Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


POLITIK/8834: Aus Parlament und Gesellschaft - 25.09.2018 (SB)


MELDUNGEN


Gesundheitsminister Spahn offen für allgemeines Dienstjahr

In der kontroversen Debatte über die Einführung eines verpflichtenden Dienstjahres im Pflegeheim, bei der Feuerwehr oder bei der Bundeswehr für Männer und Frauen ab 18 Jahren will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit verschiedenen Sozialverbänden Gespräche führen. Es stelle sich die Frage, ob ein solches Modell den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken könne, sagte der Minister dem Sender NDR Info. Der Paritätische Gesamtverband erachtet den Aufwand für ein verpflichtendes Dienstjahr als zu groß. In einem Gespräch mit der Neuen Osnabrücker Zeitung wies Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider darauf hin, daß dann jedes Jahr 700.000 junge Leute in irgendeiner Form beschäftigt werden müßten. Dazu müßte eine neue Verwaltung und auch ein Sanktionsapparat für Totalverweigerer aufgebaut werden, gab Schneider zu bedenken.

25. September 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang