Schattenblick → INFOPOOL → MUSIK → VERANSTALTUNGEN


JAZZ/2063: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Toneart - Jazz und mehr ... am 25.8.2017


Kulturcafé Komm du - August 2017

Toneart | Jazz und mehr ... mit Querflöte, Saxophon, Gitarre, Bass und Schlagzeug

Konzert am Freitag, den 25. August 2017, von 20:00 bis 22:00 Uhr im Kulturcafé Komm du



'Komm du'-Veranstaltungsflyer mit einem Foto der fünf Musiker der Hamburger Jazzband Toneart - Foto im Flyer: © by Toneart

Das Komm du lädt ein zu einem Konzert
am Freitag, den 25.08.2017, 20.00 bis 22.00 Uhr:

Toneart - Jazz und mehr ...

Toneart, das ist die Mischung verschiedener Musikstile mit Jazz, gekonnt in ausschließlich eigenen Kompositionen verarbeitet und präsentiert. Im Mittelpunkt stehen Improvisation, musikalische Kommunikation, Emotionalität und Spaß. Das besondere Klangkonzept mit Querflöte und Saxophon, mitreißenden Grooves und raffinierten Melodien ist charakteristisch für diese Band, die beiden Bläser Florian Gerlspeck (Saxophon) und Manfred Häßner (Querflöte, Saxophon, Bassklarinette) prägen Sound und Stil. Michael Meyers Gitarrensoli erzählen Geschichten, Martin Loose (Bass) moduliert die Begleitfunktion seines Instruments zu einem emanzipierten, kreativen Spiel und Schlagzeuger Bernd Roitzsch fühlt sich am wohlsten, wenn Toneart richtig explodiert. Gelungener Jazz, der unter die Haut geht.


Das Konzert im Kulturcafé Komm du beginnt um 20:00 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Die fünf Musiker der Hamburger Jazzband TONEART - Foto: © by Toneart

TONEART macht gelungenen Jazz, der unter die Haut geht
Foto: © by Toneart


Besetzung:

Manfred Häßner (Flöte, Saxophon, Bassklarinette)
Florian Gerlspeck (Saxophon)
Michael Meyer (Gitarre)
Martin Loose (Bass)
Bernd Roitzsch (Schlagzeug)

TONEART spielt nur eigene Kompositionen von Detlef Kähler, Manfred Häßner, Martin Loose und Michael Meyer.


Über die Musiker:

Der Saxofonist Florian Gerlspeck ist ein authentischer Jazzmusiker, der seine Instrumente (Tenor, Alt, Sopran) perfekt beherrscht. Florian kann alles und überall spielen. Er trägt die musikalische Philosophie von Toneart und eröffnet uns ein anderes Spiel.

Querflöte, Saxophon und Bassklarinette spielt Manfred Haßner. Er ist einer der Gründer von Toneart. Seine Kompositionen stellen meist die Querflöte in den Mittelpunkt, wodurch eine ganz typische Klangfarbe und eine eigene Stilistik entstehen.

"Da haben sich die zwei richtigen getroffen", waren die Worte eines befreundeten Tonmeisters, als er die ersten Arbeitsergebnisse hörte. Die beiden Bläser Florian und Manfred, ergänzen sich wie zwei Puzzleteile. Jeder für sich völlig eigenständig, passen sie musikalisch mit traumhafter, wortloser Sicherheit zusammen. Zwei so ausgefuchste Bläser in einer Band verändern Sound und Stil. Der Jazz hat den Rock nicht verdrängt, zeigt aber deutlich Flagge.

Der Gitarrist Michael Meyer hat, was sich viele Jazzer wünschen - einen absolut eigenen Stil. Man erkennt ihn an Sound und Phrasierung - seine Soli erzählen Geschichten. Die Kompositionen von Michael bringen eine neue, überraschende Farbe in das Repertoire und ermöglichen Toneart neue Wege.

Der neue Bassist Martin Loose moduliert die Begleitfunktion seines Instrumentes zu einem emanzipierten, kreativen Spiel. Dabei treibt er gerne mit rhythmischen und melodischen Improvisationen das Geschehen voran, so dass der solistische Sound von Toneart wachsen kann.

Der Schlagzeuger Bernd Roitzsch ist schon lange dabei und hat seine Art zu spielen nie geändert. Er scheint alles zu hören und reagiert auf jede Bewegung der Musik. Am wohlsten fühlt sich Bernd, wenn Toneart richtig explodiert.


Weitere Informationen:

Toneart - Homepage
https://www.toneartmusic.de


Zum Reinhören & Anschauen:

Glückswürstchen - Toneart live im CVJM Lübeck 04.12.2015
https://www.youtube.com/watch?v=KK_AwKEc_o0

Oh die Kartofeler - TONEART live im CVJM Lübeck 04.12.2015
https://www.youtube.com/watch?v=b0fnnYkXm5k&feature=youtu.be


Eingang des Kulturcafés Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel und Mensen Chu geben mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, haben sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 6. Juli 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang