Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


BAYERN/8704: Regionalnachrichten - BR Text 12.08.2018


BR Text vom 12.08.2018 - Nachrichten Bayern


+++ Waldbrand wieder aufgeflammt +++ Mehr heimisches Futter fürs Vieh +++ Ein halbes Herz und mutige Ärzte +++ 1.400 Menschen lassen sich typisieren +++ Bergmesse auf Hochhausdach +++ Austauschstudenten ertrunken +++ Unfall bei Gangkofen +++ Unfall nahe Niederneuching +++ Blutiger Streit beim Taubertal-Festival +++ 69-Jähriger beim Schwimmen gestorben +++ Polizisten mit Machete bedroht +++ Leichenfund an einem Friedhof +++

*

Waldbrand wieder aufgeflammt

Es brennt wieder in einem Bergwald
oberhalb von Oberaudorf/Lkr. Rosen-
heim.

Zwei kleinere Brandherde hätten sich
durch den Wind ausgebreitet, teilte die
Polizei am Nachmittag mit. Betroffen
sei dasselbe Gebiet, in dem schon zuvor
ein Feuer ausgebrochen war, das zu-
nächst als gelöscht galt. An den beiden
Stellen sei starker Rauch zu sehen.

Das Landratsamt Rosenheim wurde infor-
miert. Ein Hubschrauber sei unterwegs
zum Schwarzenberg, ebenso eine Vielzahl
von Einsatzkräften.

*

Mehr heimisches Futter fürs Vieh

Die bayerischen Bauern setzen in der
Tierhaltung immer stärker auf Futter-
mittel aus heimischer Erzeugung.

Die Soja-Importe für die Landwirtschaft
seien in den vergangenen sieben Jahren
von 800.000 auf 500.000 Tonnen gesun-
ken, teilte Agrarministerin Kaniber/CSU
mit. Im selben Zeitraum verdoppelte
sich die Anbaufläche von Futterpflanzen
wie Luzerne, Ackerbohnen, Erbsen und
Soja auf über 60.000 Hektar.

Kaniber sieht in der Entwicklung einen
Erfolg der 2011 gestarteten Anbau- und
Fütterungsberatung. Sie soll die Eigen-
versorgung der Bauern verbessern.

*

Ein halbes Herz und mutige Ärzte

Am Deutschen Herzzentrum München haben
Kinderkardiologen mit einem mutigen und
weltweit einmaligen Eingriff einem nun
neunmonatigen Buben das Leben gerettet.

Der kleine Faustus aus Radebeul bei
Dresden war nur mit einem halben Herz
zur Welt gekommen. Mit zwei hauchdünnen
Herzkathetern und winzigen Drahtröhr-
chen schufen Professor Ewert und sein
Team die fehlende Verbindung vom halben
Herz zu den wichtigen Blutgefäßen.

Heute sind dem aufgeweckten Buben die
Strapazen kurz nach seiner Geburt nicht
mehr anzumerken. Es gehe ihm gut, sagen
seine überglücklichen Eltern.

*

1.400 Menschen lassen sich typisieren

Bei einer Hilfsaktion im oberfränki-
schen Hof haben sich rund 1.400 Men-
schen typisieren lassen.

Die meisten Menschen seien bereits am
Vormittag in die Freiheitshalle gekom-
men, sagte eine Organisatorin dem Baye-
rischen Rundfunk.

Gesucht wird ein Spender für die sieben
Monate alte Isabella, die unter einer
sehr seltenen, lebensbedrohlichen Im-
mun-Krankheit leidet. Da weltweit kein
passender Spender gefunden wurde, haben
Verwandte und Freunde mit der Deutschen
Knochenmark-Spenderdatei die Typisie-
rungsaktion in Hof organisiert.

*

Bergmesse auf Hochhausdach

Nicht in den Alpen, sondern über den
Dächern Münchens haben Gläubige und
Schaulustige eine Bergmesse gefeiert.

Der Gottesdienst fand in 59 Metern Höhe
auf dem Dach eines Hochhauses im Werks-
viertel am Ostbahnhof statt. Bei strah-
lend blauem Himmel und Bergblick führte
Rainer Maria Schießler, Pfarrer der Ge-
meinde St. Maximilian, humorvoll durch
den Gottesdienst. Zwischendurch nahm er
sich Zeit, die Schafe auf der Wiese zu
füttern, die im Rahmen eines Nachhal-
tigkeitsprojektes auf dem Dach weiden.

In den bayerischen Alpen werden regel-
mäßig Berggottesdienste gefeiert.

*

BAYERN KURZMELDUNGEN

Freising: Zwei Austauschstudenten aus
Ghana sind in einem Weiher nahe dem
oberbayerischen Freising ertrunken.
Laut Polizei wollten die 21 und 22 Jah-
re alten Nichtschwimmer den See zu Fuß
umrunden. Stunden später fanden Ret-
tungskräfte die Männer tot im See. Alle
Wiederbelebungsversuche scheiterten.

Gangkofen: Eine 26-jährige Autofahrerin
ist bei Gangkofen/Lkr. Rottal-Inn töd-
lich verunglückt. Sie geriet laut Poli-
zei auf der B388 vermutlich wegen eines
Rehs auf die Gegenfahrbahn und stieß
mit einem Transporter zusammen. Dabei
wurde sie so schwer verletzt, dass sie
noch am Unfallort starb. Der 75-jährige
Fahrer des Transporters und seine 64-
jährige Frau wurden schwer verletzt.

Niederneuching: Bei einem Unfall nahe
Niederneuching/Lkr. Erding ist ein 34-
jähriger Autofahrer getötet worden. Er
geriet laut Polizei wohl wegen deutlich
überhöhter Geschwindigkeit auf die Ge-
genfahrbahn, wo er mit dem Wagen einer
vierköpfigen Familie zusammenstieß. Der
Unfallverursacher starb noch vor Ort,
die Familie wurde mittelschwer ver-
letzt.

Rothenburg ob der Tauber: Im Streit hat
ein Mann einem 27-Jährigen beim Tauber-
tal-Festival im Landkreis Ansbach ein
Stück der Nase abgebissen. Gegen den
verdächtigen 20-Jährigen, der knapp
zwei Promille Alkohol im Blut hatte,
wird nun wegen schwerer Körperverlet-
zung ermittelt.

Sulzberg: Ein 69-Jähriger ist beim
Schwimmen in einem See in Sulzberg/Lkr.
Oberallgäu gestorben. Nach Angaben der
Polizei ging der Mann aus Baden-Würt-
temberg "aus medizinischen Gründen" un-
ter. Ein Zeuge habe bemerkt, wie er im-
mer langsamer geschwommen und dann un-
tergegangen sei. Helfer konnten ihn
nicht mehr retten.

Bad Kissingen: Ein Bewohner einer Ob-
dachlosenunterkunft in Bad Kissingen
hat am Samstag zwei Polizisten mit ei-
ner Machete bedroht. Der Mann wurde
überwältigt und vorläufig festgenommen.
Die Polizei war wegen Ruhestörung geru-
fen worden. Der Obdachlose verletzte
sich bei dem Vorfall an der Hand. Laut
Polizei war er alkoholisiert.

München: An einem Friedhof in München
ist ein toter Mann gefunden worden.
Wegen massiver Verletzungen am Kopf der
Leiche geht die Polizei nach eigenen
Angaben von einem Tötungsdelikt aus.
Ein Tatverdächtiger wurde in der Nähe
festgenommen. Zeugen hatten den Toten
entdeckt und den Notarzt alarmiert,
doch der konnte nichts mehr für den
Mann tun. Details zur Identität und zum
Tathergang gab es zunächst nicht.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang