Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


SONSTIGES/8816: Tragisches und Kurioses - 07.09.2018 (SB)


MELDUNGEN


US-Firma startet neue Suchaktion nach argentinischem U-Boot

Die argentinische Regierung hat umgerechnet 6,4 Millionen Euro für jenen in Aussicht gestellt, der das vor zehn Monaten verschwundene Militär-U-Boot "ARA San Juan" findet. Wie das Verteidigungsministerium in Buenos Aires mitteilte, wird die auf geologische Erkundung des Meeresbodens spezialisierte US-Firma Ocean Infinity mit ihrem Spezialschiff "Seabed Constructor" den Meeresboden nach dem verschollenen Unterseeboot absuchen. Die Suchaktion soll heute beginnen. Die mit 44 Crewmitgliedern besetzte "San Juan" war Mitte November 2017 auf dem Weg vom südargentinischen Ushuaia zu ihrem Heimathafen Mar del Plata verschwunden. In ihrem letzten Funkspruch meldete die Besatzung ein Feuer an Bord. Kurz darauf zeichneten Meßstationen eine größere Explosion im Südatlantik auf. Die Suche nach dem Havaristen wurde nach einigen Wochen aus Kostengründen aufgegeben.

7. September 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang