Schattenblick → INFOPOOL → MUSIK → VERANSTALTUNGEN


POP-ROCK/5192: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Bounds: "Giants from Mars" ... Indie und Alternative Rock, 7.7.2017


Kulturcafé Komm du - Juli 2017

Bounds: "Giants from Mars" | Indie und Alternative Rock

Konzert am Freitag, 7. Juli 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr im Kulturcafé Komm du



'Komm du'-Veranstaltungsflyer mit einem Foto der drei Musiker der Band 'Bounds' - Foto im Flyer: © by Fotografie Valentin - www.fotografie-valentin.de


Das Komm du lädt ein zu einem Konzert
am Freitag, den 07.07.2017, 20.00 bis 22.00 Uhr:

Bounds
"Giants from Mars" - Indie und Alternative

Charakteristisch für die Band aus Hamburg ist das Gefühl für Melodien, die einen hohen Wiedererkennungswert haben. Gitarren- und Gesangslinien treten wechselseitig hervor und schaffen innerhalb der Songs mal lasziv-poppige, mal verschnörkelt-melancholische Bögen, die für sich allein bereits kleine Geschichten erzählen. Es sind Geschichten über das Leben und Vergehen, Sorgen und Hoffnungen, über Alltägliches, das manchmal eine unerwartet geheimnisvolle Seite offenbart. Gewollte Dynamikschwankungen geben den Songs einen episch-hymnischen Charakter, der die Texte von Sänger George Green hervorragend unterstreicht. Live bietet Bounds eine abgefahrene Show, perfekten Sound und eine Passion, die das Publikum mitnimmt. Till Valentin (Leadgitarre), Phil Summer (Drums) und George Green (Gesang und Gitarre) präsentieren u.a. ihre neue EP "Giants from Mars".

BOUNDS - The Giants from Mars (Official Video)
https://www.youtube.com/watch?v=EtG48SWD-Ek


Das Konzert im Kulturcafé Komm du beginnt um 20.00 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Die drei Musiker der Band 'Bounds' - Foto: © by Fotografie Valentin - http://www.fotografie-valentin.de

BOUNDS (Till Valentin, Phillipp Sommer und George Green) vermischen Einflüsse von Indie und amerikanischem Alternative Rock
Foto: © by Fotografie Valentin - http://www.fotografie-valentin.de


Über die Hamburger Band Bounds:

BOUNDS (Till Valentin, Phillipp Sommer und George Green) vermischen Einflüsse von Indie und amerikanischem Alternative Rock. Die eingängigen Melodien erinnern an die großen Idole Editors, The Killers und Jimmy Eat World. Zu dem Vergleich trägt besonders der charismatische Gesang des Frontmanns George Green bei. Das beruhigende Timbre seiner Stimme legt sich wie Tau über die riffbetonten Gitarren, die zwischen laut und leise, zwischen melancholisch und euphorisch schwenken. Es entstanden vier neue Titel mit episch-hymnischen Charakter und bewegender Tiefe.

"Eine Grenze ist eine wirkliche oder gedankliche Linie, die zwei Dinge voneinander trennt. Sie lässt das eine enden, gleichzeitig das andere beginnen und umgekehrt. Und sie verleiht beiden Bereichen Kontur und Gestalt. Ohne Grenzen wäre nichts wahrnehmbar. Sie sind die Voraussetzung jeder menschlichen Erkenntnis."
(Konrad Paul Liessmann)

BOUNDS' Thema sind Grenzen und Schranken im Leben und die Erkenntnis, dass es wichtig sein kann, sich dieser bewusst zu werden. Es kann gefahrvoll sein, Schranken zu übertreten. Es kann vielversprechend sein, Grenzen zu erweitern. Die Texte von Sänger George Green handeln über das Leben und Vergehen, über Sorgen und Hoffnungen, dunkle Geheimnisse und ganz Alltägliches.

"In the naked plains we are exposed to open space and to the monsters from mars"
(Giants From Mars)

BOUNDS (früher unter dem Namen Cinnamon loves Candy unterwegs) nahmen 2014 die Superpower EP mit den Produzenten Stefan Gade (Udo Lindenberg, Rosenstolz) und Marc Schettler (Beatsteaks, Sportfreunde Stiller) im Hamburger Hafenklangstudio auf. Kurz darauf folgte ihr Debütalbum 'All Our Secrets Remain'. Aufgenommen und produziert wurde es von Bente Faust. (Kettcar, Samy Deluxe) in den Off Ya Tree Studios in Hamburg. Es folgten viele Gigs auf kleineren Festivals und Konzerte in ganz Deutschland.

Mediasupport für BOUNDS gab es bereits vom SWR3, von NDR Info, Delta-Radio, Radio Fritz, vom RBB, dem Deutschlandfunk uva. Der Musikblog Soundsandbooks.com schreibt über den Sound der Band: "The Killers würden für diesen Song töten."

BOUNDS' neue EP "Giants From Mars" erschien am 30.09.2016 beim Frankfurter Label Fueled By Passion Records. Aufgenommen wurden die vier Stücke von Jan Rubach (Ex-Gamma Ray) in den Rekorder Studios in Hamburg.


Zu Bounds gehören:

George Green (Gesang und Gitarre)
Phil Summer (Drums)
Till Valentin (Leadgitarre)


Weitere Informationen:

Bounds - Homepage:
http://www.bounds-official.de

Bounds bei Facebook:
https://www.facebook.com/Boundsofficial

BOUNDS - Craving for Love Alone (Official Video)
https://www.youtube.com/watch?v=ig-XDp44Qq8


Eingang des Kulturcafés Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel und Mensen Chu geben mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, haben sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 29. Mai 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang