Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


SWR - SWR2/1008: Woche vom 18.12. bis 24.12.2017


Radioprogramm SWR2 – 51. Woche vom 18.12. bis 24.12.2017


Montag, 18. Dezember 2017


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Felix Mendelssohn Bartholdy: "Das Märchen von der schönen Melusine",
Ouvertüre op. 32
Gewandhausorchester Leipzig, Leitung: Kurt Masur
Gottfried August Homilius: "Auf, auf, ihr Herzen, seid bereit"
Katja Fischer (Sopran), Martin Petzold (Tenor), Jochen Kupfer (Bass),
Körnerscher Sing-Verein Dresden, Dresdner Instrumental-Concert,
Leitung: Peter Kopp
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie G-Dur KV 318
Staatskapelle Dresden, Leitung: Colin Davis
Peter Tschaikowsky: "Snegurotschka", Bühnenmusik op. 12
Annely Peebo (Mezzosopran), Vsevolod Grivnov (Tenor),
MDR Rundfunkchor, MDR Sinfonieorchester, Leitung: Kristjan Järvi


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Richard Wetz: "Weihnachtsoratorium" op. 53
Marietta Zumbült (Sopran), Máté Sólyóm-Nagy (Bariton),
Dombergchor Erfurt, Thüringisches Kammerorchester Weimar,
Leitung: George Alexander Albrecht
Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Scheherazade" op. 35
Philippe Koch (Violine), Orchestre Philharmonique du Luxembourg,
Leitung: Emmanuel Krivine


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Georges Bizet: "Jeux d'enfants" op. 22
Yaara Tal, Andreas Groethuysen (Klavier)
Johannes Brahms: Serenade A-Dur op. 16
Berliner Philharmoniker, Leitung: Claudio Abbado


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Peter Tschaikowsky: "Der Nussknacker" op. 71
German Brass
Leopold Mozart: Sinfonia da caccia G-Dur
german hornsound, Bamberger Symphoniker, Leitung: Michael Sanderling
Frédéric Chopin: Grande Polonaise brillante précédée d'un Andante
spianato Es-Dur op. 22
Jan Lisiecki (Klavier), NDR Elbphilharmonie Orchester,
Leitung: Krzysztof Urbanski
Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 6 Des-Dur
Budapest Festival Orchestra, Leitung: Iván Fischer
Johann Sebastian Bach: Sonate e-Moll BWV 1034
Avi Avital (Mandoline), Ophira Zakai (Theorbe),
Shalev Ad-El (Cembalo)
Gunnar Wennerberg: "Gören Portarna Höga"
Karl-Magnus Fredriksson (Bariton), Allmänna Sången,
Kammerorchester Uppsala, Leitung: Cecilia Rydinger Alin


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung,
Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
18.12.1958: Die USA starten mit SCORE den ersten Nachrichtensatellit
Von Uwe Gradwohl

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (18 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Der Riss im Rücken
Marie Tharp und die Geburtsstunde der Plattentektonik
Von Christina Ertl-Shirley und Ruth Waldeyer

Herbst 1952: Durch akribische Analyse von Echolotungsdaten macht die
Geologin Marie Tharp erstmals die Landschaft der Tiefsee sichtbar.
Dabei entdeckt sie an ihrem Zeichentisch eine submarine Schlucht, die
vom Nordpol bis zur Antarktis durch den Atlantik verläuft. Es ist der
Grabenbruch des mittelatlantischen Rückens. Die Entdeckung markiert
den Beginn der Plattentektonik. Jetzt wurde verständlich, was die
Kontinente zum Driften bringt. Ein wichtiges Kapitel der
Wissenschaftsgeschichte, geprägt auch von Sexismus und Kaltem Krieg.


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Carl Philipp Emanuel Bach – "Aus der Seele muss man spielen!" (1)
Mit Wolfgang Scherer

Carl Philipp Emanuel Bach wurde als zweiter Sohn des frischgebackenen
Weimarer Konzertmeisters Johann Sebastian Bach geboren. Und kein
Geringerer als Georg Philipp Telemann, damals der vielleicht
populärste Kollege seines Vaters, hatte ihn aus der Taufe gehoben.
Vielleicht mag es daran gelegen haben, dass er schon zu Lebzeiten
seinen Vater an Berühmtheit in den Schatten stellte. Denn für das 18.
Jahrhundert war er "der große Bach": Carl Philipp Emanuel, der
empfindsame Rebell des musikalischen Sturm und Drang, dessen Ruhm als
Clavier-Improvisateur und Komponist auch den seiner Brüder Wilhelm
Friedemann, Johann Christoph Friedrich und Johann Christian weit
überstrahlte. Von ihm lernte die Musik, "Ich" zu sagen, und bis heute
steht sie für diesen epochalen Paradigmenwechsel: seit C.P.E. Bach
ist es nicht mehr die Musik, die wie im Barock allgemeine Affekte
ausdrückt. Fortan sind es die Komponisten, die Musiker, die sich
selbst in Musik ausdrücken. Das Motto dieser Ausdrucksästhetik findet
sich in Bachs bahnbrechendem "Versuch über die wahre Art das Clavier
zu spielen": "Aus der Seele muss man spielen, und nicht wie ein
abgerichteter Vogel!" (Produktion 2014)


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Tandem (25 Min.)
Heimatklänge. "Mischmasch" im Hunsrück
Von Rilo Chmielorz

Fereydoun, ein junger Afghane aus Kastellaun, und Lis, eine ehemalige
Lehrerin aus Emmelshausen, spielen in der Band "Mischmasch" zusammen
mit Musikern aus Kurdistan, Syrien, Iran, Afghanistan, dem Hunsrück
und dem Saarland. Geprobt wird am Wochenende im Wohnzimmer von
Christoph, einem ehemaligen Kollegen von Lis: Gitarre, Bass, Saz,
Querflöte, Perkussion. Unplugged touren sie durch den Hunsrück. Der
Name der Band ist Programm: Die Heimatklänge von "Mischmasch" handeln
von Liebe und Freiheit, Krieg und Frieden – egal in welcher Sprache
sie singen.


10:30 SWR2 Treffpunkt Klassik (87 Min.)
Am Mikrofon: Katharina Eickhoff


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (83 Min.)
Johann Samuel Endler: Sinfonia Nr. 24 D-Dur
Philharmonsiches Staatsorchester Halle, Leitung: Marcus B. Bosch

SWR2 Musikstück der Woche: Zum kostenlosen Download unter SWR2.de
Joseph Haydn: Streichquartett Es-Dur op. 33 Nr. 2
Schumann Quartett

Robert Schumann: "Hermann und Dorothea", Ouvertüre op. 136
WDR Sinfonieorchester Köln, Leitung: Heinz Holliger
Clara Schumann: Romanze op. 22 Nr. 3
Lisa Batiashvili (Violine), Alice Sara Ott (Klavier)
Sergej Rachmaninow: "Meine Wangen, so weiß, so rosig"
Lettischer Staatschor, Nordic Symphony Orchestra, Leitung: Anu Tali
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Flöte, Harfe und Orchester C-Dur
KV 299
Patrick Gallois (Flöte), Fabrice Pierre (Harfe),
Schwedisches Kammerorchester, Leitung: Katarina Andreasson
Fahmi Alqhai: Diferencias sobre Guárdame las vacas
Accademia del Piacere, Leitung: Fahmi Alqhai


14:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
"Stille Nacht. Nicht nur eine Weihnachtsgeschichte" (1/5)
Von Martin Walker. Gelesen von Doris Wolters

Zufälle klingen manchmal märchenhaft. Kaum zu glauben! Ganz
unwahrscheinlich! Das glaube ich nicht! Und doch gibt es sie immer
wieder – diese unglaublichen Zufälle. Martin Walker steuert in seiner
Kurzgeschichte "Stille Nacht. Nicht nur eine Weihnachtsgeschichte"
einen solchen unwahrscheinlichen Zufall an. Die Welt ist klein.
Simon, Kriegsreporter, verabschiedet sich von seiner Frau Lucia. Er
wird in die Kriegsgebiete in den Nahen Osten reisen. Sie ist allein,
wie schon so oft. Sie versucht sich auf die Arbeit zu konzentrieren.
Bei großer sommerlicher Hitze sitzt sie zu Hause und entwickelt eine
Weihnachtsdeko für den Concept Store Mona Mia. Das Klingeln an der
Wohnungstür reißt sie aus ihrer Arbeit …
(5 Folgen – bis Freitag, 22. Dezember)


14:55 SWR2 lesenswert Kritik (5 Min.)
Stefan Bollmann: Monte Verità
Deutsche Verlagsanstalt
320 Seiten, 20 Euro

"Frauen, die lesen, sind gefährlich" lautet der Titel eines
Bestsellers, den Stefan Bollmann vor 12 Jahren veröffentlicht hat und
der lange die Auslagen der Buchhandlungen zierte. Nach seiner
Dissertation über Thomas Mann arbeitete Bollmann einige Jahre an der
Universität Mannheim, um anschließend als Lektor ins Verlagswesen zu
wechseln. Sein vor wenigen Wochen erschienenes neues Buch handelt von
einem kleinen Berg im Tessin. "Monte Verità. 1900 – der Traum vom
alternativen Leben beginnt" heißt es. Hören Sie eine Lesenswert
Kritik von Margrit Irgang.


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Cluster (53 Min.)
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel

Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben
Musikmacher – Porträts von Musikinitiativen, Festivals, Instrumenten-
bauern und Musikern im SWR-Sendegebiet. Serie: Musikwissen Kompakt


15:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (50 Min.)
Das Wissensmagazin


16:55 Lesung zum Advent (5 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Kilroy was here – 2. Staffel (1/6)
Hörspielserie in 6 Teilen von Robert Weber
Die Konferenz
Regie: Mark Ginzler (Produktion: SWR/SRF 2017)

Kilroy ist wieder da. In der 1. Staffel unserer Hörspielserie hat der
geniale Meisterdieb, der seit über 80 Jahren in Europa und den USA
sein Unwesen treibt, die Frankfurter Börse lahmgelegt und sich in
einem irren Coup die Hälfte aller deutschen Goldreserven unter den
Nagel gerissen. Doch ganz offensichtlich ist ihm das noch nicht
genug. Das kriminelle Superhirn ist zurückgekehrt und plant neue
Aktionen, die seine bisherigen Schurkenstücke noch in den Schatten
stellen. Denn Kilroy denkt groß – wie groß, das wird Polizeileutnant
Jeanny Messerli erst nach und nach klar. Zusammen mit Europol-Officer
Juwe jagd sie den größten Verbrecher aller Zeiten und macht dabei
ganz unglaubliche Entdeckungen, die weit in die Vergangenheit
zurückführen und eine Zukunft denkbar scheinen lassen, von der die
Menschheit noch nicht einmal zu träumen wagte. Und wieder stellt sich
bei allem die Frage: Wer ist Kilroy, und was will er wirklich? (Teil
2, Dienstag, 19. Dezember, 19.05 Uhr)


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


Dolby Digital 5.1
20:03 SWR2 Abendkonzert – LIVE (147 Min.)
30 Jahre Freiburger Barockorchester
Freiburger Barockorchester
Kristian Bezuidenhout (Fortepiano), Leitung: Pablo Heras-Casado
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op.15;
Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op.19; Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op.37
(Liveübertragung aus dem Konzerthaus Freiburg)


22:30 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


22:33 SWR2 Essay (57 Min.)
Das Auge Gottes
Von Christian Matthiesen

"Ich habe wieder angefangen aufzuschreiben". So beginnt es. Ein Mann
streift durch Europa und denkt. Seine Orte: Rom, Kreuzberg, San
Sebastian, Tunis. Naja, Tunis nur beinahe, das wäre ja nicht Europa
… Ein Filmprojekt soll realisiert werden. Aber bald ist das
nicht mehr so wichtig. Männer mit irgendwie bekannten Namen tauchen
auf, einer heisst Horn, einer Brock, Groys und Sloterdijk zwei
andere, "einer Parade der alten Denker", Badiou, Agamben, und
Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen sind rein zufällig. Ein
andermal spricht man über Miroslav Klose, Trump wird Präsident und
Griechenland ist noch immer in der Krise, während moussierender
Sommerwein den Durst löscht und allenthalben der Sinn platzt. Ein
deliranter Reigen abendländischen Denkens, ein "Theorieroman" ohne
Theorie und wenig Roman. "Und Heidegger ist wenigstens von hinten zu
sehen."


23:30 – 24:00 SWR2 JetztMusik (30 Min.)
Jahresrückblick Neue Musik 2017
Ereignisse, Töne und O-Töne, gesammelt von Björn Gottstein, Lydia
Jeschke, Bernd Künzig und Michael Rebhahn

In einem kurzweiligen Rückblick lässt die Redaktion Neue Musik das
abgelaufene Jahr Revue passieren und hat ein Augenmerk auf die
Besonderheiten, das Bewegende und manchmal auch Irritierende des
Gegenwärtigen.
 

*


Dienstag, 19. Dezember 2017


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Robert Schumann: Konzertstück op. 86
Radek Baborak, Stefan Dohr, Stefan de Leval Jezierski, Sarah Willis
(Horn), Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle
Johann Sebastian Bach: "Nach dir, Herr, verlanget mich" BWV 150
Johannette Zomer (Sopran), Britta Schwarz (Alt), Clemens Bieber
(Tenor), Klaus Mertens (Bass), Ernst Senff Chor Berlin,
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Julius Reubke: "Der 94. Psalm", Sonate c-Moll
Arvid Gast (Orgel)
Carl Philipp Emanuel Bach: Flötenkonzert A-Dur
Emmanuel Pahud (Flöte), Kammerakademie Potsdam
Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Die Nacht vor dem Christfeste"
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Michail Jurowski


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Jean Sibelius: "Pelleas und Melisande", Suite op. 46
Bournemouth Symphony Orchestra, Leitung: Paavo Berglund
Anton Bruckner: Quintett F-Dur
Bartholdy Quintett
Frank Martin: "Cantate pour le temps de Noël"
Simone Stock (Sopran), Karola Hausburg (Alt), Brigitte Gasser, Brian
Franklin (Viola da gamba), Hans Adolfsen (Cembalo), Mutsumi Ueno
(Orgel), Atrium-Ensemble Berlin, Festival Strings Lucerne,
Leitung: Alois Koch


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Jean-Philippe Rameau: "Naïs", Suite d'orchestre
Le Concert des Nations, Leitung: Jordi Savall
Claude Debussy: Orchestersuite Nr. 1
Les Siècles, Leitung: François-Xavier Roth


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Antonio Salieri: "La locandiera", Ouvertüre
London Mozart Players, Leitung: Matthias Bamert
Robert Schumann: Toccata C-Dur op. 7
Florian Uhlig (Klavier)
Bartomeu Cárceres: "Soleta i verge estich"
Montserrat Figueras (Sopran), La Capella Reial de Catalunya,
Leitung: Jordi Savall
Gioacchino Rossini: Streichersonate Nr. 6 D-Dur
Academy of St. Martin in the Fields Chamber Ensemble,
Leitung: Neville Marriner
Giuseppe Sammartini: "Concerto de noël", Concerto grosso g-Moll op. 5
Nr. 6
Les Violons du Roy, Leitung: Bernard Labadie
Carlos Gardel: "Por una cabeza"
Nicola Benedetti, Alexander Sitkowezkij (Violine), Leonard
Elschenbroich (Violoncello), Ksenija Sidorova (Akkordeon),
Alexei Grynyuk (Klavier)


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung,
Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
19.12.1996: Die Schweiz lässt ihr Verhalten im 2. Weltkrieg prüfen
Von Hans-Jürgen Maurus

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (18 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Naturschutz in Schottland. Landschaft als Kapital
Von Gábor Paál

Urlauber haben oft ein romantisches Bild von Schottland: Die
melancholische Weite der Highlands, die vielen Seen, gälisch Lochs
genannt, schmucke, kleine Whisky-Brennereien, schottischer Lachs,
gefangen in reißenden Wildbächen … Doch die Wahrheit ist: An
der Küste und in vielen Lochs entsteht derzeit eine Lachsfarm nach
der anderen – zum Ärger von Anwohnern und Umweltschützern. 90 Prozent
der berühmten Torfmoore Schottlands haben durch Entwässerung und
Torfabbau gelitten. Doch auf den von Menschen einst kahlgeschlagenen
Highlands werden wieder großflächig Bäume gepflanzt. Die Schotten
haben gelernt: Natur ist ihr wichtigstes Kapital. (Produktion 2016)


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Carl Philipp Emanuel Bach – "Aus der Seele muss man spielen!" (2)
Mit Wolfgang Scherer


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Tandem (25 Min.)
Lernen mit leerem Magen. Wenn Schüler hungern
Von Dieter Jandt

3 Euro 50 kostet eine warme Mahlzeit in den Schulen. Für viele in
einem reichen Land wie Deutschland kaum vorstellbar, doch es gibt
Eltern, die diesen Betrag nicht aufbringen können. In Karlsruhe
unterstützt der "Kindertisch" rund 400 bedürftige Kinder in
Ganztagseinrichtungen. Das Schulmittagessen nicht bezahlen zu können,
ist mit viel Scham verbunden. Manche Eltern wissen nicht, dass sie
einen Antrag auf Hilfe stellen können. Die Kinder drücken sich auf
dem Schulhof herum, während die Mitschüler ihre Mahlzeit einnehmen.
Mit leerem Magen lässt sich schlecht lernen. In Koblenz bietet ein
Kinder- und Jugendtreff nach der Schule einen offenen Mittagstisch,
der dankbar angenommen wird. Arme Kinder gibt es überall.


10:30 SWR2 Treffpunkt Klassik (87 Min.)
Am Mikrofon: Katharina Eickhoff


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (83 Min.)
Wolfgang Amadeus Mozart: Klaviersonate zu 4 Händen D-Dur KV 381
Klavierduo Tal & Groethuysen
Giuseppe Torelli: Sonate D-Dur
Alison Balsom (Trompete), Academy of Ancient Music,
Leitung: Pavlo Beznosiuk
Pablo Casals: El cant des ocells
Sol Gabetta, Cello Ensemble Amsterdam Sinfonietta
Johann Sebastian Bach: Oboenkonzert, Bearbeitung der Kantate BWV 209
Albrecht Mayer (Oboe), The English Concert, Leitung: Albrecht Mayer
Max Reger: "Ehre sei Gott in der Höhe"
Olaf Bär (Bariton), Helmut Deutsch (Klavier)
Peter Tschaikowsky: Streicherserenade C-Dur op. 48
English Chamber Orchestra, Leitung: Daniel Barenboim


14:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
"Stille Nacht. Nicht nur eine Weihnachtsgeschichte" (2/5)
Von Martin Walker. Gelesen von Doris Wolters


14:55 SWR2 lesenswert Kritik (5 Min.)
Walt Whitman: Jack Engle
Walt Whitmans Roman ist auf Deutsch in zwei Fassungen erhältlich:
Unter dem Titel "Jack Engles Leben und Abenteuer"
in der Übersetzung von Renate Orth-Guttmann und Irma Wehrli
Manesse Verlag
"Das abenteuerliche Leben von Jack Engle"
Stefan Schöberlein hat den Text für den Verlag "Das kulturelle
Gedächtnis" übertragen
Beide Bücher haben 192 Seiten, 22 Euro

Mit dem Lyrikband "Leaves of Grass", "Grashalme", schrieb sich Walt
Whitman ins Herz der amerikanischen Literaturgeschichte. Er gilt als
der Nationaldichter schlechthin, der Demokratie ebenso verpflichtet
wie der Natur. Umso erstaunlicher ist es, dass jetzt – knapp 200
Jahre nach der Geburt des Dichters – ein bislang unbekannter Roman
entdeckt wurde. Er erschien anonym und in mehreren Fortsetzungen in
einer New Yorker Zeitung und zeigt, dass Whitman nicht nur ein großer
Lyriker, sondern auch ein guter Romancier war. Mit dem Titel "Leben
und Abenteuer von Jack Engle" ist er jetzt erschienen. Pascal Fischer
Pascal Fischer hat ihn gelesen.


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Cluster (53 Min.)
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel

Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben
Musikgespräch – SWR-Künstler hautnah. Musikmarkt – CD-Tipp


15:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (50 Min.)
Das Wissensmagazin


16:55 Lesung zum Advent (5 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Kilroy was here – 2. Staffel (2/6)
Hörspielserie in 6 Teilen von Robert Weber
Return to Castle Wolfenstein
Regie: Mark Ginzler (Produktion: SWR/SRF 2017)

Im Genfer Hotel Beau Rivage mischen Kilroys Komplizen die
Bilderberg-Konferenz auf, das legendäre Geheimtreffen der Reichen und
Mächtigen dieser Welt, und nehmen alle Mitglieder, darunter die
deutsche Verteidigungsministerin, den Direktor der CIA und den Chef
des russischen Auslandsgeheimdienstes, als Geiseln. Die Schweizer
Polizei und Europol stehen unter enormem Druck, zumal Kilroy ihnen
nichts als Rätsel aufgibt. Warum will er seine Geige und eine
Fälschung der Mona Lisa im Gegenzug zur Freilassung der Geiseln? Und
wieso befindet sich ein Computerspiel in dem Schließfach, in dem der
Code zur Befreiung der Geiseln liegen sollte? Ob sie wollen oder
nicht – Messerli und Juwe müssen sich auf Kilroys dubiose Spielchen
einlassen, denn die Geiseln im Beau Rivage verlieren allmählich die
Nerven.
(Teil 3, Mittwoch, 20. Dezember, 19.05 Uhr)


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Musik aus unseren Archiven (57 Min.)
Fabio Martino (Klavier)
Manuel de Falla: Fantasia baetica für Klavier
Edino Krieger: Estudos Intervalares für Klavier
Camarco Mozart Guarnieri: "Danca Selvagem", "Danca Negra" und "Danca
Brasileira" aus 4 Tänze für Klavier
Ludwig van Beethoven: Klaviersonate f-Moll op. 57


21:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


21:03 SWR2 Jazz Session (57 Min.)
Schlussakkord
Erinnerung an die verstorbenen Jazzmusiker des Jahres
Von Harry Lachner

Larry Coryell, Arthur Blythe, John Abercrombie, Geri Allen – das sind
nur vier von zahlreichen bekannten MusikerInnen des Jazz, die in
diesem Jahr verstarben; und sie zählten zu den bekanntesten. Diese
Sendung erinnert aber auch an jene, die vielleicht weniger Erfolg,
aber dennoch eine große Bedeutung für die Entwicklung des Jazz und
seiner vielen Stil-Aspekte hatten. Wie etwa der Trompeter Phil Coran,
oder die beiden so konträren Gitarristen Bern Nix und Allan
Holdsworth, oder die stilistisch ebenso gegensätzlichen Pianisten wie
Misha Mengelberg und Horace Parlan. Einige von ihnen wurden bereits
in Sondersenden oder kurzen Nachrufen im NOWJazz Magazin gewürdigt,
andere fielen durch das Raster des Programmschemas. Gerade an jene
soll in dieser Nekrolog-Sendung erinnert werden.


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


22:03 SWR2 lesenswert Feature (57 Min.)
"Am besten im Frühling sterben"
Dieter Leisegang, ein verlorener Dichter der 60er-Jahre
Von Anja Hirsch und Ulrich Rüdenauer

"Goldstaub" nannte Reiner Kunze Ende der 70er-Jahre die Lyrik von
Dieter Leisegang und wunderte sich, dass die Literaturkritik diesen
Dichter praktisch nicht wahrgenommen hat. Damals war Dieter Leisegang
bereits einige Jahre tot: 1973 hatte er sich im Alter von 30 Jahren
erschossen. Vom "Goldstaub" scheint nichts geblieben zu sein. Man
muss schon ein Auge für Nanopartikel haben, um noch Spuren von Dieter
Leisegang und seinen Texten zu finden: Seine Bücher sind längst nicht
mehr lieferbar, und man kann die Menschen an einer Hand abzählen, die
aus persönlicher Kenntnis Zeugnis über ihn ablegen können. Dass es
sich aber lohnt, diesen wenigen Fährten zu folgen, zeigen Anja Hirsch
und Ulrich Rüdenauer in ihrem Feature über einen schon zu Lebzeiten
Vergessenen, der vielleicht einfach nur nicht laut genug war – für
seine Zeit und deren Literaturbetrieb. (Produktion 2013)


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 MusikGlobal (57 Min.)
Petra Nachtmanova – Türkische Bardentradition – weiblich
Von Manfred Bonson

Das wichtigste und ehrwürdigste Genre der türkischen Volksmusik ist
die Tradition der Asiklar. Der Asik (wörtlich: "Liebender") ist der
Barde, der Volkssänger, der Epen, religiöse Lieder und Liebeslieder
singt. Eine alte Poesie, die auch ihre Entsprechungen im Iran und im
Kaukasus hat. Der Sänger begleitet sich zur Langhalslaute "Saz" oder
"Baglama". Diese Tradition reicht bis nach Zentralasien, und geht bis
in uralte nomadische Zeiten zurück. Petra Nachtmanova ist ein
weiblicher "Asik". Ihr Gesang, ihr Baglama-Spiel schlägt den Zuhörer
in den Bann, erzeugt eine fast religiös-mystische Atmosphäre, die uns
in den Orient und in eine ferne mythische Vergangenheit entführt.
Ihre fesselnde Vortragskunst steht den Interpretationen bedeutender
männlicher Asiks wie Asik Veysel und Arif Sag in nichts nach. Petra,
in Deutschland lebend, bringt uns ein Stück türkischer Kultur nahe.
 

*


Mittwoch, 20. Dezember 2017


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Leopold Mozart: Serenade D-Dur
Peter Mönkediek (Trompete), Harry Ries (Posaune),
WDR Sinfonieorchester Köln, Leitung: Reinhard Goebel
Christoph Graupner: "Frohlocke, werte Christenheit"
Veronika Winter (Sopran), Franz Vitzthum (Countertenor),
Jan Kobow (Tenor), Markus Flaig (Bass), Das Kleine Konzert,
Leitung: Hermann Max
Franz Schubert: Klaviertrio B-Dur D 28
Trio Jean Paul
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73
WDR Sinfonieorchester Köln, Leitung: Jukka-Pekka Saraste
Max Bruch: "Gruß an die heilige Nacht" op. 62
Katharina Kammerloher (Alt), Peter Dicke (Orgel), WDR Rundfunkchor
Köln, WDR Rundfunkorchester Köln, Leitung: Helmuth Froschauer


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Antonín Dvorák: 10 Legenden op. 59
Tschechisches Philharmonisches Orchester, Leitung: Charles Mackerras
Antonio Casimir Cartellieri: "La celebre natività del redentore"
Katerina Beranova (Sopran), Andreas Karasiak, Ray M. Wade jr.
(Tenor), Alexander Marco-Buhrmester (Bass), Chorus Musicus Köln,
Das Neue Orchester, Leitung: Christoph Spering


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Peter Tschaikowsky: "Die Jahreszeiten" op. 37b
Olli Mustonen (Klavier)
Richard Wagner: "Siegfried-Idyll"
Chamber Orchestra of Europe, Leitung: Claudio Abbado


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Ouvertüre C-Dur op. 101
Academy of St. Martin in the Fields, Leitung: Neville Marriner
Arnold Schönberg: "Weihnachtsmusik"
Wasja Ninow (Violine), Le Quatuor Romantique
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert A-Dur KV 386
Ronald Brautigam (Hammerklavier), Die Kölner Akademie,
Leitung: Michael Alexander Willens
Julius Röntgen: Ballade
Liza Ferschtman (Violine), Deutsche Staatsphilharmonie
Rheinland-Pfalz, Leitung: David Porcelijn
Alessandro Stradella: "Cantate per il santissimo"
Capriccio Basel
Patrick Doyle: "A golden childhood"
London Symphony Orchestra, Leitung: James Shearman


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung,
Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
20.12.1910: Ernest Rutherford gelingt der Nachweis des Atomkerns
Von Markus Bohn

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (18 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Wundermittel Musik. Schlauer und sozialer, fröhlicher und gesünder
Von Sonja Striegl

Acht Millionen Deutsche singen und spielen in einer Band oder einem
Orchester. Glaubt man Zeitungsberichten, dann sind sie intelligenter
und sozialer als Menschen, die keine Musik machen. Denn: Wer
regelmäßig musiziert, lernt sich in eine Gruppe zu integrieren,
fördert das kognitive Denken, stärkt sein Immunsystem, hebt die
Stimmung und beugt Altersdemenz vor. Doch die gemessenen Effekte sind
teilweise umstritten und individuell verschieden. Erwiesen ist
mittlerweile, dass das reine Hören von Musik keine dauerhafte Wirkung
auf den Intelligenzquotienten hat. Wer Mozart nur lauscht, wird
dadurch nicht schlauer, allenfalls sanfter. (Produktion 2008)


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Carl Philipp Emanuel Bach – "Aus der Seele muss man spielen!" (3)
Mit Wolfgang Scherer


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Tandem (25 Min.)
Damit der Schmerz nachlässt
Die Mutter eines getöteten Soldaten wird Trauerbegleiterin
Von Julia Amberger

Im Februar 2011 wird ein junger Bundeswehrsoldat in Kunduz von einem
Taliban-Kämpfer erschossen. Er ist gerade einmal 22 Jahre alt, der
Angreifer, der ebenfalls ums Leben kommt, erst 19. Tanja, die Mutter
des toten Soldaten, stammt aus einer zutiefst pazifistischen Familie
und hat nie verstanden, warum ihr Sohn eigentlich zur Bundeswehr ging
und warum er mit nach Afghanistan wollte. Um mit dem Verlust leben zu
können, trifft sie sich regelmäßig mit den Eltern der Soldaten, die
ebenfalls bei dem Anschlag im Februar 2011 getötet wurden.
Inzwischen hat sie eine Ausbildung zur Trauerbegleiterin gemacht, um
anderen Menschen zu helfen, ihren Schmerz zu verarbeiten.


10:30 SWR2 Treffpunkt Klassik – Ihre Wünsche (87 Min.)


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (83 Min.)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie für Streicher Nr. 12 g-Moll
Irish Chamber Orchestra, Leitung: Jörg Widmann
Benjamin Britten: A ceremony of carols für Frauenchor und Harfe
op. 28
Maria Stange (Harfe), SWR Vokalensemble Stuttgart,
Leitung: Marcus Creed
Carl Maria von Weber: Klarinettenkonzert Nr. 2 Es-Dur op. 74
Sebastian Manz (Klarinette), Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des
SWR, Leitung: Antonio Méndez
Arnold Mendelssohn: "Träufelt ihr Himmel von oben", Advents-Motette
op. 90 Nr. 5
SWR Vokalensemble Stuttgart, Leitung: Frieder Bernius


14:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
"Stille Nacht. Nicht nur eine Weihnachtsgeschichte" (3/5)
Von Martin Walker. Gelesen von Doris Wolters


14:55 SWR2 lesenswert Kritik (5 Min.)
Hans Jonas: Die Macht des Heiligen
Suhrkamp Verlag
527 Seiten, 35 Euro

Seine wissenschaftliche Karriere hat Hans Joas um die halbe Welt
geführt, über etliche Stationen in Nordamerika und Europa. Derzeit
hat der Soziologe und Sozialphilosoph eine Honorarprofessur an der
Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. Zahlreiche
seiner Veröffentlichungen beschäftigen sich mit Religions- und
Glaubensfragen im gesellschaftlichen Kontext. Auch sein neues Buch
ist thematisch dort angesiedelt. "Die Macht des Heiligen – eine
Alternative zur Geschichte von der Entzauberung" lautet sein Titel.
Hören Sie dazu unseren Rezensenten Andreas Puff-Trojan.


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Cluster (53 Min.)
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel

Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben
Musikmarkt – Buch-Tipp


15:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (50 Min.)
Das Wissensmagazin


16:55 Lesung zum Advent (5 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)
Robert Henry Timmons: Moanin'
Art Blakey's Jazz Messengers
Lee Morgan, Trompete
Benny Golson, Tenorsaxofon
Bobby Timmons, Piano
Jymie Merritt, Bass
Art Blakey, Schlagzeug


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Kilroy was here – 2. Staffel (3/6)
Hörspielserie in 6 Teilen von Robert Weber
Präludium
Regie: Mark Ginzler (Produktion: SWR/SRF 2017)

Mit Hilfe eines Computerspiels können Juwe und Messerli die
Gefangenen im Hotel Beau Rivage befreien, aber eine der Geiseln
fehlt: Henri de Castries, Vorsitzender der legendären
Bilderbergkonferenz und einer der ominösen sieben Schlüsselträger,
die das Internet kontrollieren. Wo steckt er? Und was hat Paul
McCartney damit zu tun? Obwohl Kilroy inzwischen im Gefängnis in Genf
einsitzt, sind sich Messerli und Juwe sicher, dass er immer noch die
Fäden zieht. Warum spielt er ununterbrochen ein Bach-Präludium auf
seiner Geige? Gibt er dadurch womöglich einen Hinweis auf de Castries
Verbleib? Oder will er andeuten, dass alles, was bisher geschehen
ist, nur das Vorspiel zu einem weitaus größeren Coup ist? Juwe und
Messerli machen sich zur Internationalen Bach-Akademie in Stuttgart
auf, um in ihren Ermittlungen endlich einen Schritt weiterzukommen.
(Teil 4, Mittwoch, 27. Dezember, 19.05 Uhr)


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


Dolby Digital 5.1
20:03 SWR2 Abendkonzert – LIVE (147 Min.)
30 Jahre Freiburger Barockorchester
Freiburger Barockorchester, Kristian Bezuidenhout (Fortepiano)
Leitung: Pablo Heras-Casado
Ludwig van Beethoven: Ouvertüre "Die Geschöpfe des Prometheus" op. 43
Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 48; Ouvertüre zu "Coriolan" op. 62;
Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
(Liveübertragung aus dem Konzerthaus Freiburg)


22:30 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


22:33 SWR2 Feature (57 Min.)
Haltet durch, ich hol Euch nach!
Wie ein syrischer Flüchtling seine Familie nach Deutschland lotst
Von Nadja Odeh

Als der Syrer Mohamed K. sich am 17. Juli 2015 von seiner Familie
verabschiedet, harren sie schon seit einem Jahr als Flüchtlinge im
Libanon. Ziel des Vaters ist Deutschland. "Drei, höchstens sechs
Monate, dann hol ich Euch nach", verspricht er seiner Frau und den
vier Kindern. Doch es dauert fast zwei Jahre bis er sie alle wieder
in die Arme schließen kann. Die einzige Verbindung sind während
dieser Zeit ihre Smartphones. Von seiner Baden-Badener
Flüchtlingsunterkunft aus organisiert Mohamed die Flucht seiner
Familie in die Türkei, verhandelt mit Schleppern und syrischen
Regierungsbeamten und lotst Frau und Kinder durch die Bürokratie bis
zu ihrer Anhörung in der deutschen Botschaft in Ankara. Es sind
unzählige Textnachrichten und Voice-Chats, die täglich hin und her
gehen. Sie erzählen von einem Überlebenskampf in der Fremde, von
Frust und Verzweiflung, Liebe und Hoffnung und ganz alltäglichen
Dingen. Vor allem aber erzählen sie von der Sehnsucht einer Familie,
die der Krieg auseinandergerissen hat.


23:30 – 24:00 SWR2 JetztMusik (30 Min.)
SWR JetztMusik Rottenburg
Porträt Márton Illés (2/2)
Asasello Quartett, Gergely Ittzés (Flöte),
Teodoro Anzellotti (Akkordeon), Márton Illés (Klavier)
Márton Illés: 3 Aquarelle III (2017) für Streichtrio, Klavier und
Bajan
Psychogramm III "Elfojtós" (verdrängend) (2017) für Flöte solo
(Konzert vom 18. November 2017 in der Zehntscheuer Rottenburg)

Der 1975 in Budapest geborene Márton Illés zählt heute zu den
aktivsten in Deutschland lebenden Komponisten der mittleren
Komponistengeneration. Studiert hat er in Basel bei Detlev
Müller-Siemens und bei Wolfgang Rihm in Karlsruhe. Seine Werke, die
von Orchesterkompositionen über die Kammermusik bis hin zu
Bühnenwerken reichen, sprechen eine direkte Sprache, die oft
buchstäblich unter die Haut geht. Für seine Interpreten ist vor allem
seine Kammermusik eine besondere Herausforderung des Virtuosen. Dabei
schont der Komponist auch sich selbst nicht, wenn er in Rottenburg
ebenfalls als Solist mitwirken wird. Im zweiten Teil unseres
Konzertmitschnitts sind neue Werke des Komponisten aus dem Jahr 2017
zu hören.
 

*


Donnerstag, 21. Dezember 2017


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Christian Sinding: Suite a-Moll op. 10
Andrej Bielow (Violine), NDR Radiophilharmonie,
Leitung: Frank Beermann
Max Reger: 12 deutsche geistliche Gesänge
NDR Chor, Leitung: Hans-Christoph Rademann
Adam Valentin Volckmar: Klarinettenquartett F-Dur
Arte Ensemble Hannover
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90
NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Thomas Hengelbrock


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Joseph Haydn: "Der Winter" aus "Die Jahreszeiten" Hob. XXI/3
Marlis Petersen (Sopran), Andrew Staples (Tenor)
Florian Boesch (Bassbariton), Chor des BR, Symphonieorchester des BR,
Leitung: Simon Rattle
Peter Tschaikowsky: Klaviertrio a-Moll op. 50 "A la mémoire d'un
grand artiste"
Gidon Kremer (Violine), Giedre Dirvanauskaite (Violoncello),
Khatia Buniatishvili (Klavier)
Astor Piazzolla: "Die vier Jahreszeiten"
Massanori Kobiki (Klavier), Orchestre de Chambre National de
Toulouse, Leitung: Alain Moglia


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Christian Frederik Emil Horneman: "Wettstreit der Musen"
Danish National Symphony Orchestra, Leitung: Johannes Gustavsson
Camille Saint-Saëns: Suite d-Moll op. 16
Maximilian Hornung (Violoncello), Bamberger Symphoniker,
Leitung: Sebastian Tewinkel
Leó Weiner: Serenade f-Moll op. 3
Budapest Festival Orchestra, Leitung: Georg Solti


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Georg Friedrich Händel: "Solomon", Sinfonia B-Dur
Brandenburg Consort, Leitung: Roy Goodman
Benjamin Godard: Introduction und Allegro op. 49
Tasmanian Symphony Orchestra, Klavier und Leitung: Howard Shelley
Antonio Vivaldi: Violinkonzert f-Moll RV 297
Duilio Galfetti (Violine), I Barocchisti, Leitung: Diego Fasolis
Wolfgang Amadeus Mozart: Andante C-Dur KV 315
Pirmin Grehl (Flöte), Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau,
Leitung: Gernot Schulz
Johann Sebastian Bach: Sonate G-Dur BWV 1019
Frank Peter Zimmermann (Violine), Enrico Pace (Klavier)
Anonymus: "Wexford Carol"
Quadriga Consort, Leitung: Nikolaus Newerkla


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung,
Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
21.12.1891: In den USA wird das erste Basketballspiel ausgetragen
Von Marie-Christine Werner

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (18 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Langeweile. Forschungen über ein unterschätztes Gefühl
Von Martin Hubert

Gern überfällt sie einen an Feiertagen, wenn sich die Zeit schier
unendlich zwischen Kaffeetrinken und Nichtstun dehnt. Langeweile, ein
unerträgliches Gefühl. Menschen mit Depressionen erleben sie
häufiger, auch wer esssüchtig ist oder Drogen konsumiert, kennt sie
gut. Forscher haben herausgefunden, dass gelangweilte Menschen
radikaler und ideologischer denken. Ist Langeweile für all das die
Ursache oder nur Begleiterscheinung? Also quälen Forscher
Versuchspersonen mit öden Videos oder lesen ihnen das Telefonbuch
vor. Im Gehirn schalten sich dann Areale ab, mit denen wir unser
Denken und Handeln steuern. Gleichzeitig sind Regionen aktiv, mit
deren Hilfe wir in Tagträume fallen. Ist Langeweile vielleicht gar
nicht so schlecht?


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Carl Philipp Emanuel Bach – "Aus der Seele muss man spielen!" (4)
Mit Wolfgang Scherer


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Tandem (25 Min.)
Wir sind Beschützer der Seele
Der Altenpfleger und Facebook-Star Sandro Pé
Von Petra Stalbus

"Was, du bist ein Arschabputzer?" Das ist oft das Erste, was Sandro
Plett zu hören bekommt, wenn der 27-Jährige erzählt, er sei
Altenpfleger. Mit Hilfe der sozialen Medien will er (als Sandro Pé)
deshalb der Welt zeigen, wie schön, wertvoll und berührend sein Beruf
ist. 70.000 Menschen folgen ihm allein auf Facebook, für viele
Altenpfleger ist er zum Mutmacher und Hoffnungsträger geworden. Tag
für Tag beweist er an seinem Arbeitsplatz in der AWO Neuwied, dass
eine Pflege mit Herz, Respekt und Wertschätzung trotz Zeitdruck
möglich ist. Seit Neuestem engagiert er sich auch politisch und macht
sich für grundlegende Reformen in der Altenpflege stark.


10:30 SWR2 Treffpunkt Klassik (87 Min.)
Am Mikrofon: Wolfgang Scherer


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (83 Min.)
30 Jahre Freiburger Barockorchester
Freiburger Barockorchester
Violine und Leitung: Gottfried von der Goltz
Arcangelo Corelli: Concerti grossi aus op. 6
(Konzert vom 21. November aus dem Konzerthaus Freiburg)


14:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
"Stille Nacht. Nicht nur eine Weihnachtsgeschichte" (4/5)
Von Martin Walker. Gelesen von Doris Wolters


14:55 SWR2 lesenswert Kritik (5 Min.)
Petre M. Andreevski: Quecke
Aus dem Mazedonischen von Benjamin Langer
Guggolz Verlag
445 Seiten, 24 Euro

Mit "Quecke" taucht der mazedonische Schriftsteller Petre M.
Andreevski tief in die Geschichte seiner Heimat ein, die Geschichte
des Balkans und der Menschen, die dort leben. "Pirey", so der Titel
im Original, ist eines der meistgelesenen Bücher Mazedoniens. Es
thematisiert die großen Tragödien des frühen 20. Jahrhunderts, die
Balkankriege und den Ersten Weltkrieg und ihre Auswirkungen auf die
Bewohner eines Dorfes. Das Buch ist 1980 erschienen und wurde erst
jetzt, zehn Jahre nach dem Tod seines Autors, ins Deutsche übersetzt.
Gisela Erbslöh hat "Quecke" gelesen.


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Cluster (53 Min.)
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel

Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben
Musikgespräch – SWR-Künstler hautnah. Musikmarkt – Medien-Tipp


15:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (50 Min.)
Das Wissensmagazin


16:55 Lesung zum Advent (5 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)
Ralph Towner: Dolomit dance
Oregon
Paul McCandless, Oboe, English Horn, Sopransaxofon
Ralph Towner, Gitarre, Synthesizer
Paolino Dalla Porta, Bass
Mark Walker, Schlagzeug, Perkussion

Glenn Richard Moore:Sicilian walk
Oregon
Paul McCandless, Bassklarinette
Glen Moore, Bass
Ralph Towner, Gitarre


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Hörer live. Diskutieren Sie mit!


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Alte Musik (57 Min.)
Villancicos. Die Hits der spanischen Renaissance
Von Dagmar Munck

Ihr Name deutet auf die Herkunft: Villano heißt Bauer. Die
Villancicos sind mehrstimmige Liedsätze, die bewusst volkstümlich
gehalten sind. Manche zitieren Melodien und Texte aus der mündlichen
Überlieferung, andere ahmen Straßenmusik und ländliche Traditionen
nach. Die Villancicos waren so beliebt, dass auch ein königliches
Verbot nicht verhindern konnte, dass sie 1596 auch in der
lateinischen Liturgie Einzug hielten. Dort eigneten sich die
Villancicos besonders für die pastorale Ausschmückung der
Weihnachtsgeschichte. In mehreren Liedersammlungen, so genannten
Cancioneros, sind weltliche wie geistliche Villancicos überliefert.


21:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


21:03 SWR2 Radiophon (57 Min.)
Musikcollagen. Von Harry Lachner


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


Dolby Digital 5.1
22:03 SWR2 Hörspiel-Studio (57 Min.)
Taxi
Hörstück in 5.1 Surround von Johannes S. Sistermanns
Komposition und Realisation: Johannes S. Sistermanns
(Produktion: SWR 2014); Audio unter: SWR.de/swr2/hoerspiel

In einem Taxi vermuten wir immer den Ortskundigen. Doch dann kommt
alles anders: Wo kommst du her? Und ich frage dann auch: Wo kommst du
her? So geschehen in Hong Kong, New York, Perth, Rom, Fremantle,
Shanghai, Adelaide, Istanbul, Berlin, Köln. Denn nicht selten sind
Taxifahrer selbst die Ortsunkundigen, Fliehenden, Flüchtigen und
nicht Sesshaften. Die temporäre Transitsituation ergibt eine kurze,
äußerst komplexe Klangsituation: Radiostationen, Funkverbindung mit
der Zentrale, die Fahrgeräusche bei geschlossenem wie geöffnetem
Fenster. In der Orginalton-Montage von des vielfach ausgezeichenten
Hörspielmachers und Klangkünstlers Johannes S. Sistermanns werden
Gespräche nicht beendet, nur unterbrochen, später wieder fortgeführt.
Die Geräuschkulissen rauschen vorüber, bevor sie im Echo der Städte
versickern. Eine auditiven Sozialfotografie entsteht.


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 NOWJazz (57 Min.)
Pralle Palette. Der Komponist und Pianist Rainer Tempel
Von Günther Huesmann

Was Komponieren und Arrangieren für Big-Band und Small Groups angeht,
ist der in Tübingen lebende Pianist heute erste Wahl. Rainer Tempel,
Jahrgang 1971, lernte klassisches Klavier, entdeckte aber als
Teenager seine Liebe zur improvisierten Musik und studierte
Jazzklavier bei Martin Schrack in Nürnberg. Während des
Klavierstudiums begann sich sein Fokus auf das Schreiben zu
verschieben, was zum Schwerpunkt seiner beruflichen Laufbahn wurde.
Tempel hat für fast alle großen Rundfunk-Big-Bands komponiert und
arrangiert, leitet seit 2006 das Zurich Jazz Orchestra und seit 2014
den Jazzstudiengang Stuttgart, und er hat mit "Pentagon" eine der
spannendsten Bands des aufgeklärt groovenden Acoustic Jazz gegründet.

Rainer Tempel: Thanks for Bb
Rainer Tempel Quintett
Claus Stötter, Trompete
Sebastian Gille, Tenorsaxofon
Arne Huber, Bass
Dejan Terzic, Schlagzeug
Rainer Tempel, Piano

Rainer Tempel: What we do
Rainer Tempel Bigband

Rainer Tempel: Großer Kanon
Rainer Tempel & Die Ersatzbrüder
Rainer Tempel, Piano
Anderas Tschopp, Posaune
Matthias Tschopp, Baritonsaxofon

Rainer Tempel: Selecao/CD: Eleven
Rainer Tempel Big Band "Selecao"

Sidney Bechet: Si tu vois ma mère
NDR Bigband
Christof Lauer, Sopransaxofon
Leitung: Rainer Tempel

Rainer Tempel:
The Seamstress/CD: Serious Fun
Rainer Tempel & NDR Bigband
von Huesmann Günther

 

*


Freitag, 22. Dezember 2017


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Carl Maria von Weber: "Oberon", Ouvertüre
Bamberger Symphoniker, Leitung: Karl-Heinz Steffens
Joseph Rheinberger: "Der Stern von Bethlehem" op. 164
Dagmar Schellenberger (Sopran), Thomas Allen (Bariton),
Chor des BR, Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Roberto Abbado
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 6 A-Dur
Symphonieorchester des BR, Leitung: Bernard Haitink


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
César Franck: Sionfonie d-Moll
Orchestre des Champs Elysées, Leitung: Philippe Herreweghe
Henry Charles Litolff: Concerto symphonique c-Moll op. 123
Peter Donohoe (Klavier), BBC Scottish Symphony Orchestra,
Leitung: Andrew Litton
Camille Saint-Saëns: "Oratorio de Noël" op. 12
Simona Houda Saturova (Sopran), Regina Pätzer (Mezzosopran),
Anke Vondung (Alt), Hans Jörg Mammel (Tenor), Florian Boesch
(Bariton), Bachchor Mainz, L'arpa festante, Leitung: Ralf Otto


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Johann Sebastian Bach: Englische Suite d-Moll BWV 811
Angela Hewitt (Klavier)
Niels Wilhelm Gade: Oktett F-Dur op. 17
L'Archibudelli &amp, Smithsonian Chamber Players


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Hector Berlioz: "Marche hongroise" aus "La damnation de Faust" op. 24
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg,
Leitung: Sylvain Cambreling
Georg Friedrich Händel: "Piagge serene"
Albrecht Mayer (Oboe), Guilhaume Santana (Fagott), Monika Razynska
(Cembalo), Sinfonia Varsovia, Leitung: Albrecht Mayer
Frédéric Chopin: Variations brillantes B-Dur op. 12
Lilya Zilberstein (Klavier)
Wolfgang Amadeus Mozart: Serenata notturna D-Dur KV 239
Camerata Nordica
Georg Philipp Telemann: Konzert D-Dur
Akademie für Alte Musik Berlin
John Rutter: "Shepherd's pipe carol"
Allmänna Sången, Kammerorchester Uppsala,
Leitung: Cecilia Rydinger Alin


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung,
Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
22.12.1999: Angela Merkel schreibt in der FAZ über Helmut Kohl und
die Spendenaffäre. Von Josef Karcher

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (18 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Weihrauch – Gabe aus dem Morgenland
Von Nadja Odeh

Auf dem Markt von Salalah im Oman verkaufen Beduinenfrauen
getrocknete Baumharze: tropfenförmige Klumpen, mal von der Farbe
dunklen Honigs, mal weißlich gelb, mal grünlich schimmernd. Hier, in
Südarabien, ist die Heimat der Boswellia sacra, des Weihrauchbaumes,
und hier begann einst die bedeutende Weihrauchstraße, auf der die
kostbaren Harze in alle Welt transportiert wurden. Denn legt man
einen Tropfen davon auf ein Stück glühende Kohle, steigt ein Duft
auf, mit dem man Götter und Herrscher ehrte, in Jahrtausende alten
Traditionen, die noch immer nachklingen: sei es in dem Wort Parfüm,
lateinisch per fumum – "durch den Rauch", oder in der christlichen
Liturgie, in der aufsteigender Weihrauch das zu Gott aufsteigende
Gebet symbolisiert. (Produktion 2011)


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Carl Philipp Emanuel Bach – "Aus der Seele muss man spielen!" (5)
Mit Wolfgang Scherer


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Tandem (25 Min.)
Höher als meine Mutter.
Latifa Nabizada, die erste Pilotin Afghanistans
Von Johannes Gelich

Latifa Nabizada ist die erste Pilotin in der afghanischen Geschichte.
Sie hat es geschafft, sich in der männerdominierten Gesellschaft im
afghanischen Militär durchzusetzen und ihren Traum vom Fliegen zu
verwirklichen. Doch dann kamen die Taliban an die Macht und alles
wurde anders, Latifa und ihre Angehörigen kamen in lebensbedrohliche
Situationen. Über ihre Lebensgeschichte hat sie ein Buch geschrieben
"Greif nach den Sternen, Schwester!" das ihr zu einem
Autorenstipendium in Wien verhalf, wo Johannes Gelich sie und ihre
Tochter getroffen hat.


10:30 SWR2 Treffpunkt Klassik – Neue CDs (87 Min.)
Am Mikrofon: Jörg Lengersdorf


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (83 Min.)
Arcangelo Corelli: Concerto grosso für Streicher g-Moll op. 6 Nr. 8
Freiburger Barockorchester, Leitung: Gottfried von der Goltz
Joseph Haydn: Violoncellokonzert C-Dur Hob VIIb:1
Valentin Radutiu (Violoncello), Deutsche Radio Philharmonie
Saarbrücken Kaiserslautern, Leitung: Pablo González
Peter Tschaikowsky: "Der Nussknacker", Suite für Orchester op. 71,
Fassung für Bläserquintett
Ventus Bläserquintett Salzburg
Claude Debussy: "Deux Danses" für Harfe und Streichorchester
Marie-Pierre Langlamet (Harfe), Deutsche Staatsphilharmonie
Rheinland-Pfalz, Leitung: Karl-Heinz Steffens
Frédéric Chopin: Scherzo für Klavier b-Moll op. 31
Dang Thai Son (Klavier)
Leroy Anderson: "A Christmas Festival", Ouvertüre
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern,
Leitung: Darrel Davison


14:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
"Stille Nacht. Nicht nur eine Weihnachtsgeschichte" (5/5)
Von Martin Walker. Gelesen von Doris Wolters


14:55 SWR2 lesenswert Kritik (5 Min.)
Ute Frevert: Die Politik der Demütigung
Schauplätze von Macht und Ohnmacht
S. Fischer Verlag
326 Seiten, 25 Euro

Ute Frevert ist Historikerin. Sie hat an zahlreichen Universitäten im
In- und Ausland gelehrt, war zweimal Fellow am Wissenschaftskolleg zu
Berlin und leitet heute den Forschungsbereich "Geschichte der
Gefühle" am Max-Planck-Institut in Berlin. In ihren Publikationen
verlässt sie gerne die Pfade traditioneller Geschichtserzählung. "Die
Politik der Demütigung. Schauplätze von Macht und Ohnmacht" heißt ihr
im September erschienenes neues Buch – eine Lesenswert Kritik von
Ulrich Teusch


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Cluster (53 Min.)
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel

Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben


15:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (50 Min.)
Das Wissensmagazin


16:55 Lesung zum Advent (5 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)
Pharoah Sanders, Amos Leon Thomas: The Creator has a Master Plan
Pharoah Sanders, Tenorsaxofon
Leon Thomas, Gesang, Perkussion
Nathaniel Bettis, Perkussion
William Hart, Schlagzeug
Reggie Workman, Bass
Richard Davis, Bass
Lonnie Liston Smith, Piano
Julius Watkins, Frenchhorn
James Spaulding, Flöte


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Musik. Neues aus Pop und Jazz aus aller Welt
Hier stellen wir aktuelle CDs von Singer-Songwritern, Jazz- und
Weltmusikern mit Hintergrundinformationen vor.


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


Dolby Digital 5.1
20:03 SWR2 Abendkonzert (117 Min.)
SWR Vokalensemble, Leitung: Marcus Creed

Stille Nacht

Max Reger: Schweigen op. 39 Nr. 1
Michael Praetorius: Nun komm der Heiden Heiland
Johannes Brahms: Nachtwache I, II op. 104 Nr. 3 – 4
Michael Praetorius: In dulci Iubilo
Gustav Mahler / Clytus Gottwald: Um Mitternacht
Michael Praetorius: Wie schön leuchtet der Morgenstern
Robert Schumann: An die Sterne op. 141 Nr. 1
Per Nørgard: Nocturne I
Michael Praetorius: Wachet auf, ruft uns die Stimme
(Konzert vom 16. Dezember 2017 in der evangelischen Kirche Gaisburg)

Sergej Rachmaninow: Ganznächtliche Vigil für Soli, 8-stimmigen
gemischten Chor op. 37

Das diesjährige Weihnachtskonzert des SWR Vokalensembles versetzt die
Klangpracht barocker Weihnachtschoräle in den Kontext romantischer
Nachtstücke: Die Nacht als Zeit der Stille war den Romantikern ein
Rückzugsraum, der Zuflucht bot vor der Realität, sie machte sie offen
und empfänglich für Sinnliches und Übersinnliches. Die Nacht stand
ihnen aber auch für menschliche Urängste: Schutzlos und einsam fühlt
sich der Wachende der Dunkelheit ausgeliefert – dem Schläfer wird im
Traum Traumatisches zur Realität. Die alten Weihnachtslieder und ihre
biblischen Quellen wissen um diese menschlichen Nachterfahrungen,
greifen sie auf und setzen ihnen rettende Bilder entgegen: flammende
Himmelsboten, leuchtendes Sternenlicht oder schützende Nachtwächter
verkünden die Weihnachtsbotschaft und weisen der "angstvollen Seele"
den Weg aus der Finsternis. Auch Sergej Rachmaninows "Ganznächtliche
Vigil" op. 37, die wir im Anschluss in einer Studioproduktion von
2004 senden ist eine Nachtmusik: Im Ritus der Ostkirche waren vor
Feiertagen liturgische Gottesdienste üblich, die mit Gebeten,
Lesungen, Gesängen und Prozessionen die ganze Nacht hindurch
dauerten. Die Texte und Gesänge dieser orthodoxen Vespermessen hat
Rachmaninow zur Grundlage seiner Komposition gemacht und in seine
eigene Musiksprache eingebettet. Dieser fast einstündige a-cappella
Zyklus gehört mit seiner erstaunlichen klanglichen Vielfalt, seiner
intim-meditativen Qualität und nicht zuletzt seiner umwerfenden
Klangpracht zu den Höhepunkten der a-cappella Literatur.


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


22:03 SWR2 Krimi (57 Min.)
Tod unter Gurken (2/2)
Kriminalgrotesken von Kai Magnus Sting
Fein Gemetzeltes
Mit: Jochen Malmsheimer, Bastian Pastewka, Kai Magnus Sting, Annette
Frier u. a.
Regie: Leonhard Koppelmann (Produktion: SWR 2017)
CD-Edition: Der Hörverlag; Audio unter: SWR.de/swr2/hoerspiel

Hobbydetektiv Alfons Friedrichsberg ist zum Wildschweinragout bei
seinen Freunden Jupp Straaten und Willi Dahl eingeladen. Doch erst
einmal muss das Festmahl zubereitet werden – was bei den dreien nicht
ohne die genüsslichen Schilderungen der neuesten Kriminalgeschichten
über die Bühne gehen kann, in die Friedrichberg immer wieder
stolpert. Ob nun geflunkert oder nicht – die grotesken Storys haben
es in sich und halten das Trio, das dem luftigen Parlando ebenso
zuspricht wie dem lausigen Kochwein, bestens bei Laune.


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 NOWJazz (57 Min.)
Mikrosounds. Ein Besuch im Musikatelier von Christoph Schiller
Von Julia Neupert

Vor 300 Jahren ein absolutes Must-Have für jedes gut sortierte
Musikzimmer, ist das Spinett heutzutage eher ein Nischen-Instrument
für Liebhaber. Geschätzt vor allem von Barockmusikfans und den
ExpertInnen der Historischen Aufführungspraxis. Und – von Christoph
Schiller. Ausgehend vom Spiel im Klavier-Innenraum, hat er das
Instrument mit seiner speziellen Zupfmechanik als Improvisator für
sich entdeckt. Dabei entwickelte der gebürtige Stuttgarter für das
Spinett nicht nur neue Spieltechniken, sondern brachte es auch in
ungewohnte musikalische Kontexte. Seit ein paar Jahren gilt Schillers
Aufmerksamkeit aber nicht nur dem Tasteninstrument, sondern auch der
menschlichen Stimme – unter anderem als Gründer und Organisator des
Vokalensembles "Millefleurs".
 

*


Samstag, 23. Dezember 2017


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)

Michael Praetorius: "Polyhymnia caduceatrix et Panegyrica"
SWR Vokalensemble Stuttgart, SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern,
Leitung: Paul Goodwin
Frederic Chopin: Sonate g-Moll op. 65
Johannes Moser (Violoncello), Ewa Kupiec (Klavier)
Johann Wenzel Kalliwoda: Introduktion und Variationen op. 128
Pierre-Andre Taillard (Klarinette), Hofkapelle Stuttgart,
Leitung: Frieder Bernius
Benjamin Britten: "A ceremony of carols" op. 28
Maria Stange (Harfe), SWR Vokalensemble Stuttgart,
Leitung: Marcus Creed
Arthur Honegger: Sinfonie Nr. 2
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Leitung: Stéphane Denève


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Georg Philipp Telemann: Suite D-Dur
The King's Consort, Leitung: Robert King
Johann Sebastian Bach: "Jauchzet, frohlocket!"; "Und es waren Hirten
in derselben Gegend"; "Herrscher des Himmels, erhöre das Lallen" aus
dem "Weihnachts-Oratorium" BWV 248
Johannette Zomer (Sopran), Annette Markert (Alt), Gerd Türk (Tenor),
Peter Harvey (Bass), Chor und Orchester der Netherlands Bach Society,
Leitung: Jos van Veldhoven


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Leopold Kozeluch: Klavierkonzert Nr. 1 F-Dur
London Mozart Players, Klavier und Leitung: Howard Shelley
Carl Reinecke: Serenade g-Moll op. 242
Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim,
Leitung: Vladislav Czarnecki


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Michel-Richard Delalande: "Simphonie des noëls"
Natalie Michaud, Jean-Pierre Noiseux (Blockflöte), Les Violons du
Roy, Leitung: Bernard Labadie
Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersinfonie Nr. 1 C-Dur
Heidelberger Sinfoniker, Leitung: Thomas Fey
Johann Sebastian Bach: Konzert C-Dur BWV 1061
Andreas Grau, Götz Schumacher (Klavier),
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Martyn Brabbins
Gioacchino Rossini: Introduktion, Thema und Variationen B-Dur
Sharon Kam (Klarinette), MDR Sinfonieorchester, Leitung: Gregor Bühl
Nicola Porpora: "Stele lucide"
Ruth Ziesak (Sopran), L'arte del mondo
George Gershwin: "I got rhythm"
Joshua Bell (Violine), London Symphony Orchestra,
Leitung: John Williams


06:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


06:05 SWR2 Musik am Morgen (53 Min.)
Shûhei Isobe: Maskerade, Variationen über "Morgen kommt der
Weihnachtsmann"
Orphée
Antonio Vivaldi: Flötenkonzert D-Dur op. 10 Nr. 3
Stefan Temmingh (Blockflöte), La Folia Barockorchester,
The Gentleman's Band
Felix Bernard: "Winter wonderland"
A Fine Frenzy (Gesang), Ensemble
Johann Sebastian Bach: 3. Satz aus der Partita Nr. 3 E-Dur BWV 1006,
Bearbeitung
Joshua Bell (Violine), Academy of St. Martin in the Fields,
Leitung: Joshua Bell

Nach dem Zeitwort: Michel Corrette: "Les Sauvages et la Furstemberg",
Concerto comique Nr. 25 G-Dur
Les Esprits Animaux

6:45 – 6:49 SWR2 Zeitwort
23.12.1947: Die Komische Oper in Ost-Berlin wird gegründet
Von Hans Hachmann


06:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


07:00 SWR2 Aktuell (15 Min.)
mit Pressestimmen


07:15 SWR2 Musik am Morgen (42 Min.)
Léo Delibes: Coppelia Suite, Bearbeitung
Salonorchester Cölln
Aaron Copland: "Buckaroo holiday" aus "Rodeo"
New Yorker Philharmoniker, Leitung: Leonard Bernstein
Younee: Twinkle star 7 jazz variations
Younee (Klavier)
William Babell: Flötenkonzert D-Dur op. 3 Nr. 2
Anna Stegmann (Blockflöte), Ensemble Odyssee
Engelbert Humperdinck: Potpourri aus "Hänsel und Gretel"
Nils Mönkemeyer (Viola), Maximilian Hornung (Violoncello),
Nicholas Rimmer (Klavier)


07:57 Wort zum Tag (3 Min.)


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (20 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Anders Lernen – Preisgekrönte Schulen
Von Mirko Smiljanic

"Dem Lernen Flügel verleihen!" Unter diesem Motto steht der Deutsche
Schulpreis, den die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung
im Jahr 2006 ins Leben gerufen haben. 2017 ging der Hauptpreis an die
berufsbildende Elisabeth-Selbert-Schule in Hameln, zweite Plätze
belegten fünf weitere Schulen, unter anderem die Waldparkschule
Heidelberg. Warum bewertet die Jury diese Schulen als beste
Deutschlands? Was machen sie anders? Liegt es an der
Schulausstattung? An den Lehrern? Am pädagogischen Konzept? Eine
Spurensuche in zwei der besten Schulen des Landes.


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Beim "Halleluja" alle aufstehen! – Händels "Messias" und seine
Aufführungstraditionen
Mit Doris Blaich

Die Damen ohne Reifröcke, die Herren ohne Degen! Dieser Dresscode
galt bei der Uraufführung von Händels "Messiah" im Jahr 1741 in
Dublin. Die Veranstalter rechneten mit reichlich Publikum und baten
deshalb, auf allzu raumgreifende Kleidung und Accessoires zu
verzichten. Und sie hatten Recht: Das Konzert war völlig überfüllt,
und die Wohltägigkeitsorganisationen, an die die Einnahmen gingen,
konnten sich über 400 Pfund freuen. Seitdem ist es in Großbritannien
eine schöne Tradition, Händels "Messiah" in der Adventszeit als
Benefizkonzert aufzuführen. Gerne tun sich dabei Profis und Laien
zusammen – wie zum Beispiel beim alljährlichen "Messiah from
Scratch", bei dem 3000 begeisterte Chorsängerinnen und -sänger im
"Really Big Chorus" Händels "Messias" ohne Probe in der Royal Albert
Hall in London aufführen. Ungeschriebenes Gesetz: Beim "Halleluja"
stehen alle im Saal auf – genauso wie König George II., der das
Oratorium 1750 in London hörte und fälschlicherweise dachte, dieser
atemberaubende Chorsatz sei das Ende des Werks.


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Campus (25 Min.)
Aus Forschung und Wissenschaftspolitik


10:30 SWR2 Treffpunkt Klassik extra (90 Min.)
Musik, Gespräche, Gäste
Am Mikrofon: Wolfgang Scherer


12:00 Aktuell mit Nachrichten (15 Min.)


12:15 SWR2 Geld, Markt, Meinung (25 Min.)


12:40 SWR2 Journal am Mittag (19 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


12:59 SWR2 Programmtipps (1 Min.)


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (53 Min.)
Gioachino Rossini: "Tancredi", Introduktion, Szene und Kavatine des
Tancredi (1. Akt)
Elina Garanca (Mezzosopran), Filarmonica del Teatro Comunale di
Bologna, Leitung: Roberto Abbado
Gustave Charpentier: "Louise", Arie der Louise (3. Akt)
Anna Netrebko (Sopran), Prager Philharmoniker,
Leitung: Emmanuel Villaume
Franz Schmidt: Intermezzo aus der Oper "Notre Dame"
Staatskapelle Dresden, Leitung: Silvio Varviso
Gaetano Donizetti: "Die Favoritin", Rezitativ und Romanze des Fernand
(4. Akt)
Roberto Alagna (Tenor), London Philharmonic Orchestra,
Leitung: Evelino Pidò
Gaetano Donizetti: "Roberto Devereux", 2 Duette Roberto – Elisabeth
Roberto Alagna (Tenor), Aleksandra Kurzak (Sopran), London Orchestra,
Leitung: Yvan Cassar
Wolfgang Amadeus Mozart: "Idomeneo", Chor, Marsch und Kavatine des
Idomeneo mit Chor (3. Akt)
Ian Bostridge (Idomeneo), Paul Charles Clarke (Oberpriester), Dunedin
Consort, Scottish Chamber Orchestra, Leitung: Charles Mackerras
Georg Friedrich Händel: "Xerxes", Arie des Xerxes (1. Akt)
Bryn Terfel (Bariton), Scottish Chamber Orchestra,
Leitung: Charles Mackerras
Georg Friedrich Händel: "Giulio Cesare in Egitto", Arie des Caesar
(1. Akt)
Bryn Terfel (Bariton), Scottish Chamber Orchestra,
Leitung: Charles Mackerras


13:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 SWR2 am Samstagnachmittag (170 Min.)
Kultur und Lebensart
Moderation: Thomas Koch

ca. 16.05 Uhr Erklär mir Pop
ca. 16.48 Uhr Wort der Woche

15:00 – 15:05 Nachrichten, Wetter

16:00 – 16:05 Nachrichten, Wetter


16:55 Lesung zum Advent (5 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Zeitgenossen (45 Min.)
Auma Obama, Germanistin und Soziologin
Im Gespräch mit Marie-Christine Werner

Sie bezeichnet sich als "Brückenbauerin" zwischen Europa und Afrika.
Die Halbschwester des früheren US-amerikanischen Präsidenten Barack
Obama pendelt unermüdlich zwischen den Kontinenten, um in Europa für
einen anderen Blick auf Afrika zu werben, um die
Entwicklungszusammenarbeit neu zu gestalten. Sie will aber auch in
Afrika etwas verändern, indem sie ihre Landsleute wachrüttelt und
dazu ermuntert, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Mit ihrer
Stiftung "Sauti Kuu" fördert Auma Obama in Kenia Kinder und
Jugendliche gemeinsam mit ihren Familien. Sie hat 16 Jahre in
Deutschland gelebt und hier studiert, unter anderem in Saarbrücken
und Heidelberg.


17:50 SWR2 Lesezeichen (10 Min.)
Menschen und Bücher aus der Region


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Interview der Woche (10 Min.)


18:40 SWR2 Spielraum – Die Geschichte (20 Min.)
Yummy yummy Weihnachten
Von und mit Thilo Reffert
Steht nach der Sendung ein Jahr zum Download unter
www.kindernetz.de/spielraum

Schöne Bescherung: Das Weihnachtsfest fällt aus. Für Tami gibt es in
diesem Jahr keinen Weihnachtsbaum, keine Bescherung, nicht einmal ein
Krippenspiel. Denn ihre Mama will sehen, wo Jesus geboren wurde.
Deshalb fliegt die ganze Familie in den Weihnachtsferien nach Israel.
Den Heiligabend will Mama in Bethlehem verbringen. Wie öde ist das
denn?! Doch dann lernt Tami einen israelischen Jungen kennen, der
noch nie in Bethlehem war und unbedingt einmal dorthin möchte. Nun,
wenn Tami selber schon keine Geschenke bekommt, diesen Wunsch will
sie erfüllen. Was sie aber nicht weiß: Für jüdische Israelis ist
Bethlehem strengstens verboten. Wird dieser Heiligabend etwa im
Gefängnis enden? Thilo Reffert hat für seine Hörspiele etliche
renommierte Preise und Auszeichnungen erhalten. Für den SWR schreibt
er neben den Geschichten auch Krimi- und Kinderhörspiele. Zuletzt
lief in SWR2 Spielraum seine Geschichte "Die Schatzsuche – Eine
Geschichte für das Jahr 2117".


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Geistliche Musik (55 Min.)
Antonín Reichenauer: "Ó coeli, rorate"
Hana Blazíková (Sopran), Collegium Marianum, Leitung: Jana Semerádová
Gregorianischer Gesang: "Rorate celi"
Cappella Pratensis
Joseph Haydn: Missa "Rorate coeli desuper"
Collegium Musicum 90, Leitung: Richard Hickox
Gregorianischer Gesang: "O sapientia"
Stimmwerck
Arvo Pärt: "O Weisheit" aus 7 Magnificat-Antiphonen
Theatre Of Voices, Leitung: Paul Hillier
Gregorianischer Gesang: "O Adonai"
Stimmwerck
Pawel Lukaszewski: "O Adonai" aus "O antiphons"
The Choir of Trinity College, Leitung: Stephen Layton
Gregorianischer Gesang: "O Radix Jesse"
Stimmwerck
Marc-Antoine Charpentier: "O Radix Jesse" aus Salut de la veille des
"O"
Ex Cathedra, Leitung: Jeffrey Skidmore
Gregorianischer Gesang: "O clavis David"
Stimmwerck
Arvo Pärt: "O Schlüssel Davids" aus 7 Magnificat-Antiphonen
Theatre of Voices, Leitung: Paul Hillier
Gregorianischer Gesang: "O Oriens"
Stimmwerck
Carlo Gesualdo: "O Oriens"
Vocalconsort Berlin
Gregorianischer Gesang: "O rex gentium"
Stimmwerck
Pawel Lukaszewski: "O Rex gentium" aus "O antiphons"
Chor des Trinity College, Leitung: Stephen Layton
Gregorianischer Gesang: "O Emmanuel"
Stimmwerck
Vytautas Miskinis: "O Emmanuel" aus 7 O-Antiphonen
EuropaChorAkademie, Leitung: Joshard Daus
Jeanne Demessieux: "Rorate coeli", Choralvorspiel op. 7 Nr. 1
Stephen Tharp (Orgel)
Heinrich Schütz: "Rorate coeli desuper"
Concerto vocale, Leitung: René Jacobs


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Der große Rätselabend (177 Min.)
Was tun am Abend vor Weihnachten?
Zum Beispiel Geschenke verpacken und Rätsel lösen!
Moderation: Cornelia Bach
Rätseltelefon: 07221/2000 / Mail ins Studio: matinee@swr.de

Der beliebte vorweihnachtliche Rätselabend bietet drei interaktive
Radiostunden – mit spannenden Geschichten, falschen Fährten,
verblüffenden Einsichten und schleierhaft schöner Musik. Rätselhaft,
unterhaltsam und in jedem Fall gewinnbringend!

21:00 – 21:03 Nachrichten, Wetter

22:00 – 22:03 Nachrichten, Wetter


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 Spätvorstellung (57 Min.)
Nacht der Poeten (2/2)
Ein Abend der komischen Literatur
Mit Jess Jochimsen, Sebastian Lehmann, Jakob Hein, Sarah Bosetti und
Sascha Bendiks
(Aufnahme vom 5. Oktober in der Kapfenburg)

Der Freiburger Autor und Kabarettist Jess Jochimsen lädt auch dieses
Jahr wieder Menschen ein, um mit ihnen den ehrwürdigen Schlosssaal
der Kapfenburg in eine Stätte gepflegten Vorlesens zu verwandeln. Zu
hören gibt es groteske Geschichten, irrwitzige Glossen und seltsame
Gedichte – dazu herzzerreißende Musik. Mit dabei sind der
SWR3-Kolumnist und Schriftsteller Sebastian Lehmann, der
Bestsellerautor Jakob Hein und der (mit Auftritten bei Ladies Night
und in der Anstalt geadelten) Shooting-Star der spoken word-Szene
Sarah Bosetti – alle drei aus Berlin. Die Musik stammt vom Freiburger
Sänger und Songwriter Sascha Bendiks.
 

*


Sonntag, 24. Dezember 2017 (Heiligabend)


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Johann Sebastian Bach: Suite instrumentaler Kantatensätze
hr-Sinfonieorchester, Leitung: Paul Goodwin
Joseph Haydn: Konzert F-Dur Hob. XVIII/6
Gilles Apap (Violine), Andreas Frölich (Klavier), Delian Quartett
Christoph Graupner: "Wie wunderbar ist Gottes Güt"
Klaus Mertens (Bass), Accademia Daniel
Johann Nepomuk Hummel: Trompetenkonzert E-Dur
Wolfgang Bauer (Trompete), hr-Sinfonieorchester,
Leitung: Dmitrij Kitajenko
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60
hr-Sinfonieorchester, Leitung: Hugh Wolff


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Peter Tschaikowsky: "Souvenir d'un lieu cher" op. 42
Gil Shaham (Violine), Russisches Nationalorchester,
Leitung: Mikhail Pletnev
Hector Berlioz: "L'enfance du Christ" op. 25
Janet Baker (Mezzosopran), Philip Langridge, Eric Tappy (Tenor),
Thomas Allen (Bariton), Jules Bastin, Joseph Rouleau, Raimund Herincx
(Bass), Richard Taylor, Francis Nolan (Flöte), Renata Scheffel-Stein
(Harfe), John Alldis Choir, London Symphony Orchestra,
Leitung: Colin Davis


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Arnold Matthias Brunckhorst: "Weihnachts-Historie"
Andrea Hornung-Boesen (Sopran), Rainer Seifert (Countertenor),
Dietrich Wrase (Tenor), Sebastian Mattmüller (Bass),
Ensemble musica poetica Freiburg, Leitung: Hans Bergmann
Alessandro Stradella: "Ah, ah, troppo è ver"
Mechtild Bach, Ruth Ziesak (Sopran), Christoph Prégardien (Tenor),
Kai Wessel (Altus), Michael Schopper (Bass), La Stagione Frankfurt,
Leitung: Michael Schneider


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Ernst von Dohnanyi: "Variationen über ein Kinderlied" op. 25
Salut Salon
Georg Friedrich Händel: Concerto grosso F-Dur op. 3 Nr. 4
Kammerorchester Basel, Leitung: Julia Schröder
Niels Wilhelm Gade: "Barnens Julafton"
Kammerorchester Uppsala, Leitung: Cecilia Rydinger Alin
Franz Schubert: 3 Klavierstücke D 946
Bertrand Chamayou (Klavier)
Marc-Antoine Charpentier: "Noëls pour les instruments "
Natalie Michaud, Jean-Pierre Noiseux (Blockflöte),
Les Violons du Roy, Leitung: Bernard Labadie
Nicola Conforto: "La festa cinese", Ouvertüre
Concerto Köln, Leitung: Pablo Heras-Casado


06:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


06:03 SWR2 Musik am Morgen (55 Min.)
Johann Sebastian Bach: Ouvertüre D-Dur BWV 1069
Café Zimmermann, Leitung: Pablo Valetti
Traditional: 3 Weihnachtslieder
SWR Vokalensemble Stuttgart, Leitung: Marcus Creed
Georg Joseph Vogler: 2. Satz aus der Sinfonie C-Dur "La Scala"
Kammerorchester des Nationalmuseums, Leitung: Claude Génetay
Jan Brandts-Buys: 2. Satz aus dem Flötenquintett D-Dur op. 21,
"Christmas Quintet", Bearbeitung
Quintessenz
Victor Hely-Hutchinson: 2. Satz aus "A Carol Symphony"
City of Prague Philharmonic Orchestra, Leitung: Gavin Sutherland
James Edward Curnow: Christmas troika für Blasorchester
Mykola Dmytrovich Leontovych: Ukrainian bell carol, Bearbeitung
Black Dyke Band, Leitung: Nicholas J. Childs


06:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


07:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


07:03 SWR2 Musik am Morgen (52 Min.)
Michael Praetorius: In dulci jubilo
Staats- und Domchor Berlin, Lautten Compagney, Leitung: Kai-Uwe Jirka
Arcangelo Corelli: Concerto grosso Nr. 8 g-Moll
Il Giardino armonico
Johann Sebastian Bach, Gabriela Montero: Improvisation über "Jesu
meine Freude"
Gabriela Montero (Klavier)
Edmund Angerer, Leopold Mozart: Kinder-Sinfonie C-Dur
Kremerata Baltica, Leitung: Gidon Kremer
John Frederick Coots: Der Weihnachtsmann
Götz Alsmann (Gesang), Cologne Voices, WDR Big Band,
Leitung: Ansgar Striepens
Leroy Anderson: A Christmas Festival, Ouvertüre
SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern, Leitung: Klaus Arp
Johann Pachelbel: Kanon und Gigue
Daniel Hope (Violine), Lorenza Borrani (Violine),
Chamber Orchestra of Europe


07:55 Lied zum Sonntag (5 Min.)


08:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


08:03 SWR2 Kantate (27 Min.)
Georg Philipp Telemann: "Wachset in der Gnade und Erkenntnis"
Jan Jerlitschka (Alt), Jonas Boy (Tenor), capella vocalis,
Barockorchester Pulchra musica, Leitung: Christian J. Bonath
Johann Sebastian Bach: "Bereitet die Wege, bereitet die Bahn", Arie
aus der gleichnamigen Kantate BWV 132
Gerlinde Sämann (Sopran), La Petite Bande, Leitung: Sigiswald Kuijken


08:30 SWR2 Wissen: Aula (30 Min.)
Glauben und Moderne
Von Detlef Pollack

Angeblich gibt es in der säkularen Moderne keinen Platz mehr für den
Glauben, er wurde immer mehr vom Vernunftprinzip verdrängt. Glauben
ist demgemäß etwas für irrationale Menschen, die sich in einer durch
und durch rationalen Welt nach einem Jenseits sehnen. Doch stimmt das
tatsächlich? Wo hat der Glauben heute einen Platz? Detlef Pollack,
Professor für Religionssoziologie an der Universität Münster, gibt
Antworten. (Produktion Juni 2017)


09:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


09:03 SWR2 Matinee (177 Min.)
Sonntagsfeuilleton mit Manuela Reichart
(Rätseltelefon: 07221 / 2000 – oder per Mail: Matinee@swr.de)

10:00 – 10:03 Nachrichten, Wetter

11:00 – 11:03 Nachrichten, Wetter


12:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


12:05 SWR2 Glauben (25 Min.)
Der erste biblische Prophet – Elia im Interview
Von Friedrich Grotjahn

Elia ist der erste Prophet in der Bibel, lange vor den großen
Gottesmännern Jesaja, Jeremia, Amos. Irgendwann wurde er "berufen",
um den Glauben an den Gott Jahwe gegen das Überhandnehmen der
"Baale", der heidnischen Fruchtbarkeitsgötter und der Meute ihrer
Priester aufrecht zu halten. Geschichten von ihm wurden gesammelt,
aufgeschrieben in den Königsbüchern. Sie zeigen uns nicht nur den
unnahbaren, gefürchteten Gotteskämpfer, sondern auch den Menschen
Elia, einen Mann voller Selbstzweifel, einen Menschen, der sich in
die Wüste flüchtete, dort aber auf geradezu märchenhafte Weise am
Leben gehalten wurden. Sein Nachfolger Elisa hat berichtet, dass Elia
nicht gestorben, sondern auf einem "feurigen Wagen" mit "feurigen
Rossen" in den Himmel geholt worden sei.


12:30 SWR2 Sonntagskonzert (88 Min.)
Igor Strawinsky: Choral-Variationen über das Weihnachtslied "Vom
Himmel hoch, da komm' ich her" BWV 769 für Chor und Orchester
Gächinger Kantorei Stuttgart, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des
SWR, Leitung: Stéphane Denève
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert d-Moll KV 466
Piotr Anderszewski (Klavier), SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und
Freiburg, Leitung: Sylvain Cambreling
Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 1 g-Moll op. 13, Fassung 1874
"Winterträume"
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Leitung: Andrey Boreyko


13:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 SWR2 Spielraum – Hörspiel (55 Min.)
Kaspar, Opa und der Monsterhecht
Hörspiel-Trilogie nach den gleichnamigen Kinderbüchern von Mikael
Engström
Aus dem Schwedischen von Birgitta Kicherer
Musik: Philip Zoubek
Hörspielbearbeitung und Regie: Tobias Krebs
(Produktion: SWR 2017)

Hätte der Außenborder von Opas Boot nicht den Geist aufgegeben und
hätte die Zeitung nicht einen Angelwettbewerb ausgeschrieben mit
einem sensationellen Preis für den, der den schwersten Hecht an Land
zieht, dann hätten Kaspar und Opa einfach weiter Barsche angeln und
ihre Holzpferdchen schnitzen können. Geht aber nicht. Kaspar muss
nämlich alles daransetzen, selbst den Monsterhecht zu fangen – um Opa
zu retten. Der plant nämlich zu mogeln, um zu gewinnen. Das darf
Kaspar einfach nicht zulassen. Schließlich geht es nicht mehr nur um
einen neuen Außenborder, sondern um nichts weniger als um Opas
unsterbliche Seele.
(Teil 2, Kaspar, Opa und der Schneemensch, Montag, 25. Dezember,
14.05 Uhr)


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Swinging Xmas (55 Min.)
Crooner. Jazz-Vokalisten und Instrumental-Highlights
Von Gerd Filtgen

Schon in den Wochen vor Weihnachten schwingt die Vorfreude auf die
Festtage mit: Sicher stehen dabei die Feiern im Familienkreis oder
mit guten Freunden im Vordergrund. Aber auch wer diese besinnlichen
Tage allein verbringt, dürfte an der in der kommenden Stunde
präsentierten Musik Gefallen finden. Dafür sorgen Bing Crosby und
Frank Sinatra mit "Santa Claus Is Coming To Town" oder Michael Bublé
aus der Liga aktueller Crooner mit seiner "White Christmas" Version.
Ergänzend dazu gibt es swingende Xmas-Präsente von Jazz-Vokalisten,
unter anderen Al Jarreau und Harry Connick Jr. Den Rahmen für die im
Focus stehenden Gesangsinterpreten bilden Instrumentalstücke von
Jazz-Giganten. Mehr wird nicht verraten. Freudige Überraschungen sind
das Schönste am Weihnachtsfest.


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Weihnachtliche Musik (50 Min.)
Konzerte vom EBU Christmas Music Day
Ensemble 1700, Dmitry Sinkovsky (Violine), Emiliano Rodolfi (Flöte
und Oboe), Flöte und Leitung: Dorothee Oberlinger
Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 4 G-Dur BWV 1049
Antonio Vivaldi: Triosonate d-Moll RV 62 "La Follia"
Flötenkonzert C-Dur RV 443
Johann Sebastian Bach: Klavierkonzert f-Moll BWV 1056, Fassung für
Flöte
(Konzert vom 17. Dezember im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg)

DR Vocal Ensemble
Dänisches Nationalorchester, Leitung: Marcus Creed
Traditional: Skandinavische Weihnachtslieder
(Konzert vom 17. Dezember in der Konzerthalle in Kopenhagen)


16:55 Lesung zu Weihnachten (5 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Weihnachtliche Musik (55 Min.)
mit dem SWR Vokalensemble Stuttgart, Leitung: Marcus Creed
Anton Bruckner: "Afferentur regi virgines" für 4-stimmigen gemischten
Chor und 3 Posaunen WAB 1
Bläser des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR
Michael Praetorius / Jan Sandström: "Es ist ein Ros entsprungen"
Heinrich Kaminski: 3 weihnachtliche Liedsätze
Max Reger: "Vom Himmel hoch, da komm ich her", Choralkantate
Olivier Messiaen: "O sacrum convivium", Motette für 4 Stimmen
a cappella
Johann Sebastian Bach / Johannes Zahn: "Ich steh an deiner Krippen
hier" BWV 469
Anonymus: "There is no rose"
Max Reger: "In dulci jubilo"
Francis Poulenc: "Quatre motets pour le temps de Noël"
Anton Bruckner: "Sanctus" aus der Messe Nr. 2 für 8-stimmigen
gemischten Chor und Bläser e-Moll WAB 27
Bläser des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR


18:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


18:05 SWR2 Hörerwünsche zu Weihnachten – LIVE (175 Min.)
Wir erfüllen Ihre Weihnachts-Musikwünsche direkt in der Sendung.
Rufen Sie uns ab 17.30 Uhr an unter der Telefonnummer: 07221 – 2000


21:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


21:03 – 24:00 SWR2 Musik und Literatur zu Weihnachten (177 Min.)
"Nichts gegen Weihnachten – im Gegenteil" Von Bettina Winkler und Gerwig Epkes

Für die einen ist Weihnachten das Familientreffen im Jahr. Wenn auch
immer mit ziemlichem Aufwand verbunden. Deshalb ist es für andere
gerade das Fest, das sie nur zu gerne vermeiden. Für beide Gruppen
gilt: "Alle Jahre wieder". Vielleicht ist es jedoch einmal im Jahr
wichtig, sich selbst hintanzustellen. Das könnte dann eine Übung
werden, die toleranteren Umgang mit anderen über das ganze Jahr
möglich macht. Also, freuen wir uns über Weihnachten mit Musik,
Gesprächen, Erzählungen, Gedichten.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
SWR2 – Programminformation
51. Woche – 18.12. bis 24.12.2017
SÜDWESTRUNDFUNK – Anstalt des öffentlichen Rechts
Postadresse: 76522 Baden-Baden
Hausadresse: Hans-Bredow-Strasse, 76530 Baden-Baden
Telefon: 07221/929 2
E-Mail: info@swr.de
Internet: www.swr.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 8. Dezember 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang