Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


WIRTSCHAFT/9006: Nachrichten - BR Text 14.06.2019


BR Text vom 14.06.2019 - Nachrichten Wirtschaft


+++ Warnstreiks beim Handel in Ostbayern +++ Bayer hält an Glyphosat fest +++ 4 Wirtschaft Kurzmeldungen +++

*

Warnstreiks beim Handel in Ostbayern

Die Gewerkschaft Verdi hat in Ostbayern
zum Streik im Groß- und Einzelhandel
aufgerufen.

Laut Verdi sollen Beschäftigte von
Kaufhof, Zara, Netto, Norma, Ikea, H&M,
Real und Edeka in Regensburg, Straubing
und Passau die Arbeit niederlegen. Da-
durch könne es in den Geschäften zu
längeren Warteschlangen an den Kassen
und Verzögerungen kommen.

Die Gewerkschaft fordert in den Tarif-
verhandlungen im Schnitt 6,5 Prozent
mehr Lohn für die Beschäftigten und im
Einzelhandel grundsätzlich einen Euro
mehr pro Stunde.

*

Bayer hält an Glyphosat fest

Bayer hat beteuert, an der Produktion
des umstrittenen Unkrautvernichters
Glyphosat festzuhalten.

Das Pestizid nehme eine wichtige Rolle
in der Landwirtschaft und in der Pro-
duktpalette des Konzerns ein, erklärte
das Unternehmen in Ludwigshafen. Den-
noch würden in den kommenden zehn Jah-
ren fünf Milliarden Euro in alternative
Unkrautbekämpfung investiert.

In den USA und Australien klagen etwa
13.400 Nutzer von Glyphosat gegen die
Bayer-Tochter Monsanto. In einigen Fäl-
len wurde den krebskranken Klägern be-
reits Schadensersatz zuerkannt.

*

4 WIRTSCHAFT KURZMELDUNGEN

Berlin: Der Online-Modehändler Zalando
hat angekündigt, seine Retouren-Abwick-
lung an Drittanbieter auszulagern. Or-
ganisation und Aufbereitungen der Rück-
sendungen sollen an den Standorten Er-
furt, Lahr und Mönchengladbach von Spe-
zialisten übernommen werden. Intern
gilt der Schritt als Sparmaßnahme, weil
570 unbefristete Stellen entfallen.

Wolfsburg: Der VW-Konzern peilt für den
Börsengang seiner Nutzfahrzeugtochter
Traton am 28. Juni eine Gesamtbewertung
von 13,5 bis 16,5 Milliarden Euro an.
Zunächst sollten zehn bis 11,5 Prozent
von Traton in den Streubesitz wechseln,
kündigte das Unternehmen an. Pro Aktie
wurde eine Preisspanne von 27 bis 33
Euro festgelegt.
>>>
R1 128 128 BR Text 14.06.2019 17:30:58

BR Wirtschaft

München: Die 85.000 Beschäftigten in
den bayerischen Autowerkstätten und
Händler-Niederlassungen bekommen ab Ju-
li 2,7 Prozent mehr Lohn und ab Juli
2020 weitere 2,6 Prozent mehr. Darauf
verständigten sich das Kraftfahrzeugge-
werbe und die IG Metall. Die IG Metall
sprach von einem guten Tarifabschluss
mit einem satten Lohnplus für alle Be-
schäftigten.

Düsseldorf: ThyssenKrupp hat nach dem
gescheiterten Joint Venture mit der in-
dischen Tata Steel den Chefposten der
Stahlsparte neu besetzt. Der bisherige
Finanzchef des Bereichs, Desai, über-
nimmt laut Konzern zum 15. Juni. Die
Ablösung des bisherigen Stahlsparten-
chefs Goss war erwartet worden.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang