Schattenblick → INFOPOOL → MUSIK → VERANSTALTUNGEN


FOLKLORE/1274: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Schmarowotsnik: "Nebbichl" - Klesmer und jiddische Lieder, 2.6.2017


Kulturcafé Komm du - Juni 2017

Schmarowotsnik: "Nebbichl" | Klesmer und jiddische Lieder

Konzert am Freitag, den 2. Juni 2017, 20:00 bis 22:00 Uhr im Kulturcafé Komm du



'Komm du'-Veranstaltungsflyer mit einem Foto der Musiker des Klesmer-Duos 'Schmarowotsnik' - Foto im Flyer: © by Klaus-Henning Hansen

Das Komm du lädt ein zu einem Konzert
am Freitag, den 02.06.2017, 20.00 bis 22.00 Uhr:

Schmarowotsnik - "Nebbichl"
Klesmer und jiddische Lieder

Klesmer, die traditionelle Instrumentalmusik der osteuropäischen Juden, handelt, ebenso wie die jiddischen Lieder, vom Leben - dem ganzen Leben mit all seinen Höhen und Tiefen. In diese Welt tauchen Christine v. Bülow und Martin Quetsche ein. Wenn sie zu Oboe, Englischhorn und Akkordeon greifen und singen, tun sie das mit einer gebührenden Portion Dreistigkeit, auch Chuzpe genannt. Bei ihnen ist ein jiddischer Blues ebenso zu hören wie eine zweistimmige Schimpftirade oder eine seelenverwandte Melodie aus Skandinavien. Ohne Mikrophone, Noten und Textzettel gestalten die beiden Kieler ihr Musikprogramm; eine unterhaltsame Moderation macht die Inhalte für jedermann verständlich. Alte und neue jüdische Volksmusik - Schmarowotsnik erfüllen jahrhundertealte Traditionen mit Leben!


Das Konzert im Kulturcafé Komm du beginnt um 20:00 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Die Musiker Christine v. Bülow mit Oboe und Martin Quetsche mit Akkordeon - Foto: © by Klaus-Henning Hansen

Christine v. Bülow und Martin Quetsche vom Klesmer-Duo Schmarowotsnik
Foto: © by Klaus-Henning Hansen


Das Kieler Klesmer-Duo Schmarowotsnik

Christine v. Bülow (Oboe, Englischhorn, Gesang)
Martin Quetsche (Akkordeon, Gesang)

Ins ferne Mexiko wurden die beiden Kieler 2015 eingeladen - Klesmer, die traditionelle Instrumentalmusik der Juden Osteuropas, ist heute eben eine echte Weltmusik! Beim Wettbewerb "Der Idisher Idol" haben Schmarowotsnik zwischen Palmen und Kolibris mit ihrer selbstverfaßten Säuferballade "An alter schiker" den ersten Preis gewonnen.

Klesmer handelt vom Leben - dem ganzen Leben, mit all seinen Höhen und Tiefen, mit Glück und Leid, Albernheit und sprühender Freude. Ebenso die jiddischen Lieder - aber wenn Schmarowotsnik zu Oboe, Englischhorn und Akkordeon greifen und singen, kommt eine gehörige Portion Chuzpe dazu, also unverfrorene Dreistigkeit. Dann ist ein jiddischer Blues ebenso zu hören wie eine zweistimmige Schimpftirade oder eine seelenverwandte Melodie aus Skandinavien.

Ohne Mikrophone, ohne Noten und Textzettel schmalzen und stampfen sich die beiden Kieler durch ihr buntscheckiges Musikprogramm. Dabei macht die unterhaltsame Moderation die jiddischen Texte auch für Menschen ohne Vorkenntnisse verständlich. Alte und neue jüdische Volksmusik - Schmarowotsnik erfüllen die jahrhundertealten Traditionen mit immer neuem Leben!

Seit dem Herbst 2014 gibt es die zweite CD "Nebbichl" von Schmarowotsnik. Mit ihrem Quartett "Di Chuzpenics" haben die beiden Kieler schon fünf CDs veröffentlicht.


Weitere Informationen:

Schmarowotsnik - Homepage:
http://www.schmarowotsnik.de

Lieder von der CD "Nibbichl"
http://www.schmarowotsnik.de/Nebbichl/

Schmarowotsnik: An alter schiker AL (2015)
https://www.youtube.com/watch?v=HHmcfvbzr9w

Schmarowotsnik: Di tswej rots chim blus AL (2015)
https://www.youtube.com/watch?v=KUvgNpI1yMc

Schmarowotsnik: Fuemwer - KulturForum in Kiel, 16. Februar 2013
https://www.youtube.com/watch?v=UIcd5E3iVro


Eingang des Kulturcafés Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel und Mensen Chu geben mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, haben sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 28. April 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang