Schattenblick → INFOPOOL → MUSIK → VERANSTALTUNGEN


FOLKLORE/1352: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Salty Shores - Celtic Folk aus Irland, Schottland, England und Amerika, 29.6.2018


Kulturcafé Komm du - Juni 2018

Salty Shores | Celtic Folk aus Irland, Schottland, England und Amerika

Konzert am Freitag, den 29. Juni 2018, 20:30 bis 22:30 Uhr im Kulturcafé Komm du



'Komm du'-Veranstaltungsflyer für Freitag, den 29.6.2018 mit einem Foto der fünf Musiker der Celtic Folk-Band 'Salty Shores' mit ihren Instrumenten - Foto im Flyer: © by Salty Shores Plakat zum Konzert mit der Celtic Folk-Band 'Salty Shores' am Freitag, den 29. Juni 2018 um 20 Uhr im 'Komm du' in Hamburg - Foto: © by Salty Shores

Das Komm du lädt ein zu einem Konzert
am Freitag, den 29.06.2018, 20.30 bis 22.30 Uhr:

Salty Shoresr
Celtic und Irish Folk aus Lüneburg

Celtic Folk aus Irland, Schottland, England und Amerika - von überall dort, wo dieser Musikstil gespielt, gesungen und gelebt wird, steht auf dem Programm der fünfköpfigen Gruppe aus der alten Salz- und Hansestadt. Zum Einsatz kommen diverse Flöten, Geigen, Bodhrán, Irische Bouzouki, Bass, Gitarre, Steppschuhe und vielstimmiger Gesang. Am liebsten bewegen sich die Musiker abseits der ausgetretenen Pub-Song-Pfade, so daß auch Celtic Folk-Insider Überraschungen erleben. Jigs, Reels und andere Melodien werden dargeboten, von A-Cappella über mehrstimmig arrangierte Songs inklusive Stepptanz bis hin zu reinen Instrumentals reicht das abwechlungsreiche Spektrum. Dazu erfährt das Publikum einiges über die Geschichten, die hinter den romantischen, mystischen, witzigen oder auch tragischen Liedern stehen.


Weitere Informationen:

Salty Shores - Homepage
http://www.saltyshores.de/


Das Konzert im Kulturcafé Komm du beginnt um 20:30 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Die fünf Musiker der Celtic Folk-Band Salty Shores aus Lüneburg mit ihren Instrumenten - Foto: © by Salty Shores

Salty Shores - Celtic Folk aus Lüneburg
Die Zutaten für ihr musikalisches Menü findet die Band in Irland, Schottland, England sowie auf und
hinter den Ozeanen, nahezu überall dort, wo Celtic Folk gespielt, gesungen und gelebt wird.
Foto: © by Salty Shores


Salty Shores - Die Band

Das Repertoire der Celtic Folk-Band Salty Shores umfasst A-Cappella-Gesang, mehrstimmig arrangierte Songs bis hin zu Instrumentals. Begleitet von verschiedenen Instrumenten wie irischer Bouzouki, Whistles, Geige, Gitarre und Bodhrán (irische Rahmentrommel) spielen die fünf Musiker romantische, teilweise mystische, witzige oder tragische Songs und fetzige Tunes. Dabei erfährt man auch etwas über die originellen Geschichten, die dahinter stehen. Ein Highlight der Show sind Olis Stepptanz-Einlagen, wenn er synchron zum pulsierenden Rhythmus der Bodhrán, das Publikum begeistert.


Zum Reinhören & Anschauen:

Salty Shores - Franks Reel Set
https://www.youtube.com/watch?v=Em1JBGVKf9Y

Salty Shores - The Fox - Sally Gardens
https://www.youtube.com/watch?v=u43DbTcXqRI

Salty Shores - 2 Reels and 21 Pics
https://www.youtube.com/watch?v=6M8Bx2-Fib4

Salty Shores - Slow Air
https://www.youtube.com/watch?v=Fg4arZI_z_U

Salty Shores - sean nós dancing and a cat (Oliver steppt)
https://www.youtube.com/watch?v=_FVUz6xYPH0


Die fünf Musiker der Celtic Folk-Band 'Salty Shores' aus Lüneburg mit ihren Instrumenten - Foto: © by Salty Shores

Die Celtic Folk-Band Salty Shores aus Lüneburg
Foto: © by Salty Shores


Zu Salty Shores gehören:

Oliver: Tin- und Low Whistles, Vocals, Stepboard
Oliver Rückle entdeckte seine Leidenschaft für irische Musik und Tanz während seiner Studienzeit. Seit nunmehr über 15 Jahren ist er begeisterter irischer Stepptänzer und regelmäßig in Irland auf Tanz- und Musikfestivals anzutreffen. Seit einigen Jahren gehören auch das Sean Nos Dancing, wörtlich übersetzt die "alte Art" des irischen Steppens, das Spielen der Tin Whistle und Gesang mit zu seinem Repertoire. Gelegentlich gibt er in seiner Freizeit irische Tanzworkshops.

Frank: Gitarre, Irische Bouzouki, Vocals
Der 1963 in Hamburg geborene Frank Ebeling fand mit 12 Jahren zur Gitarre und bald darauf zum Bass. Während seines Studiums (Lehramt mit dem Hauptfach Musik) gesellten sich Klavier, Percussion und Schlagzeug sowie eine Gesangausbildung. Erst in späteren Jahren wurden die Bodhrán, Bouzouki und das Banjo in diesen Instrumentenpark integriert. In den bisher 40 Jahren seiner musikalischen Laufbahn arbeitete er in über 30 Bandprojekten aus den verschiedensten Theater- und Musikrichtungen mit, wirkte als Studiomusiker bei diversen Produktionen, war musikalischer Leiter für ein Jugendtheater am Stadttheater Lüneburg, gewann auch mit Schulprojekten einige Preise, schrieb Auftragskompositionen für den Rundfunk und sammelte auf vielen Bühnen Erfahrungen. Gegenwärtig ist er Leiter einer Vocalgruppe, Bassist einer Soulband und Mitglied der "Salty Shores", wo er für die Begleitungen (Gitarre, Bouzouki, Bass) und den Gesang verantwortlich ist.

Ulf: Bodhrán, Irische Bouzouki, Vocals, Technik
Ulf-Michael Matthees spielte in verschiedenen Rockbands Gitarre, Bass und Percussion. In den 80er Jahren folgte ein Ausflug in die Welt der Synthesizer und elektronischen Klänge und der damit verbundenen Technik. Nach einer längeren musikalischen Pause kam er 2007 als Gitarrist zum Chor der Kreuzkirche "Neue Töne". Dann erwachte die Faszination an der irischen Musik und er erlernte das Spielen der irischen Rahmentrommel, (Bodhrán) und der irischen Bouzouki. Seit einigen Jahren ist er bei den Lüneburger Formationen "Klaus Stehr & Friends" und der Celtic Folk-Band "Salty Shores" aktiv, wo er als Bodhránspieler den Rhythmus und auf der irischen Bouzouki Melodien liefert sowie als Tontechniker fungiert.

Ruth: Fiddle und Vocals
Ruth Steffens ist seit vielen Jahren Irland-Fan und hat über ein Jahr in Irland gelebt und gearbeitet. Dort lernte sie auch das "Fiddeln" auf traditionelle Weise - nach Gehör. Wieder in Hamburg spielte sie 12 Jahre in verschiedenen Bands wie den Folk Rovers, Kellswater und Fiddle Fever. Mit der E-Geige wechselte sie dann zum Folk-Rock (Grey Drumlins) und schließlich zum Brit-Pop mit der Band Minx. Nach 20 Jahren Bandpause hat sie sich nun wieder auf ihre Wurzeln besonnen und freut sich, bei den Salty Shores eine neue musikalische Heimat gefunden zu haben.

Sophie: Fiddle, Bass, Keyboards, Vocals
Sophie Sommerfeld begann als Kind zunächst mit dem Keyboardspiel. Später kam dann die (E-)Gitarre dazu und das Keyboard wandelte sich zum Klavier. Nach ihrer ersten Banderfahrung in der Schulzeit (Gitarre in einer Rock/Metal-Band) widmete sie sich während ihres Musiktherapie-Studiums verschiedenen musikalischen Projekten. Außerdem konnte sie in dieser Zeit bereichernde Erfahrungen mit unterschiedlichen Trommeln und Percussioninstrumenten sowie in musikalischer Improvisation sammeln. Im Laufe der Zeit gesellten sich nach und nach verschiedene Instrumente, u.a. Didgeridoo, Bodhrán, Sitar, Tagelharpa und als letztes die Bouzouki zu ihrem Instrumentarium dazu. 2012 reiste Sophie mit der Straßenmusikband "The Wicked Buskers" (Blues, Jazz, Rock/Pop), in der sie Gitarre und Mundharmonika spielte, ein halbes Jahr durch Europa und sammelte so ausführlich Straßenmusikerfahrung in verschiedenen Ländern. Ende 2012 setzte sie ihren schon länger gehegten Wunsch in die Tat um und begann, sich mit dem folkigen Fiddlespiel zu beschäftigen, da sie von keltischen und skandinavischen Folk-Klängen schon immer fasziniert war. Bei den Salty Shores spielt Sophie Geige, Bass und singt. Neben den Salty Shores spielt Sophie noch in der Mittelalter-Folk Band Schattenweber, einem Dark Ambient/Folk-Studioprojekt sowie in einem Straßenmusikprojekt.


Eingang des Kulturcafés Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel gibt mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, hat sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 9. Mai 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang