Schattenblick → INFOPOOL → MUSIK → VERANSTALTUNGEN


FOLKLORE/1399: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Almost Charlie: "A Different Kind of Here" - Federleichter Folk-Pop, 23.1.2019


Kulturcafé Komm du - Januar 2019

Almost Charlie: "A Different Kind of Here" | Federleichter Folk-Pop

Konzert am Mittwoch, 23. Januar 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr im Kulturcafé Komm du



Plakat zum Konzert mit Almost Charly (Federleichter Folk-Pop) am Mittwoch, den 23.01.2019 um 20 Uhr im Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg mit einem Foto des Musikers Dirk Homuth und dem Cover seines aktuellen Albums 'A Different Kind of Here' - Foto: Portrait des Musikers © by Markus Altmann, CD-Cover: by Almost Charlie

Das Komm du lädt ein zu einem Konzert
am Mittwoch, den 23.01.2019, 20.00 bis 22.00 Uhr:

Almost Charlie: "A Different Kind of Here" | Federleichter Folk-Pop

Das transatlantische Songwriter-Duo ALMOST CHARLIE, bestehend aus dem Berliner Sänger und Multiinstrumentalisten DIRK HOMUTH sowie dem New Yorker Lyriker CHARLIE MASON, präsentiert kompositorisch-lyrisch betörenden Folk-Pop. Bereits seit 15 Jahren arbeitet das Duo erfolgreich zusammen, ohne sich je persönlich begegnet zu sein. Vier gemeinsame CDs sind in dieser Zeit entstanden, zuletzt im Sommer 2017 das Album "A Different Kind of Here", das Dirk Homuth am Mittwoch, den 23. Januar 2019 im Kulturcafé Komm du in Hamburg vorstellen wird. Präsentiert wird ein kunstvoll verwobener Liederreigen, kreiert aus Pop, Folk und kammermusikalischen Klängen, der seine unwiderstehliche Wirkung aus dem raffiniert in Szene gesetzten Melodienreichtum, Dirk Homuths einschmeichelndem stimmlichen Timbre sowie den höchst poetischen Texten bezieht.

Alle vier Alben - Zum Reinhören
http://www.almostcharlie.com/music/music.html


Das Konzert im Kulturcafé Komm du beginnt um 20.00 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Der Berliner Sänger und Multiinstrumentalist Dirk Homuth mit Gitarre und das CD-Cover 'A Different Kind of Here' von Almost Charlie - Foto links: © by Markus Altmann, CD-Cover rechts: by Almost Charlie

Das vierte Album "A Different Kind of Here" von Almost Charlie erschien im Sommer 2017
Foto links: © by Markus Altmann, CD-Cover rechts: by Almost Charlie


Almost Charlie: "A Different Kind of Here" - Über das Album:

Die Bandgründungsgeschichte der Folkband Almost Charlie beginnt weder in einer gemeinsamen Stadt noch auf einem Kontinent. Auch haben sich die beiden Hauptakteure bis dato noch nie persönlich gesehen. Eine Internetanzeige führt im Sommer 2003 zur Kollaboration des Berliner Sängers Dirk Homuth und des New Yorker Lyrikers Charlie Mason.

Mason suchte damals für eigene Texte einen Musiker, der diese vertont. Homuth stößt zufällig auf die Annonce und verleiht mit Almost Charlie inzwischen seit 14 Jahren durch seine feinen akustischen Vertonungen und seiner warmen Stimme Masons melancholischpoetischen Texten Strahlkraft.

Die bisherigen Alben der Band entstanden mit wechselnden Musikern - die einzigen Konstanten sind Frontmann Homuth und eben das Mitglied, das nie bei Liveauftritten zugegen ist: Regelmäßig schickt Charlie Mason dem Berliner Gitarristen neue Texte. Was Homuth inspiriert, wird vertont. Ihre Kommunikation läuft weiterhin über Mails. Auf vier Alben können Homuth und Mason mit ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit über Internet bereits zurückblicken.

2006 veröffentlichen sie "Loving Counterclockwise", 2009 folgt dann "The Plural Of Yes", ihr drittes Album "Tomorrow's Yesterday" erscheint 2012. Jetzt also ihr viertes Studioalbum "A Different Kind Of Here" hat zwölf Songs, beginnend mit dem melancholischen Song "Shadow Boy" über den poppigeren Song mit dem Titel "The Sadness Of The Snow That Falls In May" bis hin zu berührenden Liedern wie "Defective": eine gute Mischung aus Melancholie und beschwingten, abwechslungsreichen Rhythmen.

Unweigerlich kommt auch bei diesem Album von Almost Charlie der Sound der Fab Four in den Sinn. Manches ähnelt auch Simon & Garfunkel, und deutlich hörbar ist auch die Inspiration von Elliott Smith.

(Linda Gerner, TAZ 08/2017)


Discography:

Loving Counterclockwise (self released, 2006)
The Plural of Yes (Words On Music, 2009)
Tomorrow's Yesterday (Words On Music, 2012)
A Different Kind of Here (Words On Music, 2017)


Weitere Informationen:

Almost Charlie - Homepage
http://www.almostcharlie.com/

Almost Charlie bei Facebook
https://www.facebook.com/AlmostCharlie1/


Zum Reinhören & Anschauen:

Almost Charlie - Ambivalent
https://soundcloud.com/almost-charlie/02-almost-charlie-ambivalent

Almost Charlie - Shadow Boy
https://www.youtube.com/watch?v=qj2sxS6Y4PE

Almost Charlie - Robot
https://www.youtube.com/watch?v=oQBRERd8oD4


Blick von außen durch die Bogenfenster in das hell erleuchtete, gemütliche Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel gibt mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, hat sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 28. November 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang