Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


NDR - NDR INFO/932: Woche vom 06.04. bis 12.04.2020


Radioprogramm NDR INFO – 15. Woche vom 06.04. bis 12.04.2020


Montag, 6. April 2020


00:00 Nachtclub Domingo (120 Min.)
Musik, die über die Charts hinausgeht
Mit Christoph Twickel
Stündlich Nachrichten und Wetter
Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue


02:00 Nightlounge (236 Min.)
Musik, die über die Charts hinausgeht
Stündlich Nachrichten, Wetter


05:56 Morgenandacht (4 Min.)
Annette Behnken, Pastorin und Studienleiterin an der Ev. Akademie Loccum


06:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (420 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 Mittagsecho (55 Min.)
Übernahme vom WDR


14:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (270 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


18:30 Echo des Tages (30 Min.)
Angeschlossen WDR


19:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (50 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


19:50 Ohrenbär – Radiogeschichten für kleine Leute (10 Min.)
Das Leben mit Supermom, Superpop und der australischen Baumkröte Urps
Der Fremde in der Waschmaschine
Von Hilke Rosenboom
Es liest Katharina Thalbach
Aufnahme des RBB

Als an einem Mittwochmittag im Frühling schwarze Wolken aufziehen und ein feuchter Wind ums Haus streicht, ahnt Familie Hansen noch nicht, dass sich von diesem Tag an ihr Leben völlig verändern wird. Denn Zuhause bei Rosina läuft stets alles nach Plan – Supermom und Superpop schwören auf feste Sitten und eiserne Regeln. Bis zu diesem Unwetter. Da taucht Urps im Garten auf, ein dicker tropischer Baumfrosch mit Hang zum Chaos. Wo er hüpft und springt, ist nichts mehr, wie es einmal war. Urps bringt alles durcheinander – oder steckt in der Unordnung etwa eine ganz besonders schöne neue Ordnung?


20:00 Tagesschau (15 Min.)
Übernahme vom ARD-Fernsehen


20:15 Zeitzeichen (15 Min.)
6. April 1520
Der Todestag des italienischen Künstlers Raffael
Von Heide Soltau
Aufnahme des WDR

Zeitgenossen nannten ihn den "Gott der Kunst". Er übertreffe sogar die Schönheit der Natur. Bis ins 19. Jahrhundert hinein galt Raffaello Santi aus Urbino als "der großartigste, genialste und beste Maler seit der Wiedergeburt der schönen Künste". Dann feierte die Kunstwelt das Universalgenie Leonardo, rückte Tizian und Michelangelo stärker in den Fokus und entzauberte ihn: "Keine Geheimnisse sind da noch zu ergründen". Bekannt geworden ist Raffael durch seine Madonnenbilder und die Fresken in den Gemächern des Papstpalastes. Aber auch als Architekt trat er hervor und wirkte unter anderem am Neubau von Sankt Peter im Vatikan mit. Er war ein zielstrebiger, ehrgeiziger Künstler, der zunächst in seiner Heimatregion und dann in Florenz Erfolge feierte, bis er in Rom zum Star aufstieg. Dort unterhielt er eine große Werkstatt, die nach seinen Entwürfen arbeitete. Raffael starb auf dem Höhepunkt seines Ruhms 1520 als reicher Mann. Auf eigenen Wunsch wurde er im Pantheon der ewigen Stadt beigesetzt.


20:30 Das Forum (20 Min.)
Hintergrund zum Zeitgeschehen


20:50 Standpunkte (10 Min.)


21:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


21:05 Intensiv-Station (55 Min.)
Das NDR Info Satiremagazin


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 Play Jazz! (55 Min.)
Das Jazzmagazin
Mit Michael Laages
Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das "Album der Woche") und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme. Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik "Remember" an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im "Fenster nach Europa" gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals. Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 Nachtclub Magazin (25 Min.)
Mit Henning Cordes


23:30 Berichte von heute (30 Min.)
Angeschlossen WDR

bis 24:00

*

Dienstag, 7. April 2020


00:00 Nachtclub (120 Min.)
Musik, die über die Charts hinausgeht
Mit Thomas Haak
Stündlich Nachrichten und Wetter
Wiederholung am Mittwoch auf NDR Blue


02:00 Nightlounge (236 Min.)
Musik, die über die Charts hinausgeht
Stündlich Nachrichten, Wetter


05:56 Morgenandacht (4 Min.)
Annette Behnken, Pastorin und Studienleiterin an der Ev. Akademie Loccum


06:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (420 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 Mittagsecho (55 Min.)
Übernahme vom WDR


14:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (270 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


18:30 Echo des Tages (30 Min.)
Angeschlossen WDR


19:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (50 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


19:50 Ohrenbär – Radiogeschichten für kleine Leute (10 Min.)
Das Leben mit Supermom, Superpop und der australischen Baumkröte Urps
Vorsicht, klebrig!
Von Hilke Rosenboom
Es liest Katharina Thalbach
Aufnahme des RBB

Als an einem Mittwochmittag im Frühling schwarze Wolken aufziehen und ein feuchter Wind ums Haus streicht, ahnt Familie Hansen noch nicht, dass sich von diesem Tag an ihr Leben völlig verändern wird. Denn Zuhause bei Rosina läuft stets alles nach Plan – Supermom und Superpop schwören auf feste Sitten und eiserne Regeln. Bis zu diesem Unwetter. Da taucht Urps im Garten auf, ein dicker tropischer Baumfrosch mit Hang zum Chaos. Wo er hüpft und springt, ist nichts mehr, wie es einmal war. Urps bringt alles durcheinander – oder steckt in der Unordnung etwa eine ganz besonders schöne neue Ordnung?


20:00 Tagesschau (15 Min.)
Übernahme vom ARD-Fernsehen


20:15 Zeitzeichen (15 Min.)
7. April 1870
Der Geburtstag des Schriftstellers und Anarchisten Gustav Landauer
Von Christoph Vormweg
Aufnahme des WDR

Ein Anarchist in einer Regierung? Geht das? 1919 ließ sich Gustav Landauer in der Münchner Räterepublik zum "Volksbeauftragten" für Kultur ernennen. Seine erste Amtshandlung: die Abschaffung der Prügelstrafe in Schulen. Drei Tage später trat er zurück. Realpolitik war Gustav Landauers Sache nicht. Mit 21 Jahren ging der gebürtige Karlsruher nach Berlin und wurde leitender Redakteur des Wochenblatts "Der Sozialist". Als Redner und Kritiker agitierte er gegen das Kaiserreich, gegen Militarismus, Willkürjustiz und Antisemitismus. "Mein Deutschtum und Judentum", bekannte er, "tun einander nichts zuleid und vieles zulieb". Nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg wurde das große Feindbild, der Kaiser, entmachtet. Auch die Hoffnungen des Anti-Marxisten und Anarchisten Gustav Landauer blühten. In der Münchner Räterepublik wollte er mithelfen, ein neues, gerechteres und freieres Miteinander aufzubauen. Doch als Ende April 1919 rechte Freikorps-Verbände auf München zumarschierten, nahm das Drama seinen Lauf.


20:30 Das Forum (20 Min.)
Hintergrund zum Zeitgeschehen


20:50 Standpunkte (10 Min.)


21:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


21:05 Redezeit (55 Min.)
Hörer fragen – Experten antworten
Sie erreichen uns ab 20:30 Uhr unter der kostenfreien Service-Rufnummer 08000-44 17 77.
Oder machen Sie mit im Internet unter ndr.de/redezeit


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 Play Jazz! (55 Min.)
Das Jazzmagazin
Mit Michael Laages
Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das "Album der Woche") und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme. Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik "Remember" an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im "Fenster nach Europa" gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals. Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 Nachtclub Magazin (25 Min.)
Mit Henning Cordes


23:30 Berichte von heute (30 Min.)
Angeschlossen WDR

bis 24:00

*

Mittwoch, 8. April 2020


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Nachtclub In Concert (115 Min.)
French Collection: Catastrophe
Rock En Seine Festival, 24. August 2019
Mit Uli Patzwahl

Mal zu fünft, mal zu siebt, entstanden aus der gemeinsamen Erkenntnis, das eigentlich alles anders sein müsste: Catastrophe sind das Kollektiv, das im Sommer 2019 den französischen Pop "wie eine Welle überrollt hat" (Le Monde). Pierre, Blandine, Arthur, Bastien, Pablo, Carol und Mathilde machen Popmusik, oft tanzbar, manchmal choreografiert, gelegentlich bis ins Lächerliche übertrieben, und unbedingt in ständiger Kommunikation mit dem Publikum. Das von der Band vor dem Konzert zum Beispiel aufgefordert wird, seine Ängste (!) auf Papier zu schreiben – die Zettel entknäult Blandine dann im Konzert, liest die Ängste noch einmal vor – und isst sie auf! So löst man große Probleme! Catastrophe sind mehr als eine Performance, sie sind Literatur, sind eine Talkshow, sind eine Bewegung auf der Bühne, in beinahe geschwisterlicher Harmonie – und mit richtig guter Musik! Kurz vor ihrem Auftritt auf dem Reeperbahn Festival 2019 waren sie auf dem großen Open-Air-Treffen bei Paris, dem Rock En Seine Festival – der Live-Mitschnitt dieses Konzerts – mit ein paar Übersetzungshilfen und Textstützen am 8. April 2020 ab 00:05 Uhr in der French Collection!
Stündlich Nachrichten, Wetter
Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue


02:00 Nightlounge (236 Min.)
Musik, die über die Charts hinausgeht
Stündlich Nachrichten, Wetter


05:56 Morgenandacht (4 Min.)
Annette Behnken, Pastorin und Studienleiterin an der Ev. Akademie Loccum


06:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (420 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 Mittagsecho (55 Min.)
Übernahme vom WDR


14:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (270 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


18:30 Echo des Tages (30 Min.)
Angeschlossen WDR


19:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (50 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


19:50 Ohrenbär – Radiogeschichten für kleine Leute (10 Min.)
Das Leben mit Supermom, Superpop und der australischen Baumkröte Urps
Ein Puppenstubenteppich zum Dessert
Von Hilke Rosenboom
Es liest Katharina Thalbach
Aufnahme des RBB

Als an einem Mittwochmittag im Frühling schwarze Wolken aufziehen und ein feuchter Wind ums Haus streicht, ahnt Familie Hansen noch nicht, dass sich von diesem Tag an ihr Leben völlig verändern wird. Denn Zuhause bei Rosina läuft stets alles nach Plan – Supermom und Superpop schwören auf feste Sitten und eiserne Regeln. Bis zu diesem Unwetter. Da taucht Urps im Garten auf, ein dicker tropischer Baumfrosch mit Hang zum Chaos. Wo er hüpft und springt, ist nichts mehr, wie es einmal war. Urps bringt alles durcheinander – oder steckt in der Unordnung etwa eine ganz besonders schöne neue Ordnung?


20:00 Tagesschau (15 Min.)
Übernahme vom ARD-Fernsehen


20:15 Zeitzeichen (15 Min.)
8. April 1960
Der Beginn des Ozma-Projekts
Von Ralph Erdenberger
Aufnahme des WDR

Es ist eines der größten ungelösten Rätsel: Sind wir allein im Universum? Heute vor 60 Jahren begann der Astronom Frank Drake damit, diese Frage zu beantworten. Nach einer Prinzessin aus dem "Zauberer von Oz" taufte er sein Projekt "Ozma" und visierte mit einem Radioteleskop die Sterne Tau Ceti und Epsilon Eridani an. Beide Sterne sind von Alter, Temperatur und Zusammensetzung erdähnlich und nur etwas mehr als zehn Lichtjahre entfernt. Ergebnis? Keine Signale. Und doch war das Projekt nur der Beginn einer Suche, die bis heute andauert – unter anderem am privaten SETI-Institut, das von Frank Drake gegründet wurde. Inzwischen haben Wissenschaftler viele erdähnliche Planeten aufgespürt in Umlaufbahnen, die Leben zulassen würden. Wann erreicht uns das erste Signal, das unser Weltbild revolutionieren würde?


20:30 Das Forum (20 Min.)
Ein einmaliges Zeugnis jüdischer Geschichte
Ein Besuch in der Alten Synagoge Petershagen
Von Agnes Bührig

Ein in Norddeutschland einmaliges Ensemble aus Synagoge, jüdischer Schule, Mikwe, Friedhof und Wohnhäusern lässt in Petershagen jüdische Geschichte lebendig werden. Organisiert von einem Bürgerverein wird hier mit Ausstellungen, Konzerten und Vorträgen an die jüdische Gemeinde des Ortes erinnert, die in der Zeit des Nationalsozialismus ermordet wurde. Aber auch mit jüdischen Themen von heute beschäftigen sich die Veranstaltungen des Vereins. Seit drei Jahren fahren Schülerinnen und Schüler aus Petershagen zudem zum Jugendaustausch nach Israel.


20:50 Standpunkte (10 Min.)


21:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


21:05 Redezeit (55 Min.)
Hörer fragen – Experten antworten
Sie erreichen uns ab 20:30 Uhr unter der kostenfreien Service-Rufnummer 08000-44 17 77.
Oder machen Sie mit im Internet unter ndr.de/redezeit


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 Play Jazz! (55 Min.)
Das Jazzmagazin
Mit Michael Laages
Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das "Album der Woche") und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme. Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik "Remember" an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im "Fenster nach Europa" gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals. Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 Nachtclub Magazin (25 Min.)
Mit Henning Cordes


23:30 Berichte von heute (30 Min.)
Angeschlossen WDR

bis 24:00

*

Donnerstag, 9. April 2020


00:00 Nachtclub (120 Min.)
Musik, die über die Charts hinausgeht
Mit Peter Urban
Stündlich Nachrichten und Wetter
Wiederholung am Freitag auf NDR Blue


02:00 Nightlounge (236 Min.)
Musik, die über die Charts hinausgeht
Stündlich Nachrichten, Wetter


05:56 Morgenandacht (4 Min.)
Annette Behnken, Pastorin und Studienleiterin an der Ev. Akademie Loccum


06:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (420 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 Mittagsecho (55 Min.)
Übernahme vom WDR


14:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (270 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


18:30 Echo des Tages (30 Min.)
Angeschlossen WDR


19:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (50 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


19:50 Ohrenbär – Radiogeschichten für kleine Leute (10 Min.)
Das Leben mit Supermom, Superpop und der australischen Baumkröte Urps
Alles eine Frage der Dichtung
Von Hilke Rosenboom
Es liest Katharina Thalbach
Aufnahme des RBB

Als an einem Mittwochmittag im Frühling schwarze Wolken aufziehen und ein feuchter Wind ums Haus streicht, ahnt Familie Hansen noch nicht, dass sich von diesem Tag an ihr Leben völlig verändern wird. Denn Zuhause bei Rosina läuft stets alles nach Plan – Supermom und Superpop schwören auf feste Sitten und eiserne Regeln. Bis zu diesem Unwetter. Da taucht Urps im Garten auf, ein dicker tropischer Baumfrosch mit Hang zum Chaos. Wo er hüpft und springt, ist nichts mehr, wie es einmal war. Urps bringt alles durcheinander – oder steckt in der Unordnung etwa eine ganz besonders schöne neue Ordnung?


20:00 Tagesschau (15 Min.)
Übernahme vom ARD-Fernsehen


20:15 Zeitzeichen (15 Min.)
9. April 1870
Heinrich Schliemann beginnt mit seinen Grabungen in Troja
Von Marko Rösseler
Aufnahme des WDR

Erzählt wird die Geschichte meist so: Heinrich Schliemann, Sprachgenie und Selfmade-Millionär, reist mit der Ilias des Homer unterm Arm durch den nordwestlichen Teil Kleinasiens, um das sagenumwobene Troja zu finden. Er vergleicht die Ortsangaben im Epos mit der ihn umgebenden Landschaft und erkennt in einem unscheinbaren Hügel mit traumwandlerischer Sicherheit den richtigen Fleck. Schliemann lässt graben und findet den Schatz des Priamos. Aber so war es nicht. Schliemann war nicht der Erste, der im Hügel von Hisarlik die Überreste von Troja vermutete. Und bis heute ist nicht einmal sicher, ob dort, wo er vor 150 Jahren seine Arbeiter die Erde umwühlen ließ, tatsächlich jemals der Trojanische Krieg stattgefunden hat. Sicher ist: Den Schatz des Priamos hat Schliemann nie gefunden. Doch gegraben wird in Hisarlik bis heute.


20:30 Das Forum (20 Min.)
Hintergrund zum Zeitgeschehen


20:50 Standpunkte (10 Min.)


21:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


21:05 Redezeit (55 Min.)
Hörer fragen – Experten antworten
Sie erreichen uns ab 20:30 Uhr unter der kostenfreien Service-Rufnummer 08000-44 17 77.
Oder machen Sie mit im Internet unter ndr.de/redezeit


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 Play Jazz! (55 Min.)
Das Jazzmagazin
Mit Michael Laages
Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das "Album der Woche") und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme. Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik "Remember" an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im "Fenster nach Europa" gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals. Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 Nachtclub Magazin (25 Min.)
Mit Henning Cordes
Darin: Popkocher


23:30 Berichte von heute (30 Min.)
Angeschlossen WDR

bis 24:00

*

Freitag, 10. April 2020 (Karfreitag)


00:00 Nachtclub (120 Min.)
Musik, die über die Charts hinausgeht
Mit Siri Keil
Stündlich Nachrichten, Wetter
Wiederholung am Sonnabend auf NDR Blue


02:00 Nightlounge (240 Min.)
Musik, die über die Charts hinausgeht
Stündlich Nachrichten, Wetter


06:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


06:05 Feiertags-Forum (25 Min.)
Elend, nackt und bloß
Jesus am Kreuz
Von Christian Modehn

Das Kruzifix, ob in Schlafzimmern oder Amtsstuben, ist in Europa kaum noch beachtete Alltagskultur. Es sind die Künstler, die uns einladen, den "Skandal des Kreuzes" wieder wahrzunehmen, denn Jesus von Nazareth, seinen Qualen erlegen, hängt fast nackt am Kreuz. Und in dieser Blöße hält ihn auch seine Mutter in ihren Armen. Der verwundete, geschundene Leib spendet Christen Trost, der nackte Jesus wird zum Symbol einer modernen Spiritualität. Sie findet Inspirationen bei Künstlern wie Michelangelo und Matthias Grünewald, bei Max Beckmann und Alfred Hrdlicka.
Wiederholung um 17:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


06:30 Die Reportage (30 Min.)
Wenn die Knasttür aufgeht …
Gestern noch im Gefängnis, heute frei
Von Reiner Scholz

Willi Horstmeyer kam sich verloren vor. Etliche Jahre hatte er in Lübeck im Gefängnis gesessen. Knall auf Fall wurde er an einem Freitagnachmittag in die Freiheit entlassen. Da stand er nun mit seinem Pappkarton in der Hand vor der Anstalt – und kein öffentliches Amt hatte mehr geöffnet. An der Schnittstelle zwischen Gefangenschaft und Freiheit kann viel schief gehen. In Deutschland sitzen 62.000 Personen in Haft, deutlich mehr Männer als Frauen. Ungefähr so viele Personen werden jährlich auch entlassen. Sie müssen sich – teilweise nach jahrelangen Haftstrafen – draußen zurechtfinden. Wenn sie lange eingesessen haben, will die Familie, wollen alte Freunde oft nichts mehr von ihnen wissen. Da stellen sich viele Fragen: Wo kann ich wohnen? Wie finde ich Arbeit? Wie vermeide ich, dass jemand erkennt, dass ich im Knast war? Wie komme ich mit dem wenigen Geld über die Runden? In diesen Momenten entscheidet sich womöglich, ob ein Straftäter rückfällig wird. Reiner Scholz hat mit Inhaftierten gesprochen und Freigelassenen, mit ehrenamtlichen und besoldeten Helferinnen und Helfern.
Wiederholung um 17:30 auf NDR Info und NDR Info Spezial


07:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


07:05 Reisen damals (55 Min.)
Wiederholung um 15:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


08:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


08:05 Mikado am Morgen (55 Min.)
Märchenkuddelmuddel – Der böse Wolf braucht Hilfe
Hörspiel von Helmut Peters
Regie: Helmut Peters
Mit Marion Elskis, Stephan Schad, Uli Pleßmann, Peter Jordan, Simona Pahl, Katja Brügger u.v.a.
NDR 2006

Seit ihren erfolgreich bestandenen Abenteuern im Märchenland hat Petra Plapper keine Ruhe mehr. Bei den Märchenerzählern hat sich herumgesprochen, über welch großartige Gabe sie verfügt: Sie kann mit ihrem Ballon in die Handlung von Büchern und Geschichten hineinreisen. Bei ungeahnten Verwicklungen kann das in der Welt der Fantasie zuweilen die letzte Rettung sein. In diesem Abenteuer bittet ausgerechnet der Wolf um Petras Hilfe. Ihn plagt, dass er von seinem Image des ewigen Bösewichts und Großmutterfressers nicht wegkommt. Nachdem im Märchenland mal wieder sieben Geißlein als vermisst gemeldet wurden, glaubt niemand, dass der Wolf diesmal nichts damit zu tun hat. Dabei haben sich die Geißlein einfach nur im Märchenland verirrt. Petra Plapper ist bereit, dem Wolf zu helfen. Sie bringt ihn vor dem Jäger in ihrem Rucksack in Sicherheit und macht sich auf die Suche nach den Verschwundenen. Dabei besucht sie die Märchen "Rumpelstilzchen", "Rotkäppchen" und "Tischlein deck dich" und bringt die bekannten Geschichten kräftig durcheinander.


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 Echo am Morgen (25 Min.)


09:30 Zwischen Hamburg und Haiti (30 Min.)


10:00 Evangelischer Gottesdienst (60 Min.)
Predigt: Pfarrer Siegfried Eckert
Übernahme vom WDR


11:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


11:05 Das Feature (55 Min.)
"Mama, ich kann nicht mehr!"
Wenn junge Menschen unter Depressionen leiden
Von Charly Kowalczyk
NDR 2020
Ursendung

"Meine Eltern haben überhaupt nicht verstanden, dass ich überall Außenseiter war. Sie konnten es selbst nicht aushalten und meinten, ich müsse da durch. Ob ich lebe oder nicht, ist mir eigentlich egal", sagt Christoph, 18 Jahre alt. Wie er erkranken in Deutschland knapp 12 Prozent der Mädchen und fünf Prozent der Jungen im Teenager-Alter. Der Gebrauch von Psychopharmaka bei Jugendlichen hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdreifacht. Geht es ihnen wirklich so viel schlechter als früher oder werden Depressionen heute besser erkannt? Welche Rolle spielt der Leistungsdruck in der Schule? Wie sehr bedrängt es Kinder, die Erwartungen ihrer Eltern, auch die beruflichen, zu erfüllen? Der Autor verbringt einige Tage in einer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst.


12:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


12:05 Der Talk (55 Min.)
Wiederholung um 16:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 Mittagsecho (25 Min.)
Angeschlossen WDR


13:30 Das Forum (30 Min.)
Hintergrund zum Zeitgeschehen


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 Mikado – Radio für Kinder (55 Min.)
Jan-Willem, die wilden Tiere und ich
Szenische Lesung nach dem Buch von Daan Remmerts de Vries
Mit Henning Venske, Gerlach Fiedler und Christoph Stadtler
NDR/HR

Der kleine Junge, der diese Geschichte erzählt, ist am Anfang erst mal traurig und enttäuscht: Er hatte sich zum Geburtstag von seinen Eltern einen Tiger gewünscht. Und was bekommt er stattdessen? Ein Fernglas! Langweilig! Er zieht sich mit dem Ding auf das Dach des Hauses zurück, in dem er wohnt, und dort begegnet er Jan-Willem, einem "Entdeckungsreisenden im Ruhestand". Der seltsame, kluge Mann erzählt dem Jungen von seinen Abenteuern und von einem Land, das Pudidrien heißt. Dort werden Wünsche wahr, nehmen Träume Gestalt an und haben wilde Tiger Angst vor Kaninchen! Der Junge ist fasziniert von Jan-Willems Geschichten – und schließlich macht er sich auf den Weg, um das sagenhafte Pudidrien selbst zu finden. Die Suche gelingt, und alles was er bisher gelernt und für wahr gehalten hatte, wird auf den Kopf gestellt. Die kuriosen Traumreisen helfen der Hauptperson, mit seinem Kummer im Elternhaus zurechtzukommen. Eine intensive Geschichte über Freundschaft, Abschied und Tod.


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 Reisen damals (55 Min.)
Wiederholung


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 Der Talk (55 Min.)
Wiederholung


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 Feiertags-Forum (25 Min.)
Elend, nackt und bloß
Jesus am Kreuz
Von Christian Modehn

Das Kruzifix, ob in Schlafzimmern oder Amtsstuben, ist in Europa kaum noch beachtete Alltagskultur. Es sind die Künstler, die uns einladen, den "Skandal des Kreuzes" wieder wahrzunehmen, denn Jesus von Nazareth, seinen Qualen erlegen, hängt fast nackt am Kreuz. Und in dieser Blöße hält ihn auch seine Mutter in ihren Armen. Der verwundete, geschundene Leib spendet Christen Trost, der nackte Jesus wird zum Symbol einer modernen Spiritualität. Sie findet Inspirationen bei Künstlern wie Michelangelo und Matthias Grünewald, bei Max Beckmann und Alfred Hrdlicka.
Wiederholung


17:30 Die Reportage (30 Min.)
Wenn die Knasttür aufgeht …
Gestern noch im Gefängnis, heute frei
Von Reiner Scholz

Willi Horstmeyer kam sich verloren vor. Etliche Jahre hatte er in Lübeck im Gefängnis gesessen. Knall auf Fall wurde er an einem Freitagnachmittag in die Freiheit entlassen. Da stand er nun mit seinem Pappkarton in der Hand vor der Anstalt – und kein öffentliches Amt hatte mehr geöffnet. An der Schnittstelle zwischen Gefangenschaft und Freiheit kann viel schief gehen. In Deutschland sitzen 62.000 Personen in Haft, deutlich mehr Männer als Frauen. Ungefähr so viele Personen werden jährlich auch entlassen. Sie müssen sich – teilweise nach jahrelangen Haftstrafen – draußen zurechtfinden. Wenn sie lange eingesessen haben, will die Familie, wollen alte Freunde oft nichts mehr von ihnen wissen. Da stellen sich viele Fragen: Wo kann ich wohnen? Wie finde ich Arbeit? Wie vermeide ich, dass jemand erkennt, dass ich im Knast war? Wie komme ich mit dem wenigen Geld über die Runden? In diesen Momenten entscheidet sich womöglich, ob ein Straftäter rückfällig wird. Reiner Scholz hat mit Inhaftierten gesprochen und Freigelassenen, mit ehrenamtlichen und besoldeten Helferinnen und Helfern.
Wiederholung


18:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


18:05 Sportreport (25 Min.)


18:30 Echo des Tages (30 Min.)
Angeschlossen WDR


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 Zeitzeichen (15 Min.)
10. April 1970
Die Firma Grünenthal zahlt 100 Millionen DM an Contergan-Opfer
Von Ariane Hoffmann
Aufnahme des WDR

Im Oktober 1957 bringt das deutsche Pharma-Unternehmen Grünenthal aus Aachen das Schlafmittel Contergan auf den Markt und empfiehlt es ausdrücklich für Schwangere. Ein folgenschwerer Fehler. In Deutschland werden etwa 5.000 Kinder mit schweren Missbildungen an Armen und Beinen geboren, weltweit sollen es rund 10.000 Betroffene sein. Trotzdem bleibt Contergan vier Jahre im Handel. Ende 1968 wird der Prozess gegen Grünenthal eröffnet und zwei Jahre später eingestellt. Im Gegenzug zahlt die Aachener Firma am 10. April 1970 100 Millionen Mark in eine Stiftung, die fortan Entschädigungszahlungen an die Opfer leistet. Weitere 100 Millionen Mark kommen aus Bundesmitteln. Dafür müssen die Betroffenen auf weitere Klagen verzichten. Ihr Ansprechpartner wird ab 1972 der Staat. Doch das Geld ist schnell aufgebraucht, Grünenthal zahlt 2008 freiwillig weitere 50 Millionen Euro. Im Jahr 2013 werden die Renten für die Contergan-Opfer noch einmal deutlich erhöht. Sie liegen heute – je nach Schwere der Behinderung – zwischen 700 und 8.000 Euro. Aber auch das ist nicht ausreichend, denn inzwischen sind die rund 2.400 noch lebenden Geschädigten 60 Jahre und älter und ihre Aufwendungen werden mit jedem Lebensjahr mehr.


19:20 Schabat Schalom (30 Min.)
Mit einer Ansprache von Rabbiner Julian Chaim Soussan, Frankfurt
Berichte aus dem jüdischen Leben


19:50 Ohrenbär – Radiogeschichten für kleine Leute (10 Min.)
Das Leben mit Supermom, Superpop und der australischen Baumkröte Urps
Party für ein Ungetüm
Von Hilke Rosenboom
Es liest Katharina Thalbach
Aufnahme des RBB

Als an einem Mittwochmittag im Frühling schwarze Wolken aufziehen und ein feuchter Wind ums Haus streicht, ahnt Familie Hansen noch nicht, dass sich von diesem Tag an ihr Leben völlig verändern wird. Denn Zuhause bei Rosina läuft stets alles nach Plan – Supermom und Superpop schwören auf feste Sitten und eiserne Regeln. Bis zu diesem Unwetter. Da taucht Urps im Garten auf, ein dicker tropischer Baumfrosch mit Hang zum Chaos. Wo er hüpft und springt, ist nichts mehr, wie es einmal war. Urps bringt alles durcheinander – oder steckt in der Unordnung etwa eine ganz besonders schöne neue Ordnung?


20:00 Tagesschau (15 Min.)
Übernahme vom ARD-Fernsehen


20:15 Jazz Konzert (45 Min.)
Dieter Ilg "Mein Beethoven"
Dieter Ilg, Bass
Rainer Böhm, Klavier
Patrice Héral, Schlagzeug
NDR-Aufnahme aus dem Rolf-Liebermann-Studio vom Februar 2015
Am Mikrofon: Heti Brunzel


21:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


21:05 Das Hörspiel (55 Min.)
Der Überläufer (1/2)
Nach dem gleichnamigen Roman von Siegfried Lenz
Bearbeitung: Norbert Schaeffer
Regie: Roman Neumann
NDR 2020
Ursendung

Es ist der letzte Kriegssommer des Zweiten Weltkriegs. Der junge Soldat Walter Proska wird einer Einheit zugeteilt, die eine Zuglinie sichern soll und sich in einer Waldfestung verschanzt hat. Bei sengender Hitze und zermürbt durch Angriffe von Mückenschwärmen und Partisanen, aufgegeben von den eigenen Truppen, werden die Befehle des kommandierenden Unteroffiziers zunehmend menschenverachtend und sinnlos. Und Proska stellen sich dringliche Fragen: Was ist wichtiger, Pflicht oder Gewissen? Wer ist der wahre Feind? Kann man handeln, ohne schuldig zu werden? "Der Überläufer" ist ein crossmediales Projekt des NDR. Es läuft als zweiteiliges Hörspiel auf NDR Info und auch als zweiteiliger Fernsehfilm, am 10. und 12. April jeweils um 20:15 Uhr im Ersten, zu finden auch in der ARD Mediathek. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst.


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 Jazz Special (55 Min.)
Der Pianist Herbie Hancock wird 80
Am Mikrofon: Sarah Seidel


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 Nachtclub Magazin (55 Min.)
Mit Henning Cordes

bis 24:00

*

Samstag, 11. April 2020


00:00 Nachtclub (120 Min.)
Musik, die über die Charts hinausgeht
Mit Ruben Jonas Schnell
Stündlich Nachrichten und Wetter
Wiederholung am Sonntag auf NDR Blue


02:00 Nightlounge (236 Min.)
Musik, die über die Charts hinausgeht
Stündlich Nachrichten, Wetter


05:56 Morgenandacht (4 Min.)
Annette Behnken, Pastorin und Studienleiterin an der Ev. Akademie Loccum


06:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (420 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 Mittagsecho (55 Min.)
Übernahme vom WDR


14:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden. (246 Min.)
mit Nachrichten im Viertelstundentakt


18:06 Sportreport (24 Min.)
Fußball: Bundesliga, 29. Spieltag
Fußball: 2. Bundesliga, 29. Spieltag
Fußball: EM-Qualifikation der Frauen Deutschland – Irland in Münster


18:30 Echo des Tages (30 Min.)
Angeschlossen WDR


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 Zeitzeichen (15 Min.)
11. April 1970
Der Start von Apollo 13
Von Martina Meißner
Aufnahme des WDR

"Houston, wir haben ein Problem!" – Diese fünf Worte wurden weltbekannt und werden heute von der NASA als Klingelton vertrieben. Die Astronauten der "Apollo 13" funkten den Spruch so oder so ähnlich 55 Stunden und 54 Minuten nach dem Start des Raumschiffs zur Erde. Im April 1970 sollte die "Apollo 13-Mission" die dritte Reise zum Mond werden. Doch alles kam ganz anders als geplant. Noch während des Hinflugs explodierte einer der beiden Sauerstofftanks und beschädigte das Servicemodul des Apollo-Raumschiffs schwer. An eine Landung auf dem Mond war nicht mehr zu denken und das Leben der Astronauten war ernsthaft in Gefahr. Wissenschaftler und Ingenieure auf der Erde begannen einen Kampf gegen die Zeit, um die Crew zu retten. Der Apolloflug musste abgebrochen werden. Trotz dramatischer Vorfälle gelang es mit viel Improvisation die drei Astronauten in der Landekapsel sicher zur Erde zurückzubringen.


19:20 Das Forum (30 Min.)
Hintergrund zum Zeitgeschehen


19:50 Ohrenbär – Radiogeschichten für kleine Leute (10 Min.)
Das Leben mit Supermom, Superpop und der australischen Baumkröte Urps
Wie wird man ihn los in drei Stunden?
Von Hilke Rosenboom
Es liest Katharina Thalbach
Aufnahme des RBB

Als an einem Mittwochmittag im Frühling schwarze Wolken aufziehen und ein feuchter Wind ums Haus streicht, ahnt Familie Hansen noch nicht, dass sich von diesem Tag an ihr Leben völlig verändern wird. Denn Zuhause bei Rosina läuft stets alles nach Plan – Supermom und Superpop schwören auf feste Sitten und eiserne Regeln. Bis zu diesem Unwetter. Da taucht Urps im Garten auf, ein dicker tropischer Baumfrosch mit Hang zum Chaos. Wo er hüpft und springt, ist nichts mehr, wie es einmal war. Urps bringt alles durcheinander – oder steckt in der Unordnung etwa eine ganz besonders schöne neue Ordnung?


20:00 Tagesschau (15 Min.)
Übernahme vom ARD-Fernsehen


20:15 Jazz Klassiker (45 Min.)
Sie nannten sie "Miss Jazz"

Zum 100. Geburtstag der Sängerin Carmen McRae
Am Mikrofon: Hans-Jürgen Schaal


21:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


21:05 Das Kriminalhörspiel (55 Min.)
Kesseltreiben (2/2)
Nach dem Roman "Racket" von Dominique Manotti
Übersetzung aus dem Französischen: Iris Konopik
Bearbeitung und Regie: Ulrich Lampen
SWR/NDR 2020
Erstsendung

Im Pariser Dezernat für "Wirtschaftliche Sicherheit" verfolgt man die Aktivitäten um den Orstam-Konzern, den französischen Weltmarktführer im Kraftwerksbau. Nachdem am Flughafen JFK ein Orstam-Manager mit dem Vorwurf der Bestechung verhaftet worden ist, bleibt es in Paris seltsam still: Der Orstam-Chef schweigt, die Regierung bleibt untätig. Die Ermittlerin Noria Ghozali und ihr Team schreiben Bericht um Bericht, die ihre Ansprechpartner in der Regierung völlig kalt lassen. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst.


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 Jazz Konzert (55 Min.)
SEE MORE JAZZ – Festival in Rostock 2019 (1/2)
Am Mikrofon: Heti Brunzel
Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 Nachtclub Classics (55 Min.)
"Beatledämmerung": Die Trennung der Beatles und die frühen Solojahre
Mit Ronald Strehl

Am 10. April 1970 kündigte Paul McCartney in einer Pressemitteilung das Erscheinen seines ersten Soloalbums "McCartney" an und erklärte, dass er keine Plattenaufnahmen mehr mit den Beatles machen werde. Dies bedeutete faktisch die Auflösung der Beatles. Die Hoffnung der geschockten Öffentlichkeit auf eine rasche Reunion schwand spätestens als McCartney Ende des Jahres seine drei Ex-Bandkollegen verklagte, um sich auch vertraglich von den Beatles zu lösen. Vor dem Hintergrund dieses unangenehmen Rechtsstreits versuchten die vier Ex-Beatles als Solokünstler ihre Identität zu finden. Mit dem überraschenden Ergebnis, dass George Harrison gleich mit seinem ersten Post-Beatles-Album "All Things Must Pass" das vielleicht beste Soloalbum aller Ex-Beatles gelang. Kurios auch, dass Ringo Starr mit gefälligen Pop-Hits wie "It Don't Come Easy" und "Photograph" Lennon und McCartney in den Charts hinter sich ließ. Die beiden ehemals führenden Köpfe der Beatles lieferten sich derweil eine Privatfehde, die sie zum Teil in den Liedtexten austrugen. Dieser Zwist legte sich erst, als McCartney 1973 mit dem Album "Band On The Run" erstmal Fans und Kritiker überzeugen konnte und der immer politischer werdende John Lennon in Amerika in das Fadenkreuz des FBI geriet.
Wiederholung am Mittwoch auf NDR Blue

bis 24:00

*

Sonntag, 12. April 2020 (Ostersonntag)


00:00 Nachtclub (120 Min.)
Musik, die über die Charts hinausgeht
Mit Paul Baskerville
Stündlich Nachrichten und Wetter
Wiederholung am Montag auf NDR Blue


02:00 Nightlounge (240 Min.)
Musik, die über die Charts hinausgeht
Stündlich Nachrichten, Wetter


06:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


06:05 Feiertags-Forum (25 Min.)
Darauf liegt ein Segen
Altes Ritual mit neuer Konjunktur
Von Michael Hollenbach

Urbi et Orbi – an Ostern erteilt der Papst den apostolischen Segen für die Stadt Rom und die ganze Welt. Der österliche Segen berührt die Menschen. Aber Segnen ist nicht nur Geistlichen vorbehalten. Jeder Mensch kann es im Prinzip. Nicht nur im Christentum wurden Menschen und Gegenstände zu allen Zeiten gesegnet. Aber was ist das überhaupt: ein Segen? Es gibt offenbar ein großes Bedürfnis in einer säkularen und unübersichtlicher werdenden Gesellschaft, sich in bestimmten Situationen eines göttlichen Beistandes zu versichern: zum Beispiel während einer Schwangerschaft oder beim Einschulungsgottesdienst. Was genau steckt hinter der Sehnsucht nach dem Segen und gibt es zum Beispiel von Seiten der Kirchen auch Grenzen?
Wiederholung um 17:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


06:30 Die Reportage (30 Min.)
Begegnen, Betrachten, Beten
Der Garten als Neuanfang
Von Andrea Schwyzer

In der Nacht, als Jesus seinen Feinden übergeben wurde, betete er in einem Garten: in Gethsemane. Dies war der Ort der Ruhe und Einkehr, vor dem Sturm. In Gärten zeigen sich Vergehen und Erneuern. Frühlingsblumen kündigen das neue Jahr an. Sprießende Hoffnung. In Gärten treffen sich auch Kulturen. Der Schrebergarten als Gemeinschaftsprojekt. Hier kommen Menschen aus aller Welt zusammen, um gemeinsam anzupflanzen, großzuziehen und zu ernten. Eine Reportage, unterwegs in Norddeutschlands Gärten.
Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


07:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


07:05 Blickpunkt: Diesseits (25 Min.)
Das Magazin aus Religion und Gesellschaft


07:30 Zwischen Hamburg und Haiti (30 Min.)
Osterzeit auf der Peloponnes
Griechenlands sagenhafte Halbinsel
Von Till Lehmann

Die Peloponnes gehört zu Griechenlands abwechslungsreichsten Landschaften. Die große Halbinsel, die weit ins Mittelmeer hineinragt, wird im Westen von langen Sandstränden und Dünen gesäumt. Im Inselinneren ragen wuchtige Gebirgszüge auf. Bedeutende archäologische Stätte liegen hier: Sparta, Olympia, Korinth – magische Orte voller Geschichte. Till Lehmann begleitet Korinthenbauern, die das "schwarze Gold" der Insel schürfen, die Besatzung eines Schleppers, die einen Frachter durch den extrem schmalen Kanal von Korinth bugsieren muss, und den Zugführer der Zahnradbahn von Diakopto, deren Strecke als die schönste in ganz Griechenland gilt. Auf der autofreien Insel Hydra schleppen Maultiere Baumaterialien durch die engen Gassen, und in Leonidio wird das Osterfest wie vor Hunderten von Jahren gefeiert, mit Tausenden brennender Papierballons.
Wiederholung um 09:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


08:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


08:05 Mikado am Morgen (55 Min.)
Ostereiersuche mit Mikado
Live-Sendung mit der Möglichkeit im Studio anzurufen
Am Mikrofon: Jessica Schlage

Mal sehen, wer um acht Uhr morgens schon Eier gefunden hat. Und wer uns seine besten Eierverstecke verrät. Wir wollen alles über das Osterfest der Mikado-Hörer wissen! Wie hell war das Osterfeuer, wer hat ein Osterbrot gebacken und wem ist die Eierfarbe umgekippt? Ruft an, unsere Telefone sind ab 07:45 Uhr erreichbar – die Telefonnummer: 08000 44 17 77.


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 Echo am Morgen (25 Min.)


09:30 Zwischen Hamburg und Haiti (30 Min.)
Osterzeit auf der Peloponnes
Griechenlands sagenhafte Halbinsel
Von Till Lehmann

Die Peloponnes gehört zu Griechenlands abwechslungsreichsten Landschaften. Die große Halbinsel, die weit ins Mittelmeer hineinragt, wird im Westen von langen Sandstränden und Dünen gesäumt. Im Inselinneren ragen wuchtige Gebirgszüge auf. Bedeutende archäologische Stätte liegen hier: Sparta, Olympia, Korinth – magische Orte voller Geschichte. Till Lehmann begleitet Korinthenbauern, die das "schwarze Gold" der Insel schürfen, die Besatzung eines Schleppers, die einen Frachter durch den extrem schmalen Kanal von Korinth bugsieren muss, und den Zugführer der Zahnradbahn von Diakopto, deren Strecke als die schönste in ganz Griechenland gilt. Auf der autofreien Insel Hydra schleppen Maultiere Baumaterialien durch die engen Gassen, und in Leonidio wird das Osterfest wie vor Hunderten von Jahren gefeiert, mit Tausenden brennender Papierballons.
Wiederholung


10:00 Katholischer Gottesdienst (60 Min.)
Aus der Kirche Sankt Joseph in Hildesheim
Predigt: Domkapitular Martin Tenge
Angeschlossen WDR/MDR


11:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


11:05 Das Feature (55 Min.)
Empathie
In der Haut des anderen, für einen Augenblick
Von Barbara Mannitz
NDR 2012

Der Amokläufer von Winnenden, ein Discounter-Chef, der seine Mitarbeiterinnen mobbt und der Nachbar, der achtlos an einem Betrunkenen, der auf dem Boden liegt, vorübergeht – sie haben eines gemein: keine Empathie, zumindest in dem Moment. Empathie ist, in sich zu erleben, wie sein Gegenüber sich fühlt. Lange galt Empathie als kognitive Leistung besonderer Persönlichkeiten. Inzwischen hat die Gehirnforschung belegt, dass das Vermögen, sich in andere einzufühlen, ein Erbe der Evolution ist – der Schlüssel für menschliches Miteinander. Wenn Menschen keine Einfühlung erleben, vereinsamen sie, werden krank, verschließen sich oder verrohen. Wenn Empathie bei Konflikten fehlt, eskalieren diese und führen nicht selten zu körperlicher oder seelischer Gewalt. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst.
Wiederholung um 15:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


12:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


12:05 Blickpunkt: Diesseits (25 Min.)
Das Magazin aus Religion und Gesellschaft


12:30 Das Forum (30 Min.)
Hintergrund zum Zeitgeschehen


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 Mittagsecho (25 Min.)
Angeschlossen WDR


13:30 Echo der Welt (30 Min.)
Das Auslandsmagazin
Wiederholung um 19:20 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 Mikado – Radio für Kinder (55 Min.)
Frühlingsmagazin mit Musik und Geschichten zu Ostern
Am Mikrofon: Jörgpeter von Clarenau
Darin: "Süßer Saft und Blütenstaub"
Feature über Bienen von Henning Mielke


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 Das Feature (55 Min.)
Empathie
In der Haut des anderen, für einen Augenblick
Von Barbara Mannitz
NDR 2012

Der Amokläufer von Winnenden, ein Discounter-Chef, der seine Mitarbeiterinnen mobbt und der Nachbar, der achtlos an einem Betrunkenen, der auf dem Boden liegt, vorübergeht – sie haben eines gemein: keine Empathie, zumindest in dem Moment. Empathie ist, in sich zu erleben, wie sein Gegenüber sich fühlt. Lange galt Empathie als kognitive Leistung besonderer Persönlichkeiten. Inzwischen hat die Gehirnforschung belegt, dass das Vermögen, sich in andere einzufühlen, ein Erbe der Evolution ist – der Schlüssel für menschliches Miteinander. Wenn Menschen keine Einfühlung erleben, vereinsamen sie, werden krank, verschließen sich oder verrohen. Wenn Empathie bei Konflikten fehlt, eskalieren diese und führen nicht selten zu körperlicher oder seelischer Gewalt. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst.
Wiederholung


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 Der Talk (55 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 Feiertags-Forum (25 Min.)
Darauf liegt ein Segen
Altes Ritual mit neuer Konjunktur
Von Michael Hollenbach

Urbi et Orbi – an Ostern erteilt der Papst den apostolischen Segen für die Stadt Rom und die ganze Welt. Der österliche Segen berührt die Menschen. Aber Segnen ist nicht nur Geistlichen vorbehalten. Jeder Mensch kann es im Prinzip. Nicht nur im Christentum wurden Menschen und Gegenstände zu allen Zeiten gesegnet. Aber was ist das überhaupt: ein Segen? Es gibt offenbar ein großes Bedürfnis in einer säkularen und unübersichtlicher werdenden Gesellschaft, sich in bestimmten Situationen eines göttlichen Beistandes zu versichern: zum Beispiel während einer Schwangerschaft oder beim Einschulungsgottesdienst. Was genau steckt hinter der Sehnsucht nach dem Segen und gibt es zum Beispiel von Seiten der Kirchen auch Grenzen?
Wiederholung


17:30 Die Reportage (30 Min.)
Begegnen, Betrachten, Beten
Der Garten als Neuanfang
Von Andrea Schwyzer

In der Nacht, als Jesus seinen Feinden übergeben wurde, betete er in einem Garten: in Gethsemane. Dies war der Ort der Ruhe und Einkehr, vor dem Sturm. In Gärten zeigen sich Vergehen und Erneuern. Frühlingsblumen kündigen das neue Jahr an. Sprießende Hoffnung. In Gärten treffen sich auch Kulturen. Der Schrebergarten als Gemeinschaftsprojekt. Hier kommen Menschen aus aller Welt zusammen, um gemeinsam anzupflanzen, großzuziehen und zu ernten. Eine Reportage, unterwegs in Norddeutschlands Gärten.
Wiederholung


18:00 Nachrichten, Wetter (4 Min.)


18:04 Sportreport (26 Min.)
Fußball: Bundesliga, 29. Spieltag
Fußball: 2. Bundesliga, 29. Spieltag
Radsport: Paris – Roubaix / Frankreich


18:30 Echo des Tages (30 Min.)
Angeschlossen WDR


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 Zeitzeichen (15 Min.)
12. April 1555
Der Todestag der spanischen Infantin Johanna die Wahnsinnige
Von Andrea Kath
Aufnahme des WDR

War sie wirklich wahnsinnig? Acht Monate lang irrt Johanna von Kastilien im Jahr 1506 mit dem Leichnam ihres Mannes kreuz und quer durch die kastilische Hochebene. Ihr Wahnsinn scheint damit endgültig belegt. Dabei will sie den letzten Wunsch ihres geliebten Mannes erfüllen. Philipp der Schöne will nach seinem Tod in Granada beigesetzt werden. Neben Johannas Mutter, Isabella von Kastilien, die 1504 gestorben war. Aber Johannas Vater, Ferdinand von Aragón, versucht das, so lange wie möglich zu verhindern. Deshalb zieht die schwangere Witwe monatelang mit dem Sarg nachts von einem kastilischen Dorf zum anderen. Johanna gilt als eine der unglücklichsten Königinnen der Geschichte. Eine Regentin auf dem Papier. Opfer eines Machtspiels, das am Anfang Ehemann und Vater für sich entscheiden. Später ihr Sohn Karl, in dessen Reich die Sonne niemals untergehen wird. Johanna ist das dritte Kind der katholischen Könige und hat anfangs kaum Aussichten, jemals den Thron zu besteigen. Doch als nacheinander die Thronerben sterben, setzt Königin Isabella ihre Tochter als Nachfolgerin ein. Die Infantin gilt als seltsam, verstößt gegen Konventionen und Hofzeremoniell und zeigt wenig Neigung, zu regieren. 1509 verfügt ihr Vater deshalb, sie im königlichen Palast von Tordesillas wegen ihres angeblichen Wahnsinns einzusperren.


19:20 Echo der Welt (30 Min.)
Das Auslandsmagazin
Wiederholung


19:50 Ohrenbär – Radiogeschichten für kleine Leute (10 Min.)
Das Leben mit Supermom, Superpop und der australischen Baumkröte Urps
Gruppenbild mit Urps
Von Hilke Rosenboom
Es liest Katharina Thalbach
Aufnahme des RBB

Als an einem Mittwochmittag im Frühling schwarze Wolken aufziehen und ein feuchter Wind ums Haus streicht, ahnt Familie Hansen noch nicht, dass sich von diesem Tag an ihr Leben völlig verändern wird. Denn Zuhause bei Rosina läuft stets alles nach Plan – Supermom und Superpop schwören auf feste Sitten und eiserne Regeln. Bis zu diesem Unwetter. Da taucht Urps im Garten auf, ein dicker tropischer Baumfrosch mit Hang zum Chaos. Wo er hüpft und springt, ist nichts mehr, wie es einmal war. Urps bringt alles durcheinander – oder steckt in der Unordnung etwa eine ganz besonders schöne neue Ordnung?


20:00 Tagesschau (15 Min.)
Übernahme vom ARD-Fernsehen


20:15 Nachtclub Extra (45 Min.)
Tangomania
Mit Rainer Skibb


21:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


21:05 Das Hörspiel (55 Min.)
Der Überläufer (2/2)
Nach dem gleichnamigen Roman von Siegfried Lenz
Bearbeitung: Norbert Schaeffer
Regie: Roman Neumann
NDR 2020
Ursendung

Lenz Roman wurde von der Kritik hymnisch gefeiert. Das Buch stammt aus derselben Zeit wie Bölls Erzählung "Der Zug war pünktlich" oder Borcherts Drama "Draußen vor der Tür" und überwältigt durch seine authentische Unmittelbarkeit. "Der Überläufer" ist ein crossmediales Projekt des NDR. Es läuft als zweiteiliges Hörspiel auf NDR Info und auch als zweiteiliger Fernsehfilm, am 10. und 12. April jeweils um 20:15 Uhr im Ersten, zu finden auch in der ARD Mediathek. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst.


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 Jazz NDR Bigband (55 Min.)
Day Mare: Emil Mangelsdorff und die NDR Bigband
Am Mikrofon: Henry Altmann


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 Nachtclub ÜberPop (55 Min.)
Wir sprechen über Pop – und darüber hinaus. Jeden Sonntag greift "Nachtclub ÜberPop" aktuelle Themen aus Musik, Politik und Gesellschaft auf und diskutiert sie mit interessanten Köpfen aus dem Kulturbetrieb. Ist die Gender-Debatte im Pop wirklich schon angekommen? Wie verändert das Streaming die Musik und unsere Hörgewohnheiten? Was macht guten Musikjournalismus aus, und wo scheitert der Algorithmus? Gehören menschenverachtende Lyrics auf den Müll oder vor Gericht? Sind sie überhaupt Kunst? Wie eng sind Popmusik und Migration schon seit jeher verbunden?
Neben globalen Themen und Trends schaut "Nachtclub ÜberPop" speziell auch auf die Musikszenen Norddeutschlands: Wo passiert etwas Neues, wächst etwas Spannendes? Wo begeistern sich Menschen besonders für Kultur und packen dafür an? Vor allem nimmt sich "Nachtclub ÜberPop" Zeit. In einer immer stärker vernetzten und damit immer schwerer lesbaren Welt müssen die Antworten auf drängende Fragen etwas komplexer ausfallen. Und genau das dürfen sie bei uns. Auch die Musik darf sich etwas trauen und alle ausgetretenen Pfade verlassen. Und wenn sich doch mal ein Pop-Hit in die Sendung verirrt, dann wird er mit neuen Ohren gehört.
Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue

bis 24:00

*

Spezial – Die Mittelwelle – 15. Woche

Montag, 6. April 2020

00:00 Nachrichten, Wetter
00:05 Seewetterbericht
00:25 Die ARD Infonacht
Das gemeinsame Informationsprogramm der ARD auf NDR Info Spezial
Halbstündlich Nachrichten, viertelstündlich Wetter und Verkehr sowie Berichte und Reportagen zu aktuellen Ereignissen. Dazu Sport, Wirtschaft und Kultur.
06:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden.
mit Nachrichten im Viertelstundentakt
08:30 Seewetterbericht
08:50 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden.
mit Nachrichten im Viertelstundentakt
13:00 Nachrichten, Wetter
13:05 Mittagsecho
Übernahme vom WDR
14:00 COSMO – Das junge europäische Kulturradio
auf NDR Info Spezial
COSMO – Das aktuelle Nachmittagsprogramm
Vielfältige Themen aus unterschiedlichen
Ländern und ein internationaler Musikmix präsentiert von zwei Moderatoren Übernahme vom WDR
18:00 COSMO – Das junge europäische Kulturradio
auf NDR Info Spezial
SOUNDCHECK – Der Sound der Welt
Von Latin über Reggae bis Afrobeat – Sendung für Musik und Popkultur
Übernahme vom WDR
20:00 Tagesschau
Übernahme vom ARD-Fernsehen
20:15 Zeitzeichen
6. April 1520
Der Todestag des italienischen Künstlers Raffael
Von Heide Soltau
Aufnahme des WDR
Zeitgenossen nannten ihn den "Gott der Kunst". Er übertreffe sogar die Schönheit der Natur. Bis ins 19. Jahrhundert hinein galt Raffaello Santi aus Urbino als "der großartigste, genialste und beste Maler seit der Wiedergeburt der schönen Künste". Dann feierte die Kunstwelt das Universalgenie Leonardo, rückte Tizian und Michelangelo stärker in den Fokus und entzauberte ihn: "Keine Geheimnisse sind da noch zu ergründen". Bekannt geworden ist Raffael durch seine Madonnenbilder und die Fresken in den Gemächern des Papstpalastes. Aber auch als Architekt trat er hervor und wirkte unter anderem am Neubau von Sankt Peter im Vatikan mit. Er war ein zielstrebiger, ehrgeiziger Künstler, der zunächst in seiner Heimatregion und dann in Florenz Erfolge feierte, bis er in Rom zum Star aufstieg. Dort unterhielt er eine große Werkstatt, die nach seinen Entwürfen arbeitete. Raffael starb auf dem Höhepunkt seines Ruhms 1520 als reicher Mann. Auf eigenen Wunsch wurde er im Pantheon der ewigen Stadt beigesetzt.
20:30 Das Forum
Hintergrund zum Zeitgeschehen
20:50 Standpunkte
20:50 Kommentar
20:55 Glosse "Auf ein Wort"
21:00 Nachrichten, Wetter
21:05 Intensiv-Station
Das NDR Info Satiremagazin
22:00 Nachrichten, Wetter
22:05 Seewetterbericht
22:25 Play Jazz!
Das Jazzmagazin
Mit Sarah Seidel
Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das "Album der Woche") und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme.
Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik "Remember" an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im "Fenster nach Europa" gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals.
Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.
23:00 Nachrichten, Wetter
23:05 Nachtclub Magazin
Mit Henning Cordes
23:30 Berichte von heute
Angeschlossen WDR
bis 24:00

*

Dienstag, 7. April 2020

00:00 Nachrichten, Wetter
00:05 Seewetterbericht
00:25 Die ARD Infonacht
Das gemeinsame Informationsprogramm der ARD auf NDR Info Spezial
Halbstündlich Nachrichten, viertelstündlich Wetter und Verkehr sowie Berichte und Reportagen zu aktuellen Ereignissen. Dazu Sport, Wirtschaft und Kultur.
06:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden.
mit Nachrichten im Viertelstundentakt
08:30 Seewetterbericht
08:50 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden.
mit Nachrichten im Viertelstundentakt
13:00 Nachrichten, Wetter
13:05 Mittagsecho
Übernahme vom WDR
14:00 COSMO – Das junge europäische Kulturradio
auf NDR Info Spezial
COSMO – Das aktuelle Nachmittagsprogramm
Vielfältige Themen aus unterschiedlichen Ländern und ein internationaler Musikmix präsentiert von zwei Moderatoren
Übernahme vom WDR
18:00 COSMO – Das junge europäische Kulturradio
auf NDR Info Spezial
SOUNDCHECK – Der Sound der Welt
Von Latin über Reggae bis Afrobeat – Sendung für Musik und Popkultur
Übernahme vom WDR
20:00 Tagesschau
Übernahme vom ARD-Fernsehen
20:15 Zeitzeichen
7. April 1870
Der Geburtstag des Schriftstellers und Anarchisten Gustav Landauer
Von Christoph Vormweg
Aufnahme des WDR
Ein Anarchist in einer Regierung? Geht das? 1919 ließ sich Gustav Landauer in der Münchner Räterepublik zum "Volksbeauftragten" für Kultur ernennen. Seine erste Amtshandlung: die Abschaffung der Prügelstrafe in Schulen. Drei Tage später trat er zurück. Realpolitik war Gustav Landauers Sache nicht. Mit 21 Jahren ging der gebürtige Karlsruher nach Berlin und wurde leitender Redakteur des Wochenblatts "Der Sozialist". Als Redner und Kritiker agitierte er gegen das Kaiserreich, gegen Militarismus, Willkürjustiz und Antisemitismus. "Mein Deutschtum und Judentum", bekannte er, "tun einander nichts zuleid und vieles zulieb". Nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg wurde das große Feindbild, der Kaiser, entmachtet. Auch die Hoffnungen des Anti-Marxisten und Anarchisten Gustav Landauer blühten. In der Münchner Räterepublik wollte er mithelfen, ein neues, gerechteres und freieres Miteinander aufzubauen. Doch als Ende April 1919 rechte Freikorps-Verbände auf München zumarschierten, nahm das Drama seinen Lauf.
20:30 Das Forum
Hintergrund zum Zeitgeschehen
20:50 Standpunkte
20:50 Kommentar
20:55 Glosse "Auf ein Wort"
21:00 Nachrichten, Wetter
21:05 Redezeit
Hörer fragen – Experten antworten
Sie erreichen uns ab 20:30 Uhr unter der kostenfreien Service-Rufnummer 08000-44 17 77.
Oder machen Sie mit im Internet unter ndr.de/redezeit
22:00 Nachrichten, Wetter
22:05 Seewetterbericht
22:25 Play Jazz!
Das Jazzmagazin
Mit Sarah Seidel
Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das "Album der Woche") und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme.
Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik "Remember" an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im "Fenster nach Europa" gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals.
Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.
23:00 Nachrichten, Wetter
23:05 Nachtclub Magazin
Mit Henning Cordes
23:30 Berichte von heute
Angeschlossen WDR
bis 24:00

*

Mittwoch, 8. April 2020

00:00 Nachrichten, Wetter
00:05 Seewetterbericht
00:25 Die ARD Infonacht
Das gemeinsame Informationsprogramm der ARD auf NDR Info Spezial
Halbstündlich Nachrichten, viertelstündlich Wetter und Verkehr sowie Berichte und Reportagen zu aktuellen Ereignissen. Dazu Sport, Wirtschaft und Kultur.
06:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden.
mit Nachrichten im Viertelstundentakt
08:30 Seewetterbericht
08:50 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden.
mit Nachrichten im Viertelstundentakt
13:00 Nachrichten, Wetter
13:05 Mittagsecho
Übernahme vom WDR
14:00 COSMO – Das junge europäische Kulturradio
auf NDR Info Spezial
COSMO – Das aktuelle Nachmittagsprogramm
Vielfältige Themen aus unterschiedlichen Ländern und ein internationaler Musikmix präsentiert von zwei Moderatoren
Übernahme vom WDR
18:00 COSMO – Das junge europäische Kulturradio
auf NDR Info Spezial
SOUNDCHECK – Der Sound der Welt
Von Latin über Reggae bis Afrobeat – Sendung für Musik und Popkultur
Übernahme vom WDR
20:00 Tagesschau
Übernahme vom ARD-Fernsehen
20:15 Zeitzeichen
8. April 1960
Der Beginn des Ozma-Projekts
Von Ralph Erdenberger
Aufnahme des WDR
Es ist eines der größten ungelösten Rätsel: Sind wir allein im Universum? Heute vor 60 Jahren begann der Astronom Frank Drake damit, diese Frage zu beantworten. Nach einer Prinzessin aus dem "Zauberer von Oz" taufte er sein Projekt "Ozma" und visierte mit einem Radioteleskop die Sterne Tau Ceti und Epsilon Eridani an. Beide Sterne sind von Alter, Temperatur und Zusammensetzung erdähnlich und nur etwas mehr als zehn Lichtjahre entfernt. Ergebnis? Keine Signale. Und doch war das Projekt nur der Beginn einer Suche, die bis heute andauert – unter anderem am privaten SETI-Institut, das von Frank Drake gegründet wurde. Inzwischen haben Wissenschaftler viele erdähnliche Planeten aufgespürt in Umlaufbahnen, die Leben zulassen würden. Wann erreicht uns das erste Signal, das unser Weltbild revolutionieren würde?
20:30 Das Forum
Ein einmaliges Zeugnis jüdischer Geschichte
Ein Besuch in der Alten Synagoge Petershagen
Von Agnes Bührig
Ein in Norddeutschland einmaliges Ensemble aus Synagoge, jüdischer Schule, Mikwe, Friedhof und Wohnhäusern lässt in Petershagen jüdische Geschichte lebendig werden. Organisiert von einem Bürgerverein wird hier mit Ausstellungen, Konzerten und Vorträgen an die jüdische Gemeinde des Ortes erinnert, die in der Zeit des Nationalsozialismus ermordet wurde. Aber auch mit jüdischen Themen von heute beschäftigen sich die Veranstaltungen des Vereins. Seit drei Jahren fahren Schülerinnen und Schüler aus Petershagen zudem zum Jugendaustausch nach Israel.
20:50 Standpunkte
20:50 Kommentar
20:55 Glosse "Auf ein Wort"
21:00 Nachrichten, Wetter
21:05 Redezeit
Hörer fragen – Experten antworten
Sie erreichen uns ab 20:30 Uhr unter der kostenfreien Service-Rufnummer 08000-44 17 77.
Oder machen Sie mit im Internet unter ndr.de/redezeit
22:00 Nachrichten, Wetter
22:05 Seewetterbericht
22:25 Play Jazz!
Das Jazzmagazin
Mit Sarah Seidel
Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das "Album der Woche") und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme.
Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik "Remember" an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im "Fenster nach Europa" gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals.
Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.
23:00 Nachrichten, Wetter
23:05 Nachtclub Magazin
Mit Henning Cordes
23:30 Berichte von heute
Angeschlossen WDR
bis 24:00

*

Donnerstag, 9. April 2020

00:00 Nachrichten, Wetter
00:05 Seewetterbericht
00:25 Die ARD Infonacht
Das gemeinsame Informationsprogramm der ARD auf NDR Info Spezial
Halbstündlich Nachrichten, viertelstündlich Wetter und Verkehr sowie Berichte und Reportagen zu aktuellen Ereignissen. Dazu Sport, Wirtschaft und Kultur.
06:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden.
mit Nachrichten im Viertelstundentakt
08:30 Seewetterbericht
08:50 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden.
mit Nachrichten im Viertelstundentakt
13:00 Nachrichten, Wetter
13:05 Mittagsecho
Übernahme vom WDR
14:00 COSMO – Das junge europäische Kulturradio
auf NDR Info Spezial
COSMO – Das aktuelle Nachmittagsprogramm
Vielfältige Themen aus unterschiedlichen Ländern und ein internationaler Musikmix präsentiert von zwei Moderatoren
Übernahme vom WDR
18:00 COSMO – Das junge europäische Kulturradio
auf NDR Info Spezial
SOUNDCHECK – Der Sound der Welt
Von Latin über Reggae bis Afrobeat – Sendung für Musik und Popkultur
Übernahme vom WDR
20:00 Tagesschau
Übernahme vom ARD-Fernsehen
20:15 Zeitzeichen
9. April 1870
Heinrich Schliemann beginnt mit seinen Grabungen in Troja
Von Marko Rösseler
Aufnahme des WDR
Erzählt wird die Geschichte meist so: Heinrich Schliemann, Sprachgenie und Selfmade-Millionär, reist mit der Ilias des Homer unterm Arm durch den nordwestlichen Teil Kleinasiens, um das sagenumwobene Troja zu finden. Er vergleicht die Ortsangaben im Epos mit der ihn umgebenden Landschaft und erkennt in einem unscheinbaren Hügel mit traumwandlerischer Sicherheit den richtigen Fleck. Schliemann lässt graben und findet den Schatz des Priamos. Aber so war es nicht. Schliemann war nicht der Erste, der im Hügel von Hisarlik die Überreste von Troja vermutete. Und bis heute ist nicht einmal sicher, ob dort, wo er vor 150 Jahren seine Arbeiter die Erde umwühlen ließ, tatsächlich jemals der Trojanische Krieg stattgefunden hat. Sicher ist: Den Schatz des Priamos hat Schliemann nie gefunden. Doch gegraben wird in Hisarlik bis heute.
20:30 Das Forum
Hintergrund zum Zeitgeschehen
20:50 Standpunkte
20:50 Kommentar
20:55 Glosse "Auf ein Wort"
21:00 Nachrichten, Wetter
21:05 Redezeit
Hörer fragen – Experten antworten
Sie erreichen uns ab 20:30 Uhr unter der kostenfreien Service-Rufnummer 08000-44 17 77.
Oder machen Sie mit im Internet unter ndr.de/redezeit
22:00 Nachrichten, Wetter
22:05 Seewetterbericht
22:25 Play Jazz!
Das Jazzmagazin
Mit Sarah Seidel
Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das "Album der Woche") und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme.
Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik "Remember" an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im "Fenster nach Europa" gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals.
Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.
23:00 Nachrichten, Wetter
23:05 Nachtclub Magazin
Mit Henning Cordes
Darin: Popkocher
23:30 Berichte von heute
Angeschlossen WDR
bis 24:00

*

Freitag, 10. April 2020 (Karfreitag)

00:00 Nachrichten, Wetter
00:05 Seewetterbericht
00:25 Die ARD Infonacht
Das gemeinsame Informationsprogramm der ARD auf NDR Info Spezial
Halbstündlich Nachrichten, viertelstündlich Wetter und Verkehr sowie Berichte und Reportagen zu aktuellen Ereignissen. Dazu Sport, Wirtschaft und Kultur.
06:00 Nachrichten, Wetter
06:05 Feiertags-Forum
Elend, nackt und bloß
Jesus am Kreuz
Von Christian Modehn
Das Kruzifix, ob in Schlafzimmern oder Amtsstuben, ist in Europa kaum noch beachtete Alltagskultur. Es sind die Künstler, die uns einladen, den "Skandal des Kreuzes" wieder wahrzunehmen, denn Jesus von Nazareth, seinen Qualen erlegen, hängt fast nackt am Kreuz. Und in dieser Blöße hält ihn auch seine Mutter in ihren Armen. Der verwundete, geschundene Leib spendet Christen Trost, der nackte Jesus wird zum Symbol einer modernen Spiritualität. Sie findet Inspirationen bei Künstlern wie Michelangelo und Matthias Grünewald, bei Max Beckmann und Alfred Hrdlicka.
Wiederholung um 17:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial
06:30 Die Reportage
Wenn die Knasttür aufgeht …
Gestern noch im Gefängnis, heute frei
Von Reiner Scholz
Willi Horstmeyer kam sich verloren vor. Etliche Jahre hatte er in Lübeck im Gefängnis gesessen. Knall auf Fall wurde er an einem Freitagnachmittag in die Freiheit entlassen. Da stand er nun mit seinem Pappkarton in der Hand vor der Anstalt – und kein öffentliches Amt hatte mehr geöffnet. An der Schnittstelle zwischen Gefangenschaft und Freiheit kann viel schief gehen. In Deutschland sitzen 62.000 Personen in Haft, deutlich mehr Männer als Frauen. Ungefähr so viele Personen werden jährlich auch entlassen. Sie müssen sich – teilweise nach jahrelangen Haftstrafen – draußen zurechtfinden. Wenn sie lange eingesessen haben, will die Familie, wollen alte Freunde oft nichts mehr von ihnen wissen. Da stellen sich viele Fragen: Wo kann ich wohnen? Wie finde ich Arbeit? Wie vermeide ich, dass jemand erkennt, dass ich im Knast war? Wie komme ich mit dem wenigen Geld über die Runden? In diesen Momenten entscheidet sich womöglich, ob ein Straftäter rückfällig wird. Reiner Scholz hat mit Inhaftierten gesprochen und Freigelassenen, mit ehrenamtlichen und besoldeten Helferinnen und Helfern.
Wiederholung um 17:30 auf NDR Info und NDR Info Spezial
07:00 Nachrichten, Wetter
07:05 Reisen damals
Wiederholung um 15:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial
08:00 Nachrichten, Wetter
08:05 Mikado am Morgen
Märchenkuddelmuddel – Der böse Wolf braucht Hilfe
Hörspiel von Helmut Peters
Regie: Helmut Peters
Mit Marion Elskis, Stephan Schad, Uli Pleßmann, Peter Jordan, Simona Pahl, Katja Brügger u.v.a.
NDR 2006
Seit ihren erfolgreich bestandenen Abenteuern im Märchenland hat Petra Plapper keine Ruhe mehr. Bei den Märchenerzählern hat sich herumgesprochen, über welch großartige Gabe sie verfügt: Sie kann mit ihrem Ballon in die Handlung von Büchern und Geschichten hineinreisen. Bei ungeahnten Verwicklungen kann das in der Welt der Fantasie zuweilen die letzte Rettung sein. In diesem Abenteuer bittet ausgerechnet der Wolf um Petras Hilfe. Ihn plagt, dass er von seinem Image des ewigen Bösewichts und Großmutterfressers nicht wegkommt. Nachdem im Märchenland mal wieder sieben Geißlein als vermisst gemeldet wurden, glaubt niemand, dass der Wolf diesmal nichts damit zu tun hat. Dabei haben sich die Geißlein einfach nur im Märchenland verirrt. Petra Plapper ist bereit, dem Wolf zu helfen. Sie bringt ihn vor dem Jäger in ihrem Rucksack in Sicherheit und macht sich auf die Suche nach den Verschwundenen. Dabei besucht sie die Märchen "Rumpelstilzchen", "Rotkäppchen" und "Tischlein deck dich" und bringt die bekannten Geschichten kräftig durcheinander.
08:30 Seewetterbericht
08:50 Mikado am Morgen
Märchenkuddelmuddel – Der böse Wolf braucht Hilfe
Hörspiel von Helmut Peters
Regie: Helmut Peters
Mit Marion Elskis, Stephan Schad, Uli Pleßmann, Peter Jordan, Simona Pahl, Katja Brügger u.v.a.
NDR 2006
Seit ihren erfolgreich bestandenen Abenteuern im Märchenland hat Petra Plapper keine Ruhe mehr. Bei den Märchenerzählern hat sich herumgesprochen, über welch großartige Gabe sie verfügt: Sie kann mit ihrem Ballon in die Handlung von Büchern und Geschichten hineinreisen. Bei ungeahnten Verwicklungen kann das in der Welt der Fantasie zuweilen die letzte Rettung sein. In diesem Abenteuer bittet ausgerechnet der Wolf um Petras Hilfe. Ihn plagt, dass er von seinem Image des ewigen Bösewichts und Großmutterfressers nicht wegkommt. Nachdem im Märchenland mal wieder sieben Geißlein als vermisst gemeldet wurden, glaubt niemand, dass der Wolf diesmal nichts damit zu tun hat. Dabei haben sich die Geißlein einfach nur im Märchenland verirrt. Petra Plapper ist bereit, dem Wolf zu helfen. Sie bringt ihn vor dem Jäger in ihrem Rucksack in Sicherheit und macht sich auf die Suche nach den Verschwundenen. Dabei besucht sie die Märchen "Rumpelstilzchen", "Rotkäppchen" und "Tischlein deck dich" und bringt die bekannten Geschichten kräftig durcheinander.
09:00 Nachrichten, Wetter
09:05 Echo am Morgen
09:30 Zwischen Hamburg und Haiti
10:00 Evangelischer Gottesdienst
Predigt: Pfarrer Siegfried Eckert
Übernahme vom WDR
11:00 Nachrichten, Wetter
11:05 Das Feature
"Mama, ich kann nicht mehr!"
Wenn junge Menschen unter Depressionen leiden
Von Charly Kowalczyk
NDR 2020
Ursendung
"Meine Eltern haben überhaupt nicht verstanden, dass ich überall Außenseiter war. Sie konnten es selbst nicht aushalten und meinten, ich müsse da durch. Ob ich lebe oder nicht, ist mir eigentlich egal", sagt Christoph, 18 Jahre alt. Wie er erkranken in Deutschland knapp 12 Prozent der Mädchen und fünf Prozent der Jungen im Teenager-Alter. Der Gebrauch von Psychopharmaka bei Jugendlichen hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdreifacht. Geht es ihnen wirklich so viel schlechter als früher oder werden Depressionen heute besser erkannt? Welche Rolle spielt der Leistungsdruck in der Schule? Wie sehr bedrängt es Kinder, die Erwartungen ihrer Eltern, auch die beruflichen, zu erfüllen? Der Autor verbringt einige Tage in einer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst.
12:00 Nachrichten, Wetter
12:05 Der Talk
Wiederholung um 16:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial
13:00 Nachrichten, Wetter
13:05 Mittagsecho
Angeschlossen WDR
13:30 Das Forum
Hintergrund zum Zeitgeschehen
14:00 Nachrichten, Wetter
14:05 Mikado – Radio für Kinder
Jan-Willem, die wilden Tiere und ich
Szenische Lesung nach dem Buch von Daan Remmerts de Vries
Mit Henning Venske, Gerlach Fiedler und Christoph Stadtler
NDR/HR
Der kleine Junge, der diese Geschichte erzählt, ist am Anfang erst mal traurig und enttäuscht: Er hatte sich zum Geburtstag von seinen Eltern einen Tiger gewünscht. Und was bekommt er stattdessen? Ein Fernglas! Langweilig! Er zieht sich mit dem Ding auf das Dach des Hauses zurück, in dem er wohnt, und dort begegnet er Jan-Willem, einem "Entdeckungsreisenden im Ruhestand". Der seltsame, kluge Mann erzählt dem Jungen von seinen Abenteuern und von einem Land, das Pudidrien heißt. Dort werden Wünsche wahr, nehmen Träume Gestalt an und haben wilde Tiger Angst vor Kaninchen! Der Junge ist fasziniert von Jan-Willems Geschichten – und schließlich macht er sich auf den Weg, um das sagenhafte Pudidrien selbst zu finden. Die Suche gelingt, und alles was er bisher gelernt und für wahr gehalten hatte, wird auf den Kopf gestellt. Die kuriosen Traumreisen helfen der Hauptperson, mit seinem Kummer im Elternhaus zurechtzukommen. Eine intensive Geschichte über Freundschaft, Abschied und Tod.
15:00 Nachrichten, Wetter
15:05 Reisen damals
Wiederholung
16:00 Nachrichten, Wetter
16:05 Der Talk
Wiederholung
17:00 Nachrichten, Wetter
17:05 Feiertags-Forum
Elend, nackt und bloß
Jesus am Kreuz
Von Christian Modehn
Das Kruzifix, ob in Schlafzimmern oder Amtsstuben, ist in Europa kaum noch beachtete Alltagskultur. Es sind die Künstler, die uns einladen, den "Skandal des Kreuzes" wieder wahrzunehmen, denn Jesus von Nazareth, seinen Qualen erlegen, hängt fast nackt am Kreuz. Und in dieser Blöße hält ihn auch seine Mutter in ihren Armen. Der verwundete, geschundene Leib spendet Christen Trost, der nackte Jesus wird zum Symbol einer modernen Spiritualität. Sie findet Inspirationen bei Künstlern wie Michelangelo und Matthias Grünewald, bei Max Beckmann und Alfred Hrdlicka.
Wiederholung
17:30 Die Reportage
Wenn die Knasttür aufgeht …
Gestern noch im Gefängnis, heute frei
Von Reiner Scholz
Willi Horstmeyer kam sich verloren vor. Etliche Jahre hatte er in Lübeck im Gefängnis gesessen. Knall auf Fall wurde er an einem Freitagnachmittag in die Freiheit entlassen. Da stand er nun mit seinem Pappkarton in der Hand vor der Anstalt – und kein öffentliches Amt hatte mehr geöffnet. An der Schnittstelle zwischen Gefangenschaft und Freiheit kann viel schief gehen. In Deutschland sitzen 62.000 Personen in Haft, deutlich mehr Männer als Frauen. Ungefähr so viele Personen werden jährlich auch entlassen. Sie müssen sich – teilweise nach jahrelangen Haftstrafen – draußen zurechtfinden. Wenn sie lange eingesessen haben, will die Familie, wollen alte Freunde oft nichts mehr von ihnen wissen. Da stellen sich viele Fragen: Wo kann ich wohnen? Wie finde ich Arbeit? Wie vermeide ich, dass jemand erkennt, dass ich im Knast war? Wie komme ich mit dem wenigen Geld über die Runden? In diesen Momenten entscheidet sich womöglich, ob ein Straftäter rückfällig wird. Reiner Scholz hat mit Inhaftierten gesprochen und Freigelassenen, mit ehrenamtlichen und besoldeten Helferinnen und Helfern.
Wiederholung
18:00 COSMO – Das junge europäische Kulturradio
auf NDR Info Spezial
SOUNDCHECK – Der Sound der Welt
Von Latin über Reggae bis Afrobeat – Sendung für Musik und Popkultur
Übernahme vom WDR
20:00 Tagesschau
Übernahme vom ARD-Fernsehen
20:15 Jazz Konzert
Dieter Ilg "Mein Beethoven"
Dieter Ilg, Bass
Rainer Böhm, Klavier
Patrice Héral, Schlagzeug
NDR-Aufnahme aus dem Rolf-Liebermann-Studio vom Februar 2015
Am Mikrofon: Heti Brunzel
21:00 Nachrichten, Wetter
21:05 Das Hörspiel
Der Überläufer (1/2)
Nach dem gleichnamigen Roman von Siegfried Lenz
Bearbeitung: Norbert Schaeffer
Regie: Roman Neumann
NDR 2020
Ursendung
Es ist der letzte Kriegssommer des Zweiten Weltkriegs. Der junge Soldat Walter Proska wird einer Einheit zugeteilt, die eine Zuglinie sichern soll und sich in einer Waldfestung verschanzt hat. Bei sengender Hitze und zermürbt durch Angriffe von Mückenschwärmen und Partisanen, aufgegeben von den eigenen Truppen, werden die Befehle des kommandierenden Unteroffiziers zunehmend menschenverachtend und sinnlos. Und Proska stellen sich dringliche Fragen: Was ist wichtiger, Pflicht oder Gewissen? Wer ist der wahre Feind? Kann man handeln, ohne schuldig zu werden? "Der Überläufer" ist ein crossmediales Projekt des NDR. Es läuft als zweiteiliges Hörspiel auf NDR Info und auch als zweiteiliger Fernsehfilm, am 10. und 12. April jeweils um 20:15 Uhr im Ersten, zu finden auch in der ARD Mediathek. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst.
22:00 Nachrichten, Wetter
22:05 Seewetterbericht
22:25 Jazz Special
Der Pianist Herbie Hancock wird 80
Am Mikrofon: Sarah Seidel
23:00 Nachrichten, Wetter
23:05 Nachtclub Magazin
Mit Henning Cordes
bis 24:00

*

Samstag, 11. April 2020

00:00 Nachrichten, Wetter
00:05 Seewetterbericht
00:25 Die ARD Infonacht
Das gemeinsame Informationsprogramm der ARD auf NDR Info Spezial
Halbstündlich Nachrichten, viertelstündlich Wetter und Verkehr sowie Berichte und Reportagen zu aktuellen Ereignissen. Dazu Sport, Wirtschaft und Kultur.
06:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden.
mit Nachrichten im Viertelstundentakt
08:30 Seewetterbericht
08:50 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden.
mit Nachrichten im Viertelstundentakt
11:40 "Was diese Woche wichtig war"
– Nachrichten für Kinder –
13:00 Nachrichten, Wetter
13:05 Mittagsecho
Übernahme vom WDR
14:00 Das Informationsprogramm – Die Nachrichten für den Norden.
mit Nachrichten im Viertelstundentakt
14:40 "Was diese Woche wichtig war"
– Nachrichten für Kinder –
17:40 "Was diese Woche wichtig war"
– Nachrichten für Kinder –
18:06 Sportreport
Fußball: Bundesliga, 29. Spieltag
Fußball: 2. Bundesliga, 29. Spieltag
Fußball: EM-Qualifikation der Frauen
Deutschland – Irland in Münster
18:30 Echo des Tages
Angeschlossen WDR
19:00 Nachrichten, Wetter
19:05 Zeitzeichen
11. April 1970
Der Start von Apollo 13
Von Martina Meißner
Aufnahme des WDR
"Houston, wir haben ein Problem!" – Diese fünf Worte wurden weltbekannt und werden heute von der NASA als Klingelton vertrieben. Die Astronauten der "Apollo 13" funkten den Spruch so oder so ähnlich 55 Stunden und 54 Minuten nach dem Start des Raumschiffs zur Erde. Im April 1970 sollte die "Apollo 13-Mission" die dritte Reise zum Mond werden. Doch alles kam ganz anders als geplant. Noch während des Hinflugs explodierte einer der beiden Sauerstofftanks und beschädigte das Servicemodul des Apollo-Raumschiffs schwer. An eine Landung auf dem Mond war nicht mehr zu denken und das Leben der Astronauten war ernsthaft in Gefahr. Wissenschaftler und Ingenieure auf der Erde begannen einen Kampf gegen die Zeit, um die Crew zu retten. Der Apolloflug musste abgebrochen werden. Trotz dramatischer Vorfälle gelang es mit viel Improvisation die drei Astronauten in der Landekapsel sicher zur Erde zurückzubringen.
19:20 Das Forum
Hintergrund zum Zeitgeschehen
19:50 Ohrenbär – Radiogeschichten für kleine Leute
Das Leben mit Supermom, Superpop und der australischen Baumkröte Urps
Wie wird man ihn los in drei Stunden?
Von Hilke Rosenboom
Es liest Katharina Thalbach
Aufnahme des RBB
Als an einem Mittwochmittag im Frühling schwarze Wolken aufziehen und ein feuchter Wind ums Haus streicht, ahnt Familie Hansen noch nicht, dass sich von diesem Tag an ihr Leben völlig verändern wird. Denn Zuhause bei Rosina läuft stets alles nach Plan – Supermom und Superpop schwören auf feste Sitten und eiserne Regeln. Bis zu diesem Unwetter. Da taucht Urps im Garten auf, ein dicker tropischer Baumfrosch mit Hang zum Chaos. Wo er hüpft und springt, ist nichts mehr, wie es einmal war. Urps bringt alles durcheinander – oder steckt in der Unordnung etwa eine ganz besonders schöne neue Ordnung?
20:00 Tagesschau
Übernahme vom ARD-Fernsehen
20:15 Jazz Klassiker
Sie nannten sie "Miss Jazz"
Zum 100. Geburtstag der Sängerin Carmen McRae
Am Mikrofon: Hans-Jürgen Schaal
21:00 Nachrichten, Wetter
21:05 Das Kriminalhörspiel
Kesseltreiben (2/2)
Nach dem Roman "Racket" von Dominique Manotti
Übersetzung aus dem Französischen: Iris Konopik
Bearbeitung und Regie: Ulrich Lampen
SWR/NDR 2020
Erstsendung
Im Pariser Dezernat für "Wirtschaftliche Sicherheit" verfolgt man die Aktivitäten um den Orstam-Konzern, den französischen Weltmarktführer im Kraftwerksbau. Nachdem am Flughafen JFK ein Orstam-Manager mit dem Vorwurf der Bestechung verhaftet worden ist, bleibt es in Paris seltsam still: Der Orstam-Chef schweigt, die Regierung bleibt untätig. Die Ermittlerin Noria Ghozali und ihr Team schreiben Bericht um Bericht, die ihre Ansprechpartner in der Regierung völlig kalt lassen. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst.
22:00 Nachrichten, Wetter
22:05 Seewetterbericht
22:25 Jazz Konzert
SEE MORE JAZZ – Festival in Rostock 2019 (1/2)
Am Mikrofon: Heti Brunzel
Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue
23:00 Nachrichten, Wetter
23:05 Nachtclub Classics
Beatels – 50 Jahre Let it be (mit dem Popkocher)
Mit Goetz Steeger
Wiederholung am Mittwoch auf NDR Blue
bis 24:00

*

Sonntag, 12. April 2020 (Ostersonntag)

00:00 Nachrichten, Wetter
00:05 Seewetterbericht
00:25 Die ARD Infonacht
Das gemeinsame Informationsprogramm der ARD auf NDR Info Spezial
Halbstündlich Nachrichten, viertelstündlich Wetter und Verkehr sowie Berichte und Reportagen zu aktuellen Ereignissen. Dazu Sport, Wirtschaft und Kultur.
06:00 Hamburger Hafenkonzert
07:00 Nachrichten, Wetter
08:00 Nachrichten, Wetter
08:05 Mikado am Morgen
Ostereiersuche mit Mikado
Live-Sendung mit der Möglichkeit im Studio anzurufen
Am Mikrofon: Jessica Schlage
Mal sehen, wer um acht Uhr morgens schon Eier gefunden hat. Und wer uns seine besten Eierverstecke verrät. Wir wollen alles über das Osterfest der Mikado-Hörer wissen! Wie hell war das Osterfeuer, wer hat ein Osterbrot gebacken und wem ist die Eierfarbe umgekippt? Ruft an, unsere Telefone sind ab 07:45 Uhr erreichbar – die Telefonnummer: 08000 44 17 77.
08:30 Seewetterbericht
08:50 Mikado am Morgen
Ostereiersuche mit Mikado
Live-Sendung mit der Möglichkeit im Studio anzurufen
Am Mikrofon: Jessica Schlage
Mal sehen, wer um acht Uhr morgens schon Eier gefunden hat. Und wer uns seine besten Eierverstecke verrät. Wir wollen alles über das Osterfest der Mikado-Hörer wissen! Wie hell war das Osterfeuer, wer hat ein Osterbrot gebacken und wem ist die Eierfarbe umgekippt? Ruft an, unsere Telefone sind ab 07:45 Uhr erreichbar – die Telefonnummer: 08000 44 17 77.
09:00 Nachrichten, Wetter
09:05 Echo am Morgen
09:30 Zwischen Hamburg und Haiti
Wiederholung
10:00 Katholischer Gottesdienst
Aus der Kirche Sankt Joseph in Hildesheim
Predigt: Domkapitular Martin Tenge
Angeschlossen WDR/MDR
11:00 Nachrichten, Wetter
11:05 Das Feature
Empathie
In der Haut des anderen, für einen Augenblick
Von Barbara Mannitz
NDR 2012
Der Amokläufer von Winnenden, ein Discounter-Chef, der seine Mitarbeiterinnen mobbt und der Nachbar, der achtlos an einem Betrunkenen, der auf dem Boden liegt, vorübergeht – sie haben eines gemein: keine Empathie, zumindest in dem Moment. Empathie ist, in sich zu erleben, wie sein Gegenüber sich fühlt. Lange galt Empathie als kognitive Leistung besonderer Persönlichkeiten. Inzwischen hat die Gehirnforschung belegt, dass das Vermögen, sich in andere einzufühlen, ein Erbe der Evolution ist – der Schlüssel für menschliches Miteinander. Wenn Menschen keine Einfühlung erleben, vereinsamen sie, werden krank, verschließen sich oder verrohen. Wenn Empathie bei Konflikten fehlt, eskalieren diese und führen nicht selten zu körperlicher oder seelischer Gewalt. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst.
Wiederholung um 15:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial
12:00 Nachrichten, Wetter
12:05 Blickpunkt: Diesseits
Das Magazin aus Religion und Gesellschaft
12:30 Das Forum
Hintergrund zum Zeitgeschehen
13:00 Nachrichten, Wetter
13:05 Mittagsecho
Angeschlossen WDR
13:30 Echo der Welt
Das Auslandsmagazin
Wiederholung um 19:20 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial
14:00 Nachrichten, Wetter
14:05 Mikado – Radio für Kinder
Frühlingsmagazin mit Musik und Geschichten zu Ostern
Am Mikrofon: Jörgpeter von Clarenau
Darin: "Süßer Saft und Blütenstaub"
Feature über Bienen von Henning Mielke
15:00 Nachrichten, Wetter
15:05 Das Feature
Empathie
In der Haut des anderen, für einen Augenblick
Von Barbara Mannitz
NDR 2012
Der Amokläufer von Winnenden, ein Discounter-Chef, der seine Mitarbeiterinnen mobbt und der Nachbar, der achtlos an einem Betrunkenen, der auf dem Boden liegt, vorübergeht – sie haben eines gemein: keine Empathie, zumindest in dem Moment. Empathie ist, in sich zu erleben, wie sein Gegenüber sich fühlt. Lange galt Empathie als kognitive Leistung besonderer Persönlichkeiten. Inzwischen hat die Gehirnforschung belegt, dass das Vermögen, sich in andere einzufühlen, ein Erbe der Evolution ist – der Schlüssel für menschliches Miteinander. Wenn Menschen keine Einfühlung erleben, vereinsamen sie, werden krank, verschließen sich oder verrohen. Wenn Empathie bei Konflikten fehlt, eskalieren diese und führen nicht selten zu körperlicher oder seelischer Gewalt. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst.
Wiederholung
16:00 Nachrichten, Wetter
16:05 Der Talk
17:00 Nachrichten, Wetter
17:05 Feiertags-Forum
Darauf liegt ein Segen
Altes Ritual mit neuer Konjunktur
Von Michael Hollenbach
Urbi et Orbi – an Ostern erteilt der Papst den apostolischen Segen für die Stadt Rom und die ganze Welt. Der österliche Segen berührt die Menschen. Aber Segnen ist nicht nur Geistlichen vorbehalten. Jeder Mensch kann es im Prinzip. Nicht nur im Christentum wurden Menschen und Gegenstände zu allen Zeiten gesegnet. Aber was ist das überhaupt: ein Segen? Es gibt offenbar ein großes Bedürfnis in einer säkularen und unübersichtlicher werdenden Gesellschaft, sich in bestimmten Situationen eines göttlichen Beistandes zu versichern: zum Beispiel während einer Schwangerschaft oder beim Einschulungsgottesdienst. Was genau steckt hinter der Sehnsucht nach dem Segen und gibt es zum Beispiel von Seiten der Kirchen auch Grenzen?
Wiederholung um 17:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial
17:30 Die Reportage
Begegnen, Betrachten, Beten
Der Garten als Neuanfang
Von Andrea Schwyzer
In der Nacht, als Jesus seinen Feinden übergeben wurde, betete er in einem Garten: in Gethsemane. Dies war der Ort der Ruhe und Einkehr, vor dem Sturm. In Gärten zeigen sich Vergehen und Erneuern. Frühlingsblumen kündigen das neue Jahr an. Sprießende Hoffnung. In Gärten treffen sich auch Kulturen. Der Schrebergarten als Gemeinschaftsprojekt. Hier kommen Menschen aus aller Welt zusammen, um gemeinsam anzupflanzen, großzuziehen und zu ernten. Eine Reportage, unterwegs in Norddeutschlands Gärten.
Wiederholung
18:00 Nachrichten, Wetter
18:04 Sportreport
Fußball: Bundesliga, 29. Spieltag
Fußball: 2. Bundesliga, 29. Spieltag
Radsport: Paris – Roubaix / Frankreich
18:30 Echo des Tages
Angeschlossen WDR
19:00 Nachrichten, Wetter
19:05 Zeitzeichen
12. April 1555
Der Todestag der spanischen Infantin Johanna die Wahnsinnige
Von Andrea Kath
Aufnahme des WDR
War sie wirklich wahnsinnig? Acht Monate lang irrt Johanna von Kastilien im Jahr 1506 mit dem Leichnam ihres Mannes kreuz und quer durch die kastilische Hochebene. Ihr Wahnsinn scheint damit endgültig belegt. Dabei will sie den letzten Wunsch ihres geliebten Mannes erfüllen. Philipp der Schöne will nach seinem Tod in Granada beigesetzt werden. Neben Johannas Mutter, Isabella von Kastilien, die 1504 gestorben war. Aber Johannas Vater, Ferdinand von Aragón, versucht das, so lange wie möglich zu verhindern. Deshalb zieht die schwangere Witwe monatelang mit dem Sarg nachts von einem kastilischen Dorf zum anderen. Johanna gilt als eine der unglücklichsten Königinnen der Geschichte. Eine Regentin auf dem Papier. Opfer eines Machtspiels, das am Anfang Ehemann und Vater für sich entscheiden. Später ihr Sohn Karl, in dessen Reich die Sonne niemals untergehen wird. Johanna ist das dritte Kind der katholischen Könige und hat anfangs kaum Aussichten, jemals den Thron zu besteigen. Doch als nacheinander die Thronerben sterben, setzt Königin Isabella ihre Tochter als Nachfolgerin ein. Die Infantin gilt als seltsam, verstößt gegen Konventionen und Hofzeremoniell und zeigt wenig Neigung, zu regieren. 1509 verfügt ihr Vater deshalb, sie im königlichen Palast von Tordesillas wegen ihres angeblichen Wahnsinns einzusperren.
19:20 Echo der Welt
Das Auslandsmagazin
Wiederholung
19:50 Ohrenbär – Radiogeschichten für kleine Leute
Das Leben mit Supermom, Superpop und der australischen Baumkröte Urps
Gruppenbild mit Urps
Von Hilke Rosenboom
Es liest Katharina Thalbach
Aufnahme des RBB
Als an einem Mittwochmittag im Frühling schwarze Wolken aufziehen und ein feuchter Wind ums Haus streicht, ahnt Familie Hansen noch nicht, dass sich von diesem Tag an ihr Leben völlig verändern wird. Denn Zuhause bei Rosina läuft stets alles nach Plan – Supermom und Superpop schwören auf feste Sitten und eiserne Regeln. Bis zu diesem Unwetter. Da taucht Urps im Garten auf, ein dicker tropischer Baumfrosch mit Hang zum Chaos. Wo er hüpft und springt, ist nichts mehr, wie es einmal war. Urps bringt alles durcheinander – oder steckt in der Unordnung etwa eine ganz besonders schöne neue Ordnung?
20:00 Tagesschau
Übernahme vom ARD-Fernsehen
20:15 Nachtclub Extra
Tangomania
Mit Rainer Skibb
21:00 Nachrichten, Wetter
21:05 Das Hörspiel
Der Überläufer (2/2)
Nach dem gleichnamigen Roman von Siegfried Lenz
Bearbeitung: Norbert Schaeffer
Regie: Roman Neumann
NDR 2020
Ursendung
Lenz Roman wurde von der Kritik hymnisch gefeiert. Das Buch stammt aus derselben Zeit wie Bölls Erzählung "Der Zug war pünktlich" oder Borcherts Drama "Draußen vor der Tür" und überwältigt durch seine authentische Unmittelbarkeit. "Der Überläufer" ist ein crossmediales Projekt des NDR. Es läuft als zweiteiliges Hörspiel auf NDR Info und auch als zweiteiliger Fernsehfilm, am 10. und 12. April jeweils um 20:15 Uhr im Ersten, zu finden auch in der ARD Mediathek. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst.
22:00 Nachrichten, Wetter
22:05 Seewetterbericht
22:25 Jazz NDR Bigband
Day Mare: Emil Mangelsdorff und die NDR Bigband
Am Mikrofon: Henry Altmann
23:00 Nachrichten, Wetter
23:05 Nachtclub ÜberPop
Wir sprechen über Pop – und darüber hinaus.
Jeden Sonntag greift "Nachtclub ÜberPop" aktuelle Themen aus Musik, Politik und Gesellschaft auf und diskutiert sie mit interessanten Köpfen aus dem Kulturbetrieb. Ist die Gender-Debatte im Pop wirklich schon angekommen? Wie verändert das Streaming die Musik und unsere Hörgewohnheiten? Was macht guten Musikjournalismus aus, und wo scheitert der Algorithmus? Gehören menschenverachtende Lyrics auf den Müll oder vor Gericht? Sind sie überhaupt Kunst? Wie eng sind Popmusik und Migration schon seit jeher verbunden? Neben globalen Themen und Trends schaut "Nachtclub ÜberPop" speziell auch auf die Musikszenen Norddeutschlands: Wo passiert etwas Neues, wächst etwas Spannendes? Wo begeistern sich Menschen besonders für Kultur und packen dafür an? Vor allem nimmt sich "Nachtclub ÜberPop" Zeit. In einer immer stärker vernetzten und damit immer schwerer lesbaren Welt müssen die Antworten auf drängende Fragen etwas komplexer ausfallen. Und genau das dürfen sie bei uns. Auch die Musik darf sich etwas trauen und alle ausgetretenen Pfade verlassen. Und wenn sich doch mal ein Pop-Hit in die Sendung verirrt, dann wird er mit neuen Ohren gehört.
Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue
bis 24:00
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
NDR Info – Programminformationen
15. Woche – 06.04. bis 12.04.2020
NDR – Norddeutscher Rundfunk
Rothenbaumchaussee 132, 20149 Hamburg
Telefon: 040/41 56-0
Internet: www.ndr.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 27. März 2020

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang