Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


WISSENSCHAFT/8946: Nachrichten - BR Text 16.04.2019


BR Text vom 16.04.2019 - Nachrichten
Gesundheit/Umwelt/Wissenschaft


+++ RKI empfiehlt Impfpflicht gegen Masern +++ Resistente Keime in Discounter-Hähnchen +++ Schüler finden 1.600 Jahre alte Münze +++ Zu wenig Naturwald in Deutschland +++ Notre-Dame: Schwachstellen entdeckt +++ Glockenläuten aus Solidarität +++ BW-Jet legt Berlin-Schönefeld lahm +++ Wissenschaft/Umwelt Kurzmeldungen +++

*

RKI empfiehlt Impfpflicht gegen Masern

Das Berliner Robert Koch-Institut/RKI
hat sich für eine Impfpflicht gegen
Masern ausgesprochen.

"Impfungen gehören zu den wichtigsten
und wirksamsten präventiven Maßnahmen,
die in der Medizin zur Verfügung ste-
hen", sagte RKI-Sprecherin Susanne
Glasmacher der "Passauer Neuen Presse".
Die Impfstoffe seien gut verträglich,
Nebenwirkungen gebe es nur selten.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO
hatte am Montag gemeldet, dass die Zahl
der Masernfälle im ersten Quartal 2019
weltweit um 300 Prozent auf über
112.000 gestiegen ist.

*

Resistente Keime in Discounter-Hähnchen

Die Umweltorganisation Germanwatch hat
bei Hähnchenfleisch aus Billig-Super-
märkten in rund jeder zweiten Stichpro-
be antibiotikaresistente Keime gefunden

Die 59 Proben aus zwölf städtischen Re-
gionen seien in der Universität Greifs-
wald analysiert worden, sagte Reinhild
Benning, Agrarexpertin bei Germanwatch.
56 Prozent der Portionen seien mit Kei-
men besiedelt gewesen, die resistent
gegen bestimmte Antibiotika sind.

Bei unzureichender Küchenhygiene könn-
ten die Keime in den Menschen gelangen.
Bei späteren Infektionen schlügen Anti-
biotika dann eventuell nicht mehr an.

*

Schüler finden 1.600 Jahre alte Münze

Schüler haben im Norden Israels beim
Wandern eine byzantinische Goldmünze
auf einem Feld gefunden.

Die Münze sei zwischen 420 und 423 nach
Christi Geburt unter Kaiser Theodo-
sius II. in Konstantinopel (dem heuti-
gen Istanbul) geprägt worden, teilte
die israelische Altertumsbehörde mit.
Solche Münzen seien sehr wertvoll gewe-
sen, weshalb die Menschen gut auf sie
aufgepasst hätten. Erstmals sei eine
solche in Israel entdeckt worden.

Jerusalem war bis zur Eroberung durch
die Araber im Jahre 638 Teil des ost-
römischen oder Byzantinischen Reichs.

*

Zu wenig Naturwald in Deutschland

Die Bundesregierung wird wahrscheinlich
ihr Ziel verfehlen, bis 2020 fünf Pro-
zent der Waldfläche in Deutschland für
eine natürliche Entwicklung zu sichern.

Das geht aus einer Antwort des Bundes-
umweltministeriums auf eine Anfrage der
Grünen hervor, wie die "Osnabrücker
Zeitung" berichtet. Demnach werde der
Natur derzeit auf 2,8 Prozent der Wald-
flächen freier Lauf gelassen (= 3.240
Quadratkilometer). Bis nach 2020 sollen
vier Prozent erreicht werden.

Zumindest ist die für den Artenschutz
wichtige Naturwaldfläche in den vergan-
genen sechs Jahren um 50 % gestiegen.

*

Notre-Dame: Schwachstellen entdeckt

Nach dem verheerenden Brand haben Ex-
perten in der Pariser Kathedrale Notre-
Dame "einige Schwachstellen" entdeckt.

Diese beträfen vor allem das Gewölbe an
der Decke, sagte Innen-Staatssekretär
Laurent Nunez. "Im Ganzen" halte die
Struktur aber stand. Im Zuge der Absi-
cherung der Kirche wurden fünf Wohnhäu-
ser in der Nähe vorübergehend geräumt.

Der Staatsanwaltschaft zufolge weist
nichts auf eine vorsätzliche Tat hin.
Es habe zwei Mal Alarm gegeben. Zu-
nächst sei nichts aufgefallen, beim
zweiten Alarm 23 Minuten später sei das
Feuer im Dachstuhl entdeckt worden.

*

Glockenläuten aus Solidarität

Nach dem Großfeuer in Notre-Dame haben
in vielen deutschen Gotteshäusern als
Zeichen der Solidarität am Mittag die
Glocken geläutet.

"Das Feuer trifft auch unsere Herzen",
sagte der Propst des Kölner Doms, Gerd
Bachner. Dort läuteten die Glocken sie-
ben Minuten lang. Auch in anderen deut-
schen Städten, etwa in Aachen, Mainz,
Fulda, Hamburg oder Regensburg läuteten
aus Verbundenheit Kirchenglocken.

Derweil erklärten der Vatikan und viele
Staaten, u.a. Deutschland, sowie reiche
Dynastien wie die Pinaults (Gucci), den
Wiederaufbau zu unterstützen.

*

BW-Jet legt Berlin-Schönefeld lahm

Ein defekter Jet der Bundeswehr-Flugbe-
reitschaft hat am Vormittag den Flugbe-
trieb in Berlin-Schönefeld lahmgelegt.

Nachdem die Maschine kurz nach dem
Start wegen einer Störung umkehren
musste und bei der Landung mit den
Tragflächen Bodenberührung hatte, wurde
die Abfertigung auf dem Airport ange-
halten. Verteidigungsministerin von der
Leyen sagte, die Besatzung habe "den
Jet unter schwierigsten Bedingungen" zu
Boden bringen können und damit Schlim-
meres verhindert.

Der Jet war zur Wartung in Schönefeld
gewesen und sollte nach Köln fliegen.

*

WISSENSCHAFT/UMWELT KURZMELDUNGEN

Duisburg: Nach dem Skandal in Lügde ist
in Nordrhein-Westfalen erneut ein Cam-
per wegen des Verdachts des Kindesmiss-
brauchs festgenommen worden. Bei der
Durchsuchung der Parzelle des 72-Jähri-
gen in Niederkrüchten sei eine Achtjäh-
rige angetroffen worden, die sich als
Feriengast dort aufgehalten habe,so die
Polizei. Eine 13-Jährige hatte angege-
ben, Opfer des Mannes gewesen zu sein
und die Ermittler auf die Spur gebracht

Madrid: In der spanischen Hauptstadt
hat die Polizei nach einer Bombendro-
hung in einem Hochhaus Entwarnung gege-
ben. Es habe sich um einen falschen
Alarm gehandelt. Der Ursprung des Droh-
anrufs werde ermittelt. In dem Gebäude
sind mehrere Botschaften untergebracht.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang