Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


BAYERN/9106: Regionalnachrichten - BR Text 12.10.2019


BR Text vom 12.10.2019 - Nachrichten Bayern


+++ Söder greift AfD an +++ Regionalkonferenz für SPD-Vorsitz +++ Spaenle: Antisemitismus als Schulthema +++ 30.160 Menschen per Haftbefehl gesucht +++ Abstimmung über Nürnberger Christkind +++ Beim Wandern auf Bartgeier achten +++ Mann lockt Polizei auf seine Fährte +++ 5 Bayern Kurzmeldungen +++

*

Söder greift AfD an

CSU-Chef Söder wirft der AfD Heuchelei
im Zusammenhang mit dem Terroranschlag
von Halle vor.

Beim Deutschlandtag der Jungen Union in
Saarbrücken sagte der bayerische Minis-
terpräsident, er glaube die Betroffen-
heit nicht, die an einigen Stellen ge-
heuchelt werde.

In der Folge des Anschlags auf die Sy-
nagoge in Halle forderte Söder schärfe-
re Gesetze gegen judenfeindliche Äuße-
rungen im Netz. Rechtsextremismus und
Antisemitismus dürften nicht nur verbal
keinen Platz haben, sie müssten mit der
ganzen Härte des Rechts bekämpft werden

*

Regionalkonferenz für SPD-Vorsitz

Vor der Befragung der SPD-Mitglieder
über den künftigen Parteivorsitz haben
die verbleibenden Kandidatenduos
übereinstimmend zur Geschlossenheit
aufgerufen.

Bei der letzten der 23 Regionalkonfe-
renzen in München sprachen sich alle
Teams dafür aus, gemeinsam für ein
Wiedererstarken der SPD zu kämpfen.

Mittlerweile gibt es nur noch sechs
Bewerber-Duos. Die Bundestagsabgeord-
nete Mattheis und Verdi-Chefökonom Hir-
schel zogen sich aus dem Wettstreit
zurück. Ab Montag können die SPD-Mit-
glieder abstimmen.

*

Spaenle: Antisemitismus als Schulthema

Um judenfeindliche Einstellungen einzu-
dämmen, wollen die Antisemitismusbeauf-
tragten aus Bund und Ländern das Thema
in den Schulen intensiver behandeln.

Die Bund-Länder-Kommission der Antise-
mitismusbeauftragten, die Kultusminis-
terkonferenz und der Zentralrat der
Juden hätten dazu eine Arbeitsgruppe
eingerichtet, teilte der bayerische
Antisemitismusbeauftragte, Spaenle/CSU,
in München mit.

Das Problemfeld Antisemitismus werde
bald in den Schulen stärker als bisher
auf der Höhe der Zeit behandelt werden
können, so Spaenle weiter.

*

30.160 Menschen per Haftbefehl gesucht

Die bayerische Polizei fahndet derzeit
nach 30.160 Personen per Haftbefehl.

Die meisten von ihnen seien verurteilt
und hätten ihre Haftstrafe nicht ange-
treten, teilte das Innenministerium in
München mit. Bei 84 Prozent aller Haft-
befehle sei dies Anfang Oktober der
Fall gewesen. Der Rest sind Untersu-
chungshaftbefehle gegen Tatverdächtige.
Da auf eine Person auch mehrere Haftbe-
fehle ausgestellt sein können, lagen
insgesamt 32.551 Haftbefehle vor.

Bei nichtvollzogenen Haftbefehlen seien
die Betroffenen oft im Ausland und für
deutsche Behörden nicht greifbar.

*

Abstimmung über Nürnberger Christkind

Nürnberg sucht ein neues Christkind und
ab sofort darf jeder online für seine
Favoritin abstimmen.

Zur Auswahl stehen zwölf Kandidatinnen
zwischen 16 und 19 Jahren. Aus den
sechs mit den meisten Stimmen wird dann
am 30. Oktober endgültig das neue
Christkind gekürt. Diese Wahl bleibt
einer Jury aus Vertretern der Stadt,
des Staatstheaters und der Medien vor-
behalten.

Am 29. November wird das neue Nürnber-
ger Christkind dann mit dem traditio-
nellen Prolog den Christkindlesmarkt
eröffnen.

*

Beim Wandern auf Bartgeier achten

Der Landesbund für Vogelschutz/LBV ruft
alle Wanderer auf, bei Bergtouren ab
sofort nach Bartgeiern Ausschau zu hal-
ten.

Anlass sind die Internationalen Bart-
geierbeobachtungstage, die jedes Jahr
für eine Woche alpenweit stattfinden.
Ziel des LBV ist es, den aktuellen
Bestand zu schätzen und Hinweise auf
neue Brutpaare zu erhalten.

Mit einer Flügelspannweite von fast
drei Metern zählt der Bartgeier zu den
größten Greifvögeln Europas. Die Tiere
haben einen kräftigen Körper und einen
langen, keilförmigen Schwanz.

*

Mann lockt Polizei auf seine Fährte

Mit einem Diebstahl von drei Fischdosen
hat ein per Haftbefehl gesuchter Mann
die Polizei in Unterfranken selbst auf
seine Fährte gelockt.

Der 61-Jährige hatte in einem Discoun-
ter in Niederwerrn/Lkr. Schweinfurt
Dosen im Wert von je 2,25 Euro geklaut,
wie die Polizei mitteilte. Seine ande-
ren Waren hatte der Mann bezahlt, nur
den Fisch steckte er ein.

Als die Beamten die Anzeige aufnahmen,
bemerkten sie, dass gegen den Dieb be-
reits ein Haftbefehl vorlag. Die Poli-
zei brachte den Mann in die Justizvoll-
zugsanstalt Schweinfurt.

*

5 BAYERN KURZMELDUNGEN

Kröning: Eine Fahranfängerin hat in
Kröning/Lkr. Landshut eine Hauswand
gerammt und dabei das Hauseck mitgeris-
sen. Laut Polizei hatte die 18-Jährige
die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlo-
ren. Die junge Frau wurde nur leicht
verletzt. Ein Gutachter müsse jetzt die
Statik des Hauses prüfen, hieß es.

München: Nach seinem Austritt aus der
SPD schließt der frühere Fraktionschef
der SPD im Münchner Stadtrat, Reissl,
einen CSU-Beitritt nicht aus. "Viel-
leicht vor der Wahl im kommenden März",
sagte Reissl der "Abendzeitung". Ende
September hatte Reissl angekündigt,
sein Amt als SPD-Fraktionschef nieder-
zulegen und als parteiloses Mitglied
zur CSU-Fraktion zu wechseln.

Würzburg: In der Würzburger Innenstadt
ist ein führerloser Linienbus gegen ein
Schaufenster gefahren. Laut Polizei
wurde niemand verletzt. Der Busfahrer
hatte in einer abschüssigen Gasse ange-
halten, um nach einem technischen De-
fekt im hinteren Bereich des Busses zu
schauen. Aus noch unklarer Ursache
rollte der Linienbus dann los.

Regenstauf: Eine Wohnhausfassade in
Regenstauf/Lkr. Regensburg ist in der
Nacht von Unbekannten mit Säure be-
sprüht worden. Zwei Bewohner klagten
laut Polizei über Atembeschwerden. Um
welche Säure es sich handelt, ist noch
unklar. Die Feuerwehr nahm Proben und
reinigte den Bereich. Die Polizei
ermittelt.

Passau: Nach einem Drogenfund bei einer
Routinekontrolle haben Polizisten eine
ganze Marihuana-Plantage entdeckt. Bei
Passau auf der A3 in Richtung Öster-
reich hätten die Beamten vier Männer
angehalten, die unter Drogeneinfluss
und mit Haschischkeksen, Kokain und
Marihuana im Kofferraum gefahren seien,
teilte die Polizei mit. Bei zwei der
Männer fanden die Beamten in der Woh-
nung zahlreiche Cannabispflanzen, eine
Schreckschusswaffe und Bargeld.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang