Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


SONSTIGES/8890: Tragisches und Kurioses - 21.11.2018 (SB)


MELDUNGEN


Gestrandeter Wal hatte mehrere Kilo Plastik verschluckt

Indonesische Fischer haben aus dem Magen eines toten Pottwals knapp sechs Kilogramm Plastikmüll gezogen. Wie der Leiter des Nationalparks Wakatobi in der südöstlichen Provinz Sulawesi, Laode Ahyar, mitteilte, befanden sich unter anderem Flip Flops, 115 Plastikbecher, 25 Plastiktüten und Plastikseile im Bauch des 9,5 Meter langen Meeressäugers. Indonesien gilt neben China und den Philippinen als größter Verursacher von Meeresmüll weltweit.

21. November 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang