Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


POLITIK/8819: Aus Parlament und Gesellschaft - 09.09.2018 (SB)


MELDUNGEN


Debatte um Maaßen - FDP fordert Statement von Merkel

Der Druck auf Inlandsgeheimdienstchef Hans-Georg Maaßen wächst weiter. Nun hat auch die FDP Maaßen wegen seiner umstrittenen Äußerung zu den Vorfällen in Chemnitz kritisiert und von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine Erklärung gefordert. Die Kanzlerin müsse klarstellen, ob die Bundesregierung dem Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz noch vertraut, sagte der innenpolitische Sprecher der FDP, Konstantin Kuhle, in einem Gespräch mit dem Handelsblatt. Maaßen hatte am Freitag die Echtheit eines Videos von einer möglichen Hetzjagd gegen Migranten angezweifelt, ohne seine Einschätzung zu begründen.

9. September 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang