Schattenblick → INFOPOOL → MUSIK → VERANSTALTUNGEN


JAZZ/2112: Hamburg - Kulturcafé Komm du | SPIELWERcK: Von Jazz bis Bacharach - Jazz und Jazzpop, 23.3.2018


Kulturcafé Komm du - März 2018

SPIELWERcK: Von Jazz bis Bacharach | Jazz und Jazzpop

Konzert am Freitag, 23. März 2018, 20.00 bis 22.00 Uhr im Kulturcafé Komm du



'Komm du'-Veranstaltungsflyer mit einem Foto des Hamburger Jazz-Sextetts SPIELWERcK - Foto im Flyer: © by Heidrun Scholz Plakat zum Konzert mit dem Hamburger Jazz-Sextett SPIELWERcK am 23. März 2018 im 'Komm du' in Hamburg-Harburg - Foto: © by Heidrun Scholz


Das Komm du lädt ein zu einem Konzert
am Freitag, den 23.03.2018, 20.00 bis 22.00 Uhr:

SPIELWERcK - Von Jazz bis Bacharach
Jazz und Jazzpop

Musik ist ein Ausdruck emotionaler und künstlerischer Kraft. Bei einem Konzert entsteht im besten Fall eine Art Gespräch zwischen den Menschen auf und vor der Bühne. Dieses angenehm leicht und gleichwohl konzentriert aufzunehmen und fortzuführen, steht bei SPIELWERcK im Mittelpunkt. Das Programm besteht aus Jazzstandards, gemischt mit Bossa Nova, einigen neueren Stücken, u.a. des US-amerikanischen Komponisten Burt Bacharach, sowie zum Teil ungewöhnlichen Arrangements bekannter Popsongs. Endlose Soli finden ebensowenig statt wie das bloße "covern" des Altbekannten, der Schwerpunkt liegt in der Suche nach einer eigenen, geeigneten Form.

SPIELWERcK - Homepage:
http://www.spielwerck.de

SPIELWERcK - zum Reinhören:
http://www.spielwerck.de/klaenge-videos/


Das Konzert im Kulturcafé Komm du beginnt um 20.00 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Die sechs Musiker der Hamburger Jazzband 'SPIELWERcK' - Foto: © by Heidrun Scholz

Das Hamburger Jazz-Sextett SPIELWERcK
v.l.n.r. Klaus Scholz, Harald Scheel, Thomas "Tom" Wellner, Sebastian Breiter, Johanna Hattner und Achim Gehrmann
Foto: © by Heidrun Scholz


Zu SPIELWERcK gehören:

Klaus Scholz / Schlagwerck:
Klaus verschreckt seine Mitmusikanten gerne mit absonderlichen Vorlieben, wie z.B. mit denen für Barockopern, neuzeitliche klassische Musik und extreme Metal-Spielarten. Außerdem interessiert er sich für Politik, Geschichte, Psychologie und Philosophie, sowie für Photographie, Literatur und Ballett ... wer soll da noch durchsteigen. Wem das immer noch nicht reicht, der kann unter www. derargonaut.de mehr über seine schrägen Einfälle erfahren. Klaus spielt TEMPEST handmade custom drums und ISTANBUL AGOP Cymbals.

Achim Gehrmann / Trompete, Flügelhorn, Akkordeon und Percussion:
Achim erfreut uns seit Jahren mit einem wunderbar weichen Chet-Baker-Ton, den er, auch unter Einsatz einer erstaunlichen Vielzahl exotischer Dämpfer, zu erzeugen weiß. Seine zweite Liebe ist das Akkordeon, was nicht erstaunt, wenn man weiß, daß er ein Spezialist für deutsche Schlager der 30er Jahre ist. Achim ist ein praktisch wie theoretisch hervorragend ausgebildeter Musiker und vor allem ein umgänglicher Zeitgenosse.

Johanna Hattner / Gesang, Saxophon und Klavier:
Johanna verfügt über eine überaus wandlungsfähige und ausdrucksstarke Stimme, genreübergreifende musikalische Erfahrung und ein großes musikalisches Talent. Ihre offene freundliche Art und ihre Fähigkeit zur musikalischen Interaktion haben uns sehr schnell überzeugt. Wer mehr über sie erfahren möchte, kann dies auf ihrer Netzseite http://www.johannahattner.com tun und dort auch noch einige ihrer zahlreichen weiteren Talente entdecken.

Harald Scheel / Kontrabaß, E-Baß:
Harald ist ein ausgesprochen ruhiger und freundlicher Zeitgenosse, in vielen Stilen bewandert und zu Hause. In zuweilen auch hektischen Zeiten ist er ein Fels in der Brandung. Man sagt, er sei geradezu der Archetyp eines Bassisten, sozusagen das Fundament des Ganzen. Gelegentlich schraubt er auch an seiner alten Harley Davidson herum und ist von uns älteren Herren der einzige, der ein gewisses Verständnis für die Computerei entwickelt hat.

Thomas "Tom" Wellner / Gitarre:
Thomas spielt seit sehr vielen Jahren Gitarre und ist besonders mit dem Repertoire im Bereich Jazz-Standards und Bossa Nova vertraut. Erfreulicherweise gehört er zu den wenigen Gitarristen, die nicht ständig aufgefordert werden müssen, leiser und langsamer zu spielen. Seine Song-dienliche und zurückhaltende Spielweise vermittelt genau das laidback-Gefühl, das hervorragend zu unserer Musik paßt.

Sebastian Breiter / Klavier:
Sebastian ist Tontechniker und hat in Detmold klassisches Klavier und Jazzpiano studiert. Er ist musikalisch sehr breit aufgestellt und hat jede Menge Ideen, mit denen er unsere Musik bereichert. Außerdem senkt er weiter den Altersdurchschnitt und Johanna ist nicht länger das Küken. Am besten erzählt er auf seiner Netzseite http://www. sebastian-breiter.de mehr über sich.


Eingang des Kulturcafés Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel gibt mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, hat sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 3. Februar 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang