Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


POLITIK/8820: Aus Parlament und Gesellschaft - 10.09.2018 (SB)


MELDUNGEN


Maaßen übermittelt Bericht zu Vorfällen in Chemnitz

Die Bundesinnenministerium hat heute einen Bericht von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen erhalten, in denen er seine umstrittene Einschätzung zu den Vorkommnissen in Chemnitz erläutert. Wie Ministeriumssprecherin Eleonore Petermann mitteilte, wurde das Dokument auch an das Kanzleramt weitergeleitet. In den vergangenen Tagen hatten die SPD und die Oppositionsparteien den Verbleib des Inlandgeheimdienstchefs, dem eine Nähe zur rechtsextremen AfD nachgesagt wird, in Frage gestellt. Maaßen hatte am Freitag die Echtheit eines Videos von einer möglichen Hetzjagd gegen Migranten angezweifelt, ohne seine Einschätzung zu begründen. Zudem äußerte er den Verdacht, es habe sich bei dem Video um eine gezielte Falschinformation gehandelt, um von einem Tötungsdelikt abzulenken.

10. September 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang