Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


POLITIK/8887: Aus Parlament und Gesellschaft - 17.11.2018 (SB)


MELDUNGEN


DGB-Präsident Hoffmann: SPD sollte in der großen Koalition bleiben

Die von Teilen der SPD geforderte Aufkündigung der großen Koalition stößt beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) auf Ablehnung. Die SPD soll natürlich in der Koalition mit der Union bleiben, sagte der DGB-Präsident Reiner Hoffmann den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Schwarz-Rot habe zahlreiche Gesetze im Sinne der Gewerkschaften auf den Weg gebracht. Den für den CDU-Vorsitz kandidierenden Politiker Friedrich Merz forderte Hoffmann mit Blick auf die Finanzkrise vor zehn Jahren auf, seine damalige Rolle beim weltgrößten Vermögensverwalter Blackrock näher zu erläutern.

17. November 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang