Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


POLITIK/8835: Aus Parlament und Gesellschaft - 26.09.2018 (SB)


MELDUNGEN


Bundeskabinett billigt Gesetz für schnellere Arzttermine

Praxisärzte sollen künftig mindestens 25 statt 20 Stunden für gesetzlich Versicherte anbieten. Das sieht ein Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vor, der heute das Bundeskabinett passierte. Zudem sollen bestimmte Arztgruppen fünf Stunden anbieten, für die Versicherte keine Termine benötigen. Damit es sich für die Ärzte lohnt, Patienten zeitnah einen Termin zu geben, will Spahn diese Leistung extra honorieren. Wenn auch der Bundesrat dem Gesetz zustimmt, könnte es im Frühjahr 2019 in Kraft treten.

26. September 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang