Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


WIRTSCHAFT/8976: Nachrichten - BR Text 15.05.2019


BR Text vom 15.05.2019 - Nachrichten Wirtschaft


+++ Bundesweite Steuerrazzia +++ Merkel mahnt beim Sparkassentag +++ Debatte über mögliche Monsanto-Liste +++ Durchsuchung bei Gewerkschaft UFO +++ 4 Wirtschaft Kurzmeldungen +++

*

Bundesweite Steuerrazzia

Drei Jahre nach den Enthüllungen der
sogenannten Panama Papers sind Ermitt-
ler wegen des Verdachts der Steuerhin-
terziehung zu einer bundesweiten Groß-
razzia ausgerückt.

Wohnräume von acht vermögenden Privat-
personen wurden laut Staatsanwaltschaft
durchsucht. Sie sollen über eine frühe-
re Gesellschaft des Deutsche-Bank-Kon-
zerns Briefkastenfirmen gegründet und
Steuern hinterzogen haben. Auch Räume
von elf Banken und Sparkassen sowie
vier Steuerberatern wurden durchsucht.

In Bayern wurden demnach Objekte in Bad
Tölz, Erding und München durchsucht.

*

Merkel mahnt beim Sparkassentag

Bundeskanzlerin Merkel/CDU hat eine
Lanze für die Sparkassen gebrochen.

Die Institute seien eine "wichtige
Stütze im deutschen Finanzmarkt" und
dies v.a. dort, wo die Bevölkerungs-
dichte geringer sei, sagte sie beim
Deutschen Sparkassentag in Hamburg.

Zugleich warnte Merkel vor Rückschrit-
ten bei der internationalen Finanz-
markt-Regulierung. Eigentlich zeige der
G20-Prozess auf Chefebene, dass die in-
ternationale Gemeinschaft ihre Lektio-
nen aus der Finanzkrise nach 2008 ge-
lernt habe. Aber es sei die Tendenz
spürbar, dass diese vergessen werde.

*

Debatte über mögliche Monsanto-Liste

Umweltpolitiker der Grünen haben Bayer-
Chef Baumann aufgefordert, offenzule-
gen, wer auf möglichen Listen mit Kri-
tikern der US-Tochter Monsanto steht.

Zudem wolle man wissen, was Ziel der
Listen war, forderten u.a. die Bundes-
tagsabgeordneten Hofreiter und Künast.
In Frankreich war bekanntgeworden, dass
Monsanto Listen u.a. mit Adressen und
Bemerkungen von Kritikern in ganz
Europa führe.

Bayer hatte Monsanto 2018 für 56 Milli-
arden Euro gekauft. Dessen Pestizid
Glyphosat steht im Verdacht, krebser-
regend zu sein.

*

Durchsuchung bei Gewerkschaft UFO

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat
die Büroräume der Flugbegleitergewerk-
schaft UFO durchsuchen lassen.

Es geht um den Verdacht der Untreue ge-
gen nicht genannte Funktionäre, so die
Anklagebehörde. Zuvor hatte das "Han-
delsblatt" über die Razzia berichtet.

Hintergrund ist der Führungsstreit in-
nerhalb der Gewerkschaft. Im Verlauf
hatte der UFO-Vorsitzende Baublies
Strafanzeigen gegen seinen Vorgänger
Behrens und zwei weitere Vorstände
gestellt. Behrens' Anwalt hatte die
Vorwürfe des Betrugs und der Untreue
umgehend zurückgewiesen.

*

4 WIRTSCHAFT KURZMELDUNGEN

Wiesbaden: Die deutsche Wirtschaft hat
im ersten Quartal wieder ein Wachstum
verbucht. Das Bruttoinlandsprodukt leg-
te um 0,4 Prozent zu, wie das Statisti-
sche Bundesamt mitteilte. Im zweiten
Halbjahr 2018 hatte sich der Aufschwung
abgebremst. Im dritten Quartal war das
Wachstum um 0,2 Prozent zurückgegangen,
im vierten Quartal hatte es stagniert.

Luxemburg: In der Euro-Zone hat sich
das Wirtschaftswachstum zu Jahresbeginn
wie erwartet beschleunigt. Das Brutto-
inlandsprodukt/BIP sei im ersten Quar-
tal um 0,4 % zum Vorquartal gewachsen,
teilte das Statistikamt Eurostat in
Luxemburg mit. Im vierten Quartal 2018
war die Wirtschaft nur um 0,2 Prozent
gewachsen.

Bonn: Die Bundesbürger haben 2018 erst-
mals mehr mit dem Handy als im Festnetz
telefoniert. Laut Bundesnetzagentur kam
es im Mobilfunk zu 119 Milliarden abge-
henden Gesprächsminuten, im Festnetz zu
107 Milliarden. Das mit deutschen Mo-
bilfunkverträgen im Ausland genutzte
Datenvolumen stieg gegenüber 2017 um
100 % auf 66,4 Millionen Gigabyte.

Leipheim: Beim weltgrößten Produzenten
von Einkaufswagen, Wanzl, sind die Mit-
arbeiter in den Warnstreik getreten.
Ab morgen will auch die Belegschaft in
Kirchheim an dem Protest teilnehmen.
Die Beschäftigten fordern seit 2018 ei-
nen Tarifvertrag. Die Geschäftsleitung
bot bislang zwei Prozent mehr Geld,
lehnt aber einen Tarifvertrag ab.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang