Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


POLITIK/8919: Aus Parlament und Gesellschaft - 19.12.2018 (SB)


MELDUNGEN


Kein Platz für Friedrich Merz im Bundeskabinett

Es gibt aktuell keine Pläne, den früheren Unionsfraktionschef Friedrich Merz (CDU) in die Regierung zu holen. Die Bundeskanzlerin plane keine Kabinettsumbildung, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin. Er reagierte damit auf entsprechende Äußerungen von Merz, der in Hinblick auf seine knappe Niederlage bei der Wahl um den CDU-Parteivorsitz damit liebäugelt, ganz in die Politik zurückzukehren. Eine Einbindung von Merz in die Regierungsarbeit wird insbesondere von den konservativen und wirtschaftsnahen Flügeln der CDU befürwortet.

19. Dezember 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang