Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


SONSTIGES/8879: Tragisches und Kurioses - 10.11.2018 (SB)


MELDUNGEN


Schwere Überschwemmungen im Süden Jordaniens

Wegen heftiger Regenfällen haben Sicherheitskräfte mehr als 3700 Touristen aus der weltberühmten antiken Felsenstadt Petra in Sicherheit gebracht. Fernsehberichten zufolge stieg das Wasser in Petra und in Teilen der Wüste Wadi Mussa drei bis vier Meter hoch. Mindestens elf Menschen sind in den überschwemmten Gebieten ums Leben gekommen. Erst vor etwa zwei Wochen waren bei schweren Unwettern im Westen des arabischen Landes 21 Menschen gestorben.

10. November 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang