Schattenblick → INFOPOOL → MEDIZIN → FAKTEN


ERNÄHRUNG/971: Tips und Infos rund um Neurodermitis (aid)


aid PresseInfo Nr. 23/09 vom 3. Juni 2009

Tipps und Infos rund um Neurodermitis

Neu auf www.was-wir-essen.de


(aid) - Immer häufiger leiden Säuglinge und Kleinkinder an Neurodermitis. Typische Kennzeichen der chronischen Hauterkrankung sind in Schüben auftretender quälender Juckreiz und gerötete sowie sich schuppende Hautstellen. In einem Drittel der Fälle lässt sich der Krankheitsverlauf durch die Ernährung beeinflussen. Neurodermitiker sollten in erster Linie auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Kost achten. Wird die Neurodermitis durch eine Allergie beeinflusst, sollte der Auslöser gemieden werden. Kinder reagieren meist nur auf ein oder zwei Nahrungsmittel wie Hühnerei oder Kuhmilch allergisch. Pauschale Verbote sind keinesfalls sinnvoll und können unter Umständen zu einer Mangelernährung führen.

Mehr Informationen über das Krankheitsbild der Neurodermitis, die Bedeutung der Ernährung und Tipps für den Alltag erfahren Sie ab sofort auf www.was-wir-essen.de in der Rubrik "Ernährungsinfos".


*

Quelle:
aid PresseInfo Nr. 23/09 vom 3. Juni 2009
Herausgeber: aid infodienst
Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft e. V.
Heilsbachstraße 16
53123 Bonn
Tel. 0228 8499-0
E-Mail: aid@aid.de
Internet: www.aid.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 5. Juni 2009