Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/8809: Aus aller Welt - 29.08.2018 (SB)


MELDUNGEN


Flüchtlingsstrom aus Venezuela - Brasilien entsendet Truppen

Nach fremdenfeindlichen Übergriffen auf venezolanische Flüchtlingscamps hat die brasilianische Regierung ihre Truppenpräsenz in dem nördlichen Bundesstaat Roraima verstärkt. Wie Staatschef Michel Temer nach einer Kabinettssitzung in der Hauptstadt Brasília mitteilte, ist der Militäreinsatz an der Grenze zum Nachbarstaat Venezuela vorerst auf zwei Wochen begrenzt. Ziel sei es, die Sicherheit für brasilianische Staatsbürger und Migranten zu gewährleisten. Nach Angaben von Verteidigungsminister Joaquim Silva e Luna befinden sich bereits seit Mitte August 120 Soldaten in dem Grenzort Pacaraima. Dort hatten aufgebrachte Einwohner zwei provisorische Flüchtlingslager angegriffen, Zelte in Brand gesteckt und Hunderte Venezolaner zurück über die Grenze getrieben. Angesichts der anhaltenden Wirtschaftskrise haben in den vergangenen Monaten Hunderttausende Venezolaner die Grenze nach Kolumbien und Brasilien überquert. Die UN schätzen, daß bisher 2,3 Millionen Venezolaner ihre Heimat verlassen haben.

29. August 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang