Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


WISSENSCHAFT/8764: Nachrichten - BR Text 13.10.2018


BR Text vom 13.10.2018 - Nachrichten
Gesundheit/Umwelt/Wissenschaft


+++ NASA-Teleskop im Sicherheitsmodus +++ Bessere Palliativversorgung gefordert +++ Hurrikan Michael: Bisher 16 Tote +++ Portugal erwartet Hurrikan +++ Junge US-Bürger zu dick für Militärdienst +++

*

NASA-Teleskop im Sicherheitsmodus

Das Weltraumteleskop Chandra hat sich
eine Woche nach Hubble ebenfalls in den
Offline-Modus verabschiedet.

Chandra sei automatisch in den soge-
nannten Sicherheitsmodus gegangen, so
die US-Raumfahrtbehörde. Wahrscheinlich
gebe es ein Problem mit der Lagerege-
lung. Aus dem gleichen Grund hatte sich
Hubble am 6. Oktober in den Sicher-
heitsmodus geschaltet. Dabei sind alle
wichtigen Systeme deaktiviert.

Für die Lageregelung sind Gyroskope
verantwortlich. Diese Stabilisatoren
halten den Satellit in Position. Die
NASA versuche, das Problem zu lösen.

*

Bessere Palliativversorgung gefordert

Patientenschützer fordern eine bessere
Palliativversorgung für sterbende Men-
schen.

Von rund 930.000 Sterbenden in Deutsch-
land pro Jahr hätten nur 30.000 Schwer-
kranke die Chance,in einem der 236 sta-
tionären Hospize zu sterben, sagte der
Vorstand der Stiftung Patientenschutz,
Eugen Brysch, zum Welthospiztag.

In Krankenhäusern sei die Lage nicht
besser. Für 96 Prozent der rund 430.000
dort Sterbenden gebe es keine Gewähr
auf einen Platz auf einer Palliativsta-
tion. Mobile Palliativteams leisteten
50.000 Sterbebegleitungen pro Jahr.

*

Hurrikan Michael: Bisher 16 Tote

Die Zahl der Todesopfer nach Hurrikan
Michael im Süden der USA ist auf min-
destens 16 gestiegen.

Die zuletzt entdeckte Leiche sei in der
Stadt Mexico Beach gefunden worden,
teilte Miamis Feuerwehrchef mit. Nach
weiteren Toten werde gesucht. Mexico
Beach, eine Stadt mit gut 1.000 Ein-
wohnern, wurde am Mittwoch fast voll-
ständig von dem Hurrikan zerstört. Da-
nach wütete er in North und South Caro-
lina sowie Virginia und zog dann auf
den Atlantik hinaus.

In den nächsten Tagen könnte der Sturm
auf Großbritannien treffen.

*

GESUNDHEIT/UMWELT/WISSENSCHAFT

Madrid/Lissabon: Hurrikan Leslie wird
am Abend vom Atlantik aus voraussicht-
lich in Portugal auf Land treffen. Die
Behörden gaben für das gesamte Gebiet
höchste Sturmwarnung aus und riefen die
Bewohner auf, die Küstengebiete zu mei-
den und nicht ins Freie zu gehen. Les-
lie könnte Portugals stärkster Orkan
seit 1842 werden.

Washington: Berater des Pentagon haben
wegen einer neuen Gefahr für die natio-
nale Sicherheit der USA Alarm geschla-
gen. Fast ein Drittel der jungen US-
Bürger sei inzwischen zu dick, um zum
Militär zu gehen, heißt es in einem Be-
richt der Generäle und Admiräle. Das
bedrohe die Kampfkraft des Landes.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang