Schattenblick → INFOPOOL → MUSIK → VERANSTALTUNGEN


KLASSIK/10286: Magdeburg - 5. Sinfoniekonzert mit Star-Hornist Felix Klieser, 30., 31.1.2020


Theater Magdeburg

Star-Hornist Felix Klieser zu Gast beim 5. Sinfoniekonzert der Magdeburgischen Philharmonie am 30. und 31.1.2020

Felix Klieser, Horn
GMD Anna Skryleva, Dirigentin
Magdeburgische Philharmonie
Do. 30.1.2020 19. 30 Uhr, Opernhaus Bühne
Fr. 31.1.2020 19. 30 Uhr, Opernhaus Bühne


Den Abend eröffnet das Orchester mit einem Musikzyklus von Mel Bonis. Alle Stücke der »Femmes de légende« der französischen Komponistin verbindet eine musikalische Grundstimmung: ihre tiefgründige, bilderreiche Inspiration. Mel Bonis' Bild der biblischen Gestalt der Salomé ist stark orientalisch gefärbt. Ophelia, Geliebte Hamlets in Shakespeares Tragödie, verfällt nach Hamlets Abreise dem Wahnsinn und ertrinkt unter mysteriösen Umständen in einem Fluss. Mel Bonis hat ihr Schicksal zu Meisterwerken inspiriert. Seinen Abschluss findet der Zyklus mit dem Lied von Kleopatra.

Ein echter Star in seinem Fach ist der Hornist Felix Klieser. Er ist in jeder Hinsicht ein außergewöhnlicher Künstler. Obwohl er ohne Arme geboren wurde, wollte er unbedingt Horn spielen. Mit fünf Jahren erhielt er den ersten Unterricht und lernte dabei, die Ventile mit den Zehen des linken Fußes zu bedienen. 2014 erhielt er den ECHO Klassik als Nachwuchskünstler des Jahres, nachdem er zuvor sein Debütalbum »Reveries« veröffentlichte. In Magdeburg spielt er das Konzert für Horn und Orchester Nr. 1 Es-Dur op. 11 von Richard Strauss. Das 1883 uraufgeführte Werk macht vor allem Eindruck mit seinen Bezügen zu Brahms - dem späten Klassiker des 19. Jahrhunderts. In der Pause des Sinfoniekonzerts gibt es eine Signierstunde mit Felix Klieser.

Im Beethoven-Jahr 2020 präsentiert die Magdeburgische Philharmonie alle Sinfonien des Komponisten. Im Januar-Sinfoniekonzert erklingt die 8. Sinfonie, die eine besondere Zwischenstellung zwischen ihren kraftvollen Nachbarinnen einnimmt. Eher subtil und ironisch kommt diese Sinfonie daher, in der Ludwig van Beethoven experimentiert und mit Formkonventionen bricht: Gleichermaßen ratlos wie bewundernd schrieb 1818 einer der ersten Hörer über diese Sinfonie: »Auch hier, wie in allen Beethovenschen Werken dieser Gattung, atmet jener eigentümliche Geist, wodurch sich seine Originalität stets behauptet.«


5. SINFONIEKONZERT

Mel Bonis
»Trois Femmes de légende«: »Salomé« op. 100/2,
»Ophélie« op. 165/2, »Le Songe de Cléopâtre« op. 180/2

Richard Strauss
Konzert für Horn und Orchester Nr. 1 Es-Dur op. 11

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

Karten 17 € bis 32 € / erm. 11 € bis 20 €.


Kartenreservierung und -kauf an der Theaterkasse:
Tel. 0391/40 490 490 oder online: www.theater-magdeburg.de
oder per Mail: kasse@theater-magdeburg.de

Schüler*innen und Studenten*innen (bis einschließlich 28 Jahren) zahlen einmalig für die Card und können beliebig oft alle Vorstellungen zu einem ermäßigtem Preis besuchen. Beide Cards gelten für die gesamte Spielzeit 2019/2020 und können zu jedem Zeitpunkt erworben werden. Gilt nicht für Premieren, Gastspiele und Sonderveranstaltungen.


KARTENPREISE

Oper/Operette/Ballett 13-32 € (erm. 8-22 €)
Musical 18-38 € (erm. 14-28 €)
Sinfoniekonzerte/Konzerte Extra 17-32 € (erm. 11-20 €)
Schauspiel Bühne 20 (erm. 10 €)
Schauspiel Studio17 (erm. 9 €)
Schauspiel Foyer/Junges Theater/Kammerkonzert 15 € (erm. 8 €)
SWM-Card 10% Rabatt | Sparkassentag 20% Rabatt | WoBau-Card 25% Rabatt | Netter Preis im Opernhaus jede Karte 19 €, im Schauspielhaus jede Karte 14 €
Vorstellungskasse jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
Abo- oder Vorverkauf im Opernhaus.
Universitätsplatz 9, 39104 Magdeburg
Mo.-Sa. 10.00-19.30 Uhr An allen Vorstellungstagen bis 18.30 Uhr, danach nur Vorstellungskasse, kein Abo- oder Vorverkauf.

*

Quelle:
Theater Magdeburg
Universitätsplatz 9, 39104 Magdeburg
Internet: www.theater-magdeburg.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 16. Januar 2020

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang