Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


KULTUR/9134: Nachrichten - BR Text 10.11.2019


BR Text vom 10.11.2019 - Nachrichten Kultur/Medien


+++ Deutscher Theaterpreis vergeben +++ Hörspielpreis für WDR- Produktion +++ Siebenpfeiffer-Preis an Anja Reschke +++ Schweizer Buchpreis an Sybille Berg +++ mSE Kunsthalle eröffnet +++

*

Deutscher Theaterpreis vergeben

Der Regisseur, Schauspieler und Thea-
terleiter Roberto Ciulli hat in Kassel
den Deutschen Theaterpreis erhalten.

Der 85-jährige Gründer des Theaters an
der Ruhr in Mülheim bekam den undotier-
ten "FAUST" für sein Lebenswerk. Maja
Beckmann von den Münchner Kammerspielen
wurde als beste Darstellerin geehrt.
Das Tanz-Netzwerk "Explore Dance" aus
Hamburg, Potsdam und München erhielt
den Perspektivpreis.

Der Deutsche Theaterpreis wird seit
2006 vergeben. Heuer waren insgesamt 24
Künstlerinnen und Künstler in acht Ka-
tegorien nominiert.

*

Hörspielpreis für WDR-Produktion

Das Hörspiel "Chinchilla Arschloch,
waswas" von Helgard Haug und Thilo
Guschas hat den Deutschen Hörspielpreis
der ARD gewonnen.

Die Jury, in der nur Frauen saßen, lob-
te das Werk bei der Preisvergabe in
Karlsruhe als "klug und vertrauensvoll
konstruiert".Die WDR-Produktion erzählt
von der Reise eines am Tourette-Syndrom
erkrankten Vaters und seiner Tochter in
einem Campingbus durch Deutschland.

Für ihre schauspielerische Leistung in
dem Hörspiel "Die Jahre" (WDR 2018 nach
dem Buch von Annie Ernaux) wurde Nicole
Heesters geehrt.

*

Siebenpfeiffer-Preis an Anja Reschke

Die Journalistin und ARD-Fernsehmodera-
torin Anja Reschke hat in Homburg den
Siebenpfeiffer-Preis 2019 erhalten.

Die 47-Jährige zeige seit Jahren durch
ihre journalistische Arbeit Rückgrat,
so die Jury. Ihre Haltung beinhalte Mut
und Stärke und fordere auf, sich auf
das Grundgesetz zu besinnen, das 2019
seinen 70. Geburtstag feiere.

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird
alle zwei Jahre an Journalisten verge-
ben, die sich für demokratische Grund-
werte einsetzen und erinnert an Philipp
Jakob Siebenpfeiffer (1789-1845), einen
der Initiatoren des Hambacher Festes.

*

Schweizer Buchpreis an Sybille Berg

Für ihren Zukunftsroman "GRM.Brainfuck"
hat Sibylle Berg den mit 30.000 Franken
dotierten Schweizer Buchpreis erhalten.

Das Werk sei eine "eispickelharte Ge-
sellschaftskritik", sagte Jury-Mitglied
Christine Richard in ihrer Laudatio in
Basel. Die in Weimar geborene und in
der Schweiz lebende Autorin begleitet
in ihrem Buch vier Jugendliche durch
ein gesellschaftlich gespaltenes Groß-
britannien, in dem künstliche Intelli-
genz die Kontrolle übernommen hat.

Der Preis gilt als die wichtigste Aus-
zeichnung für deutschsprachige Litera-
tur aus der Schweiz.

*

mSE Kunsthalle eröffnet

Ein neues Museum für zeitgenössische
Kunst, die mSE Kunsthalle, ist mit
einer Ausstellung des Künstlers und Ex-
Meisterfälschers Wolfgang Beltracchi in
Unterammergau eröffnet worden.

Der Unternehmer und Kunstliebhaber
Christian Zott hatte das Museum in sei-
nem Heimatort erbauen lassen. Im Foyer
stehen Skulpturen der Bildhauer Ernst
Barlach und Wilhelm Lehmbruck.

Die Schau "Kairos. Der richtige Moment"
mit Gemälden Beltracchis sowie Fotogra-
fien von Mauro Fiorese (bis Frühjahr
2020) war bereits in Venedig, Hamburg
und Wien zu sehen.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang