Schattenblick → INFOPOOL → MUSIK → VERANSTALTUNGEN


FOLKLORE/1317: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Miguel Wolf - Tango Argentino und die Geschichten dazu, 20.1.2018


Kulturcafé Komm du - Januar 2018

Miguel Wolf | Tango Argentino und die Geschichten dazu

Konzert am Samstag, den 20. Januar 2018, 20:00 bis 22:00 Uhr im Kulturcafé Komm du



'Komm du'-Veranstaltungsflyer mit einem Foto des Musikers Miguel Wolf - Foto im Flyer: © by Kristina Tönnsen

Das Komm du lädt ein zu einem Konzert
am Samstag, den 20.01.2018, 20.00 bis 22.00 Uhr:

Miguel Wolf - Tangos und Geschichten

Heiße Rhythmen, glutäugige Leidenschaft, akrobatische Schrittfolgen und viel Gel in den Haaren, das sind die Erwartungen und Klischees, die in tango-shows bedient werden - zu sehen in teuren Hotels und Restaurants in Buenos Aires oder auf Tournee in Europa und Nordamerika. "Tango for export" sagt man in Argentinien mit leichtem Naserümpfen dazu. Und hinter der Fassade? Blüht die Poesie der tangos von Manzi, Expósito, Gardel und anderer. Geschichten, die oft von den Schattenseiten des Lebens handeln, ersonnen von Nostalgikern, Zynikern, Idealisten, Verzweifelten und Liebenden. Miguel Wolf erzählt Euch diese Geschichten. Ihr versteht kein Spanisch? Ihr werdet alles verstehen!

Miguel Wolf lebt seit über 25 Jahren in Hamburg. Zahlreiche Reisen führten ihn immer wieder nach Buenos Aires, wo er Unterricht bei Patricia Andrade (Gesang) und Ramón Maschio sowie Adrian Lacruz (Gitarre) erhielt.


Das Konzert im Kulturcafé Komm du beginnt um 20.00 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Miguel Wolf mit Gitarre - Foto: © Kristina Tönnsen

Miguel Wolf singt und spielt klassische sowie zeitgenössische argentinische Tangos und Milongas.
Mit kleinen Geschichten führt er in das ganz spezielle Lebensgefühl dieser Musiktradition ein.
Foto: © by Kristina Tönnsen


Miguel Wolf - Über mich

Alles beginnt mit einer Schallplatte, die uns meine Großeltern aus Buenos Aires nach Chile schicken. 1969 oder 1970 ist das, ich bin noch ein kleiner Junge: Ein düsterer Mann in Schwarz-Weiß sieht vom Plattencover auf mich herab und singt "Balada para un loco". Irgendwie beängstigend, aber auch faszinierend. Unablässig höre ich diese Platte.

Dann der Umzug nach Deutschland, ein neues Leben. Viele Jahre später finde ich die Schallplatte wieder - und mit ihr die Erinnerung und das Gefühl dieser Musik.

Schließlich die Spurensuche. Reisen und längere Aufenthalte in Chile und Argentinien. Das Haus der Kindheit, die Schule, das Viertel, die Einwanderungsakten der Großeltern.

Und immer viel Musik. Lange Nächte in den Tango-peñas von Buenos Aires, Streifzüge durch düstere Plattenläden und Notenantiquariate, Unterricht bei der Tangosängerin Patricia Andrade und den Gitarristen Adrian Lacruz und Ramón Maschio. Neue Freundschaften.

Tango - das ist meine Krankheit und meine Medizin.


Weitere Informationen:

Miguel Wolf - Homepage
https://www.miguelwolf.de/


Zum Reinhören & Anschauen:

Miguel Wolf - Jamas lo vas a saber
https://vimeo.com/192525086

Miguel Wolf - Weil ich so bin (si soy asi)
https://vimeo.com/192538861

Miguel Wolf - Tango "desencuentro" live in den Hamburger Kammerspielen, 22.2.2014
https://vimeo.com/90263585

Miguel Wolf - tango argentino (demo)
https://vimeo.com/60108518


Blick von außen durch die Bogenfenster in das hell erleuchtete, gemütliche Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel und Mensen Chu geben mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, haben sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 4. Dezember 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang