Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


SONSTIGES/8806: Tragisches und Kurioses - 28.08.2018 (SB)


MELDUNGEN


Treibhausgas macht Getreide nährstoffärmer

Steigende CO2-Werte in der Luft werden wichtigen pflanzlichen Lebensmitteln die Nährstoffe entziehen und langfristig die Mangelernährung in der Welt verstärken. Vor allem ärmere Menschen in Afrika, Südostasien, Indien und dem Nahen Osten werden laut Matthew Smith von der Universität Harvard von der Entwicklung betroffen sein. Reichere Menschen könnten den Nährstoffmangel durch den Verzehr von Fleisch ausgleichen. In einer im Fachmagazin Nature Climate Change veröffentlichten Studie über den Einfluß des Treibhausgases auf Pflanzen gehen die Wissenschaftler davon aus, daß einige Getreide wie Reis und Weizen bis zum Jahr 2050 bis zu 17 Prozent weniger Eisen, Zink und Eiweiß enthalten können.

28. August 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang