Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → VERANSTALTUNGEN


VORTRAG/219: Mönchengladbach - "Total Digital - Über die Grenzen der modernen Fotografie", 17.6.


Total Digital: Über die Grenzen der modernen Fotografie

Vortrag im Rahmen der Ausstellung "Gladbach im Bild" am Sonntag, 17. Juni, 11.30 Uhr im Rittersaal


Das Internet verhalf dem Digital-Bild im Verbund mit dem Smartphone zu seinem revolutionären Erfolg. Nunmehr braucht es allerdings kein Negativ mehr, mit dem sich Positive vervielfältigen ließen. Im digitalen Zeitalter ist das Originalfoto nicht mehr vom Durchschlag zu unterscheiden: Die Kopie von Text und von Bild ist eine totale geworden - die Kopie ist das Original und das Original die Kopie.

Der Tübinger Medienwissenschaftler Ulrich Hägele zieht in seinem Vortrag "Total Digital: Über die Grenzen der modernen Fotografie" am Sonntag, 17. Juni, um 11.30 Uhr im Rittersaal von Schloss Rheydt eine kritische Bilanz zur privaten und professionellen digitalen Bildherstellung. Zugleich erörtert er Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen dem analogen und dem digitalen Bild. Seine Kernfrage lautet: Sind die Fotografien im digitalen Zeitalter besser geworden?

Der Museumseintritt (6 Euro / ermäßigt 4 Euro) berechtigt zum Besuch des Vortrags.

*

Quelle:
Pressemitteilung von Dienstag, 12. Juni 2018
Stadt Mönchengladbach
Pressestelle
Rathaus Abtei - 41050 Mönchengladbach
Telefon (0 21 61) 25 20 81 - Telefax (0 21 61) 25 20 99
E-Mail: Pressestelle@moenchengladbach.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. Juni 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang