakademie, das jedoch nicht zum Erfolg führte. Ende 1842 kehrte er nach Zürich zurück und fand Anschluss an liberale deutsche Emigranten. Nach Studien in Heidelberg, wo Ludwig Feuerbach einen großen Eindruck auf ihn machten, hielt er sich von 1850-55 in Berlin auf. Hier entstanden viele seiner bedeutenden Prosawerke. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz lebte er von 1855 bis 1861 ohne Einkommen bei seiner Mutter und seiner Schwester. 1861 wurde er zum Ersten Stadtschreiber des Kantons Zürich gewählt, 1876 legte er das pflichtbewusst ausgeübte Amt nieder, um sich seinen literarischen Arbeiten zu widmen.

Regie: Uwe Haacke
Bearbeitung: Waltraud Meienreis
Komponist: Herwart Höpfner
Produktion: Rundfunk der DDR 1977

Sprecherinnen:
Hans-Georg Thies
Wolfgang Brunecker
Heide Kipp
Marianne Klußmann
Ruth Kommerell
Hans-Joachim Hanisch
Katarina Tomaschewsky
Dietmar Obst
Hanjo Hasse
Helga Piur
Siegfried Seibt
Victor Deiß
Waltraud Kramm


09:35 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


09:45 Kulturtipp (2 Min.)


09:47 MDR KULTUR am Vormittag (13 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:15 Musik Forum (5 Min.)
Rezension, Portrait, Resümee, Werkstatt


10:20 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (6 Min.)


10:36 MDR KULTUR am Vormittag (4 Min.)


10:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


10:50 Das Gedicht (10 Min.)


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


11:15 Film (6 Min.)

Unsere Filmexperten verpassen keine Preview. Sie sagen Ihnen, was es Neues in den Kinos gibt und welche Filme Sie nicht verpassen sollten.


11:21 MDR KULTUR am Vormittag (9 Min.)


11:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (4 Min.)


11:34 MDR KULTUR am Vormittag (11 Min.)


11:45 Feuilleton (5 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


11:50 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR am Mittag (5 Min.)


12:10 Thema (20 Min.)


12:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


12:40 Thema (10 Min.)


12:50 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


13:00 Nachrichten (10 Min.)


13:10 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


13:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


13:40 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm. Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


14:15 MDR KULTUR empfiehlt: Die Filme der Woche (15 Min.)

Unsere Filmexperten verpassen keine Preview. Sie sagen Ihnen, was es Neues in den Kinos gibt und welche Filme Sie nicht verpassen sollten.


14:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (5 Min.)


14:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


15:10 Meine Kinderjahre (20 Min.)
von Theodor Fontane

Nach schwerer Erkrankung schrieb sich der 72-jährige Fontane an seinen Kindheitserinnerungen gesund. Auf seine unnachahmliche Weise erzählt er von der glücklichen Zeit, die er zwischen dem siebenten und zwölften Lebensjahr in Swinemünde an der Ostsee verbrachte. Ein buntbewegtes Kleinstadtbild wird lebendig: Schlacht- und Backfest, große Gesellschaft und Silvesterball, Landpartie und Gang übers Eis, Spiele im Haus und am Hafen. Der dunkle Hintergrund dieser Kindheit ist die Gegensätzlichkeit der Eltern und die Spielleidenschaft des Vaters. Und doch gilt ihm, seiner Menschlichkeit, seiner phantastischen Verklärung des Alltags, seinem Plaudertalent die ganze Liebe des Sohnes. Das Buch erschien im November 1893 und bescherte Fontane den Triumph, den Swinemünder Weihnachtsmarkt literarisch beherrscht zu haben.

Theodor Fontane wurde am 30. Dezember 1819 in Neuruppin geboren und erlernte den Apothekerberuf. Anfänglich arbeitete er auch in Leipzig und Dresden, 1841 ab 1. April in der Leipziger Apotheke "Zum weißen Hirsch" in der Hainstraße und ab Juli 1843 in der Salomonis-Apotheke in Dresden. 1849 gab er den Apothekerberuf auf, um sich als Journalist und freier Schriftsteller zu etablieren. Obgleich sein Werk und Wirken zumeist auf die Mark Brandenburg bezogen wird, führen einige seiner Romane und Erzählungen auch in den Harz - wie zum Beispiel "Cecile" oder "Ellernklipp" – und nach Tangermünde ("Grete Minde"). Neben der Tätigkeit als Kriegsberichterstatter, Reiseschriftsteller und Theaterkritiker schuf er seine berühmt gewordenen Romane und Erzählungen sowie die beiden Erinnerungsbücher "Meine Kinderjahre" und "Von Zwanzig bis Dreißig". Fontane starb am 20. September 1898 in Berlin.

Regie: Veronika Hübner
Produktion: ORB 1992
Sprecher: Kurt Böwe


15:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


15:45 Musik Forum (6 Min.)


15:51 MDR KULTUR am Nachmittag (9 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


16:10 Thema (5 Min.)


16:15 MDR KULTUR am Nachmittag (15 Min.)


16:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


16:40 MDR Kultur International (6 Min.)


16:46 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


17:10 Thema (10 Min.)


17:20 Musikrätsel (10 Min.)
Wir spielen die Coverversion, Sie erkennen das Original


17:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


17:40 Thema (10 Min.)


17:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 MDR KULTUR Spezial (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Konzert (295 Min.)

*

Freitag, 26. Juli 2019


00:00 Nachrichten, Wetter


00:05 ARD-NACHTKONZERT (I)
präsentiert von BR-KLASSIK

Franz Schubert: Symphonie h-Moll, D 759 – "Die Unvollendete"
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Lorin Maazel

Giovanni Pierluigi da Palestrina: "Missa Papae Marcell"
Chor des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Marcus Creed

Jacques Ibert: "Escales"
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Marcello Viotti

Felix Mendelssohn Bartholdy: Andante und Variationen B-Dur, op. 83 a
Duo d’Accord

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Nr. 25 g-Moll, KV 183
Bamberger Symphoniker
Leitung: Andrés Orozco-Estrada


02:00 Nachrichten, Wetter


02:03 ARD-NACHTKONZERT (II)

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüre D-Dur, FWV KD1
Les Amis de Philippe
Leitung: Ludger Rémy

Johannes Brahms: Sonate G-Dur, op. 78 – "Regenlied-Sonate"
Vadim Gluzman, Violine
Angela Yoffe, Klavier

Howard Blake: Fagottkonzert, op. 607
Gustavo Núñez
Academy of St. Martin-in-the-Fields
Leitung: Neville Marriner

Heinrich von Herzogenberg: Trio D-Dur, op. 61
Anne Angerer, Oboe
Jan Wessely, Horn
Oliver Triendl, Klavier

Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll, op. 18
Krystian Zimerman
Boston Symphony Orchestra
Leitung: Seiji Ozawa


04:00 Nachrichten, Wetter


04:03 ARD-NACHTKONZERT (III)

Wolfgang Amadeus Mozart: Quintett A-Dur, KV 581 – "Stadler-Quintett"
Oxalys

Emmanuel Chabrier: "Espana"
Orchestre de la Suisse Romande
Leitung: Neeme Järvi

Jean-Louis Duport: Violoncellokonzert Nr. 4 e-Moll
Hofkapelle Weimar
Violoncello und Leitung: Peter Hörr


05:00 Nachrichten, Wetter


05:03 ARD-NACHTKONZERT (IV)

Georg Philipp Telemann: Konzert G-Dur, TWV 50:1 – "Grillen-Sinfonie"
Masahiro Arita, Piccolo
Hans Peter Westermann, Oboe
Eric Hoeprich, Chalumeau
Dane Roberts, David Sinclair, Kontrabass
La Stravaganza Köln
Leitung: Andrew Manze

Henry Charles Litolff: Concerto symphonique b-Moll, Rondo, op. 22
Peter Donohoe, Klavier
Bournemouth Symphony Orchestra
Leitung: Andrew Litton

Manuel de Falla: "Serenata andaluza"
Nicanor Zabaleta, Harfe

Johann Baptist Vanhal: Konzert F-Dur, Allegro moderato
Annika Wallin, Arne Nilsson, Fagott
The Umeå Sinfonietta
Leitung: Jukka-Pekka Saraste

Niels Wilhelm Gade: Sinfonie Nr. 3 a-Moll, Finale, op. 15
Stockholm Sinfonietta
Leitung: Neeme Järvi

Pablo de Sarasate: "Prière et berceuse", op. 17
Tianwa Yang, Violine
Markus Hadulla, Klavier

Erich Wolfgang Korngold: Aus "The Prince and the Pauper"
London Symphony Orchestra
Leitung: André Previn


06:00 Nachrichten (8 Min.)


06:08 Wort zum Tage (2 Min.)
mit Christof Lenzen, Gera. Eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Freikirchen

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Christof Lenzen, Gera (Thüringen). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Freikirchen.


06:10 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


06:15 Thema (6 Min.)


06:21 MDR KULTUR am Morgen (9 Min.)


06:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


06:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


06:50 Presseschau (10 Min.)

Wie bewerten die nationalen Zeitungen wichtige Ereignisse aus Politik, Gesellschaft und Sport? Sie erfahren es in der Presseschau jeden Morgen von Montag bis Sonnabend.


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


07:10 Thema (6 Min.)


07:16 MDR KULTUR am Morgen (14 Min.)


07:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


07:40 MDR KULTUR – Empfehlungen fürs Wochenende (10 Min.)

Ob Theater oder Konzert, Ausstellung oder Ausflugsziel – Mitteldeutschland ist voller Kultur.

MDR KULTUR ist natürlich mittendrin und berichtet.


07:50 Feuilleton (10 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 MDR KULTUR am Morgen (5 Min.)


08:10 Peter Zudeicks Woche in Berlin – Große politische Statements und was wirklich gemeint ist (20 Min.)
Der satirische Blick auf die Bundespolitik der Woche

Peter Zudeick schneidet die vergangene Woche in Berlin auf drei Minuten zusammen: Ein rasanter Gang durch die Meinungsinstanzen und Verlautbarungen der Spitzenpolitiker.


08:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


08:40 Thema (20 Min.)


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Kleider machen Leute (30 Min.)
Von Gottfried Keller

Der auf Wanderschaft befindliche Schneidergeselle Wenzel Strapinski wird durch seine auffällige Kleidung für einen polnischen Grafen gehalten. Da er durch Hunger und durch die Umstände in Versuchung gebracht, den Irrtum nicht gleich aufklärt, muss er die Rolle auch weiterspielen. Er tut es auch dann, als er Nettchen, die Tochter des Amtmanns von Goldach, zur Frau gewinnen will. Sein Nebenbuhler jedoch durchschaut die Sache und weiß den Schneider auf eine sehr wirksame Weise zu entdecken und dem Gespött der Leute preiszugeben.

Die erstmals 1874 im zweiten Band der Sammlung "Die Leute von Seldwyla" erschienene Novelle Gottfried Kellers gehört zu den bekanntesten Erzählungen der deutschsprachigen Literatur und erlangte durch die Verfilmung von 1940, bei der unter der Regie von Helmut Käutner Heinz Rühmann die Rolle des Wenzel Strapinski spielte, eine weitreichende Popularität.

Regie: Uwe Haacke
Bearbeitung: Barbara Winkler
Produktion: Rundfunk der DDR 1958

Sprecherinnen:
Emil Stöhr: Erzähler
Gerhard Klingenberg: Wenzel der Schneider
Heidi Mareck: Nettchen


09:35 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


09:45 Kulturtipp (2 Min.)


09:47 MDR KULTUR am Vormittag (13 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:15 Musik Forum (5 Min.)
Rezension, Portrait, Resümee, Werkstatt


10:20 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


10:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (6 Min.)


10:36 MDR KULTUR am Vormittag (4 Min.)


10:40 Kalenderblatt (10 Min.)

Wer erfand eigentlich die Rolltreppe? Was hatte es mit dem Tulpenwahn der Holländer wirklich auf sich? Wie reagierte das Publikum bei der Uraufführung von Beethovens Neunter? Historische Ereignisse aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft präsentiert das Kalenderblatt täglich um 6:40 und um 10:45 Uhr.


10:50 Das Gedicht (10 Min.)


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


11:15 Ausstellung (6 Min.)


11:21 MDR KULTUR am Vormittag (9 Min.)


11:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (4 Min.)


11:34 MDR KULTUR am Vormittag (11 Min.)


11:45 Feuilleton (5 Min.)

Das aktuelle Geschehen im Spiegel des Feuilletons: Jeden Morgen fasst MDR KULTUR für Sie die interessantesten Beiträge der großen Zeitungen zusammen – kompakt, informativ und unterhaltsam.


11:50 MDR KULTUR am Vormittag (10 Min.)


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 MDR KULTUR am Mittag (5 Min.)


12:10 Thema (10 Min.)


12:20 Peter Zudeicks Woche in Berlin – Große politische Statements und was wirklich gemeint ist (10 Min.)

Peter Zudeick schneidet die vergangene Woche in Berlin auf drei Minuten zusammen: Ein rasanter Gang durch die Meinungsinstanzen und Verlautbarungen der Spitzenpolitiker.


12:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


12:40 Thema (10 Min.)


12:50 MDR KULTUR am Mittag (10 Min.)


13:00 Nachrichten (10 Min.)


13:10 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm.

Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


13:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


13:40 Lebensart (20 Min.)

Mit "Lebensart" verbindet MDR KULTUR neben Genuss und Gärtnern auch Reisen und Religion. Auch Ratgeber für Gesundheit und den Alltag mit Kindern gehören zum Programm. Immer dabei: Buchtipps, Kolumnen und Interviews.


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


14:15 MDR Kultur – Empfehlungen fürs Wochenende (15 Min.)

Ob Theater oder Konzert, Ausstellung oder Ausflugsziel – Mitteldeutschland ist voller Kultur.

MDR KULTUR ist natürlich mittendrin und berichtet.


14:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


14:45 MDR KULTUR Vorschau (5 Min.)


14:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


15:10 Meine Kinderjahre (20 Min.)
von Theodor Fontane

Nach schwerer Erkrankung schrieb sich der 72-jährige Fontane an seinen Kindheitserinnerungen gesund. Auf seine unnachahmliche Weise erzählt er von der glücklichen Zeit, die er zwischen dem siebenten und zwölften Lebensjahr in Swinemünde an der Ostsee verbrachte. Ein buntbewegtes Kleinstadtbild wird lebendig: Schlacht- und Backfest, große Gesellschaft und Silvesterball, Landpartie und Gang übers Eis, Spiele im Haus und am Hafen.

Der dunkle Hintergrund dieser Kindheit ist die Gegensätzlichkeit der Eltern und die Spielleidenschaft des Vaters. Und doch gilt ihm, seiner Menschlichkeit, seiner phantastischen Verklärung des Alltags, seinem Plaudertalent die ganze Liebe des Sohnes. Das Buch erschien im November 1893 und bescherte Fontane den Triumph, den Swinemünder Weihnachtsmarkt literarisch beherrscht zu haben.

Theodor Fontane wurde am 30. Dezember 1819 in Neuruppin geboren und erlernte den Apothekerberuf. Anfänglich arbeitete er auch in Leipzig und Dresden, 1841 ab 1. April in der Leipziger Apotheke "Zum weißen Hirsch" in der Hainstraße und ab Juli 1843 in der Salomonis-Apotheke in Dresden. 1849 gab er den Apothekerberuf auf, um sich als Journalist und freier Schriftsteller zu etablieren. Obgleich sein Werk und Wirken zumeist auf die Mark Brandenburg bezogen wird, führen einige seiner Romane und Erzählungen auch in den Harz – wie zum Beispiel "Cecile" oder "Ellernklipp" – und nach Tangermünde ("Grete Minde"). Neben der Tätigkeit als Kriegsberichterstatter, Reiseschriftsteller und Theaterkritiker schuf er seine berühmt gewordenen Romane und Erzählungen sowie die beiden Erinnerungsbücher "Meine Kinderjahre" und "Von Zwanzig bis Dreißig". Fontane starb am 20. September 1898 in Berlin.

Regie: Veronika Hübner
Produktion: ORB 1992
Sprecher: Kurt Böwe


15:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (15 Min.)


15:45 Shabbat Shalom – Die jüdische Wochenlesung mit Rabbiner Joel Berger (15 Min.)


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


16:10 MDR Kultur – Empfehlungen fürs Wochenende (5 Min.)

Ob Theater oder Konzert, Ausstellung oder Ausflugsziel – Mitteldeutschland ist voller Kultur.

MDR KULTUR ist natürlich mittendrin und berichtet.


16:15 MDR KULTUR am Nachmittag (15 Min.)


16:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


16:40 MDR Kultur International (6 Min.)


16:46 MDR KULTUR am Nachmittag (14 Min.)


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 MDR KULTUR am Nachmittag (5 Min.)


17:10 Thema (10 Min.)


17:20 Peter Zudeicks Woche in Berlin – Große politische Statements und was wirklich gemeint ist (10 Min.)

Peter Zudeick schneidet die vergangene Woche in Berlin auf drei Minuten zusammen: Ein rasanter Gang durch die Meinungsinstanzen und Verlautbarungen der Spitzenpolitiker.


17:30 Kultur kompakt – Die MDR Kulturnachrichten (10 Min.)


17:40 Thema (10 Min.)


17:50 MDR KULTUR am Nachmittag (10 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 MDR KULTUR Spezial (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Kleider machen Leute (30 Min.)
von Gottfried Keller

Der auf Wanderschaft befindliche Schneidergeselle Wenzel Strapinski wird durch seine auffällige Kleidung für einen polnischen Grafen gehalten. Da er durch Hunger und durch die Umstände in Versuchung gebracht, den Irrtum nicht gleich aufklärt, muss er die Rolle auch weiterspielen. Er tut es auch dann, als er Nettchen, die Tochter des Amtmanns von Goldach, zur Frau gewinnen will. Sein Nebenbuhler jedoch durchschaut die Sache und weiß den Schneider auf eine sehr wirksame Weise zu entdecken und dem Gespött der Leute preiszugeben.

Die erstmals 1874 im zweiten Band der Sammlung "Die Leute von Seldwyla" erschienene Novelle Gottfried Kellers gehört zu den bekanntesten Erzählungen der deutschsprachigen Literatur und erlangte durch die Verfilmung von 1940, bei der unter der Regie von Helmut Käutner Heinz Rühmann die Rolle des Wenzel Strapinski spielte, eine weitreichende Popularität.

Regie: Uwe Haacke
Bearbeitung: Barbara Winkler
Komponist: Jürgen Wilbrandt
Produktion: Rundfunk der DDR 1958

Sprecherinnen:
Emil Stöhr: Erzähler
Gerhard Klingenberg: Wenzel der Schneider
Heidi Mareck: Nettchen


19:35 MDR KULTUR – Jazz Lounge (25 Min.)

Die Sendung will Jazz-Begeisterte erfreuen, ebenso wie Hörer, die mit dem Genre bisher wenig anfangen konnten. "Jazz Lounge" begleitet sie entspannt in den Abend.


20:00 Nachrichten (4 Min.)


20:04 Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (146 Min.)
Eröffnungskonzert

Aufnahme vom 15. Juni 2019 aus der St.-Georgen-Kirche in Wismar
* Graeme Koehne: Festspiel-Ouvertüre für Violoncello und Chor
* Schostakowitsch: 1. Konzert c-Moll für Klavier, Trompete und Streichorchester op. 35
* Schostakowitsch: 2. Klavierkonzert F-Dur op. 102
* Tschaikowsky: 4. Sinfonie f-Moll op. 36
Guillaume Couloumy, Trompete
Anna Vinnitskaya, Klavier
Harriet Krijgh, Violoncello
Jugendkammerchor des Musik-Gymnasiums Schwerin
NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Krzysztof Urbanski

Anschließend:
Aufnahme vom 3. Juli 2019 aus der Ludgeri-Kirche in Norden (Ostfriesland)
* Gezeitenkonzerte – Mostly Mozart
* Mozart:
Andante mit Variationen G-Dur KV 501, gespielt auf der Arp Schnitger-Orgel der Ludgeri-Kirche in Norden
Klavierkonzert C-Dur KV 467
Agnes Luchterhandt und Thiemo Janssen, Orgel
Matthias Kirschnereit, Klavier
Deutsche Kammerakademie Neuss
Leitung: Frank Beermann


22:30 Gespräch (30 Min.)


23:00 Nachrichten (4 Min.)


23:04 Lesung (26 Min.)


23:30 Jazz

Die einstündige Sendung stellt Musiker und ihre Produktionen vor, die neue musikalische Maßstäbe setzen. Präsentiert wird Jazz in allen Facetten, in der Verbindung mit anderen Genres und Musikrichtungen sowie aus Grenzbereichen von ethnischen Traditionen, Neuer Musik oder avancierter Pop-Rockmusik.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle: MDR KULTUR – Das Radio – Programminformationen
30. Woche – 20.07. bis 26.07.2019
Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)
Hauptredaktion Kultur
Gerberstraße 2, 06140 Halle/Saale
Telefon: 0341/300-0
E-mail: kommunikation@mdr.de
Internet: www.mdr.de, www.mdr-figaro.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 12. Juli 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang