Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


POLITIK/8911: Aus Parlament und Gesellschaft - 11.12.2018 (SB)


MELDUNGEN


Ziemiak läßt JU-Vorsitz ruhen

Die CDU will sich erneuern. Um daran mitzuwirken, will der neue Generalsekretär Paul Ziemiak sein Amt als Vorsitzender der Jungen Union (JU) vorerst nicht weiterführen. Das teilte er am Dienstag in Berlin mit. Nach ihrer Wahl zur neuen CDU-Vorsitzenden hatte Annegret Kramp-Karrenbauer den 33jährigen JU-Chef auf dem Bundesparteitag in Hamburg zu ihrem Nachfolger vorgeschlagen. Der Parteitag wählte Ziemiak am Samstagvormittag mit nur rund 63 Prozent. Ein neuer Vorsitzender der Nachwuchsorganisation wird voraussichtlich im Frühjahr gewählt werden.

11. Dezember 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang