Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/8880: Aus aller Welt - 09.11.2018 (SB)


MELDUNGEN


Rom wird im Haushaltsstreit mit der EU-Kommission nicht einlenken

Die italienische Regierung hält an ihrem umstrittenen Plan für eine Neuverschuldung von 2,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts im nächsten Jahr fest. Es werde kein neues Defizitziel geben, sagte Vizeregierungschef Luigi Di Maio am Freitag in Rom. Italien verfolge eine neue Wirtschaftspolitik, und wenn die erfolgreich sei, würden nicht nur die Staatsschulden abgebaut werden können, sondern auch ausländische Investoren ins Land kommen, erklärte der politische Chef der Bewegung "Fünf Sterne". Die EU-Kommission lehnt den Haushalt für 2019 ab und gab Rom bis Dienstag Zeit, um Änderungen vorzunehmen. EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici drohte bereits mit Sanktionen, sollte kein Kompromiß in dem Streit gefunden werden.

9. November 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang