Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


SWR - SWR2/1035: Woche vom 25.06. bis 01.07.2018


Radioprogramm SWR2 – 26. Woche vom 25.06. bis 01.07.2018


Montag, 25. Juni 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Johannes Brahms: Serenade A-Dur op. 16
Gewandhausorchester Leipzig, Leitung: Riccardo Chailly
William Walton: Violoncellokonzert op. 68
Nadège Rochat (Violoncello), Staatskapelle Weimar,
Leitung: Paul Meyer
Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur op. 64 Nr. 4
Leipziger Streichquartett
Richard Wagner: "Siegfried-Idyll"
MDR Sinfonieorchester, Leitung: Christof Prick
Giovanni Bottesini: Konzert h-Moll
Yun Sun (Kontrabass), Thüringisches Kammerorchester Weimar,
Leitung: Martin Hoff


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Ralph Vaughan Williams: Fantasie
Sina Kloke (Klavier), Chamber Orchestra of New York,
Leitung: Salvatore di Vittorio
Henry Purcell: Suite aus "Dioclesian"
Nancy Argenta (Sopran), Michael Chance (Countertenor),
Freiburger Barockorchester, Leitung: Gottfried von der Goltz
Edward Elgar: Sinfonie Nr. 2 Es-Dur
Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, Leitung: Vasily Petrenko


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Franz Liszt: "Orpheus", sinfonische Dichtung
Les Siècles, Leitung: François-Xavier Roth
Christoph Willibald Gluck: Arie des Orfeo und Chor der Seligen
Geister aus dem 2. Akt der Oper "Orfeo ed Euridice"
Bejun Mehta (Countertenor), RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik
Berlin, Leitung: René Jacobs
Ferdinando Carulli: Gitarrenkonzert A-Dur op. 8 a
Pepe Romero (Gitarre), Academy of St. Martin in the Fields,
Leitung: Iona Brown
Maurice Ravel: "Valses nobles et sentimentales"
Royal Philharmonic Orchestra London, Leitung: André Previn


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Philip Glass: "Facades" aus "Glassworks"
Lautten Compagney Berlin
Anonymus: "Tänze aus Szék"
Pál Ratonyi (Cimbalom), I Salonisti
Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048
Jonathan Carney (Violine), Royal Philharmonic Orchestra London,
Leitung: Jonathan Carney
Louis Moreau Gottschalk: Grand Scherzo op. 57
Klaus Kaufmann (Klavier)
Arcangelo Corelli: Sonate d-Moll op. 5 Nr. 7
Stefan Temmingh (Blockflöte), Olga Watts (Cembalo)
Camille Saint-Saëns: Romanze E-Dur op. 67
Ulrich Hübner (Horn), Kölner Akademie,
Leitung: Michael Alexander Willens


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
Darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung,
Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
25.06.1946: In Washington nimmt die Weltbank ihre Arbeit auf
Von Sabrina Fritz

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (19 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:29 SWR2 Programmtipps (1 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Hashimoto – Wenn die Schilddrüse sich selbst zerstört
Von Julia Smilga

Müdigkeit, Gewichtzunahme, Frieren, Konzentrationsstörung und Depres-
sionen – das sind nur einige der Symptome, die auf das Hashimoto-
Syndrom hindeuten, eine chronische Entzündung der Schilddrüse. Bei
dieser Krankheit greift das Immunsystem die Schilddrüse an und zer-
stört sie. Geschätzt acht Millionen Deutsche sind betroffen, vor
allem Frauen. Viele Patienten haben einen langen Leidensweg hinter
sich, bevor Ärzte auf Hashimoto als den Grund ihrer zahlreichen Be-
schwerden kommen. Warum ist die Krankheit für Mediziner oft schwer
greifbar, wieso gehen Expertenmeinungen bei den Behandlungsstrategien
auseinander und welche schwerwiegenden Nährstoffmängel kann Hashimoto
verursachen?


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Das Lied als Spiegel seiner Zeit (6) – Das Fin de Siècle
Mit Thomas Hampson

In der SWR2 Musikstunde taucht der amerikanische Star-Bariton Thomas
Hampson in die vielseitige Welt des Lieds ein. Im Mittelpunkt seiner
10-teilige Reihe steht die Kulturgeschichte des Lieds, seiner Dichter
und Komponisten vom späten 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Lie-
der sind für Thomas Hampson das "Tagebuch der Welt", in ihrer genia-
len Verbindung von Dichtung und Musik liefern sie den Schlüssel zur
Kulturgeschichte. Vorlage für dieses Projekt ist eine Radio-Reihe,
die Thomas Hampson und seine Hampsongfoundation in den USA produziert
haben: "Song – Mirror of the World". Die englischen Texte stammen von
verschiedenen Musikwissenschaftlern, SWR2 Musikstundenautorin
Katharina Eickhoff hat sie ins Deutsche übertragen.


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Leben (25 Min.)
Tod eines Stasi-Agenten (4/6) – Lisbeths Anruf
Von Lisbeth Jessen und Johannes Nichelmann
(Produktion: WDR/Danmarks Radio 2017)

Im April 2008 findet die Besitzerin einer dänischen Ferienanlage
ihren Ex-Freund tot auf. Zu DDR-Zeiten war er Agent der Staatssicher-
heit. Nach der Wende lebte er vom Verkauf geheimer Dokumente. Nur
wenige Monate vor seinem Tod rief er die dänische Journalistin Lis-
beth Jessen an, weil er befürchtete, bald umgebracht zu werden.
Folge 4: Bei der Beisetzung des ehemaligen Stasi-Agenten Eckardt
Nickol war neben der Familie auch eine große blonde Frau anwesend.
Die Journalistin Lisbeth Jessen macht sich auf die Suche nach der
Unbekannten. Überraschenderweise führt die Spur zu einem aktuellen
Fall. (Teil 5, Montag, 2. Juli, 10.05 Uhr)


10:30 SWR2 Treffpunkt Klassik (87 Min.)
Am Mikrofon: Katharina Eickhoff


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (83 Min.)
Franz Krommer: Allegro aus Bläserpartita op. 83
Amphion Wind Octet
François-Joseph Gossec: Sinfonia concertante D-Dur
Andrea Keller (Violine), Martin Sandhoff (Traversflöte),
Concerto Köln, Leitung: Andrea Keller
Franz Schubert: Ungarische Melodie h-Moll D 817
Sebastian Knauer (Klavier)
Hubert Parry: Englische Suite
Deutsche Streicherphilharmonie, Leitung: Michael Sanderling
Francisco Tárrega: Capricho árabe
Milos Karadaglic (Gitarre)
Ralph Vaughan Williams: The lark ascending
Julia Fischer (Violine), Orchestre Philharmonique de Monte Carlo,
Leitung: Yakov Kreizberg
Gustav Mahler: "Ging heut' morgen übers Feld"
Elisabeth Kulman (Mezzosopran), Amarcord Wien
Johann Strauß: Donauwalzer op. 314
Radio-Sinfonieorchester Bratislava, Leitung: Ondrej Lenárd


14:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
Die Lieferantin (11/21)
Kriminalroman von Zoë Beck. Gelesen von Doris Wolters


14:55 SWR2 Lesenswert Kritik (5 Min.)


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Cluster (53 Min.)
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel

Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben
Musikmacher – Porträts von Musikinitiativen, Festivals, Instrumenten-
bauern und Musikern im SWR-Sendegebiet. Serie: Musikwissen Kompakt


15:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (55 Min.)
Das Wissensmagazin


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Was Menschen bewegt
darin um 19.30 Uhr: Das Versprechen (1/5)
Erste Liebe lebenslänglich


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Abendkonzert (117 Min.)
Pittsburgh Symphony Orchestra, Benjamin Grosvenor (Klavier),
Leitung: Manfred Honeck
Sergej Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 2B-dur op. 19
Leoš Janácek: Sinfonietta op. 60
(Konzert vom 2. März in der Heinz Hall in Pittsburgh)

Bei der diesjährigen Grammy-Verleihung wurde die aktuelle CD des
Pittsburgh Symphony Orchestras und Manfred Honecks mit zwei Grammy
Awards ausgezeichnet. Anfang März spielte das Orchester zusammen mit
dem Pianisten Benjamin Grosvenor. Vor drei Jahren war der junge Brite
Gast beim SWR Sinfonieorchester in Freiburg. Über seine Auftritte
sagt er: "Natürlich ist man hochkonzentriert und ganz in die Musik
eingebunden. Manchmal gibt es so ein Gefühl, dass man in einer Art
Trance musiziert, aber das gelingt nicht jedes Mal. Das hängt auch
vom Publikum ab. Jedes Konzert ist anders."


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


22:03 SWR2 Essay (57 Min.)
Malath und die Vögel von Mosul
Von Michaela Diers

Jeden Tag sitzen sie der Sprachlehrerin im Klassenzimmer gegenüber:
"Die Flüchtlinge". Menschen von fernher. Mit ihren Kopftüchern. Mit
ihren freundlichen Gesichtern. Mit ihrer Ratlosigkeit. Ihren Erinne-
rungen. Ihren Tränen. Eine poetische Meditation über die Heimat, das
Ankommen, das Weitermachen. Den Präsenz, das Perfekt, das Futur …
"Noch nie ist mir eine Katastrophe so nah gekommen wie diese. Ihre
Folgen sitzen in Gestalt der Menschen, die sie erlitten haben, vor
mir."


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 JetztMusik (57 Min.)
Spuren: Hans Jürgen von der Wense oder die verlorene Avantgarde
Von Bernd Künzig und Michael Lissek

Wer war Hans Jürgen von der Wense? Er war jedenfalls keine Erfindung
literarischer Geister. 1920 schrieb der Kritiker Oskar Bie nach einem
Konzert mit Werken des Komponisten: "Doch Hans Jürgen von der Wense
stellte Bartók in den Schatten an Extremismus. Er arbeitet nur noch
mit der reinen Materie des Rhythmus, des Melos, des Zusammenklangs -
nicht mehr mit der rhythmischen, melodischen, harmonischen Form. 'Ich
hatt einen Kameraden' ist eine Zerfetzung des Volksliedes in Stößen
und Blitzen der Töne, das wir ein farbiges Wutgeheul zu sehen meinen,
in dem, wie bei expressionistischen Malern, die Spur eines Gegen-
stands sich feindlich verliert." Nach einigen weniger radikalen Kom-
positionen wandte sich von der Wense anderem zu: dem Schreiben, dem
Übersetzen, der Alchemie, der Astrologie oder dem Wandern. Während
des Nationalsozialismus wird er buchstäblich zum Untergetauchten. Es
hat lange gedauert, bis das Werk dieses berufenen Fragmentariers wie-
der entdeckt wurde.
 

*


Dienstag, 26. Juni 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Louis Spohr: "Der Alchymist", Ouvertüre
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Christian Fröhlich
Marc-Antoine Charpentier: Te Deum D-Dur H 146
Miriam Meyer, Birte Kulawik (Sopran), Ruth Sandhoff (Alt),
Marcus Ullmann (Tenor), Sebastian Noack (Bass), Dresdner Kammerchor,
Kammerakademie Potsdam, Leitung: Hans-Christoph Rademann
Antonín Dvorák: Streichquintett G-Dur op. 77
Scharoun Ensemble Berlin
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Yutaka Sado


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Vincent d'Indy: "Symphonie sur un chant montagnard français" op. 25
Martin Helmchen (Klavier), Orchestre de la Suisse Romande,
Leitung: Marek Janowski
François Couperin: Suite Nr. 26 fis-Moll
Angela Hewitt (Klavier)
Igor Strawinsky: "L'oiseau de feu"
Bayerisches Staatsorchester, Leitung: Kent Nagano
Bernhard Crusell: Klarinettenkonzert B-Dur op. 11
Eric Hoeprich (Klarinette), Kölner Akademie,
Leitung: Michael Alexander Willens


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Stanislaw Moniuszko: "Fils", Ouvertüre
Philharmonisches Orchester Warschau, Leitung: Antoni Wit
Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Nacht" und Lied des Lewko aus dem 3. Akt
der Oper "Die Mainacht"
Piotr Beczala (Tenor), Polnisches Radio-Sinfonieorchester,
Leitung: Lukasz Borowicz
Paul Juon: Violinkonzert Nr. 2 h-Moll op. 42
Maria Solozobova (Violine), Collegium Musicum Basel,
Leitung: Kevin Griffiths


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Ludwig van Beethoven: "Leonoren"-Ouvertüre Nr. 2 op. 72
NDR Sinfonieorchester, Leitung: Herbert Blomstedt
Cécile Chaminade: Etude romantique Ges-Dur op. 132
Johann Blanchard (Klavier)
Emmanuel Chabrier: "Marche des cipayes"
Schweizer Oktett
Giuseppe Verdi: "Macbeth", Ballettmusik
Bournemouth Symphony Orchestra, Leitung: José Serebrier
Luigi Boccherini: Streichquartett B-Dur
Consortium Classicum
John Williams: "The duel" aus "The adventures of Tintin"
Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Leitung: John Williams


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
Darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung,
Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
26.06.1590: Der Württembergische Herzog Ludwig erlässt eine
Floßordnung. Von Ursula Wegener

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (19 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:29 SWR2 Programmtipps (1 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Digitales Estland. Ein Hightech-Staat auf dem Prüfstand
Von Christoph Kersting

Flächendeckendes WLAN, Online-Parlamentswahlen, E-Citizenship – das
kleine Estland trumpft groß auf, wenn es um Digitalisierung geht.
E-Stonia oder Laptopia, wie die Baltenrepublik deshalb auch gerne
genannt wird, inszeniert sich selbst als volldigitaler Vorzeigestaat.
Kritik wird dabei nicht gerne gehört, etwa an fehlender Datensicher-
heit oder an der elektronischen Identitätskarte: Jeder Este trägt sie
in der Tasche und organisiert damit online quasi sein gesamtes Leben
- unter dem "Isikukood", einer Bürgernummer, sind persönliche Gesund-
heitsdaten, Bankgeschäfte und das Einkaufsverhalten abrufbar. Kriti-
ker halten das System für leichtsinnig und inzwischen veraltet oder
überflüssig. Das Land sei klein, habe kurze Wege, da könne man vieles
auch auf persönlicher Ebene erledigen, also "ziemlich analog".


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Das Lied als Spiegel seiner Zeit (7)
Der große Krieg und seine Echos
Mit Thomas Hampson


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


Schwetzinger SWR Festspiele 2018
Klappstuhllesung
10:05 SWR2 Leben (25 Min.)
Das Land, das sie das Leben nennen
"Die verkrüppelte Frau und das Meer" und "Parenthese"
Von Asli Erdogan
Regie: Ulrich Lampen

Seit dem gescheiterten Militärputsch im Juli 2016 wurden zahlreiche
JournalistInnen und MenschenrechtsaktivistInnen in der Türkei verhaf-
tet. Unter ihnen war auch die Schriftstellerin Asli Erdogan, die für
"Özgür Gündem", eine türkisch-kurdische Zeitung schrieb, und wegen
"Volksverhetzung" und "Mitgliedschaft in einer illegalen Organisa-
tion" festgenommen wurde. Nach vier Monaten wurde sie aus der Haft
entlassen, doch der Prozess gegen sie dauert an. Im September 2017
konnte Asli Erdogan aus der Türkei ausreisen und erhielt das zweijäh-
rige Stipendium "Stadt der Zuflucht" in Frankfurt am Main. Mit "Nicht
einmal das Schweigen gehört uns noch" erschien letztes Jahr erstmals
eine Auswahl ihrer politischen Essays auf Deutsch. Zwei davon haben
wir für die Klappstuhllesung ausgewählt.


10:30 SWR2 Treffpunkt Klassik (87 Min.)
Am Mikrofon: Katharina Eickhoff


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (83 Min.)
Johann Sebastian Bach: Konzert für 2 Klaviere C-Dur BWV 1061
Güher und Süher Pekinel (Klavier), Zürcher Kammerorchester,
Leitung: Howard Griffiths
Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett Nr. 1 Es-Dur op. 12
Asasello Quartett
Ottorino Respighi: Gli uccelli
Orchestra Sinfonica del Teatro Massimo di Palermo,
Leitung: Marzio Conti
Giuseppe Verdi: "Deh, pietoso, oh Addolorata", Lied
Rolando Villazón (Tenor), Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino,
Leitung: Marco Armiliato
Robert Schumann: Kinderszenen
András Schiff (Klavier)


14:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
Die Lieferantin (12/21)
Kriminalroman von Zoë Beck. Gelesen von Doris Wolters


14:55 SWR2 Lesenswert Kritik (5 Min.)


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Cluster (53 Min.)
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel

Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben
Musikgespräch – SWR-Künstler hautnah. Musikmarkt – CD-Tipp


15:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (55 Min.)
Das Wissensmagazin


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Was Menschen bewegt
Darin um 19.30 Uhr: Das Versprechen (2/5)
Erste Liebe lebenslänglich


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Musik Klassiker (57 Min.)
Die amerikanische Mezzosopranistin Lorraine Hunt
Am Mikrofon: Uwe Schweikert

Seit Lorraine Hunt 1985 in Peter Sellars berühmter Inszenierung von
Händels Oper "Giulio Cesare" mitwirkte, gehörte die 1954 geborene
amerikanische Mezzosopranistin zu den Protagonistinnen der weltweiten
Barock-Renaissance. Bekannt wurde sie neben ihren Bühnenauftritten
vor allem durch ihre zahlreichen CD-Aufnahmen. Musik war für die mit
dem Komponisten Peter Lieberson verheiratete Hunt, weit über die
technische Stimmperfektion hinaus, Ausdruck einer existentiellen Er-
fahrung, die für den Hörer zum gleichermaßen beglückenden wie berü-
ckenden Erlebnis wird. Wir hören die unvergessene Sängerin, die 2006
an Krebs starb, mit Arien aus Opern und Oratorien von Händel, darüber
hinaus aber auch mit Liedern von Mozart, Berlioz, Brahms, Debussy und
Lieberson.


21:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


21:03 SWR2 Jazz Session (57 Min.)
Next Generation – Das Septett Nérija und das Allison Philips Trio
beim inJazz Festival Rotterdam 2017
Am Mikrofon: Nina Polaschegg

Neben der großen und traditionsreichen Festivalschwester "Noth Sea
Jazz" gibt es in Rotterdam seit ein paar Jahren noch eine andere
Jazzveranstaltung im Sommer. Das "inJazz" versteht sich als Netzwerk-
event für die europäische Szene und Plattform für Nachwuchstalente.
Zu den bei der 11. Ausgabe des inJazz präsentierten Bands gehörten
unter anderen das Septett Nérija und das Allison Philips Trio. Das in
London beheimatete Frauenseptett Nérija vereint Jazzströmungen aus
verschiedenen Gegenden Afrikas mit britischen Einflüssen und anderem
mehr. Und auch die Bandleaderin des nach ihr benannten Trios, die
junge in New York und Amsterdam lebende Trompeterin Allison Philips
zeigt Frauenpower als Trompeterin und Arrangeurin.


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


22:03 SWR2 Lesenswert Gespräch (57 Min.)
Russische Literaturnacht – Olga Slawnikowa, Evgenij Vodolazkin und
Maxim Kantor im Gespräch mit Gerwig Epkes
(Aufzeichnung vom 11. Mai im Rahmen des Bodenseefestivals in
Friedrichshafen)

Russisches Mittelalter, Russische Revolution, 20. Jahrhundert, Gegen-
wart. Ein großer geschichtlicher Bogen, den drei herausragende Gegen-
wartsautor/innen, Olga Slawnikowa (Moskau), Evgenij Vodolazkin (St.
Petersburg) und Maxim Kantor (Moskau, Berlin, London) im Gespräch mit
Gerwig Epkes schlagen.


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 MusikGlobal (57 Min.)
Beautiful Africa
Die malische Sängerin und Liedermacherin Rokia Traoré
Von Margrit Klingler-Clavijo

Rokia Traoré, 1974 in Mali geboren, geht in ihren Bühnenwerken und
Kompositionen von der Musik Afrikas, Europas und Amerika aus. Sie
versteht sich als Nachfahrin von Nina Simone und Miriam Makeba, die
auf Bambara, Englisch und Französisch singt und ebenso gut E-Gitarre
spielt wie eine Vielzahl afrikanischer Instrumente. 2009 kehrte die
Diplomatentochter, die in Frankreich, Belgien und Saudi-Arabien auf-
wuchs nach Bamako zurück und gründete zur Förderung des musikalischen
Nachwuchses die Stiftung "Passerelle". Mit ihrer Neuinterpretation
des großen westafrikanischen Epos von Sundijata Keita, das im 13.
Jahrhundert entstand, ist sie seit 2018 mit Musikern ihrer Stiftung
auf Tournee. 2011 komponierte sie die Musik zu "Desdemona", der Neu-
bearbeitung von Shakespeares Othello, in enger transatlantischer Zu-
sammenarbeit mit der Nobelpreisträgerin Toni Morrison und dem Thea-
terregisseur Peter Sellars. Die 2016 erschienene CD "Né so" handelt
von der Suche nach Halt, der Gleichgültigkeit gegenüber Migranten und
einem Rassismus, gegen den sich Billy Holliday schon 1939 in dem
legendärem Song "Strange fruits" verwahrte.
 

*


Mittwoch, 27. Juni 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Erich Wolfgang Korngold: Sinfonietta op. 5
Nordwestdeutsche Philharmonie, Leitung: Werner Andreas Albert
Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate C-Dur Wq 147
Les Amis de Philippe
Nicolò Paganini: Violinkonzert Nr. 4 d-Moll
Ingolf Turban (Violine), WDR Rundfunkorchester Köln,
Leitung: Lior Shambadal
Nino Rota: Sette pezzi difficili per bambini
Christian Seibert (Klavier)
Anton Fils: Sinfonie Es-Dur
L'Orfeo Barockorchester, Leitung: Michi Gaigg


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Julius Röntgen: Sinfonie Nr. 3 c-Moll
Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Leitung: David Porcelijn
Carl Loewe: "Archibald Douglas" op. 128
Kurt Moll (Bass), Cord Garben (Klavier)
Franz Schubert: Streichquintett C-Dur D 956
Heinrich Schiff (Violoncello), Alban Berg Quartett
Alexander Skrjabin: "Le poème de l'extase"
Beethoven Orchester Bonn, Leitung: Stefan Blunier


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Johann Sebastian Bach: "Schleicht, spielende Wellen, und murmelt
gelinde" BWV 206
Ruth Ziesak (Sopran), Michael Chance (Countertenor), Christoph
Prégardien (Tenor), Peter Kooy (Bass), Kammerchor Stuttgart,
Concerto Köln, Leitung: Frieder Bernius
Leonard Bernstein: Sonata
Andrew Cooperstock (Klavier)


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Franz Schmidt: "Notre Dame", Zwischenspiel
Göteborger Sinfoniker, Leitung: Neeme Järvi
Mikalojus Konstantinas Ciurlionis: "Erinnerungs-Präludium"
Natalie Damm (Klavier)
Ignaz Moscheles: Concertante F-Dur
Marc Grauwels (Flöte), Joris Van den Hauwe (Oboe), Orchestre
Symphonique de la Radio Télévision Belge, Leitung: André Vandernoot
Kurt Weill: "Matrosentango" aus "Happy end"
Maria Reiter (Akkordeon), Marianne Kirch (Hackbrett)
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 70 D-Dur
Il Giardino Armonico, Leitung: Giovanni Antonini
Franz Danzi: Variationen über "La ci darem la mano"
Raphael Wallfisch (Violoncello), Northern Chamber Orchestra,
Leitung: Nicholas Ward


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
Darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung,
Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
27.06.1984: Der "Leber-Kompromiss" liberalisiert die Arbeitszeiten
in Deutschland. Von Gerhard Hohmann

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (19 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:29 SWR2 Programmtipps (1 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Bluthochdruck. Wie sich die Werte senken lassen
Von Ulrike Till

Jeder dritte Erwachsene in Deutschland hat einen zu hohen Blutdruck,
häufig ohne es zu wissen. Ursache können auch Hormonstörungen sein,
das wird oft übersehen. Hoher Blutdruck verursacht keine Schmerzen,
auf Dauer aber leiden die Gefäße: Das Risiko für Schlaganfall und
Herzprobleme steigt. Trotzdem nehmen viele Patienten die verordneten
Mittel nicht konsequent ein. Und nur wenige schaffen es, abzunehmen
und mehr Sport zu treiben. Ärzte müssen viel Überzeugungsarbeit
leisten – dafür aber fehlt oft die Zeit.


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Das Lied als Spiegel seiner Zeit (8)
Verbotene Musik, verstummte Stimmen
Mit Thomas Hampson


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Leben (25 Min.)
Mutter ist tot. Zwischen Trauer, Befreiung und Schmerz
Von Ina Strelow

So wird es vielen gehen. Manche fühlen sich entwurzelt, andere hilf-
los oder wütend. Wieder andere sind gelähmt in ihrer Trauer, die sie
verstummen lässt. Versuchen weiter zu funktionieren, verdrängen, was
in ihnen auf- und umbricht. Und diejenigen, die Erleichterung empfin-
den, wagen nicht sie zuzulassen, zu groß die Scham. In jedem Fall ist
der Tod der Mutter ein Wendepunkt im Leben: das Kindsein ist endgül-
tig vorbei. Autorin Ina Strelow hat vor drei Jahren diesen doppelten
Abschied erlebt und hat andere Menschen befragt, wie der ihr Leben
verändert hat – oder auch nicht.


10:30 SWR2 Treffpunkt Klassik – Ihre Wünsche (87 Min.)
Wir erfüllen Ihre Musikwünsche direkt in der Sendung. Ab 10.30 Uhr
können Sie uns anrufen unter der Telefonnummer 07221-2000


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (83 Min.)
Franz Schubert: Sinfonie Nr. 2 B-Dur D 125
Antwerp Symphony Orchestra, Leitung: Philippe Herreweghe
Sergej Tanejew Iwanowitsch: 3 Chöre für gemischten Chor a cappella
op. 27
SWR Vokalensemble Stuttgart, Leitung: Marcus Creed
Grazyna Bacewicz: Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello
Nr. 6
Lutoslawski Quartet
Jukka Linkola: "Mieliteko" für 8-stimmigen gemischten Chor a cappella
SWR Vokalensemble Stuttgart, Leitung: Marcus Creed


14:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
Die Lieferantin (13/21)
Kriminalroman von Zoë Beck. Gelesen von Doris Wolters


14:55 SWR2 Lesenswert Kritik (5 Min.)


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Cluster (53 Min.)
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel

Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben
Musikmarkt – Buch-Tipp


15:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (55 Min.)
Das Wissensmagazin


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Was Menschen bewegt
Darin um 19.30 Uhr: Das Versprechen (3/5)
Erste Liebe lebenslänglich


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Abendkonzert (117 Min.)
Ludwigsburger Schlossfestspiele
"Pantheon"
Frank Kroll (Saxofon), Herbert Joos (Trompete), Vincent Klink (Bass-
flügelhorn und Rezitation), Michel Godard (Serpent und Tuba), Carlo
Rizzo (Tamburin), Patrick Bebelaar (Klavier, Komposition und Musika-
lische Leitung) (Konzert vom 27. Mai im Ordenssaal)

Wie das Pantheon in Rom mit seiner weiten Kuppel spannen Vincent
Klink und Patrick Bebelaar in diesem Jahr einen beeindruckenden Bogen
über ihre Götter der Musikgeschichte. Von den liturgischen Melodien
gregorianischer Gesänge bis hin zu den ekstatischen Rhythmen afrika-
nischer Naturreligionen vereinen der Sternekoch und der Jazz-Pianist
alles, was ihnen hoch und heilig ist: Anklänge an Johann Sebastian
Bachs große h-Moll-Messe dürfen da ebenso wenig fehlen wie Reminis-
zenzen an die Musik Ravi Shankars. Oft wurzeln Bebelaars Kompositio-
nen dabei in den verschiedensten Traditionen. So verwundert nicht,
dass neben dem Jazztrompeter Herbert Joos auch der Multiinstrumenta-
list Michel Godard mit von der Partie ist. Er würzt das hochkarätig
besetzte Jazzensemble mit den mittelalterlichen Klängen seines Ser-
pents.


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


22:03 SWR2 Feature (57 Min.)
"Nachtgespräch" – Folterüberlebende aus Syrien berichten
Von Tina Fuchs

Morgens liegen sie im Gang mit einem Zettel um den Hals: "Nachtge-
spräch". Das hat der Wärter drauf gekritzelt, der sie zuvor selbst
tötete, weil sie es gewagt hatten, nachts in der Zelle zu sprechen.
"Deshalb habe ich nachts niemals auch nur ein einziges Wort gespro-
chen." 215.000 Männer, Frauen und Kinder wurden seit 2011 vom
syrischen Geheimdienst verhaftet, so die Schätzung syrischer Men-
schenrechtsorganisationen. Überlebende dieser Foltergefängnisse leben
auch in Deutschland. Vier von ihnen legen Zeugnis ab: von überfüll-
ten, stinkenden und stickigen Kerkern. Kein Platz zum Sitzen. Schla-
fen: in Schichten aufeinander. Essen: eine Kartoffel und dreckiges
Wasser. Toilettengang: einmal am Tag. Waschen: nicht. Folter: manch-
mal täglich. Die Gefängnisse sind die geheime Waffe des syrischen
Regimes. Die Angst davor lässt die Menschen verstummen. Dass sie für
dieses Feature ihr Schweigen brechen und von ihrem Martyrium berich-
ten, geschieht zum ersten Mal.


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 JetztMusik (57 Min.)
SWR JetztMusik in Donaueschingen – Das mystische Klavier (1/2)
Martin Klett (Klavier)
Hans Jürgen von der Wense: Musik für Klavier I-V (1915)

Christian Schulteisz liest aus seinem Romanmanuskript "Wense"

Hans Jürgen von der Wense: Musik für Klavier Nr. 13 (für Walter
Spies)
Claude Debussy: Préludes Premier Livre; Voiles (… II);
Les sons et les parfums tournent dans l'air du soir (… IV);
La cathédrale engloutie (… X); Minstrels (… XII)
(Konzert vom 3. Mai im Strawinsky Saal, Donauhallen, Donaueschingen)

Das bürgerliche Musikmöbel des Klaviers wird in der Musik des 20.
Jahrhunderts gründlich entstaubt. Sowohl durch die Hand von Komponis-
ten, als auch durch die der Pianisten. Auch der junge Pianist Martin
Klett erkundet das Klavier neu, um ihm klangmagische Welten zu ent-
locken. Mit Hans Jürgen von der Wense stellt Martin Klett einen
Shooting Star der frühen "Donaueschinger Kammermusikaufführungen zur
Förderung zeitgenössischer Tonkunst" vor. Nach einigen wenigen Radi-
kalwerken verstummte von der Wense in den 1920er-Jahren komposito-
risch, um sich fortan nur noch dem Schreiben, Wandern und ausgestor-
benen Sprachen zu widmen. (Teil 2, Mittwoch, 4. Juli, 23.03 Uhr)
 

*


Donnerstag, 28. Juni 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Felix Mendelssohn Bartholdy: "Die Hebriden", Ouvertüre
NDR Radiophilharmonie, Leitung: Gustavo Dudamel
Ernest Chausson: "Poème de l'amour et de la mer"
Stella Doufexis (Mezzosopran), NDR Radiophilharmonie,
Leitung: Eiji Oue
Carl Stamitz: Klarinettenkonzert B-Dur
Reiner Wehle (Klarinette), Rundfunkorchester Hannover des NDR,
Leitung: Wolf-Dieter Hauschild
Alessandro Scarlatti: "Endimione e Cintia", Serenata
Annon Lee Silver, Heather Harper (Sopran), Walter Harkopf, Klaus
Kraffert (Oboe), Karl-Otto Hartmann (Fagott), Adolf Scherbaum
(Trompete), Erich Kunisch, Alfred Rey (Violine), Horst Beckedorf
(Violoncello), Rudolf Schlegel (Kontrabass), Eugen Dombois (Laute),
Rundfunkorchester Hannover des NDR,
Cembalo und Leitung: Raymond Leppard
Georges Bizet: "L'Arlésienne", Suite Nr. 2
NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Jia Lü


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Joaquín Rodrigo: "Soleriana", Suite
Asturias Symphony Orchestra, Leitung: Maximiano Valdés
Antonio Soler: Sonate Nr. 87 g-Moll
Luis Fernando Peréz (Klavier)
Jules Massenet: "Le Cid", Balletsuite
Orchestre de la Suisse Romande, Leitung: Neeme Järvi
Tomás Bretón: "La Verbena de la Paloma"
Milagros Martín, María Bayo (Sopran), Silvia Tro, Maria Luisa Maesso,
Raquel Pierotti (Mezzosopran), Plácido Domingo (Tenor), Ramón de
Andrés, Juan Jesús Rodríguez, Martín Grijalba, Jesús Castejón,
Enrique Baquerizo, Juan Jesús Rodríguez (Bariton), Alberto Rios,
Alfonso Echeverría (Bass), Ana Maria Amengual, Rafael Castejón
(Sprecher), Coro de la Comunidad de Madrid, Orquesta Sinfónica de
Madrid, Leitung: Antoni Ros Marbà


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie D-Dur KV 32
Academy of Ancient Music, Leitung: Christopher Hogwood
Sergej Rachmaninow: Trio élégiaque d-Moll op. 9
Gidon Kremer (Violine), Giedré Dirvanauskaité (Violoncello),
Daniil Trifonov (Klavier)


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Alexey Shor: "Four Seasons of Manhattan"
David Aaron Carpenter (Viola), Salomé Chamber Orchestra,
Leitung: David Aaron Carpenter
Jean Françaix: Divertissement
Simon van Holen (Fagott), Mitglieder des Concertgebouw-Orchesters
Amsterdam
Gabriel Pierné: Valse-Impromptu op. 27
Anne Queffélec, Gaspard Dehaene (Klavier)
Giuseppe Sammartini: Oboenkonzert g-Moll op. 8
I Musici, Oboe und Leitung: Albrecht Mayer
Edward Elgar: Serenade e-Moll op. 20
Scottish Ensemble, Leitung: Jonathan Rees
Efim Jourist: "Russische Rhapsodie"
Efim Jourist (Bajan), Ensemble


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
Darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung,
Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
28.06.1971: Der Pariser Stadtrat beschließt den Abriss der
Markthallen. Von Evi Seibert

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (19 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:29 SWR2 Programmtipps (1 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Hotels in der Literatur. Von billigen Absteigen und Luxus-Suiten
Von Beatrice Faßbender und Ulrich Rüdenauer

Einst gehörte das Leben im Hotel zum Zeitgeist. Künstler und Schrift-
steller wohnten manchmal monatelang in billigen Absteigen oder Luxus-
Suiten, je nach Geldbeutel. Und Autoren wie Vicky Baum, Marcel Proust
und Joseph Roth machten das Hotel zum Schauplatz ihrer Bücher. Auch
in den Werken heutiger Schriftstellerinnen und Schriftsteller spielt
das Hotel eine Rolle, aber sein kosmopolitisches Flair und der exoti-
sche Reiz scheinen verloren gegangen. Reisen ist einfacher denn je,
und so ist nicht nur die Welt, sondern auch der Erfahrungsraum Hotel
kleiner geworden. Wie erzählen Schriftsteller heute von dem Ort, der
einst die Literaten inspirierte?


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Das Lied als Spiegel seiner Zeit (9) – Die neue Weltordnung
Mit Thomas Hampson


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Leben (25 Min.)
Auf Gewerkschafts-Patrouille in Bremerhaven
Mit ITF-Schiffsinspekteurin Susan Linderkamp
Von Godehard Weyerer

Seeleute aus Billiglohnländer arbeiten auf Schiffen hart. Werden die
Ruhezeiten eingehalten, werden Überstunden bezahlt, ja zahlt der
Reeder Tariflöhne? Glück hat, wer mit einem Reeder unterwegs ist, der
mit der Internationale Transportarbeiter Föderation ITF einen Tarif-
vertrag abgeschlossen hat. Dann nämlich kann, wenn das Schiff in
Deutschland anlegt, ein ITF-Inspekteur an Bord gehen und nach dem
Rechten schauen. Susan Linderkamp ist so eine ITF-Inspekteurin. Sie
arbeitet in Bremerhaven, lässt sich Küche, Kajüten und Kühlräume zei-
gen und spricht mit Kapitän und Besatzung. Godehard Weyerer hat diese
ungewöhnlich Frau getroffen und bei der Arbeit begleitet.


10:30 SWR2 Treffpunkt Klassik (87 Min.)
Am Mikrofon: Dagmar Munck


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (83 Min.)
Johann Wilhelm Wilms: Trio für Flöte, Violoncello und Klavier
Trio Wiek
Hugo Alfvén: "Tanz des Hirtenmädchens"
Philharmonisches Orchester Stockholm, Leitung: Neeme Järvi
Antonín Dvorák: Violinkonzert a-Moll op. 53
Isabelle Faust (Violine), Prager Philharmonia,
Leitung: Jirí Belohlávek
Traditional: "Jeg gik mig ud en sommerdag", Volkslied
The King's Singers
Sidney Bechet: Petite Fleur
Sebastian Manz (Klarinette), Trio DeVienne
Théodore Gouvy: Symphonie brève g-Moll
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern,
Leitung: Jacques Mercier


14:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
Die Lieferantin (14/21)
Kriminalroman von Zoë Beck. Gelesen von Doris Wolters


14:55 SWR2 Lesenswert Kritik (5 Min.)


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Cluster (53 Min.)
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel

Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben
Musikgespräch – SWR-Künstler hautnah. Musikmarkt – Medien-Tipp


15:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (55 Min.)
Das Wissensmagazin


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Was Menschen bewegt
Darin um 19.30 Uhr: Das Versprechen (4/5)
Erste Liebe lebenslänglich


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Alte Musik (57 Min.)
"Schön bist Du, meine Freundin …" Das Hohelied Salomos in
Vertonungen des 16. und 17. Jahrhunderts
Von Dagmar Munck

Mehr als 3000 Jahre alt ist es und zugleich zeitlos, das "Canticum
canticorum" – der Gesang der Gesänge, das "Hohelied", wie Luther es
nannte. Dieses ungewöhnlichste Buch des Alten Testaments handelt
nicht vom Volke Israel und seinem wechselhaften Verhältnis zu Gott,
sondern von der Schönheit und Liebessehnsucht von Mann und Frau. Da
es darum in der Bibel aber allein nicht gehen kann, waren und sind
(Um-)Deutungen gefragt. Da bietet sich z. B. die Liebe zwischen Gott
und seinem auserwählten Volk an, oder die zwischen Christus und der
Kirche, oder ist die geliebte Sulamith, die König Salomo hier be-
singt, die Gottesmutter Maria? Das Hohelied hat Komponisten zu allen
Zeiten beschäftigt und zu großartigen Werken inspiriert, darunter im
16. und 17. Jahrhundert Palestrina, Lechner, Cima, Monteverdi,
Grandi, Praetorius, Schütz und Buxtehude.


21:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


21:03 SWR2 Radiophon (57 Min.)
Musikcollagen. Von Johannes S. Sistermanns


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


22:03 SWR2 Hörspiel-Studio (57 Min.)
Der Baucan
Hörspiel von John Burnside
Aus dem Englischen von Bernhard Robben
Mit: Thomas Thieme, Peter Kurth u. a.
Komposition und Regie: Klaus Buhlert (Produktion: SWR 2015)

"Ein einst bekannter Schauspieler lebt zurückgezogen auf dem Lande.
Er liebt die Ruhe und die Natur, er ist in gewissem Sinne jetzt ein
'guter' Mensch. Die Natur gegenüber seinem Haus bedroht aber der
'Fortschritt': Eine Müllverbrennungsanlage soll gebaut werden. Nach-
dem legale Mittel nicht helfen, handelt der Mann mit Hilfe des 'Bau-
can'. Der ist alten Quellen zufolge ein alter schottischer Landgeist.
Er kann in vielerlei Gestalt erscheinen: als Mann, Frau, Kind, Hund
oder auch nur als ein unerklärlicher Ton. Er strafte früher diejeni-
gen Bauern, die ihr Land schlecht behandelt hatten. Aber er darf
nicht direkt handeln. Vielmehr verfolgt er geisterhaft denjenigen,
dem Unrecht geschieht, und fordert von ihm ein, sich zur Wehr zu
setzen. So wendet er sich gegen profitgierige Gutsbesitzer, von denen
es derzeit in Schottland viele gibt.
Der 'Baucan' wird bei mir zum 'fantastischen' moralischen Agenten,
der aber am Ende die Hauptfigur vor den Folgen seiner Tat beschützt.
Wo die menschlichen Gesetze versagen oder sogar die gedankenlosen
Zerstörer von Natur oder sozialem Gefüge begünstigen, da kehrt das
Naturrecht wieder, nimmt Gestalt an und klagt radikale Gegenmaßnahmen
ein." (John Burnside) Dieses zweite für den SWR geschriebene Origi-
nalhörspiel von John Burnside steht ganz im Zeichen seines "magischen
Realismus".


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 NOWJazz (57 Min.)
Wolf Valley – Die fantastische Poesie des norwegischen Pianisten und
Komponisten Eyolf Dale
Von Michael Rüsenberg

Norwegen und kein Ende! Jüngstes Großtalent ist Eyolf Dale, 33, wie
viele seiner Kollegen bestens ausgebildet und seinerseits auch schon
Jazz-Professor in Oslo. Wer immer meint, Improvisation sei das "Herz-
blut" des Jazz, sein Markenzeichen, sein Alleinstellungsmerkmal gar,
der hat die Musik von Wolf Tal (engl. Wolf Valley; beides Übersetzun-
gen für Eyolf Dale) noch nicht gehört. Sicher, Dale hat erfahrene Im-
provisatoren an der Seite; allein seine Rhythmusgruppe mit dem Bas-
sisten Per Zanussi und dem Schlagzeuger Gard Nilssen ist ein Traum.
Sein Hauptkennzeichen aber sind seine Kompositionen und Arrangements.
Sie bringen eine fantastische Poesie zum Ausdruck, die Minimal-Ein-
flüsse, Reggae, rhythmische Vexierspiele und Anklänge an Chick Corea
und bis zurück zu Gil Evans vereint. Und, Eyolf Dale hat sogar Lösun-
gen für die schwierigste Disziplin: die Jazz-Ballade.
 

*


Freitag, 29. Juni 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Alexander Glasunow: Sinfonie Nr. 3 D-Dur op. 33
Bamberger Symphoniker, Leitung: Neeme Järvi
Maurice Ravel: Streichquartett F-Dur
Quatuor Van Kuijk
Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Russische Ostern", Ouvertüre
Symphonieorchester des BR, Leitung: Kyrill Kondraschin
Arvo Pärt: "Litany"
Hilliard Ensemble, Münchner Rundfunkorchester,
Leitung: Marcello Viotti


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Hector Berlioz: "Roméo et Juliette", Liebesszene
Pieter Wispelwey (Violoncello), Flanders Symphony Orchestra,
Leitung: Seikyo Kim
Ludwig van Beethoven: Sonate cis-Moll op. 27 Nr. 2 "Mondscheinsonate"
Richard Goode (Klavier)
Sergej Prokofjew: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur op. 19
Arabella Steinbacher (Violine), Russian National Orchestra,
Leitung: Vasily Petrenko
Johann Wenzel Kalliwoda: Sinfonie Nr. 2 Es-Dur op. 17
Kölner Akademie, Leitung: Michael Alexander Willens
Richard Strauss: "Metamorphosen"
San Francisco Symphony Orchestra, Leitung: Herbert Blomstedt


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Robert Schumann: "Spanisches Liederspiel" op. 74
Marlis Petersen (Sopran), Anke Vondung (Mezzosopran), Werner Güra,
(Tenor), Konrad Jarnot (Bariton), Christoph Berner (Klavier)
Josef Suk: Serenade Es-Dur op. 6
Kammerorchester des BR, Leitung: Radoslaw Szulc


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Jacques Offenbach: "Vert-Vert", Ouvertüre
Orchestre National de Lille, Leitung: Darrell Ang
Claude Debussy: "Prélude à l'après-midi d'un faune"
Orchestre Philharmonique du Luxembourg, Leitung: Emmanuel Krivine
Ernesto Lecuona: "Granada"
Thomas Tirino (Klavier)
Georg Friedrich Händel: Concerto grosso g-Moll op. 6 Nr. 6
Freiburger Barockorchester, Leitung: Gottfried von der Goltz
Julián Arcas: Fantasie über Themen aus "La Traviata"
David Russell (Gitarre)
Johann Strauß: "Wiener Blut" op. 354
New Yorker Philharmoniker, Leitung: Leonard Bernstein


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
Darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung,
Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
29.06.1908: Grete Beiers Mordprozess beginnt
Von Reinhard Hübsch

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (19 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:29 SWR2 Programmtipps (1 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Pflanzen mit Migrationshintergrund
Wie Erbsen und Kirschen zu uns kamen
Von Claudia Heissenberg

Vieles, was wir heute für urdeutsch halten, stammt aus fernen Län-
dern. Die Heimat der Erbse ist vermutlich Syrien, Kirschen stammen
aus Kleinasien und Gurken aus Indien, wo sie seit 1500 vor Christus
an den Südhängen des Himalaya kultiviert werden. Seit Jahrtausenden
bestimmt die Migration von Pflanzen unseren Speiseplan, der ohne die
eingebürgerten Exoten ziemlich arm wäre. Es gäbe keinen Salat und
keine Tomaten, keine Äpfel, Birnen, Pflaumen, keinen Kaffee und keine
Kartoffeln. Es gäbe noch nicht mal Kohl, denn der war ursprünglich im
Mittelmeerraum beheimatet. Aber was kam bei uns auf den Tisch, bevor
es all die fremdländischen Köstlichkeiten gab? Und wie sind die aus
dem Orient und der Neuen Welt zu uns gekommen? (Produktion 2017)


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Das Lied als Spiegel seiner Zeit (10) – Die Rückkehr der Melodie
Mit Thomas Hampson


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Leben (25 Min.)
Unerhört – Radiogeschichten erzählt in 5 Minuten
Verschiedene Autorinnen und Autoren

Im Rahmen des DokKa Festivals für Dokumentarfilm und Radiofeature in
Karlsruhe fand zum 3. Mal der Wettbewerb für maximal fünfminütige
KurzDokus statt. "Unerhört" war das diesjährige Thema. Gefragt waren
Stücke, die mit radiophonen Mitteln Antworten geben, Geschichten, Be-
obachtungen, Vorstellungen von unerhörten Dingen und Erlebnissen er-
zählen. Die drei erstplazierten Kurzfeature stellen wir in SWR2 Leben
vor.


10:30 SWR2 Treffpunkt Klassik – Neue CDs (87 Min.)
Am Mikrofon: Bettina Winkler


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (83 Min.)
Alfred Schnittke: Polka
Vadim Gluzman (Violine), Evgeny Sinaiski (Klavier)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90
"Italienische"
Philharmonisches Staatsorchester Mainz, Leitung: Hermann Bäumer
Francis Poulenc: Sonate d-Moll
Wonhee Bae (Violine), Peter Wittenberg (Klavier)
Gaspar Sanz: "Jacaras"
Alberto Mesirca (Gitarre)
Gioachino Rossini: Ouvertüre aus der Oper "Der Barbier von Sevilla"
Nordwestdeutsche Philharmonie, Leitung: Francesco Ivan Ciampa
Ludwig van Beethoven: 5 Schottische Lieder aus op. 108
Werner Güra (Tenor), Ensemble Villa Musica


14:28 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
Die Lieferantin (15/21)
Kriminalroman von Zoë Beck. Gelesen von Doris Wolters


14:55 SWR2 Lesenswert Kritik (5 Min.)


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Cluster (53 Min.)
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel

Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben


15:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (55 Min.)
Das Wissensmagazin


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Was Menschen bewegt
Darin um 19.30 Uhr: Das Versprechen (5/5)
Erste Liebe lebenslänglich


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Abendkonzert (117 Min.)
Isang Yun: Réak für Orchester
hr-Sinfonieorchester, Leitung: Peter Rundel
Isang Yun: "Engel in Flammen", Memento für Orchester mit Epilog für
Sopran, Frauenchor und 5 Instrumente
Yeree Suh (Sopran), SWR Vokalensemble Stuttgart,
hr-Sinfonieorchester, Leitung: Peter Rundel
(Konzert vom 26. November 2017 vom Festival cresc… im Sendesaal des
Hessischen Rundfunks, Frankfurt)

Bernd Alois Zimmermann: Requiem für einen jungen Dichter, Lingual für
Sprecher, Sopran- und Baritonsolo, 3 Chöre, elektronische Klänge,
Orchester, Jazz Combo und Orgel
Isolde Siebert, Renate Behle (Sopran), Richard Salter (Bariton),
Michael Rotschopf, Bernhard Schir (Sprecher), Andreas Breitscheid
(Klangregie), SWR Vokalensemble, WDR Rundfunkchor, Berliner
Rundfunkchor, Europa-Chor-Akademie, Alexander-von-Schlippenbach
Jazzcombo, SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg,
Leitung: Michael Gielen
(Konzert vom 17. April 1999 im Konzerthaus Freiburg)

Den Anfang machen zwei Werke des koreanischen Komponisten Isang Yun:
Das hymnische Orchesterstück "Réak" (1966), in dem Yun den Klang-
charakter der koreanischen Mundorgel Ssäng-hwang aufs Orchester über-
trägt, markierte seinen internationalen Durchbruch als Komponist.
"Engel in Flammen" erinnert an die Studentendemonstrationen in Süd-
korea und an die Menschen, die sich dabei als "lebende Fackeln"
opferten, um gegen die staatliche Gewalt zu protestieren.
Im Anschluss dann ein Konzertmitschnitt aus unserem Archiv: Bernd
Alois Zimmermanns "Requiem für einen jungen Dichter". Zimmermann ver-
bindet den lateinischen Text der Totenmesse mit literarischen, philo-
sophischen und religiösen Texten, mit historischen Tondokumenten,
musikalischen Zitaten und elektronischen Klängen zu einer monumenta-
len Musik- und Wort-Collage, die zu den bedeutendsten Kompositionen
des 20. Jahrhunderts gehört.


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


22:03 SWR2 Krimi (57 Min.)
O sole mio! (2/2)
Nach dem gleichnamigen Kriminalroman von Johanna Alba & Jan Chorin
Hörspielbearbeitung: Sabine Grimkowski
Regie: Andrea Leclerque (Produktion: SWR 2018)
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel

Buon giorno, Eure Heiligkeit! Der Papst macht Ferien – das Verbrechen
nicht … Italien im August: Das ist Sonnenbaden, Eis essen und Dolce
Vita. Doch daran ist für Papst Petrus II. nicht zu denken: Er kämpft
gegen die Intrigenspiele im Vatikan. Doch als ihm sein Studienfreund
Giuseppe von seinem einfachen, aber erfüllten Leben als Dorfpfarrer
in einem kleinen Fischerort an der Amalfiküste erzählt, hat Petrus
eine ausgezeichnete Idee: Wäre das nicht auch etwas für ihn? Kurz-
entschlossen übernimmt er Giuseppes Urlaubsvertretung, inkognito
natürlich. Petrus genießt seine Auszeit in vollen Zügen. Dann aller-
dings wird sein Boccia-Partner Raffaele ermordet, und Petrus muss
ermitteln. Seine Nachforschungen führen ihn mitten in die glamouröse
Vergangenheit der Amalfiküste.


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 NOWJazz Session (57 Min.)
Triolog – Martin Blume, John Butcher und Wilbert de Joode im club w71
Weikersheim
Am Mikrofon: Julia Neupert

Ihr erstes Trio-Konzert überhaupt spielten sie 2004 in – Weikersheim!
Jetzt, im März 2018, waren Martin Blume, Wilbert de Joode und John
Butcher zurück im club w71. Drei höchst dynamisch spielende Improvi-
satoren mit einem reichen Spektrum an Klangfarben und Spaß an schnell
wechselnden Interaktionen. Miteinanderspielen bedeutet für den deut-
schen Schlagzeuger, den niederländischen Bassisten und den britischen
Saxofonisten vor allem: Aufeinanderhören. Die so in Echtzeit entste-
hende Musik ist ein feinsinniger und sinnlicher Free Jazz fern aller
Klischees und Phrasen.
 

*


Samstag, 30. Juni 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Edvard Grieg: Klavierkonzert a-Moll op. 16
Joseph Moog (Klavier), Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken
Kaiserslautern, Leitung: Nicholas Milton
Franz Xaver Richter: Streichquartett Es-Dur op. 5
casalQuartett
Ignaz Joseph Pleyel: Sinfonia concertante F-Dur B 113
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Leitung: Johannes Moesus
Ernst Eichner: Harfenkonzert D-Dur op. 9
Silke Aichhorn (Harfe), Kurpfälzisches Kammerorchester,
Leitung: Stefan Fraas
Benjamin Britten: Sinfonietta op. 1
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Leitung: Neville Marriner


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Domenico Cimarosa: "Alessandro nell'Indie", Ouvertüre
Toronto Chamber Orchestra, Leitung: Kevin Mallon
Gustav Mahler: "Lieder eines fahrenden Gesellen"
Dietrich Henschel (Bariton), Ensemble Oxalys
Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquintett A-Dur op. 18
Gunter Teuffel (Viola), Mandelring Quartett
Leos Janácek: "Im Nebel"
Dénes Várjon (Klavier)
Amy Beach: Sinfonie e-Moll op. 32
Detroit Symphony Orchestra, Leitung: Neeme Järvi


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Johann Sebastian Bach: Suite D-Dur BWV 1012
Yo-Yo Ma (Violoncello)
Peter Tschaikowsky: "Schwanensee", Suite
Israel Philharmonic Orchestra, Leitung: Zubin Mehta


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Antonio Vivaldi: Konzert g-Moll RV 531
Bruno Cocset, Emmanuel Jacques (Violoncello), Les Basses Réunies
Ariel Ramirez: "Alfonsina y el mar"
Giora Feidman (Klarinette), Mark Minkler (Kontrabass),
Jeff Israel, Manny Katz (Gitarre), Roberto Pansera (Bandoneon)
Johann Nepomuk Hummel: "Oberons Zauberhorn", Fantasie
Christopher Hinterhuber (Klavier), Gävle Symphony Orchestra,
Leitung: Uwe Grodd
Giacomo Puccini: "Storiella d'amore"
Sharon Kam (Klarinette), Württembergisches Kammerorchester Heilbronn,
Leitung: Ruben Gazarian
José Viana da Mota: Serenata op. 8
Sofia Lourenço (Klavier)
Joseph Lanner: "Hans-Jörgel-Polka"
Biedermeier Ensemble Wien


06:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


06:03 SWR2 Musik am Morgen (55 Min.)
Joseph Haydn: Sinfonie C-Dur Nr. 9
Stuttgarter Kammerorchester, Leitung: Dennis Russell Davies
Robert Schumann: 5 Kinderszenen aus op. 15
Martha Argerich (Klavier)
Robert Volkmann: Andante mit Variationen für 3 Violoncelli
Peter Bruns, Jakob Stepp, Gregor Nowak (Violoncello)
Johannes Brahms: 3 Sätze aus der Serenade Nr. 1 D-Dur op. 11
Gewandhausorchester, Leitung: Riccardo Chailly
Stephen Heller: Tarantella für Klavier op. 85 Nr. 2
Andreas Meyer-Hermann (Klavier)

Nach dem Zeitwort:
Georg Friedrich Händel: Concerto grosso für Flöte, Violine, Streicher
und Basso continuo G-Dur op. 3 Nr. 3
Philippa Davies (Flöte), Iona Brown (Violine),
Academy of St. Martin in the Fields, Leitung: Julia Schröder

6:45 – 6:49 SWR2 Zeitwort
30.06.1894: In London wird die Tower Bridge für den Verkehr frei
gegeben. Von Thomas Spickhofen


06:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


07:00 SWR2 Aktuell (15 Min.)
mit Pressestimmen


07:15 SWR2 Musik am Morgen (42 Min.)
Claude Debussy: "Golliwogg's cake-walk" aus "Children's corner"
Samson François (Klavier)
Maurice Ravel: 2 "Valses nobles et sentimentales", Fassung für
Orchester
Philadelphia Orchestra, Leitung: Charles Münch
Paul Hindemith: 2 Sätze aus "Kleine Kammermusik" für Bläserquintett
op. 24 Nr. 2
Variation 5
Camille Saint-Saëns: "Wedding cake", Valse-Caprice für Klavier und
Streichorchester op. 76
Davide Cabassi (Klavier), Orchestra della Svizzera Italiana,
Leitung: Howard Griffiths
Johann Christian Bach: Oboenquartett B-Dur Nr. 1
Il Gardellino
Samuel Scheidt: 3 Sätze aus "Ludi Musici"
L'Achéron


07:57 Wort zum Tag (3 Min.)


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (20 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:30 SWR2 Wissen: Spezial (28 Min.)
Bauer sucht Zukunft
Aus der 10-teiligen Reihe: "Unser künftig Brot" (7)
Von Alice Thiel-Sonnen

Säen und ernten, melken und schlachten. Damit ist es für den Landwirt
des 21. Jahrhunderts nicht mehr getan. Er ist Lebensmittelproduzent,
Vermarkter, Energiewirt und Börsenspekulant. Die Bäuerin von heute
weiß alles über Tier- und Pflanzenkunde, Betriebswirtschaft, Touris-
tik bis hin zu Umwelt-, Energie- und Baurecht. Allrounder also – not-
gedrungen? Es gibt immer neue Anforderungen: an den Immissionsschutz
beim Stallbau oder den Einsatz von Pestiziden. Verbraucher wollen
sichere Lebensmittel und mehr Tierwohl. Ein Beruf im Wandel.


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Die musikalische Monatsrevue
Mit Lars Reichow

Was ist passiert im Musikleben der vergangenen Wochen? Was hat die
Menschen, was hat das Feuilleton bewegt? Immer am letzten Samstag im
Monat stellt sich der Spezialist des musikalischen Humors diesen und
anderen Fragen. (Wiederholung, SWR2 Spätvorstellung, 23.03 Uhr)


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Musikstück der Woche (25 Min.)
Am Mikrofon: Martin Falk
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie g-Moll KV 183
SWR Symphonieorchester, Leitung: Konrad Junghänel
Zum kostenlosen Download unter SWR2.de


10:30 SWR2 Treffpunkt Klassik extra (90 Min.)
Gast im Studio: Prof. Friedrich Pohlmann
Am Mikrofon: Reinhard Ermen


12:00 Aktuell mit Nachrichten (15 Min.)


12:15 SWR2 Geld, Markt, Meinung (25 Min.)


12:40 SWR2 Journal am Mittag (19 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


12:59 SWR2 Programmtipps (1 Min.)


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (53 Min.)
Ludwig van Beethoven: Ouvertüre Nr. 1 zur Oper "Leonore"
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg,
Leitung: Sylvain Cambreling
Carl Maria von Weber: "Der Freischütz", Szene und Arie des Max
(1. Akt)
Klaus Florian Vogt (Tenor), Orchester der Deutschen Oper Berlin,
Leitung: Peter Schneider
Albert Lortzing: "Zar und Zimmermann", Arie des Marquis von
Chateauneuf (2. Akt)
Klaus Florian Vogt (Tenor), Orchester der Deutschen Oper Berlin,
Leitung: Peter Schneider
Hector Berlioz: "Les Troyens", königliche Jagd und Sturm (4. Akt)
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg,
Leitung: Sylvain Cambreling
François-Adrien Boieldieu: "La Dame blanche", Ballade der Jenny mit
Chor (1. Akt)
Magdalena Kozená (Mezzosopran), Jean-Christophe Keck (Tenor),
Choeur des Musiciens du Louvre, Mahler Chamber Orchestra,
Leitung: Marc Minkowski
Jules Massenet: "Don Quichotte", Szene Dulcinée – Rodriguez – Juan
und Lied der Dulcinée (4. Akt)
Magdalena Kozená (Mezzosopran), Jean-Christophe Keck,
Christophe Grapperon (Tenor), Choeur des Musiciens du Louvre,
Mahler Chamber Orchestra, Leitung: Marc Minkowski
Gioacchino Rossini: "Der Graf Ory", Arie des Grafen Ory (1. Akt)
Samuel Ramey (Bass), Münchner Rundfunkorchester,
Leitung: Jacques Delacôte
Jacques Offenbach: "La belle Hélène", Arie der Hélène (3. Akt)
Jessye Norman (Sopran), Orchestre du Capitole de Toulouse,
Leitung: Michel Plasson


13:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 SWR2 am Samstagnachmittag (175 Min.)
Kultur und Lebensart
Moderation: Jörg Armbrüster

ca. 16.05 Uhr Erklär mir Pop
ca. 16.48 Uhr Wort der Woche

15:00 – 15:05 Nachrichten, Wetter

16:00 – 16:05 Nachrichten, Wetter


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Zeitgenossen (45 Min.)
Gretchen Dutschke, Autorin. Im Gespräch mit Silke Arning

Rockmusik und Emanzipation, Vietnamkrieg und Studentenrevolution -
die 68er Bewegung ist ein Mythos mit eigenen Helden. Mitten drin
Gretchen Dutschke, die aus den USA zum Theologiestudium nach Deutsch-
land gekommen war. In Berlin begegnete ihr ein junger Mann mit einem
Paket polnischer Bücher unterm Arm. Er wolle die Bücher im Original
lesen, erklärte Rudi Dutschke damals. Nur 4 Jahre später waren die
beiden verheiratet. "Es war Liebe auf den ersten Blick" verrät Gret-
chen Dutschke in ihrem aktuellen autobiografischen Rückblick auf das
Jahr 1968. Bis heute ist sie von der These ihres Mannes überzeugt:
"Geschichte ist machbar". Nur so sei eine Protestbewegung überhaupt
denkbar. Der Aufbau einer echten Demokratie im Nachkriegsdeutschland
ist für Gretchen Dutschke ganz eindeutig ein Verdienst 68er. Darauf
dürfe man stolz sein.


17:50 SWR2 Lesezeichen (10 Min.)
Menschen und Bücher aus der Region


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Interview der Woche (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur Weltweit (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Geistliche Musik (55 Min.)
Hector Berlioz: "Messe solennelle"
Donna Brown (Sopran), Jean-Luc Viala (Tenor), Gilles Cachemaille
(Bassbariton), Monteverdi Chor, Orchestre Révolutionnaire et
Romantique, Leitung: John Eliot Gardiner


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Abendkonzert (117 Min.)
Herbert Schuch (Klavier)
Ludwig van Beethoven: 11 Bagatellen op. 119; Sonate e-Moll op. 90
Nr. 27; Fantasie op. 77; Sonate C-Dur op. 2 Nr. 3
(Konzert von 4. März im Haus des Gastes, Bad Kreuznach)

Herbert Schuch wurde 1979 in Temeschburg (Rumänien) geboren, nach
erstem Klavierunterricht in seiner Heimatstadt übersiedelte die Fami-
lie 1988 nach Deutschland, wo er seither lebt. Er hat sich als bril-
lanter Kammermusiker, virtuoser Solist und raffinierter Programmge-
stalter einen Namen als einer der interessantesten Pianisten seiner
Generation gemacht. In Bad Kreuznach stellte Schuch bei einem reinen
Beethoven Recital Werke aus verschiedenen Schaffensperioden des Meis-
ters einander gegenüber und schaffte so einen Querschnitt durch den
Klavierkosmos Beethovens.


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


22:03 SWR2 Jazztime (57 Min.)
Kreatives Labor des Modern Jazz. Der RCA Victor Jazz Workshop (mit
Aufnahmen von George Russell, Al Seares, Hal McKusick u. a.)
Von Odilo Clausnitzer

1955 begann die amerikanische Plattenfirma RCA eine LP-Reihe, die sie
"Jazz Workshop" nannte. Dort erhielten vor allem Musiker, die bisher
nicht als Bandleader in Erscheinung getreten waren, die Gelegenheit,
eigene Projekte zu realisieren. Meist wurden dabei mittelgroße Ensem-
bles zwischen Combo und Big Band eingesetzt. Gelegentlich waren sie
ungewöhnlich instrumentiert (z. B. fünf Posaunen plus Rhythmus-
gruppe.) Damit wurde der "Jazz Workshop" zu einem Experimentierfeld
für die Ideen der neu proklamierten "Third Stream" Musik. Die wich-
tigste Platte, die hier erschien, war das Debut von George Russell -
sie gilt heute als epochales Meisterwerk. Andere Alben der Reihe
kamen von den Saxofonisten Hal McKusick und Al Cohn sowie den Kompo-
nisten Billy Byers, Hal Schaefer und Manny Albam. Für "Jazz Workshop"
wurden auch die einzigen Einspielungen unter der Leitung des Arran-
geurs und Komponisten Johnny Carisi gemacht. Er hat jazzgeschicht-
lichen Ruhm durch sein Stück "Israel" für Miles Davis' "Birth Of The
Cool" Sessions erlangt, aber nie zuvor und nie wieder Gelegenheit zu
einer Platte unter eigenem Namen erhalten.


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 Spätvorstellung (57 Min.)
Die musikalische Monatsrevue
Mit Lars Reichow (Wiederholung von 9.05 Uhr)

 

*


Sonntag, 1. Juli 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Gioacchino Rossini: "Il barbiere di Siviglia", Ouvertüre
Bläsersolisten der Deutschen Kammerphilharmonie
Louis Spohr: 6 Salonstücke op. 135
Ingolf Turban (Violine), Kolja Lessing (Klavier)
Johann Jakob Froberger: Suite Nr. 2 d-Moll
Ludger Rémy (Cembalo)
Clara Schumann: "Volkslied", "Walzer", "Lorelei", "Beim Abschied"
Gabriele Fontana (Sopran), Konstanze Eickhorst (Klavier)
Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Charles Neidich (Klarinette), Solamente Naturali,
Leitung: Charles Neidich
Igor Strawinsky: Concerto Es-Dur
Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Leitung: Paavo Järvi


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Joachim Raff: Sinfonietta F-Dur op. 188
Mitglieder des Radio-Sinfonieorchesters Basel, Leitung: Andres Joho
Max Reger: Sonate As-Dur op. 49
Robert Oberaigner (Klarinette), Michael Schöch (Klavier)
Francis Poulenc: Messe G-Dur
Chor des BR, Leitung: Michael Gläser
Jean Sibelius: "Lemminkäinen Suite" op. 22
Münchner Philharmoniker, Leitung: Jukka-Pekka Saraste


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Heitor Villa-Lobos: 5 Präludien
Johannes Tonio Kreusch (Gitarre)
John Field: Klavierkonzert Nr. 7 c-Moll
Benjamin Frith (Klavier), Northern Sinfonia, Leitung: David Haslam


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Pablo de Sarasate: "Le rêve" op. 53
Tianwa Yang (Violine), Orquesta Sinfónica de Navarra,
Leitung: Ernest Martinez Izquierdo
Gabriel Fauré: "Une châtelaine en sa tour" op. 110
Judy Loman (Harfe)
Johann Friedrich Fasch: Konzert F-Dur
Ludwig Güttler, Kurt Sandau (Corno da caccia),
Neues Bachisches Collegium musicum Leipzig, Leitung: Max Pommer
Frédéric Chopin: Scherzo h-Moll op. 20
Elisso Wirssaladze (Klavier)
Aaron Copland: Waltz and Celebration aus "Billy the kid"
The Nash Ensemble
George Gershwin: Catfish Row aus "Porgy and Bess"
Cincinnati Pops Orchestra, Leitung: Erich Kunzel


06:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


06:03 SWR2 Musik am Morgen (55 Min.)
Alexander Glasunow: 1. Satz aus dem Streichquintett A-Dur op. 39
Utrecht String Quartet, Michael Stirling (Violoncello)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Ouvertüre zu Shakespeares "Ein
Sommernachtstraum" E-Dur op. 21
The Chamber Orchestra of Europe, Leitung: Nikolaus Harnoncourt
Frédéric François Chopin: 3 Mazurken für Klavier op. 59
Andrew Tyson (Klavier)
Peter Tschaikowsky: Blumenwalzer aus der Orchestersuite "Der
Nussknacker" op. 71a
Berliner Philharmoniker, Leitung: Herbert von Karajan
Georg Philipp Telemann: Konzert für Traversflöte, Streicher und Basso
continuo D-Dur
Matthias Maute (Traversflöte), Ensemble Rebel


06:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


07:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


07:03 SWR2 Musik am Morgen (52 Min.)
Victor Ewald: Quintett für 2 Trompeten, Horn, Posaune und Tuba Nr. 1
b-Moll op. 5
Das Rennquintett
Frédéric Chopin: 3. Satz aus dem Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21
Daniil Trifonov (Klavier), Mahler Chamber Orchestra,
Leitung: Mikhail Pletnev
Orlando Gibbons: Fantazia für Gambenconsort g-Moll
L'Achéron, Leitung: François Joubert-Caillet
Joseph Haydn: Duo concertant für 2 Klarinetten Nr. 3 C-Dur
Michel Portal, Paul Meyer (Klarinette)
Edvard Grieg: "Anitras Tanz" und "In der Halle des Bergkönigs" aus
der Orchestersuite "Peer Gynt" Nr. 1 op. 46
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Leitung: Eivind Aadland


07:55 Lied zum Sonntag (5 Min.)


08:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


08:03 SWR2 Kantate (27 Min.)
Johann Sebastian Bach: "Wer nur den lieben Gott lässt walten" BWV 93
Susanne Winter (Sopran), Rebecca Martin (Alt), Markus Schäfer
(Tenor), Sebastian Bluth (Bass), Windsbacher Knabenchor,
Deutsche Kammer-Virtuosen Berlin, Leitung: Karl-Friedrich Beringer
Justin Heinrich Knecht: "Wer nur den lieben Gott lässt walten"
Franz Raml (Orgel)


08:30 SWR2 Wissen: Aula (30 Min.)
50 Jahre Umerziehung? Die 68er und ihre Hinterlassenschaften
Von Josef Kraus

Antiautoritäre Erziehung – das war das Schlagwort und Motto der re-
bellischen Studentengeneration. Sie kämpfte gegen repressive Struktu-
ren und machtbesessene Lehrer und träumte von gewaltfreien Räumen, in
denen jedes Kind auf empathische Weise zum Selberlernen ermuntert
wird. Doch schon von Anfang an gab es Kritik an diesem Erziehungs-
und Bildungsstil, die bis heute nicht verstummt ist. Was sind die
positiven und negativen Nachwirkungen der 68er im Bereich Bildung?
Die Frage beantwortet Josef Kraus, ehemaliger Schulleiter und Präsi-
dent des Deutschen Lehrerverbandes.


09:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


09:03 SWR2 Matinee (177 Min.)
Sonntagsfeuilleton mit Georg Brandl
(Rätseltelefon: 07221 / 2000 – oder per Mail: Matinee@swr.de)

10:00 – 10:03 Nachrichten, Wetter

11:00 – 11:03 Nachrichten, Wetter


12:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


12:05 SWR2 Glauben (25 Min.)
Tabuthema Selbsttötung. Wie Angehörige danach weiterleben
Von Sabine Lutzmann

Alle 47 Minuten nimmt sich in Deutschland ein Mensch das Leben. Das
sind im Jahr mehr als 11.000 Selbstmorde. Die Trauer der Hinterblie-
benen von Menschen, die freiwillig aus dem Leben geschieden sind, ist
eine andere, als die von Angehörigen, die jemanden durch Krankheit
oder Unfall verloren haben. Nach dem ersten Schock kämpfen Hinter-
bliebene oft mit Wut, Scham, Schuldgefühlen und aufgeschobener Trau-
er. Auch Nachbarn, Freunde und Bekannte reagieren häufig verunsichert
und wenden sich ab. Über einen Suizid wird häufig nur hinter vorge-
haltener Hand gesprochen. Er gilt immer noch als ein gesellschaftli-
ches Tabu und ist für die trauernden Angehörigen ebenso eine Heraus-
forderung wie für Seelsorger und Psychologen.


12:30 SWR2 Sonntagskonzert (88 Min.)
Jean-Philippe Rameau: "Castor et Pollux", Ballett-Suite
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg,
Leitung: Sylvain Cambreling
Wolfgang Amadeus Mozart: Fantasie f-Moll KV 608
Stuttgart Winds
Igor Strawinsky: "Apollon musagète", Ballett in 2 Bildern für
Streichorchester
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg,
Leitung: Gérard Korsten
Giuseppe Verdi: "Ave Maria", für 4-stimmigen gemischten Chor
a cappella aus Quattro pezzi sacri für Chor und Orchester
SWR Vokalensemble Stuttgart, Leitung: Marcus Creed
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 96 D-dur Hob I:96
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Leitung: Roger Norrington


13:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 SWR2 Feature am Sonntag (55 Min.)
"Da gehen wir nicht mehr hin". Wolfram Siebecks Restaurantverrisse
Von Ulrich Gerhardt (Produktion DLF 2017)

2016 starb der Restaurantkritiker Wolfram Siebeck mit 86 Jahren. Ein
Jahr zuvor übergab er dem Regisseur und Autor Ulrich Gerhardt 36 Au-
dio-Kassetten, die er in den 1980er-Jahren bei seinen Restaurantbesu-
chen besprochen hatte. Dokumente des Elends. Denn es war keine gute
Zeit für gute Küche. In Frankreich ruhte sich die Gastronomie allzu
bequem auf ihrem Weltruf aus. In Deutschland konnte man von Weltruf
nur träumen. Hier waren die Saucen mehlverschwitzt, dort waren sie
dickhäutig. Und allüberall war Servicewüste. Siebeck litt. Und
schimpfte. Und stellte sich selbst an den Herd. Seine Artikel polari-
sierten. Die einen kochten fasziniert seine Rezepte nach. Die anderen
fühlten sich durch seinen kritischen Absolutheitsanspruch angegrif-
fen. Siebeck urteilte mit Furor und Humor, begeistert oder ent-
täuscht, leidenschaftlich und hochanspruchsvoll.


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Zur Person (115 Min.)
Der Tenor Julian Prégardien
Von Sabine Fallenstein

Was macht ein junger Tenor, der in die Fußstapfen seines weltberühm-
ten Vaters treten möchte? Er lässt sich nicht beirren, sondern von
diesem mächtigen Vorbild allenfalls inspirieren und sucht sich seinen
eigenen Weg. Der führt im Fall von Julian Prégardien ebenfalls ziel-
strebig in die vokale Spitzenriege: Auf den großen europäischen
Opernbühnen ist er längst angekommen, und mit seinen dramaturgisch
anspruchsvollen Liedprogrammen ist ihm der Erfolg bei Fachpresse und
Publikum garantiert. Sein umjubeltes Japan-Debüt im vergangenen Jahr
hat ihm nun auch den asiatischen Musikmarkt erschlossen. Und wenn
Julian gemeinsam mit seinem Vater Christoph auftritt, dann ist die
Sensation im Prégardien-Doppelpack perfekt. Über seine Passionen
spricht der Sänger, der am kommenden Sonntagabend live in SWR2 auch
das Festival RheinVokal eröffnen wird.


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Lesenswert Magazin (55 Min.)


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (20 Min.)


18:20 SWR2 Hörspiel am Sonntag (71 Min.)
Jona
Hörspiel von Lothar Trolle
Nach Inge Müller
Mit: Sandra Hüller, Matthias Haase, Corinna Kirchhoff, Wolfram Koch,
Volkert Kraeft, Robert Dölle, Anna Böger, Sascha Icks, Heinrich
Giskes, Oliver Kraushaar, Hedi Kriegeskotte u. v. a.
Regie: Walter Adler (Produktion: HR/SWR 2016)

Jona wird geboren, wächst auf, kämpft sich groß, probt Überlebens-
strategien, boykottiert Fremdbestimmungen. Kaum ist sie erwachsen,
kommt der Krieg. "Als ich Wasser holte, fiel ein Haus auf mich". Jona
überlebt. Ihre Schritte setzt sie sanft auf zerstörte Materie. Sie
probiert Liebe, wächst zwischen Trümmern in eine neue Zeit, in eine
Großbaustelle hinein. Wie eine Wiedergängerin des Propheten läuft
Jona mit ihren Erinnerungen und Assoziationen durch ihre Stadt
(Ninive). Trolles Stück ist eine neue Lesart des biblischen Stoffes
und zugleich eine Überschreibung des autobiografischen Romanfragments
"Ich Jona" von Inge Müller (1925 – 1966) und deren frühem Hörspiel
"Die Weiberbrigade". Mit seiner exemplarischen Technik verwebt Trolle
persönliche Geschichte mit historischen Bruchstellen, ein dramati-
sches Leben mit einem zerrissenen Jahrhundert.


19:31 SWR2 Jazz (29 Min.)
Gratwanderung zwischen den Stilen. Der Klarinettist Pee Wee Russell
Von Hans-Jürgen Schaal

Pee Wee Russell (1906 – 1969) muss ein ziemlich schräger Vogel gewe-
sen sein. Geprägt wurde er ursprünglich durch den Chicago-Jazz der
1920er-Jahre, doch für sich selbst lehnte er den Begriff "Chicago
Jazz" immer ab, da er doch in Missouri geboren war. Später vermischte
Russell auf kauzige Art die verschiedenen Jazz-Schulen und entwickel-
te eine ganz eigene, ziemlich unberechenbare, irgendwie labyrinthi-
sche Improvisationsweise. Die Kritiker verliehen ihm den Ehrennamen
"James Joyce der Klarinette". Vollends für Verwirrung sorgte Pee Wee
Russell in den 1960er-Jahren. Da wandte er, der "Traditionalist",
sich sogar der Avantgarde zu und adaptierte auf seine Weise Stücke
von Ornette Coleman, John Coltrane oder Thelonious Monk.
(Produktion 2014)


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Oper (192 Min.)
Vincenzo Bellini: "I Puritani" (Die Puritaner)
Opera seria in 3 Akten
Elvira: Ana Durlovski
Gualtiero Valton: Roland Bracht
Giorgio: Adam Palka
Arturo: Edgardo Rocha
Riccardo: Gezim Myshketa
Bruno: Heinz Göhrig
Enrichetta: Diana Haller
Chor der Staatsoper Stuttgart, Chorleitung: Johannes Knecht,
Staatsorchester Stuttgart, Leitung: Giuliano Carella

An der Stuttgarter Oper geht eine Intendanz zu Ende. Jossi Wieler,
als Regisseur des Musiktheaters undenkbar ohne seinen Dramaturgen
Sergio Morabito, übergibt die Leitung des Hauses an einen Nachfolger.
SWR2 konnte einige Produktionen aus dieser Zeit für den Hörfunk
dokumentieren. Ohne viele Worte verabschieden wir uns von der Ära
Wieler/Morabito mit einem der schönsten in Stuttgart entstandenen
Mitschnitt: Bellinis "Puritani" vom Juli 2016, glanzvoll besetzt und
souverän geführt. Und obwohl sich die Regiearbeit fürs Radio eigent-
lich im Dunkeln abspielt, spürt man selbst beim Hören den besonderen
Zugriff auf der Bühne in Form einer unverwechselbaren, packenden
Rhetorik.


23:15 – 24:00 SWR2 Musikpassagen (45 Min.)
Skurriles Brüderpaar – Die Sparks aus Los Angeles
Von Bernd Gürtler

Unverbesserlich die beiden! Oder wie es das britische Mojo Magazine
formuliert: "Too clever for the charts, too weird for retirement",
und das inzwischen eben durchaus im fortgeschrittenen Alter! Key-
boarder und Komponist Ron Mael bringt es auf zweiundsiebzig Lebens-
jahre, auf neunundsechzig sein jüngerer Bruder Russell, der Sänger
und Frontmann des gemeinsamen Duos. Mit "Hippopotamus" erschien im
Frühherbst 2017 das sechsundzwanzigste Sparks-Album. Ein neues "This
Town Ain't Big Enough For Both Of Us", mit dem sie 1974 ausnahmsweise
doch die Hitparaden stürmten, ist sicherlich nicht dabei. Auch kein
weiteres "The Number One Song In Heaven", das 1979 ähnlich erfolg-
reich war. Dennoch tragen die Songs unverkennbar die Handschrift des
skurrilen Brüderpaars.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
SWR2 – Programminformation
26. Woche – 25.06. bis 01.07.2018
SÜDWESTRUNDFUNK – Anstalt des öffentlichen Rechts
Postadresse: 76522 Baden-Baden
Hausadresse: Hans-Bredow-Strasse, 76530 Baden-Baden
Telefon: 07221/929 2
E-Mail: info@swr.de
Internet: www.swr.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 15. Juni 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang