Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


POLITIK/8826: Aus Parlament und Gesellschaft - 16.09.2018 (SB)


MELDUNGEN


Spahn will mit Sozialverbänden über allgemeine Dienstpflicht sprechen

In der Diskussion über die Einführung einer Dienstpflicht lud Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) einem Bericht der Bild am Sonntag zufolge 18 Sozialverbände für den 25. September zu einem Meinungsaustausch nach Berlin ein. Ein sozialer Dienst könnte mit dazu beitragen, daß sich die Menschen noch stärker mit dem Staat und dem Gemeinwesen beschäftigen, heißt es in dem Einladungsschreiben an die Verbände, aus dem die Zeitung zitierte. Familienministerin Franziska Giffey (SPD) will statt dessen den Freiwilligendienst attraktiver machen. Dies will die Ministerin unter anderem durch eine bessere Bezahlung erreichen. Derzeit erhalten die Freiwilligen ein monatliches Taschengeld von maximal 390 Euro.

16. September 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang