Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


POLITIK/8815: Aus Parlament und Gesellschaft - 05.09.2018 (SB)


MELDUNGEN


Sachsens Ministerpräsident: Es gab keine Hetzjagd in Chemnitz

In seiner Regierungserklärung zu den Ausschreitungen in Chemnitz warnte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer vor einer pauschalen Diffamierung der Menschen dort. Es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd und es gab keine Pogrome in Chemnitz, sagte der CDU-Politiker. Diejenigen Menschen, die nach der Tötung eines 35jährigen aus Wut auf die Straße gegangen seien, seien nicht rechtsextrem. In Chemnitz habe es sehr klar Haß und die Verfolgung unschuldiger Menschen gegeben, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch in Berlin. Davon müsse man sich distanzieren, betonte die CDU-Vorsitzende.

5. September 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang