Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


KULTUR/8435: Nachrichten - BR Text 12.11.2017


BR Text vom 12.11.2017 - Nachrichten Kultur/Medien


+++ Roswitha-Preis für Petra Morsbach +++ Dündar erhält Siebenpfeiffer-Preis +++ Karikaturistenpreis für Hoppmann +++ Hörspielpreis für "Broken German" +++ Ehren-Oscars für Sutherland und Varda +++ Weitere Belästigungsvorwürfe erhoben +++ Schweizer Buchpreis an Jonas Lüscher +++ Gitarre von Bob Dylan versteigert +++

*

Roswitha-Preis für Petra Morsbach

Die Starnberger Schriftstellerin Petra
Morsbach hat in Bad Gandersheim den
Roswitha-Literaturpreis erhalten.

Die Bücher der 61-Jährigen seien "poe-
tische Maßarbeit", begründete die Jury
ihre Entscheidung. Die in Zürich gebor-
ene Morsbach war zum Studium nach Mün-
chen gekommen. 1995 veröffentlichte sie
ihren ersten Roman, "Plötzlich ist es
Abend".

Der mit 5.500 Euro dotierte Preis gilt
als ältester Literaturpreis für Frauen.
Er erinnert an die Autorin Roswitha von
Gandersheim, die im 10. Jahrhundert Le-
genden, Dramen und Gedichte schrieb.

*

Dündar erhält Siebenpfeiffer-Preis

Der frühere Chefredakteur der türki-
schen Zeitung "Cumhuriyet", Can Dündar,
hat den Siebenpfeiffer-Preis erhalten.

Damit würden auch alle Kollegen geehrt,
die mit ihm im Kampf für Demokratie und
Pressefreiheit seien, sagte Dündar bei
der Vergabe des mit 10.000 Euro dotier-
ten Preises in Homburg. "Gleichzeitig
ist es für diejenigen, die uns als Ter-
roristen bezeichnen, eine Warnung."

Der Journalist, Dokumentarfilmer und
Buchautor Dündar war im Mai 2016 in der
Türkei zu einer fast sechsjährigen
Haftstrafe verurteilt worden. Seit Som-
mer 2016 lebt er in Deutschland im Exil.

*

Karikaturistenpreis für Hoppmann

Der Karikaturist Frank Hoppmann aus
Münster ist für sein Porträt des türki-
schen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan
in Dresden mit dem mit 5.000 Euro do-
tierten Deutschen Karikaturenpreis 2017
ausgezeichnet worden.

Hoppmanns Werke seien "lustig und teil-
weise verstörend, aber in jedem Fall
treffend und meist wenig schmeichel-
haft", so die Jury. Der 42-Jährige
zeichnet u.a. für die "Welt am Sonntag"
und das "Rolling Stone"-Magazin.

U.a. wurde auch der Nürnberger Lieder-
macher, Schauspieler und Cartoonist
Gymmick alias Tobias Hacker geehrt.

*

Hörspielpreis für "Broken German"

In Karlsruhe ist der Deutsche Hörspiel-
preis der ARD vergeben worden.

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis ging
an "Broken German" von Noam Brusilovs-
ky, eine SWR-Produktion nach dem Roman
von Tomer Gardi. Ein israelischer Mann
berichtet darin in gebrochenem Deutsch
von einer Reise nach Berlin, von Erin-
nerungen an das von Nazis besetzte Ru-
mänien und von absurden Begebenheiten.
Insgesamt wurden sechs Preise vergeben.

Der mit 5.000 Euro dotierte Kinderhör-
spielpreis ging an Angela Gerrits' "Die
Nanny-App", produziert vom HR und BR.

*

Ehren-Oscars für Sutherland und Varda

Die Oscar-Akademie hat die Ehrenpreise
Governor Awards in Los Angeles vergeben

Bei der neunten Gala wurden der kanadi-
sche Schauspieler Donald Sutherland
("Wenn die Gondeln Trauer tragen"), die
belgische Regisseurin Agnes Varda
("Sans toit ni loi"),US-Kameramann Owen
Roizman ("Tootsie") und US-Regisseur
Charles Burnett ("Zorniger Schlaf")
ausgezeichnet. Ein Spezialpreis ging an
den mexikanischen Regisseur Alejandro
Gonzalez Inarritu für dessen Virtual
Reality Film "Carne y Arena".

Die Vergabe der Ehren-Oscars war 2009
von der Oscar-Gala abgekoppelt worden.

*

Weitere Belästigungsvorwürfe erhoben

Nach dem US-Komiker Louis C.K. sind
auch gegen die Schauspieler George Ta-
kei und Richard Dreyfuss Vorwürfe der
sexuellen Belästigung laut geworden.

Schauspieler Scott Brunton warf dem
"Star-Trek"-Star Takei vor, ihn 1981
begrapscht zu haben. Autorin Jessica
Teich beschuldigte Dreyfuss, sie in den
80er-Jahren sexuell belästigt zu haben.

Beide wiesen die Vorwürfe zurück. Takei
nannte "allein die Vorstellung, dass
jemand mir so etwas vorwerfen könnte,
schmerzhaft". Dreyfuss sagte, er habe
durchaus mit Frauen geflirtet, dachte
aber, dies sei einvernehmlich geschehen.

*

KULTUR/MEDIEN KURZMELDUNGEN

Basel: Der Schriftsteller und Essayist
Jonas Lüscher ist mit dem Schweizer
Buchpreis geehrt worden. Der Schweizer
Autor erhält die Auszeichnung für sein
jüngsten Buch "Kraft", wie die Jury be-
kanntgab. Es sei ein "welthaltiges,
dringliches und sprachmächtiges Werk",
hieß es zur Begründung. Der Preis ist
mit knapp 26.000 Euro dotiert. Mit
dem Roman stand der 41-Jährige auch auf
der Longlist des Deutschen Buchpreises.

Dallas: Ein Gitarre von Bob Dylan ist
in Dallas für 396.500 Dollar (338.000
Euro) versteigert worden. Das teilte
Heritage Auctions mit. Dylan hatte dem-
nach die 1963 gebaute Martin-D-28-Ak-
kustik-Gitarre 1977 für 500 Dollar an
den Gitarrenbauer Larry Cragg verkauft.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang