Schattenblick → INFOPOOL → MUSIK → VERANSTALTUNGEN


CROSSOVER/484: Berlin - Vivi Vassileva Percussion Quartett, 21.3.2019


Deutschlandradio - Pressemitteilung vom 13.03.2019

Debüt im Deutschlandfunk Kultur
Vivi Vassileva Percussion Quartett

Donnerstag, 21. März 2019, 20.00 Uhr Kammermusiksaal der Philharmonie


Das kommende Konzert in der Reihe "Debüt im Deutschlandfunk Kultur" am Donnerstag, dem 21. März 2019 um 20.00 Uhr im Kammermusiksaal der Philharmonie wird rhythmisch: Die junge Ausnahmeperkussionistin Vivi Vassileva ist mit ihrem Percussion Quartett erstmals in Berlin zu erleben. ...

In einem vielseitigen Programm präsentiert sie mit ihrem Ensemble ein unerschöpfliches Spektrum an klanglichen Möglichkeiten des Schlagwerks. In unterschiedlichen Formationen stehen Klassiker des Schlagwerk-Repertoires ebenso auf dem Programm wie eine Eigenkomposition von Vivi Vassileva.

Vivi Vassileva wurde als Tochter bulgarischer Musiker schon früh von den leidenschaftlich-temperamentvollen Rhythmen der Künstler ihrer Heimat inspiriert. Sie begann ihre Ausbildung bei Claudio Estay und wurde mit 16 Jahren Jungstudentin bei Peter Sadlo in München. Es folgten Auszeichnungen bei internationalen Marimba-Wettbewerben in Nürnberg und Paris, zwei Sonderpreise beim 63. ARD-Musikwettbewerb sowie der Bayerische Kunstförderpreis. Für ihr Percussion Quartett versammelt Vivi Vassileva drei ebenso vielseitige Kolleginnen und Kollegen um sich: Alexander Georgiev, der als Solist und Kammermusiker mit vielen renommierten Musikern und Dirigenten aufgetreten ist, die in Wroclaw und Miami ausgebildete Maria Chlebus und den in unterschiedlichsten Genres versierten Thomas Sporrer.

Sendung im Deutschlandfunk Kultur am 24. März 2019, ab 20.03 Uhr

Vivi Vassileva Percussion Quartett:
Vivi Vassileva
Maria Chlebus
Alex Georgiev
Thomas Sporrer

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Menuett I & II aus: Suite für Violoncello solo Nr. 1 G-Dur, BWV 1007 für Marimba solo

Alexej Gerassimez (1987)
"Asventuras" (2011) für Kleine Trommel solo

Oriol Cruixent (*1976)
"Suite Iniciàtica" (2015, Auftrag der Bayerischen Staatsoper) für Schlagzeugquartett

Pause

Iannis Xenakis (1922-2001)
"Rebonds B" (1987/88) für Drums und Setup

Viviane Vassileva (*1994)
"Kalino Mome" für Marimba, Vibraphon, Glockenspiel und Setup

John Cage (1912-1992)
"Third Construction" (1941) für vier Perkussionisten

Minoru Miki (1930-2011)
2. Satz aus: "Marimba Spiritual" (1984) für Marimba und drei Perkussionisten

Das "Debüt im Deutschlandfunk Kultur" ist eine der traditionsreichsten Konzertreihen im deutschen Hörfunk. Junge vielversprechende Dirigenten, Instrumentalisten und Ensembles, denen eine eindrucksvolle Karriere zuzutrauen ist, präsentieren sich im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie oder gemeinsam mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin auf großer Bühne. Gegründet im Jahr 1959 unter dem Namen "RIAS stellt vor", kann die Konzertreihe nach fast 60 Jahren auf eine lange Liste von Debütanten zurückblicken, die später zu einer Weltkarriere ansetzten, darunter Jacqueline Du Pré und Daniel Barenboim (beide 1963), Jessye Norman (1969) und Simon Rattle (1977), Jewgenij Kissin (1987) und Cecilia Bartoli (1988), Daniel Hope (1993) und Renaud Capuçon (2000), Tugan Sokhiev (2003) und Daniil Trifonov (2013).

Weitere Informationen: deutschlandfunkkultur.de/dasdebuet

Tickets ab 14 EUR (Studierende und Schüler 10 EUR)
Telefon: 030 - 20 29 87 11, Fax: 030 - 20 29 87 29, Mail: tickets@roc- Berlin.de
Online: Webshop der ROC
Kartenbüro der ROC GmbH Berlin:
Charlottenstr. 56 | 2. OG | 10117 Berlin | am Gendarmenmarkt
Mo bis Fr 9.00 - 18.00 Uhr
Vorverkaufsstellen der Stadt und Kasse der Philharmonie
(jeweils mit Vorverkaufsgebühr)

*

Quelle:
Deutschlandradio
Raderberggürtel 40, 50968 Köln
Tel 0221.345-2160
Fax 0221.345-4803
Hörer-/Nutzerservice: info@deutschlandradio.de
Internet: http://www.deutschlandradio.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 16. März 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang