Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


WISSENSCHAFT/9227: Nachrichten - BR Text 14.02.2020


BR Text vom 14.02.2020 - Nachrichten
Gesundheit/Umwelt/Wissenschaft


+++ Bundesrat billigt Organspende-Reform +++ Sturmforscher: Warnung war vernünftig +++ Post: Keine Pakete nach China +++ Lufthansa setzt China-Flüge aus +++ Eurojackpot: Gewinner noch unbekannt +++ 3 Wissenschaft/Umwelt Kurzmeldungen +++

*

Bundesrat billigt Organspende-Reform

Organspender wird in Deutschland auch
künftig nur, wer dem ausdrücklich zu-
gestimmt hat.

Der Bundesrat hat das entsprechende
Gesetz gebilligt. Anfang 2021 soll es
in Kraft treten. Ob jemand seine Organe
spenden möchte oder nicht, soll dann in
einem Online-Register erfasst werden.

Die Bürger sollen mindestens alle zehn
Jahre direkt beim Ausweisabholen auf
das Thema angesprochen werden und Info-
Material erhalten. Organentnahmen blei-
ben aber weiterhin nur mit ausdrück-
licher Zustimmung erlaubt.

*

Sturmforscher: Warnung war vernünftig

Die flächendeckende Warnung vor Orkan-
tief Sabine ist aus Sicht des Meteoro-
logen Peter Knippertz richtig gewesen.

Nach seiner Einschätzung hätten dadurch
Schäden und sogar Todesfälle verhindert
werden können, sagte der Professor.Dass
in Teilen der Bevölkerung der Sturm als
nicht so stark wahrgenommen worden sei,
habe daran gelegen, dass die stärksten
Böen im Zusammenhang mit Schauern und
Gewittern aufgetreten seien.

Anders als im europäischen Ausland, wo
mehrere Menschen durch den Orkan star-
ben, gab es in Deutschland keine Todes-
fälle.

*

Post: Keine Pakete nach China

Die Deutsche Post nimmt keine Päckchen
und Pakete nach China, Hongkong und
Macao mehr an.

Grund seien die durch den Coronavirus-
Ausbruch ausgelösten Probleme beim
Transport, der Verzollung und der Zu-
stellung, sagte eine Konzernsprecherin.
Nicht betroffen seien Sendungen nach
Taiwan, hieß es.

Briefsendungen würden bis auf Weiteres
noch angenommen und bearbeitet. Es müs-
se aber mit Verzögerungen bei der Zu-
stellung gerechnet werden. Der Express-
versand von Dokumenten nach China sei
grundsätzlich noch möglich.

*

Lufthansa setzt China-Flüge aus

Wegen des Corona-Virus hat die Luft-
hansa alle Flüge zum chinesischen
Festland bis zum Ende des Winterflug-
plans am 28. März gestrichen.

Damit fallen auch alle Flüge der Luft-
hansa, der Swiss und der Austrian Air-
lines von und nach Peking und Shanghai
aus. Die Verbindungen nach Nanjing,
Shenyang und Qingdao waren ohnehin bis
zu diesem Termin ausgesetzt worden.

Leicht reduziert wird das Flugangebot
von und nach Hongkong. Passagiere kön-
nen nach Angaben des Unternehmens kos-
tenfrei umbuchen oder erhalten eine
Erstattung.

*

Eurojackpot: Gewinner noch unbekannt

Erst zum zweiten Mal überhaupt ist vor
einer Woche der 90-Millionen-Eurojack-
pot nach Deutschland gegangen, doch der
Tipper hat sich bislang nicht bei der
zuständigen Lottogesellschaft gemeldet.

Wie Westlotto in Münster berichtete,
spielte der neue Multimillionär seine
Spielquittung am 4. Februar in einer
Westlotto-Annahmestelle im Münsterland.

Sein Glückstipp habe aus neun Tipp-
reihen bestanden, was einem Spielein-
satz von 18,50 Euro entspreche, sagte
Westlotto-Geschäftsführer Andreas
Kötter.

*

3 WISSENSCHAFT/UMWELT KURZMELDUNGEN

Sao Paulo: In der Antarktis ist ein
neuer Temperaturrekord verzeichnet wor-
den. Wie der brasilianische Wissen-
schaftler Carlos Schaefer sagte, wurden
an der Nordspitze am 9. Februar 20,75
Grad gemessen. Es sei das erste Mal,
dass die 20-Grad-Marke überschritten
worden sei.

Coburg: Als erste Hochschule in Bayern
ist die Hochschule für angewandte Wis-
senschaften Coburg mit dem Genius-Loci-
Preis für Lehrexzellenz ausgezeichnet
worden. Verliehen wird der Preis all-
jährlich vom Stifterverband Deutsche
Wissenschaft und der Volkswagen Stif-
tung. Überzeugen konnte die Hochschule
mit ihrem Konzept der fächerübergrei-
fenden Projektarbeit.

Köln: Eine Frau aus Bayern ist beim
Fotografieren in Köln in den Rhein ge-
stürzt. Die 32-Jährige hielt sich an
einer Ankerkette fest, bis sie von der
Feuerwehr aus dem kalten Wasser gezogen
werden konnte, wie die Polizei mitteil-
te. Die Frau kam mit Unterkühlungen ins
Krankenhaus. Ihr Mann hatte den Sturz
beobachtet und die Retter alarmiert.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang