Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


WISSENSCHAFT/8617: Nachrichten - BR Text 17.05.2018


BR Text vom 17.05.2018 - Nachrichten Gesundheit/Umwelt/Wissenschaft


+++ NO-Werte: EU-Klage gegen Deutschland +++ Saubere Luft / Fokus auf Busse +++ EU-Gericht erlaubt Neonikotinoideverbot +++ Tornado in Nordrhein-Westfalen +++ Ebola-Ausbruch im Kongo +++

*

NO-Werte: EU-Klage gegen Deutschland

Wegen zu schmutziger Luft in vielen
Städten verklagt die EU-Kommission
Deutschland vor dem Europäischen Ge-
richtshof.

Das teilte die Brüsseler Behörde mit.
Dabei geht es um die Missachtung von
EU-Grenzwerten für Stickoxide, die seit
2010 verbindlich für alle EU-Staaten
sind. Auch 2017 wurden sie in 66 deut-
schen Städten überschritten, in 20 da-
von sehr deutlich. Verantwortlich ge-
macht werden dafür v.a. Dieselautos.

Zudem gibt es auch Klagen gegen Frank-
reich, Großbritannien, Italien, Ungarn
und Rumänien.

*

Saubere Luft / Fokus auf Busse

Angesichts der Klage der EU-Kommission
gegen Deutschland wegen zu schlechter
Luft hat der CDU-Umweltexperte im Euro-
paparlament, Peter Liese, einen stärke-
ren Fokus auf Busse gefordert.

Deutschland müsse weitergehende Lösun-
gen finden, die Autoindustrie müsse
dazu einen größeren Beitrag leisten, so
Liese in Brüssel. Eine wichtige Maßnah-
me sei auch die Nachrüstung von Bussen.
Die Technik sei vorhanden, es werde
aber zu wenig getan, sie umzusetzen.

Laut Liese verursacht ein Bus durch-
schnittlich 150 Mal so viele Schadstof-
fe in Innenstädten wie ein Pkw.

*

EU-Gericht erlaubt Neonikotinoideverbot

Die Chemiekonzerne Bayer und Syngenta
sind mit ihren Klagen gegen EU-Verbote
bzw. -Beschränkungen einiger bienen-
schädlicher Insektengifte vor dem EU-
Gericht gescheitert.

Die von der EU-Kommission 2013 verhäng-
ten Einschränkungen bei der Verwendung
von drei Neonikotinoiden seien rech-
tens, urteilten die Luxemburger Rich-
ter. Dabei geht es um Clothianidin,
Imidacloprid und Thiamethoxam.

2013 hatte die EU-Kommission ihre Ver-
wendung etwa bei bestimmten Getreide-
arten oder zur Saatgutbehandlung ver-
boten.

*

Tornado in Nordrhein-Westfalen

Ein Unwetter mit einem Tornado hat am
Mittwochabend schwere Schäden im Raum
Viersen/Nordrhein-Westfalen verursacht.

Ein Autofahrer und ein Feuerwehrmann
wurden verletzt. Der Tornado deckte in
mehreren Ortschaften rund 50 Häuser ab.
Die Bahnlinie Mönchengladbach-Venlo
musste laut Polizei gesperrt werden.
Auch die A61 nahe der niederländischen
Grenze und mehrere weitere Straßen wur-
den vorübergehend gesperrt, u.a. weil
umgeknickte Bäume den Weg blockierten.

Das Unwetter spielte sich nach Angaben
der Polizei innerhalb von etwa zehn bis
15 Minuten ab.

*

GESUNDHEIT/UMWELT/WISSENSCHAFT

Genf: Das lebensgefährliche Ebola-Virus
hat in der Demokratischen Republik Kon-
go nun auch eine Millionenstadt er-
reicht. Aus der 1,2-Millionen-Einwoh-
ner-Stadt Mbandaka im Nordwesten des
Landes sei eine bestätigte Erkrankung
gemeldet worden, teilte die Weltgesund-
heitsorganisation mit. Es ist bereits
der neunte bekannte Ebola-Ausbruch im
Kongo seit 1976. Bei dem jüngsten Aus-
bruch starben bereits 20 Menschen.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang