Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


WIRTSCHAFT/8673: Nachrichten - BR Text 11.07.2018


BR Text vom 11.07.2018 - Nachrichten Wirtschaft


+++ Audi-Betriebsrat fordert Neuanfang +++ Test für autonomen Shuttle-Service +++ Schäden durch Naturkatastrophen sinken +++ Erste Revisionen gegen Infinus-Urteile +++ Baubranche verliert wohl an Fahrt +++

*

Audi-Betriebsrat fordert Neuanfang

Audi-Betriebsratschef Mosch hat nach
der Verhaftung von Vorstandschef Stad-
ler einen personellen Neubeginn und
eine Strategie zur langfristigen Siche-
rung der Arbeitsplätze gefordert.

Ein "Weiter so" werde nicht akzeptiert,
so Mosch auf einer Betriebsversammlung
in Ingolstadt. Audi müsse sich an der
Spitze personell nachhaltig aufstellen.

Wegen eines Rückstands bei der Umstel-
lung der Fahrzeuge auf die neue Abgas-
messung müssen 18.000 Beschäftigte ihre
Werksferien um zwei Wochen verlängern.
Laut Betriebsrat entsteht ihnen aber
kein finanzieller Nachteil.

*

Test für autonomen Shuttle-Service

Der Autobauer Daimler und der Zuliefe-
rer Bosch wollen in den USA gemeinsam
einen Shuttle-Service mit automatisier-
ten Fahrzeugen testen.

Das Pilotprojekt soll in der zweiten
Jahreshälfte 2019 im Silicon Valley im
Bundesstaat Kalifornien starten. Es ge-
he darum, einen kompletten Mobilitäts-
service mit einer Flotte allein fahren-
der Fahrzeuge innerhalb einer Stadt zu
erproben, teilten die Konzerne mit.

Wie bei einer Mischung aus Taxi und
Car-Sharing sollen die Nutzer ein Fahr-
zeug bestellen, das dann allein zu
ihnen kommt und sie an ihr Ziel bringt.

*

Schäden durch Naturkatastrophen sinken

Nach der Serie verheerender Stürme 2017
ist die Welt in diesem Jahr bislang von
schweren Naturkatastrophen weitgehend
verschont geblieben.

Von Anfang Januar bis Ende Juni ver-
zeichnete der weltgrößte Rückversiche-
rer Munich Re rund um den Globus volks-
wirtschaftliche Schäden von 33 Milliar-
den Euro - im langjährigen Mittel ein
niedriger Wert.

Schwerster Sturm war dieses Jahr mit
einem Schaden von 2,7 Milliarden Dollar
Friederike, der im Januar über Groß-
britannien, Nordfrankreich, die Bene-
luxländer und Deutschland gezogen war.

*

Erste Revisionen gegen Infinus-Urteile

Das Urteil des Dresdner Landgerichts im
Infinus-Prozess wird den Bundesge-
richtshof/BGH beschäftigen.

Die Verteidiger von zwei der insgesamt
sechs Angeklagten haben Revision einge-
legt, wie ein Sprecher des Landgerichts
der dpa sagte. Bei ihren Mandanten han-
delt es sich um den ehemaligen Ver-
triebschef und den früheren Rechtsbera-
ter des Unternehmens.

Sie waren zu Freiheitsstrafen von sechs
Jahren und zehn Monaten beziehungsweise
fünf Jahren und zehn Monaten verurteilt
worden. Laut Urteil hatten die Ange-
klagten die Anleger bewusst getäuscht.

*

Baubranche verliert wohl an Fahrt

Nach einem kräftigen Aufschwung wird
die Baubranche ihre Bedeutung als
Wachstumslokomotive in Europa in den
nächsten zwei Jahren wieder einbüßen.

Das besagt eine gemeinsame Prognose von
Forschungsinstituten aus 19 Ländern. Zu
den Ursachen zählten etwa die gut aus-
gelasteten Kapazitäten des Baugewerbes,
die hohen Preise für Wohnimmobilien,
aber auch wirtschaftspolitische Risiken
wie der Brexit, sagte ifo-Experte
Dorffmeister in München.

Auch sei der nach der Finanzkrise 2008
aufgelaufene Nachholbedarf gesunken.
2017 gab es noch ein Plus von 3,9 %.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang