Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


BAYERN/9036: Regionalnachrichten - BR Text 13.07.2019


BR Text vom 13.07.2019 - Nachrichten Bayern


+++ CSD-Parade in München +++ 1.650 neue Polizisten vereidigt +++ Millionenausgaben für Berater +++ Starker Reiseverkehr Richtung Süden +++ Normaler Verkehr in Salzburg +++ Aufruf zum Engagement gegen Gewalt +++ Neues Baby-Screening angekündigt +++ Tierischer Schönheitswettbewerb +++ 7 Bayern Kurzmeldungen +++

*

CSD-Parade in München

Rund 155.000 Menschen haben in München
bei der Politparade des Christopher
Street Days/CSD gefeiert.

An der Parade von Lesben, Schwulen,
Bi-, Trans- und Intersexuellen betei-
ligten sich etwa 15.000 Menschen, rund
140.000 sahen zu, wie die Polizei und
ein Sprecher des CSD mitteilten. Knapp
60 Wagen von Firmen, Parteien und Ver-
einen fuhren mit. Obwohl sich witte-
rungsbedingt weniger Zuschauer einfan-
den, sprachen die Veranstalter von ei-
nem "Riesenerfolg".

Die Münchner "PrideWeek" geht morgen
mit einem CSD-Straßenfest zu Ende.

*

1.650 neue Polizisten vereidigt

Innenminister Herrmann/CSU hat in der
Nürnberger Frankenhalle 1.650 neue
Polizistinnen und Polizisten vereidigt.

Sie durchlaufen derzeit ihre zweiein-
halbjährige Ausbildung an verschiedenen
Standorten der Bereitschaftspolizei,
u.a. in Nürnberg, Würzburg, Sulzbach-
Rosenberg, Dachau, Eichstätt und Kö-
nigsbrunn.

Mit rund 43.000 Stellen habe die baye-
rische Polizei ihren bislang höchsten
Stellenbestand erreicht, so Herrmann.
Laut Innenministerium waren 18.500 Be-
werbungen auf die ausgeschriebenen
Stellen eingegangen.

*

Millionenausgaben für Berater

Die Staatsregierung, ihre Ministerien
und nachgeordnete Behörden haben Milli-
onen Euro für externe Berater ausgege-
ben.

Zwischen Juni 2017 und Februar 2019
seien allein 106 Aufträge im Gesamtwert
von fast elf Millionen Euro an Experten
vergeben worden, teilte die Staatskanz-
lei auf eine AfD-Anfrage mit. Hinzu kä-
men mehrjährige Rahmenverträge für ex-
terne Beratungs- und Unterstützungs-
leistungen, die sich seit 2010 auf fast
19 Millionen Euro summierten.

Die AfD forderte, stärker auf Fachleute
innerhalb der Ministerien zu setzen.

*

Starker Reiseverkehr Richtung Süden

Auf Bayerns Autobahnen hat dichter Rei-
severkehr zu Staus und Behinderungen
geführt.

Laut ADAC war ein Schwerpunkt die A8 in
Richtung Süden. Zwischen Weyarn und dem
Irschenberg sowie bis zum Dreieck Inn-
tal ging es den Angaben zufolge über
mehrere Stunden auf mehr als 30 Kilome-
tern nur im Stop-and-go-Modus voran.

Auf der A3 bei Würzburg stockte der
Verkehr Richtung Süden auf mehreren
Kilometern Länge. Auf der A3 Nürnberg
Richtung Passau kam es nach zwei Auf-
fahrunfällen zu langen Staus. Auch die
A9 war am Mittag stellenweise dicht.

*

Normaler Verkehr in Salzburg

Trotz der gesperrten Umgehungsstraßen
im österreichischen Bundesland Salzburg
herrscht auf der Tauernautobahn A10
laut der Salzburger Polizeidirektion
ruhiger Verkehr.

Auch in der Gemeinde Grödig seien noch
keine Kontrollen nötig, teilte die Lan-
despolizeidirektion Salzburg mit. Bis
20.00 Uhr dürfen auf der 100 Kilometer
langen Strecke zwischen Puch-Urstein
und Sankt Michael nur Anrainer sowie
Urlauber mit einer Unterkunft in der
Umgebung von der Autobahn abfahren.

Tirol setzt seine Fahrverbote um Inns-
bruck, Kufstein und Reutte wieder um.

*

Aufruf zum Engagement gegen Gewalt

Die Leiterin der Fachstelle für Demo-
kratie in München, Heigl, hat sich
skeptisch geäußert, dass sich im Umgang
mit rechter Gewalt in Deutschland etwas
ändern könnte.

Im "Interview der Woche" auf B5 aktuell
sagte sie, es sei keine neue Entwick-
lung, dass Gewalt und Bedrohung von
rechts zunähmen. Immer häufiger seien
auch Kommunalpolitiker und städtische
Mitarbeiter Opfer. Mitverantwortlich
seien Hass und Hetze im Internet.

Heigl forderte die Staatsregierung auf,
zivilgesellschaftliche Initiativen ge-
gen rechts stärker zu unterstützen.

*

Neues Baby-Screening angekündigt

Gesundheitsministerin Huml/CSU hat für
August ein umfassenderes Screening von
Babys angekündigt.

Das Neugeborenen-Screening werde künf-
tig auf mehr schwere Krankheiten ausge-
dehnt, sagte die Medizinerin in Mün-
chen. Bislang werde auf 15 Krankheiten
getestet, neu hinzu kämen kombinierte
Immundefekte/SCID, die unerkannt binnen
zwei Jahren zum Tod der Kinder führten.

Jährlich werden in Bayern rund 125 Kin-
der mit angeborenen Stoffwechsel- oder
Hormonstörungen geboren.Ohne Behandlung
könnten diese zu schwersten Behinderun-
gen oder sogar zum Tod führen, so Huml.

*

Tierischer Schönheitswettbewerb

In Nürnberg findet an diesem Wochenende
im Rahmen einer Rassehundeausstellung
auch ein tierischer Schönheitswettbe-
werb statt.

Juroren bewerten dabei neben dem Ausse-
hen auch das Wesen der etwa 4.000 ange-
meldeten Vierbeiner. Auch Mischlings-
hunde ohne Stammbaum werden in der Ka-
tegorie "pfiffigster Mix" beurteilt.

Umrahmt wird der in zehn Kategorien
ausgetragene Wettbewerb auf dem Messe-
gelände von einem Unterhaltungsprogramm
mit tanzenden Hunden und einer Mantrai-
ling-Show, bei der Hunde anhand einer
Geruchsprobe eine Person aufspüren.

*

7 BAYERN KURZMELDUNGEN

Nürnberg: Die Nürnberger CSU hat den
Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat, Kö-
nig, einstimmig zu ihrem Oberbürger-
meisterkandidaten nominiert. 118 der
119 Delegierten stimmten laut CSU-Be-
zirksgeschäftsführer Heublein für den
38-Jährigen, eine Stimme war ungültig.
Mit Kulturreferentin Lehner als mögli-
che Kulturbürgermeisterin will die CSU
mit einer Doppelspitze in der Wahlkampf
im nächsten Jahr ziehen.

Münchberg: Bei einem Streit auf dem
Wiesenfest in Münchberg/Lkr. Hof sind
ein 19-Jähriger und eine 17-Jährige mit
einem Messer verletzt worden. Die Poli-
zei ermittelt nun die genauen Umstände
der Auseinandersetzung und bittet um
Zeugenhinweise.

Tutzing: Beim Brand eines Wohnhauses in
Tutzing/Lkr. Starnberg ist ein Schaden
von rund 100.000 Euro entstanden. Nach
ersten Erkenntnissen der Polizei könnte
ein Blitzschlag das Feuer ausgelöst ha-
ben. Die Hausbesitzerin habe die Feuer-
wehr gerufen, nachdem sie nach eigenen
Angaben während eines Gewitters einen
lauten Knall gehört habe, der Strom
ausgefallen sei und es außerhalb des
Hauses stark nach Rauch gerochen habe.

Bobingen: Ein Autofahrer ist bei Bobin-
gen/Lkr. Augsburg tödlich verunglückt.
Wie die Polizei mitteilte, war der 41-
Jährige mit seinem Wagen zunächst gegen
eine Bordsteinkante geprallt und dann
gegen einen Baum geschleudert. Die Ur-
sache für das Unglück sei unklar.

Gerolzhofen: Ein 81-Jähriger hat in
Gerolzhofen/Lkr. Schweinfurt schwere
Brandverletzungen erlitten, weil sein
Krankenhausbett in Flammen aufging. Wie
die Polizei mitteilte, hatte vermutlich
eine brennende Zigarette das Feuer aus-
gelöst. Angestellte hätten den Brand
mit Decken und einem Feuerlöscher ge-
löscht. Der Patient kam in eine Spezi-
alklinik. Er schwebt in Lebensgefahr.

Weiden: Eine 84-jährige Fußgängerin ist
in Weiden in der Oberpfalz nach einem
Zusammenprall mit einem Auto gestorben.
Die Frau betrat nach Polizeiangaben die
Straße und wurde von dem Wagen eines
64-Jährigen erfasst. Wiederbelebungs-
versuche seien erfolglos geblieben. Ein
Gutachter sei eingeschaltet.

Amorbach: Sowohl auf der bayerischen,
als auch auf der badischen Seite des
Odenwalds ist der Smart Pfad eröffnet
worden. Der laut Initiatoren längste
deutsche Naturwissenschaftserlebnispfad
verläuft 15 Kilometer entlang des Main-
Neckar-Radwegs von Mudau bis Amorbach.
Er bietet 45 Spiel- und Experimentier-
stationen in sechs verschiedenen The-
menwelten - etwa eine Geometrieschaukel
und einen Forscherfelsen.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang