Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


BAYERN/9198: Regionalnachrichten - BR Text 14.01.2020


BR Text vom 14.01.2020 - Nachrichten Bayern


+++ Söder zu Reichhart-Nachfolge +++ Kreuzer kritisiert SPD-Chefin Esken +++ SPD-Klausur mit Esken +++ Kein NC mehr für Grundschullehramt +++ Neuer Rekord beim Elterngeld +++ Prozess um Millionenraub +++ Störungen bei der Münchner S-Bahn +++ "Keanu Reeves" will Geld von Fan +++ 2 Bayern Kurzmeldungen +++

*

Söder zu Reichhart-Nachfolge

Ministerpräsident Söder will am Don-
nerstag den neuen bayerischen Bau- und
Verkehrsminister benennen.

Er werde dann einen Vorschlag für die
Nachfolge unterbreiten, sagte der CSU-
Chef bei der Klausur der Landtagsfrak-
tion in Kloster Seeon. Derzeit wisse er
es selbst noch nicht endgültig.

Zuvor hatte Amtsinhaber Reichhart/CSU
erklärt, am 1.Februar zurückzutreten.
Der 37-Jährige verlässt das Kabinett
auf eigenen Wunsch, weil er sich am 15.
März bei der Kommunalwahl in seinem
schwäbischen Heimatlandkreis Günzburg
um den Posten des Landrats bewirbt.

*

Kreuzer kritisiert SPD-Chefin Esken

Angesichts der guten Haushaltslage im
Bund bahnt sich zwischen Union und SPD
ein Streit über die Steuerpolitik an.

CSU-Landtagsfraktionschef Kreuzer kri-
tisierte auf der Klausur in Kloster
Seeon SPD-Bundeschefin Esken, die For-
derungen abgelehnt hatte, den Rekord-
überschuss im Bundesetat für Steuersen-
kungen zu verwenden. So könne man die
Dinge nicht voranbringen.

Kreuzer forderte stattdessen, Unterneh-
men und Bürger zu entlasten. Bei der
Körperschaftssteuer sei Deutschland
Hochsteuerland. Bei der Einkommensteuer
müsse man die Progression abflachen.

*

SPD-Klausur mit Esken

Zum Auftakt der dreitägigen Klausur der
SPD-Fraktion ist die neue Bundeschefin
Esken nach München gekommen.

Sie sieht ihre Partei auch in Bayern
vor einer langen Aufholjagd. Glaubwür-
digkeit zu verlieren, gehe schnell, so
Esken. Sie wiederzuerlangen sei ein
langer Weg.

Esken, SPD-Landtagsfraktionschef Arnold
und die SPD-Landesvorsitzende Kohnen
forderten zum Auftakt des Treffens u.a.
schnelles Internet für ganz Bayern. Ar-
nold warnte vor einer drohenden "digi-
talen Spaltung",wenn nicht endlich alle
Zugang zu schnellem Internet hätten.

*

Kein NC mehr für Grundschullehramt

Als langfristige Maßnahme gegen den
wachsenden Mangel an Grundschullehrern
will der Freistaat 300 weitere Studien-
plätze einrichten.

Das teilte Ministerpräsident Söder/CSU
in Seeon mit. Der Numerus clausus/NC -
eine Zulassungsbeschränkung an Hoch-
schulen und Universitäten - würde dann
wegfallen. Die bisherige Planung der
Staatsregierung sah 700 neue Studien-
plätze für Grundschullehrer vor.

Kultusminister Piazolo/FW hatte jüngst
erklärt, Grundschullehrer vorerst eine
Stunde/Woche länger arbeiten zu lassen,
um Unterrichtausfall zu vermeiden.

*

Neuer Rekord beim Elterngeld

Bayerns Familien haben im vergangenen
Jahr in puncto Elterngeld einen neuen
Rekord aufgestellt.

Wie das Zentrum Bayern Familie und
Soziales/ZBFS mitteilte, wurden insge-
samt 1,25 Milliarden Euro an junge
Mütter und Väter ausbezahlt - so viel
wie noch nie seit Einführung der Leis-
tung. 2018 waren es gut 1,18 Milliarden
Euro.

Gründe für den neuen Rekord sind laut
ZBFS die steigenden Geburtenzahlen
sowie die Tatsache, dass es immer mehr
Väter gibt, die Elternzeit nehmen und
deshalb Elterngeld beantragen.

*

Prozess um Millionenraub

Vor dem Münchner Landgericht hat ein
Prozess um einen Millionenraub begonnen

Zum Auftakt verweigerten fünf der sie-
ben Angeklagten die Aussage, zwei lie-
ßen die Vorwürfe gegen sie über ihre
Anwälte bestreiten. Die sechs Männer
sollen aus Schließfächern im Tresorraum
einer Münchner Bank knapp 4,6 Millionen
Euro erbeutet haben. Die mitangeklagte
Frau ist eine Bankangestellte, die die
Bande mit Insiderwissen versorgt haben
soll. Bis heute ist ungeklärt, wo die
Beute geblieben ist.

Für den Prozess hat das Gericht 20 Ver-
handlungstage angesetzt.

*

Störungen bei der Münchner S-Bahn

Eine Verkettung von Störungen hat auf
der Münchner S-Bahn-Stammstrecke für
Stillstand gesorgt.

Laut einem Sprecher trat sowohl um 7.30
Uhr als auch um kurz vor 10.00 Uhr bei
jeweils einer S-Bahn eine Störung auf.
Ein Zug blieb am Hauptbahnhof, der
andere am Hirschgarten liegen. Eben-
falls um kurz vor 10.00 Uhr kam es an
der Donnersbergerbrücke zu einem Not-
arzteinsatz.

In der Folge stauten sich die Züge auf
der Stammstrecke. Es kam zu Zugausfäl-
len, Verspätungen und Wartezeiten bis
zu einer Stunde.

*

"Keanu Reeves" will Geld von Fan

Ein weiblicher Fan des bekannten kana-
dischen Schauspielers Keanu Reeves wäre
fast um 39.000 Dollar betrogen worden.

Die Frau aus dem niederbayerischen
Sankt Oswald-Riedlhütte glaubte sich
auf der Internet-Fanseite des Stars,
wie sich herausstellte, handelte es
sich aber um eine Webseite von Betrü-
gern. Diese nahmen dann als "Keanu
Reeves" Kontakt mit der 52-Jährigen
auf, gaben Liebesbekundungen ab und er-
zählten etwas von Geldproblemen.

Bei der Aufforderung, deshalb 39.000
Dollar auf ein Konto zu überweisen,
schöpfte die Frau allerdings Verdacht.

*

2 BAYERN KURZMELDUNGEN

Eggenfelden: Der Präsident der Bayeri-
schen Landesärztekammer, Quitterer, ist
bei einem Autounfall schwer verletzt
worden. Laut einem Sprecher verunglück-
te der 63-Jährige auf der B388 bei Eg-
genfelden/Lkr. Rottal-Inn. Quitterer
wird nun im Passauer Krankenhaus be-
handelt.

Siegenburg: Bei einem Brand ist im
Siegenburger Ortsteil Oberumelsdorf/
Lkr. Kelheim eine landwirtschaftliche
Lagerhalle zerstört worden. In der
Halle waren mehrere Fahrzeuge, Dünge-
mittel und Hackschnitzel gelagert. Die
Feuerwehr konnte ein Übergreifen der
Flammen auf ein benachbartes Gebäude
verhindern. Brandursache und Schadens-
höhe sind noch unklar.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang