Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


POLITIK/8723: Aus Parlament und Gesellschaft - 03.06.2018 (SB)


MELDUNGEN


Parteivorstand der Linken grenzt sich von Wagenknecht ab

Der Vorstand der Linken will auf dem Parteitag in Leipzig einen Schlußstrich unter die innerparteiliche Debatte um die Flüchtlingspolitik ziehen. Nach Monaten der öffentlichen Debatten werde der Parteitag eine inhaltliche Richtungsentscheidung treffen, sagte Bundesgeschäftsführer Harald Wolf. Der Parteivorstand fordert in seinem Antrag sichere, legale Fluchtwege, offene Grenzen und ein menschenwürdiges, faires System der Aufnahme von Geflüchteten und einen Lastenausgleich in Europa. Zuvor hatte Fraktionschefin Sahra Wagenknecht mit ihrem Vorstoß für eine begrenzte Zuwanderung, um die Beschäftigten in Deutschland vor Dumpingkonkurrenz zu schützen, heftige Kritik aus den eigenen Reihen auf sich gezogen.

3. Juni 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang