Schattenblick → INFOPOOL → MEDIZIN → FAKTEN


ERNÄHRUNG/992: Neuauflage der DGE-Beratungs-Standards (DGE)


Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. - Dienstag, 1. September 2009

Neuauflage der DGE-Beratungs-Standards

Qualitätssicherung in der Ernährungskommunikation


(dge) Im Bereich der Ernährung werden häufig sehr gegensätzliche Standpunkte vertreten, die nicht nur Verbraucher, sondern auch Ernährungsfachkräfte verunsichern. Damit Aussagen in der Ernährungsberatung wissenschaftlich belegt und einheitlich sind, veröffentlicht die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) die Beratungs-Standards, mit denen die Qualität in der Ernährungskommunikation verbessert wird. Aktuell ist die Neuauflage der DGE-Beratungs-Standards erschienen. Das Gesamtwerk wurde inhaltlich komplett überarbeitet und neu strukturiert. Auch grafisch kommen die Standards neu und ansprechend gestaltet daher. Sie beinhalten sowohl nährstoff- als auch lebensmittelbezogene Empfehlungen, Richtlinien für die Ernährung von bestimmten Bevölkerungsgruppen oder bei ausgewählten Krankheitsbildern, bewerten bestimmte Ernährungsweisen und vieles mehr. Erstmals aufgenommene Themen sind z. B. Energiestoffwechsel, sekundäre Pflanzenstoffe, Konzept der Dreidimensionalen Pyramide, Health Claims, Kurzversion zur DGE-Leitlinie Fett, Reizdarmsyndrom und Gestationsdiabetes.

Die didaktisch aufgebaute Lose-Blatt-Sammlung umfasst die Kapitel

* Nährstoffbezogene Empfehlungen
* Lebensmittelbezogene Empfehlungen
* Präventive Aspekte der Ernährung
* Ernährung bestimmter Gruppen
* Diätetik - Ernährung für ausgewählte Krankheitsbilder
* Beratungsmethodik (Lieferung mit folgendem Update)
* Gemeinschaftsverpflegung

Die DGE-Beratungs-Standards wurden mit dem "Koordinierungskreis der öffentlich geförderten Ernährungsaufklärung"[1] abgestimmt und weiterentwickelt. Diesem Koordinierungskreis gehören neben der DGE folgende Institutionen an: aid infodienst, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Bundesministerium für Gesundheit, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Länderministerien, Verband der Landwirtschaftskammern und der Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. Damit wird deutlich, dass zu den Aussagen in den Beratungs-Standards ein Konsens innerhalb der öffentlich geförderten Ernährungsaufklärung in Deutschland besteht.

Die Herausgabe der DGE-Beratungs-Standards als Lose-Blatt-Sammlung hat den Vorteil, dass eine regelmäßige Ergänzung in Form von "Updates" möglich ist, die die Aktualität der Inhalte gewährleisten. Mit der Bestellung ist deshalb die Verpflichtung zur Abnahme der Ergänzungslieferungen - Updates - verbunden.

Zu beziehen sind die DGE-Beratungs-Standards ab sofort für 39,00 EUR zzgl. 3,00 EUR Versandkosten unter der Artikel-Nr.120500 beim DGE-MedienService[2] unter
http://www.dge-medienservice.de, Tel.: 0228 9092626,
Fax: 0228 9092610, mailto:info@DGE-MedienService.de.
Das Abonnement kann nach Bezug von zwei fortlaufenden Ergänzungslieferungen (0,30 EUR pro Blatt) jederzeit gekündigt werden.


[1] http://www.dge.de/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=43
[2] http://www.dge-medienservice.de/__%20DGE-Beratungs-Standards%20Neuauflage%202009__120500__.xml


*

Quelle:
DGE-intern 14/2009 vom 1. September 2009
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V., Referat Wissenschaft
Godesberger Allee 18, 53175 Bonn
Tel.: 0228/37 76-600, Fax: 0228/37 76-800
Internet: www.dge.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 4. September 2009