Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


WIRTSCHAFT/9132: Nachrichten - BR Text 08.11.2019


BR Text vom 08.11.2019 - Nachrichten Wirtschaft


+++ UFO droht mit Ausweitung von Streiks +++ Rückruf von 40.000 Audi- Dieselautos +++ 3 Wirtschaft Kurzmeldungen +++

*

UFO droht mit Ausweitung von Streiks

Die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO hat
weitere Streiks bei der Lufthansa nicht
ausgeschlossen.

Gewerkschafts-Sprecher Baublies sagte,
man müsse abwarten, ob die Gespräche am
Wochenende eine "völlige Kehrtwende" in
dem Tarifstreit brächten. Die UFO for-
dert u.a. höhere Spesen und Zulagen für
Lufthansa-Begleiter. Für vier weitere
Betriebe des Konzerns gibt es separate
Forderungen, u.a. nach mehr Gehalt.

Wegen des 48-stündigen Streiks wurden
in München 650 Flüge annulliert. In
Nürnberg fielen insgesamt zwölf Luft-
hansaflüge aus.

*

Rückruf von 40.000 Audi-Dieselautos

Audi hat vom Kraftfahrtbundesamt/KBA
eine Rückruf-Anordnung für 40.000 Die-
sel-Fahrzeuge der Modellreihen A4 und
A6 mit Sechszylinder-TDI-Motoren aus
den Jahren 2004 bis 2009 erhalten.

Laut einem Audi-Sprecher stellt der Au-
tobauer dem KBA nun eine technische Lö-
sung vor, nach deren Freigabe die Kun-
den in die Werkstätten kommen können.

Konkret muss Audi aus der Motorsteue-
rung unzulässige Programme entfernen,
mit denen die Fahrzeuge die erlaubten
Stickoxid-Abgasgrenzwerte nur auf dem
Prüfstand einhielten, auf der Straße
jedoch überschritten.

*

3 WIRTSCHAFT KURZMELDUNGEN

Braunschweig: Der VW-Konzern hat in
seinem Werk in Braunschweig eine Ferti-
gungslinie für Batteriesysteme eröff-
net. Volkswagen will dort im Zuge sei-
ner Elektroauto-Offensive jährlich bis
zu 500.000 Batteriesysteme herstellen.
In den Neubau wurden über 300 Mio. Euro
investiert. Für die zusätzlichen 300
Jobs sollen die Beschäftigten intern
qualifiziert werden.

Fürth: Das Verarbeitende Gewerbe Bay-
erns hat von Januar bis September im
Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen
Umsatzzuwachs von 1,3 % verzeichnet.
Allerdings wurden laut dem Landesamt
für Statistik 2,3 % weniger Güter nach-
gefragt. Auch die Zahl der Beschäftig-
ten sei um 0,6 % zurückgegangen.

Frankfurt/M.: Daimler will laut einem
Bericht der "Süddeutschen Zeitung" in
Deutschland jede zehnte Führungsposi-
tion streichen. Weltweit sollten 1.100
Arbeitsplätze für Führungskräfte abge-
baut werden, meldete das Blatt unter
Berufung auf eine Rundmail des Gesamt-
betriebsrats. Konzernchef Källenius
hatte Ende Oktober ein Sparprogramm an-
gekündigt.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang