Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


WISSENSCHAFT/9032: Nachrichten - BR Text 11.07.2019


BR Text vom 11.07.2019 - Nachrichten
Gesundheit/Umwelt/Wissenschaft


+++ Studie: Drastische Erwärmung in Städten +++ Bildungseinrichtungen zu Klimanotstand +++ EU-Gericht: BPA "besorgniserregend" +++ Tote bei Unwettern in Griechenland +++ Mülheim will Vergewaltiger zurückführen +++ Kein Fund in Gräbern im Vatikan +++ 3 Wissenschaft/Umwelt Kurzmeldungen +++

*

Studie: Drastische Erwärmung in Städten

Metropolen müssen sich einer Studie zu-
folge auf eine drastische Erwärmung des
Stadtklimas einstellen.

77 Prozent der 520 größten Städte wür-
den bis zum Jahr 2050 einen deutlichen
Wandel der klimatischen Bedingungen er-
leben, heißt es in einer Studie von
Wissenschaftlern der ETH Zürich.

In europäischen Metropolen werden die
Sommer um 3,5 Grad wärmer, die Tempera-
turen im Winter steigen um 4,7 Grad.
London werde Verhältnisse bekommen wie
heute Madrid. Das Klima in Paris werde
den heute im australischen Canberra
herrschenden Bedingungen entsprechen.

*

Bildungseinrichtungen zu Klimanotstand

Ein Netzwerk von mehr als 7.000 Bil-
dungseinrichtungen und Organisationen
hat in einem gemeinsamen Brief den Kli-
manotstand ausgerufen.

Die Institutionen verpflichteten sich
mit ihrer Unterschrift, gegen den Kli-
mawandel vorzugehen, so die Umwelt-
agentur der Vereinten Nationen.

Die Institutionen wollen demnach nach
einem Drei-Punkte-Plan vorgehen. Dazu
gehört die Mobilisierung von Ressourcen
für die Erforschung des Klimawandels,
mehr Bildung über Umweltschutz und bis
2030 oder spätestens 2050 CO2-neutral
zu werden.

*

EU-Gericht: BPA "besorgniserregend"

Die in vielen Alltagsprodukten enthal-
tene Chemikalie Bisphenol A/BPA ist
nach einem Urteil des EU-Gerichts zu
Recht als besonders besorgniserregender
Stoff eingestuft.

Die Luxemburger Richter wiesen eine
Klage der Plastikindustrie gegen den
Beschluss der EU-Staaten ab, BPA auf
eine entsprechende Warnliste zu setzen.

Der Stoff gilt als hormonell wirksam
und schädlich für die Fortpflanzung.
BPA ist u.a. in Trinkflaschen, Konser-
vendosen oder auch Kassenzetteln aus
Thermopapier enthalten. Weltweit werden
rund 3,8 Mio. Tonnen/Jahr hergestellt.

*

Tote bei Unwettern in Griechenland

Bei einem heftigen Unwetter im Norden
Griechenlands sind in der Nacht min-
destens sieben Menschen ums Leben ge-
kommen.

Die Feuerwehr sprach von stürmischem
Wind und starkem Regenfall. Unter den
Toten seien Touristen aus Tschechien,
Rumänien und Russland, berichtete das
Staatsradio unter Berufung auf den
Zivilschutz und die Polizei. 23 Men-
schen befinden sich noch in Kliniken.

Betroffen war vor allem die bei Tou-
risten beliebte Halbinsel Chalkidiki.
Autos kippten um, Bäume wurden ent-
wurzelt und Dächer abgedeckt.

*

Mülheim will Vergewaltiger zurückführen

Im Fall der mutmaßlichen Vergewaltigung
in Mülheim prüft die Stadt, ob eine
Rückführung der Verdächtigen nach Bul-
garien möglich ist.

Drei 14-Jährige und zwei Zwölfjährige -
allesamt bulgarischer Nationalität -
stehen im Verdacht, am Freitagabend ei-
ne 18-Jährige in einem Waldstück verge-
waltigt zu haben.

Stadtsprecher Volker Wiebels sagte auf
Anfrage, man wolle ausloten, ob die
Freizügigkeit der Familien der fünf
Verdächtigen eingeschränkt werden kön-
ne. Bulgarien gehört zur Europäischen
Union.

*

Kein Fund in Gräbern im Vatikan

Im mysteriösen Kriminalfall Emanuela
Orlandi im Vatikan hat die Öffnung von
zwei Gräbern auf dem deutschen Friedhof
Campo Santo Teutonico keine Fortschrit-
te erbracht.

Es seien keine Knochen gefunden worden,
teilte die Anwältin von Orlandis Hin-
terbliebenen mit.Die Gräber seien leer.
Orlandi war 1983 als 15-Jährige spurlos
verschwunden, nachdem sie die Wohnung
ihrer Familie im Vatikan für eine Mu-
sikstunde in Rom verlassen hatte.

Orlandis Familie hatte einen anonymen
Brief erhalten, der nahelegte, Emanuela
könne in einem der Gräber liegen.

*

3 WISSENSCHAFT/UMWELT KURZMELDUNGEN

Berlin: Nachdem in Frankreich Patienten
künftig homöopathische Mittel selbst
bezahlen müssen, hat der Vorsitzende
der Kassenärztlichen Bundesvereinigung,
Andreas Gassen, auch ein Ende der Fi-
nanzierung solcher Leistungen durch
Krankenkassen in Deutschland gefordert.
Es gebe keine ausreichenden wissen-
schaftlichen Belege für die Wirksam-
keit. Wer solche Mittel möchte, solle
sie auch bekommen, aber "bitte nicht
auf Kosten der Solidargemeinschaft",
sagte Gassen der "Rheinischen Post".

Montreal: Ein Mann hat einen Sturz von
den Niagarafällen an der Grenze
zwischen Kanada und den USA überlebt.
Laut Polizei wurden Beamte alarmiert,
weil ein Mann "in einer Krisensitua-
tion" am Rande des 57 m hohen Horse-
shoe-Wasserfalls stand. Als die Poli-
zisten eintrafen, kletterte der Mann
über eine Mauer und wurde vom Wasser
mitgerissen. Er überlebte verletzt.

Lille: Nach jahrelangem Rechtsstreit
ist der französische Koma-Patient Vin-
cent Lambert tot. Der 42-jährige starb
in der Uniklinik in Reims, so seine
Familie. Die Ärzte hatten die künst-
liche Ernährung gegen den Willen der
Eltern eingestellt. Lamberts Frau
wollte, dass ihr Mann sterben konnte.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang