Schattenblick → INFOPOOL → MUSIK → VERANSTALTUNGEN


FOLKLORE/1308: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Wes Swing Duo: "And The Heart" - Experimental Cello-Folk, 20.11.2017


Kulturcafé Komm du - November 2017

Wes Swing Duo: "And The Heart" | Experimental Cello-Folk

Konzert am Montag, 20. November 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr im Kulturcafé Komm du



'Komm du'-Veranstaltungsflyer mit einem Foto des Cellisten Wes Swing - Foto im Flyer: © by Alex Ortega


Das Komm du lädt ein zu einem Konzert
am Montag, den 20.11.2017, 20.00 bis 22.00 Uhr:

Wes Swing - "And The Heart"
Cello-/Experimental Folk

Bass, Keyboard: Jeff Gregerson

Bei Wes Swing ist alles erlaubt. Cello-, Akustikgitarren- und Violinenloops bilden die Basis für ergreifende Songs mit toller Stimme! Wes Swing, der in den vergangenen Jahren immer wieder in europäischen Clubs und auf Festivals unterwegs war, ist nun auf Tour, um seine soeben erschienene CD "And The Heart" vorzustellen. Das in Berkeley, Austin und Charlottesville aufgenommene Album ist getragen von düsteren Soundflächen und erhellenden Cello-Melodien. Mit durchdachten Vocal-Harmonien, Streichern, Synthesizern und treibenden Drums eröffnet Wes Swing eine Traumwelt, die von der Dualität zwischen Dunkel und Licht erzählt. Das sehr persönliche Werk steht auch für den Weg aus einer Lebenskrise, den der Künstler für sich selbst fand. Mit ihm auf der Bühne steht Jeff Gregerson an Bass und Keyboard.


Das Konzert im Kulturcafé Komm du beginnt um 20.00 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Wes Swing mit seinem Chello - Foto: © by Alex Ortega Cover des neuen Wes Swing-Albums 'And The Heart' (2017) - Cover: © by Wes Swing

Das neue Album "And The Heart" von Wes Swing, Sänger, Cellist, Songschreiber
und Komponist aus Virginia, erschien im Oktober 2017 nun auch in Europa.
Foto links: © by Álex Ortega, rechts: © by Wes Swin


Besetzung:

Wes Swing (Gesang, Cello)
Jeff Gregerson (Bass, Keyboard)


Zum Anschauen und Reinhören:

Wes Swing - Homepage
https://wesswing.com/

Wes Swing - "The Next Life" (Duo) - Live in Philly
https://youtu.be/QlQt9_W6BHQ

Wes Swing - "Lullaby" (Official Music Video)
https://youtu.be/EcGe28CyjpY


Tourdaten

19.11.2017 DE-Berlin, Nussbreite
20.11.2017 DE-Hamburg, Kulturcafé Komm Du
21.11.2017 DE-Lübeck, Tonfink
23.11.2017 DE-Köln, Lichtung
24.11.2017 DE-Bonn, House Show
25.11.2017 DE-Stuttgart, Café Galao
26.11.2017 DE-München, Munich Sessions
27.11.2017 CH-Bern, House Show
28.11.2017 CH-Zürich, Café Henrici
29.11.2017 CH-St. Gallen, Folk Café
30.11.2017 AT-Klagenfurt, Lendhafen Café
01.12.2017 AT-Salzburg, Plan B
03.12.2017 DE-Darmstadt, Hoffart Theater
11.-17.12.2017 CH-Davos, Songbird Festival


Wes Swing und sein Duo-Partner Jeff Gregerson auf eine Wiese - Foto: © by Jeff Gregerson

Das Wes Swing Duo: Wes Swing (Gesang, Cello) und Jeff Gregerson (Bass, Keyboard)
Foto: © by Jeff Gregerson


Über Wes Swing:

Eine Depression kann ein ewiger Begleiter sein. Oder aber auch ein wesentlicher Wendepunkt im Leben eines Menschen. So oder so bleibt sie eine dunkle Zeit, in der der Sinn des Lebens verschleiert und der Mut weiter zu machen nur schwer aufzubringen ist. Jeder Tag scheint vergebens und die unumgängliche innere Nacht ist gewillt sich immer mehr auszubreiten. So erging es zumindest dem amerikanischen Künstler Wes Swing, der sich, einst tief versunken in der Depression, aufmachte, das Licht wiederzufinden. Auf diesem Weg entstand das Album "And The Heart".

Swing begann das Spielen der Violine mit vier Jahren. Im Alter von sechs Jahren trat er bereits vor großem Publikum auf. Sein Plan sah vor, als klassisch ausgebildeter Cellist und Komponist Karriere zu machen. Jahrelang arbeitete er als professioneller Musiker und als Arrangeur für NPR Shows. So war die Musik seit jeher die treibende Kraft in Swing's Leben. Als er seine Heimat Virginia verließ, um in San Francisco neu anzufangen, setzte ein kreativer Burnout ein. Eine Verletzung am Handgelenk führte zudem dazu, das Swing das Spielen für Wochen einstellen und sämtliche Auftritte absagen musste. Zum ersten Mal sah der Künstler keinen Sinn seines Daseins mehr. Als seine Depression stärker wurde, vergingen Monate, in denen es dem Musiker schwer viel, das Bett zu verlassen. Schließlich begab er sich in Behandlung und suchte nach Möglichkeiten der inneren Veränderung. So begann er ein Buch aus Kurzgeschichten zu schreiben, lernte Französisch und zu tanzen. Langsam wurde seine Stimmung wieder besser und schließlich kehrte auch seine Kreativität wieder zurück. Er begann wieder Songs zu schreiben mehr und mehr Licht kehrte zurück in sein Leben.

"And The Heart" wurde in Berkeley, Austin und Charlottesville aufgenommen und von Paul Curreri produziert. Wie dichter dunkler Nebel umschlingt uns das intime Werk, das von seinen düsteren Soundflächen und den erhellenden Cello Melodien lebt, die den Zuhörer immer wieder daran erinnern, dass es in jeder Situation einen Ausweg gibt. Anhand von durchdachten Vocal Harmonien, Streichern, Synthesizern und pumpenden Drums eröffnet uns Wes Swing eine Traumwelt, die von der Dualität zwischen dem Dunkel und dem Licht lebt. So sagt Swing: "I hope it can bring people some comfort, while still acknowledging the dark parts of life."

So offenbart uns der Künstler einen Einblick in seine ganz persönliche Lebenskrise und zeigt uns dabei unsere eigene Verletzbarkeit in direkter und einzigartiger Art und Weise auf. "And The Heart" steht für die Kraft, die uns inne liegt und die Hoffnung, die jeden Menschen antreibt. So behält das Werk einen allgemeingültigen Charakter und ist in der Lage, den Menschen zu helfen, die in einer schwierigen Lebenssituation fest stecken.


Blick von außen durch die Bogenfenster in das hell erleuchtete, gemütliche Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel und Mensen Chu geben mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, haben sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 9. Oktober 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang